Ab 1.12.2020 sind die Beiträge in diesem Forum nur noch zum Lesen als Archiv verfügbar.
Das Einloggen, Erstellen und Bearbeiten von Beiträgen ist in diesem Forum dann nicht mehr möglich.
Bitte verwenden Sie dann das neue Forum unter community.1000ps.at.
Bestehende Benutzer können sich dort mit Ihren 1000PS-Zugangsdaten einloggen. Neue Benutzer können sich bei 1000PS registrieren und dann beim Forum anmelden.

erklärungsbedarf RADIALBREMSZYLINDER

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> erklärungsbedarf RADIALBREMSZYLINDER Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
erklärungsbedarf RADIALBREMSZYLINDER - 5.3.2004 10:30:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
so jetzt werd ich euch mal mit meine ersten fragen zu thema bremsen stellen und
hoffen das ich das dann alles check...

1. was ist ein radialbremszylinder
2. kann man radialbremsamarturen auf jedes bike montieren
3. wenn ja was muss man dabei beachten
Private Nachricht senden Post #: 1
Laienhafte Erklärung - 5.3.2004 13:53:00   
Fireblade

 

Beiträge: 1622
Mitglied seit: 3.4.2002
Status: offline
1. Beim Radiasbremszylinder zeigt der Zylinder in Fahrtrichtung, bei herkömmlichen Systemen liegt dieser quer zur Fahrtrichtung

2. im Prinzip ja (keine Ahnung wies mit ABS-Mopeds aussieht)

3. richtigen Kolbendurchmesser wählen, sauteuer


Am besten du sprichst mit dem Händler deines Vertrauens darüber. Am besten Kennen sich die aus die mit Ringgeräten oder Supermotos zu tun haben.

z.B.:
Monstroso
Berger Motorsport
"Speedy" von Fischer Cycles in Wien

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 2
du solltest noch erwähnen.. - 5.3.2004 14:42:00   
black_diabolo

 

Beiträge: 352
Mitglied seit: 27.4.2003
Status: offline
...ob du nun nur ne Radial Handpumpe,
oder auch radiale Sättel möchtest...
Fireblades Erklärung bezieht sich auf die Handpumpe..

cu
kurt
P.S.: Radial Sättel kannst du sowieso nur montieren, wenn deine Gabel dafür ausgelegt ist..


(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 3
thx - 8.3.2004 15:57:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
für die erklärung.

dann stellt sich nur mehr die frage ob ein nudelaug wie ich, das sich heuer auch wieder am ring herumtreibt einen unterschied zu einer herkömmlichen bremserei merkt?

sollte bei dem preisunterschied doch spürbar sein, oder?

hat schon jemand erfahrungswerte zu berichten?



(in Bezug auf Fireblade)
Private Nachricht senden Post #: 4
Leider hatte ich noch nicht das Vergnügen - 8.3.2004 16:05:00   
Fireblade

 

Beiträge: 1622
Mitglied seit: 3.4.2002
Status: offline
selber eine Radialbremspumpe auszuprobieren. Mich würde auch interessieren wie groß der Unterschied ist und ob das Zeug sein Geld wert ist.

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 5
i glaub das - 8.3.2004 18:19:00   
sonicphil

 

Beiträge: 4055
Mitglied seit: 9.4.2003
Status: offline
des geld in drei ringtage besser investiert ist ...

oder in sprit, öl, reifen, neue bremsbeläge blablabla ...


(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 6
den unterschied - 9.3.2004 6:51:00   
steveman

 

Beiträge: 18132
Mitglied seit: 1.7.2003
Status: offline
merkst du bei korrekt gewähltem zylinderdurchmesser hundertprozentig... in kombination mit stahlflexleitungen, Dot 5.1 oder srf-bremsflüssigkeit und gscheiten belägen lässt sich die einfinger-bremse locker realisieren...

lg
steveman

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 7
für mich stell sich nur mehr die frage - 9.3.2004 11:18:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
ob ich wirklich einen unterschied merke, kostet nämlich eine stange geld. die stahlflexleitungen (110,-) und neue bremsbeläge (70,-)kosten ja nicht die welt. aber ca 350,- für einen radialbremszylinder????

(in Bezug auf steveman)
Private Nachricht senden Post #: 8
Handbremszylinder - 9.3.2004 11:21:00   
Razor

 

Beiträge: 5352
Mitglied seit: 10.7.2002
Status: offline

Im Handbremszylinder wird mit Hilfe eines Kolbens
der Druck aufgebaut, der die Kolben in den
Bremszangen ausfährt und die Bremsbeläge an
die Bremsscheibe preßt. Der Kolben im Handbremszylinder
wird betätigt, wenn Sie am Bremshebel
ziehen. Je größer der Kolben, desto
schneller der Druckaufbau, aber desto höher
auch die Handkraft. Sie haben das Gefühl, eine
steinharte Bremse zu haben.
Im Vergleich zu den herkömmlichen Bremszylindern
ermöglichen Radialbremszylinder durch die
bessere Übersetzung der Handhebelkräfte die
Verwendung größerer Kolben im Bremszylinder.

D.h. einfach ausgedrückt, bei weniger Handkraft mehr Bremsdruck !

hoffe gehelft zu haben

lg da R

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 9
350 Euro? - 9.3.2004 12:07:00   
Myke81


Beiträge: 531
Mitglied seit: 25.6.2002
Wohnort: MA 7411
Status: offline
Welche hast du dir denn da ausgesucht
Die 19er Radialpumpe von Brembo kostet bei Zupin 245 Euro, bei Berger Motorsport kostet die auch net viel mehr, weiß aber net ob der die Brembos noch im Programm hat.

Ich hab meine letztes Jahr bei ebay neu für 250Euro inkl. Bremslichtschalter gekauft.
Meine ist aber die etwas teurere Ausführung mit direkterer Anlekung :D


mfg
Myke

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 10
350.- - 9.3.2004 13:39:00   
steveman

 

Beiträge: 18132
Mitglied seit: 1.7.2003
Status: offline
ist eh eher günstig angenommen ;-)

bin sicher du merkst einen unterschied. was fährst du derzeit für ein radel und was hast du vor damit (ring?) ?

lg
steve

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 11
honda - 9.3.2004 14:51:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
hornet cb 900.

bin gerade dabei ein paar sinnvolle veränderungen vorzunehmen die auch was bringen und nicht nur ein loch in mein bescheides buget reissen.
war letztes jahr 3 mal in pannonien und werd heuer eine ganze session bei berger motorsport mitfahren.

(in Bezug auf steveman)
Private Nachricht senden Post #: 12
ja hab ich auch schon - 9.3.2004 15:03:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
gesehen, da kann mann aber den hebel selbst nicht varabel disdanzieren.
hab kleine hände......

justierbare kosten eben so um die 350 zb. lucas hab sogar schon den ultimatieven bremshebel im netz gefunden 404 euronen

http://www.1000ps.at/member/produkte_detail.asp?member_id=217848&id=6361

(in Bezug auf Myke81)
Private Nachricht senden Post #: 13
den hebelabstand - 9.3.2004 15:38:00   
Myke81


Beiträge: 531
Mitglied seit: 25.6.2002
Wohnort: MA 7411
Status: offline
zum Lenker hin kannst bei den Brembos auch einstellen, und außerdem schaut der ISR Hebel gschissen aus (meine Meindung) :D

mfg
Myke

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 14
dann ist dein brembo - 9.3.2004 16:07:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
um den preis aber sicher eine gusausführung und nix cnc gefrässt.

ja ausschaun tut er halt wie ein techn. teil das zu 100% seinen zweck erfüllt und ned mehr.

falls es jemanden interessiert eine kleine auswahl, ist leider eine deutsche seite:
http://www.kc-engineering.de/k005u003s001.htm

(in Bezug auf Myke81)
Private Nachricht senden Post #: 15
radial bremsen - 9.3.2004 16:36:00   
foggyrob

 

Beiträge: 173
Mitglied seit: 7.4.2003
Status: offline
der unterschied bei den radialen pumpen liegt in der anlenkung des kolben, wbei der radiale eine bessere definition des druckpunktes ergibt. durch die unterschiedlichen kolbendurchmesser und anlenkungen ergeben sich aber für den laien die probleme, da praktisch keine möglichkeiten zum 'ausprobieren' gegeben sind. eine falsche wahl kann vorallem im strassenverkehr fatale folgen haben, da je grösser der kolben und je länger der hebel der anlenkung, desto brachialer setzt die bremswirkung ein. schockbremsungen in der kurve führen unweigerlich zum sturz. auf der rennstrecke sind die richtigen pumpen von vorteil. zu beachten ist dass ein bremslichtschalter mit drucksensor (anstelle der hohlschraube) verwendet werden muss und auch ein separater flüssigkeitsbehälter notwendig ist, halter müssen selbst gemacht werden. meistens sind auch neue bremsleitungen fällig, da der anschlusswinkel um 90° verdeht, eben radial, ist. wichtig ist es auch vorher zu prüfen, ob für diese neue pumpe genügend freiraum vorhanden ist, d.h. dass sie beim einschlagen nirgends anstösst. kupplungsseitig haben sie vorallem bei ducati den vorteil, die handkraft deutlich zu reduzieren. die besten derzeit auf dem markt erhältlichen pumpen sind von PVM (www.pvm.de), die sind beidseitig gefräst und in verschiedenen kolbendurchmessern erhältlich, ausserdem sind die hebelanlenkungen 3-fach verstellbar. des weiteren gibt es klapphebel, eine fernverstellung und spiegelschellen, falls jemand eine naked fährt.
ge'duc'te grüsse aus kärnten

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 16
glaubst - 9.3.2004 17:53:00   
Myke81


Beiträge: 531
Mitglied seit: 25.6.2002
Wohnort: MA 7411
Status: offline
dass es da einen Unterschied zwischen den gegossenen und den gefrästen Ausführungen gibt (außer dem Preis)?
Das Innenleben muss auch bei den Gussausführungen gefräst werden...


mfg
Myke

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 17
hab das schon einmal erklärt - 9.3.2004 22:01:00   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
der Unterschied ist die Anlenkung des Hebels. Bei der Radialpumpe (wird im 90° Winkel zum Lenker verschraubt, Axialpumpen liegen parallel zum Lenker) ist der Drehpunkt näher am Kolben, wodurch kleinere Kolbendurchmesser gefahren werden können und die Dosierbarkeit steigt, hingegen wird der Kolbendurchmesser vergrößert, wird die Bremse selbst bissiger. Radiale Zangen haben nur den Vorteil der größeren Steifigkeit und des leichteren Tausches der Bremsscheiben mit verschiedenen Durchmessern. Bei der Bremsleistung bringen sie jedoch nichts.

lg Clyde

(in Bezug auf squall69)
Private Nachricht senden Post #: 18
sofern ich das jetzt allses - 11.3.2004 8:53:00   
squall69

 

Beiträge: 96
Mitglied seit: 15.3.2004
Status: offline
richtig verstanden hab, liegt der vorteil der radialbremsen darin, dass sie besser zu dosieren und mit weniger kraftaufwand bei gleicher bremswirkung zu bedienen sind.
der unterschied zwischen guss und cnc gefertigen teilen liegt in der genauigkeit und der sturzresistenz des radial zylinders.
je genauer bei beweglichen teilen gearbeitet ist desto spürbarer und klarer wird der gewünschte effekt.
hab mitlerweile die erfahrung gemacht das alles was aus guss ist bei einem sturz einfach abbricht (nonananet ist ja hart und spröde) und manchal ein weiterfahren dann nicht mehr möglich ist.
bei meinem bike sind zb. die fussrasten mit einem gussteil verbunden der beim letzten sturz abgebrochen ist.

(in Bezug auf Myke81)
Private Nachricht senden Post #: 19
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> erklärungsbedarf RADIALBREMSZYLINDER Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung