Warum ich wieder froh über meine Vergaser LC4 bin

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> LC4 Supermoto, 950/990 Supermoto >> Warum ich wieder froh über meine Vergaser LC4 bin Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Warum ich wieder froh über meine Vergaser LC4 bin - 1.9.2017 14:33:30   
chriscross


Beiträge: 167
Mitglied seit: 11.1.2003
Wohnort: weinviertel
Status: offline
...siehe Warum ich die SMC 690 R nicht mag...
hier die Fortsetzung:

Bin froh, wieder zurück zum Ursprung zu sein ;)
Hatte schon die Zeremonie des Startverhaltens 2002 bei meiner 625 sc Supermoto erlernt und wie sich herausstellte, auch schon lang wieder vergessen.
Aber ich bin wieder aktuell total am retro Stand
Es ist eine 2004er 660iger geworden. 2 Vorbesitzer, die leider keine Pfleger waren. Dafür ist sie einigermaßen gut gewartet worden.
Es waren zwar keine detailverliebten Schrauber wie ich am Werk, aber immerhin Leute aus der Fachwerkstätte.
Nachdem ich fehlende Schrauben ergänzt, gerissene Aluminiumteile getauscht und von oben bis unten gereinigt hatte, steht die Kati hübsch rausgeputzt vor mir.
Immerhin das Auge fährt ja mit
Und das Fahrerlebnis- wahrlich retro !
Ungezügelt, unbequem, unbeherrscht...ungeheuerlich- so soll Motorradfahren sein- ein Abenteuer!
Aber fangen wir beim Starten an: Kein Zündungsschlüssel und Starterknöpfchen.
Benzinhahn auf, Choke raus, Schwimmerkammer fluten, Gaszupfen, mit Deko übern OT lupfen- und KICK.... Sie läuft zumindest spätestens beim 3ten Kick.
Kupplung möchte mit Schmackes bedient werden, gut dosierbar ? es ist eine Hydro Kupplung. Wäre zu einfach- will mit genügend Gas losgefahren werden und sie zieht wie ein Ochs am Karren, Seilzug ist mir sanfter in Erinnerung.
Das Ding schiebt unten weg , daß es nur so eine Freude ist. Die Vibrationen lockern das verhärmte Steißbein der harten Sitzbank wieder etwas. Ohne hohe Stiefel gibts Bratschenkel nach der Ausfahrt- die Wärmeentwicklung noch einen Tick höher als bei meiner ex 625er.
Und der Sound- da kann man von einem solchen sprechen- immerhin begrenzt er meine Fahrgeschwindigkeit auf 130 m/h- schließlich habe ich ein empfindliches Gehör und das mit dem Serien SXC Dämpfer. Das Fahrwerk spürt man wieder aktiv arbeiten- was nicht negativ ist, da ich gerne über den Untergrung bescheid weiss. Sitzgeometrie aggresiv, Crossstyle- liegt mir. Stadtverkehr ist natürlich nicht ihr Lieblingsterrain- habe Angst, daß sich der Kühler bei langen Rotphasen im Sommer übergeben muss !
Alles in allem- ein Krad für Kenner und Liebhaber, Puristen- Competition eben
Private Nachricht senden Post #: 1
Warum ich wieder froh über meine Vergaser LC4 bin - 1.9.2017 14:39:06   
chriscross


Beiträge: 167
Mitglied seit: 11.1.2003
Wohnort: weinviertel
Status: offline
..ach ja...wer vermisst ABS ?
Ich hatte noch nie eines- bis auf die 690er- da hatte man ein mulmiges Gefühl, wenn man es deaktiviert hat- hoffentlich schmeissts mich nicht !
Und jetzt-hat keines-fahr wieder wie die letzten 25 Jahre- gewusst wie.
Handlicher, direkter, härter, im Falle eines Falles bleibts bei der 2-Punkt Landung- Handguards-Fussrasten bzw. Crashpads.
Keine kaputter Lenkanschlag/ Gabelbrücke.
So soll es sein.

(in Bezug auf chriscross)
Private Nachricht senden Post #: 2
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> LC4 Supermoto, 950/990 Supermoto >> Warum ich wieder froh über meine Vergaser LC4 bin Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung