Kurioses Spannungsproblem

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Elektronik >> Kurioses Spannungsproblem Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Kurioses Spannungsproblem - 26.1.2019 12:29:55   
user1135171


Beiträge: 2
Mitglied seit: 1.1.2019
Status: offline
Erstmal ein kräftiges "HALLO!" ans ganze 1000PS-Forum!

Ich hab eine Yamaha XJ600 Diva vom BJ. 1997 (eine 4BR), wurde vom mir aber zu einer Naked umgebaut, weil sie dem Vorbesitzer mal umgekippt ist.
Das war vor 3 Jahren. Hatte dann mal ein Problem mit dem von mir verbautem Tacho (Koso RX2N, gebraucht) der Wasser sammelte.
Wurde gegen einen neuen getauscht, der eine Voltanzeige dabei hat.
Soweit so gut, doch vorige Saison stellte ich immer wieder fest, dass die Spannung sehr schwankt!
Nun zu meinem Problem:
Am Stand ohne Verbraucher hab ich bei Leerlauf (~1200 U/min) so um die 14,3 Volt, was auch normal wäre (glaub ich).
Mit Abblendlicht fällts auf etwa 13,6V, kommt dann noch Blinker und Bremslicht dazu bin ich bei etwa 12, 8 bis 13 Volt. Was vielleicht noch halbwegs vertretbar wäre. Schwankt sehr stark.
Und jetzt wirds kurios:
Sobald ich den Gang einlege sackt die gesamte Bordspannung auf etwa 10,2 bis 10,6 Volt ab! Kommt dann noch Griffheizung dazu bin ich unter 10 Volt!
Erhöhe ich die Drehzahl dann steigt auch die Spannung wieder.
Hab auf Verdacht (hört man häufig) den Laderegler getauscht. Ohne Erfolg. Gleiches Bild wie vorhin.
Kanns sein, dass meine Lichtmaschine gefetzt hat?
Stirbt während der Fahrt nicht ab und lässt sich problemlos starten.
Die Batterie hat eine Spannung von ~12,5 Volt und das Ladegerät schaltet kurz nach dem anschließen ab.
Sie ist damals (3 Jahre hab ich sie schon) vom Händler neu gekommen, die Batterie.
Seit dem hatte ich mit meiner kleinen Diva-Naked keine nenneswerten Probleme.
Hoffe hier Antworten zu finden.
Ein riesengroßes Dankeschön schon mal im vorhinein!
Private Nachricht senden Post #: 1
Hallo! - 27.1.2019 12:09:14   
Robschi7


Beiträge: 25
Mitglied seit: 5.2.2017
Status: offline
Am Stand 14,3 V im Leerlauf ohne Verbraucher ist normal.

Klingt nach Lichtmaschine oder Laderegler- interessant wäre auch ob die Spannung mit eingelegten Gang und erhöhen der Drehzahl wieder steigt? Die Batterie sollte trotzdem nicht auf 10v einbrechen daher würde ich es mit einer anderen Batterie ggf auch einer stärkeren testen. Wenn Probleme weiterhin besteht Lima tauschen.

Da dieses Forum praktisch tot ist, würde ich dir und deinen Freunden für zukünftige Fragen oder einfach nur Geplaudere https://www.motorradforum.net vorschlagen.

lg
Robschi
http://www.motorradforum.net

(in Bezug auf user1135171)
Private Nachricht senden Post #: 2
Danke! - 27.1.2019 13:18:30   
user1135171


Beiträge: 2
Mitglied seit: 1.1.2019
Status: offline
Danke für die prompte Antwort. Werd mal den Text kopieren und im anderen Forum posten.
Den Regler hab ich wie gesagt gewechselt.
Wenn die Drehzahl erhöht wird bei eingelegtem Gang, dann steigt die Spannung schon.
Aber ist es normal, dass die Spannung sinkt, wenn ei Gang drinnen is?
Hab mal das extremste getestet:
Griffheizung voll aufgedreht, Fernlicht an, Warnblinker an, Bremslicht an und dann noch den Gang rein und bin bei etwa 10 bis max. 11 Volt.
Wird jetzt die Drezahl erhöht komm ich auf etwas mehr als 12 Volt.

(in Bezug auf Robschi7)
Private Nachricht senden Post #: 3
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Elektronik >> Kurioses Spannungsproblem Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung