Yamaha R Days am Pannonia Ring

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> YAMAHA >> Yamaha R Days am Pannonia Ring Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Yamaha R Days am Pannonia Ring - 23.6.2004 16:39:00   
DerAbgelederte

 

Beiträge: 833
Mitglied seit: 3.5.2007
Status: offline
Vor kurzem machte ich mit der „besten aller Freundinnen“ eine Ausfahrt und irgendwie war alles anders. Laut ihrer eigenen Aussage hatte sie Angst und konnte einfach nicht umlegen.
Wer jetzt denkt „eh kloa, de Damen legen nie gscheit um!“ irrt gewaltig!
Meine Freundin hat mich bei unserer ersten Ausfahrt abgehängt, 2-mal
runterschalten kurz bremsen und flotti flott um die Kurve. Völlig sorglos
und mit einer schlafwandlerischen Sicherheit. Überhaupt hat sie bei unserem
Kennen lernen 2 Motorräder besessen und wollte mit ihrer Tenere in die Wüste!
Ich war fertig und wusste die Holde muss mein sein!


 







































 


Das ist sie jetzt auch
schon seit ein paar Jahren, die Tenere is verkauft und die Honda steht
meistens alleine und einsam in der Garage rum. Um dem Jammer ein Ende zu
bereiten habe ich sie einfach zu den Yamaha R Days angemeldet. Ich denke
Angst ist ein schlechter Beifahrer und eigentlich sehne ich mich nach den
Zeiten als ich hinter her gefahren bin. Es war mir natürlich nicht
wurscht das ich von meiner Angehimmelten des Öfteren her gebrannt wurde aber
immer noch besser als zu warten.


 


 



Die Anfahrt wie immer ein
Traum, ich hoffe die EU öffnet bald die Börsen und spendiert ein
ordentliches „Bandl“ am besten ohne Limit. Ich bin mit der
Benelli Tornado
RS
unterwegs, die mir mein Kollege der „Kot“ formerly known as
„1000ps_chrisi“ nach langem Bitten und Knien geborgt hat. Das mit der Buell
nimmt er mir immer noch übel. Obwohl die Buell jederzeit zu haben gewesen
wäre, ich wollte sie nur nicht vor seine Haustüre stellen – aus Prinzip.
Ganz mächtiger Klang war das erste was ich mir gedacht habe, das E
Prüfzeichen ist amtlich somit machte ich mir keine Sorgen. Das Design, wie
fast immer bei Italienerinnen, belissima!


 



Bei der Anmeldung haben wir
dann eine Startnummer bekommen und wir durften aus 3 Kategorien wählen. 
1Gruppe war die Motoacademy, 2 Gruppe freies Fahren und 3 Gruppe YART
Team/Freies Fahren.


Gefahren wurde im 20min
Takt, um 20 die erste, um 40 die zweite und um Punkt die 3 Gruppe. Somit
konnte jeder in der für ihn geeigneten Gruppe fahren. 20 Minuten sind
ausreichend sonst wird man nur müde und unkonzentriert, dann schepperts auch
gern mal.


Neben der Startnummer haben
wir noch eine CD, eine Feuerzeug und ein T Shirt von Yamaha bekommen. Die
sind nett die Menschen aus Iwata-shi, Shizuoka-ken, da kommt Yamaha her. Wie
man es ausspricht weiß ich leider nicht und ausprobieren werde ich es auch
nicht da ich keinen Knoten in der Zunge brauche.


Dann ist es  auch schon
losgegangen, „Die Erbsenzaehlerin“ wurde vom Instruktor
„Chili“ über die
grundsätzlichen Regeln und das Verhalten auf der Rennstrecke instruiert. Sie
hat ein bisserl nervös geschaut aber wer ist das nicht wenn er das erste Mal
auf der Rennstrecke ist. Dann ist Sie auch schon raus gefahren.


 

 



 



Ich habe mich derweil mit
Bravo Maxa vom Reitwagen über die Halbwertszeiten von Räuschen in
fortgeschrittenem Alter unterhalten. Er hat mir was von einer Party erzählt
und das es heftigst zuging.


Wilde Sachen macht der Maxa,
es war Donnerstag und er war laut eigener Aussage noch immer etwas
mitgenommen. Leider nicht mitgenommen genug um mich auf der Strecke zu
verschonen. Er hat mich mit seiner „Dienstmaschine“ ,einer roten R1,
gerichtet. Es war in diesem Fall nicht der Unterschied von 144 PS der
Benelli zu den 172 PS der R1, sondern wieder mal der Faktor Mensch. Ich habe
mir vorgenommen eine Klasse zu suchen wo ich der Imperator bin,
Seifenkistenrennen bis 10 Jahre vielleicht? 


 


Nachdem 3 Turn hat „Die
Erbsenzählerin“ bedeutend entspannter und motivierter ausgesehen. Sie meinte
nur lapidar „ Ich setz schon mit den Fußrasten auf, ich glaub es geht eh
schon besser!“ Ja freilich, ich sah mich schon wieder hinter her fahren.
Obwohl wo liegt das Problem wenn eine Frau schneller ist? Keine Ahnung aber
die meisten von uns tun sich schwer damit.


 


 


 


 



Ich
war, während ich draußen auf der Piste war,  damit beschäftigt die Benelli
nicht fallen zu lassen. Wie gesagt der Sound ist ein Wahnsinn und die Bremse
macht das was sie machen sollte – ordentlich bremsen! Wo Licht ist da ist
auch Schatten, negativ aufgefallen ist mir  das ruppige Startverhalten
(stirbt des öfteren unmotiviert ab) und  ein recht starker Lastwechsel. Ich
hatte lange ein 3 Zylinder Motorrad und der größte Vorteil war das es
eben keinerlei Lastwechsel gab, was man von der Benelli nicht behaupten
kann. Was ja auch kein Problem ist nur hatte ich damit nicht gerechnet.
Abhilfe schafft man in dem man sie straff auf Zug fährt. Korrekturen am Gas
vor allem in  Kurven sind nicht zu empfehlen. In die Biegungen möchte
die Signora mit Nachdruck gebeten werden, also vergesst den Kurs beim Elmayer!

Wie gesagt es gab auch die
Gruppe YART wo die wirklich motivierten und flotten Fahrer gefahren sind,
also ich nicht. Die YART´ler sind sehr innovativ wie man auf dem Foto sehen
kann. Nächstes Jahr starten sie in der „Ultralight Klasse“ da zählt jedes
Gramm. Deshalb hat Herr Saiger nur eine Untergatte an, vorbildlich ist das
er einen Rückenpanzer trägt. Wären wir in Amerika müsste ich dazu schreiben
dass niemand diesen Blödsinn ausprobieren soll!


 



Im Preis inbegriffen war
auch ein Mittagessen in Marios Restaurant. Als Service konnten die neuen
Yamaha Modelle getestet werden, ist doch ein Unterschied zur Probefahrt um
den Block. Man konnte die neuesten Shoei Helme testen, damit man weiß ob er
wirklich passt und es nicht zieht wie in einem Vogelkäfig.


Der nette Herr Baumgartner
von Dunlop hatte alle seine Reifen mit und im Notfall hätte er sogar mit
einem Pneu ausgeholfen.


 



Nicht nur
Straßenfahrer hatten ihre Freunde, auf der Kartbahn beim Pan Ring konnte man
mit der neuen XT 660 X und eine WR 450 Supermoto fahren. Als Instruktor
konnte man auf das Wissen von Hanson Schruff zurückgreifen, als
Vizestaatsmeister sicher nicht der schlechteste Lehrer.


Yamaha Fans kann man diese Veranstaltung nur empfehlen.
Alles zum Testen, man ist unter Gleichgesinnten und hat durch die Einteilung
in verschiedene Kategorien kein extremes Leistungsgefälle. Mal ehrlich wie
oft kann man eine Motorrad oder einen Helm auf der Rennstrecke testen und
einfach zurückgeben?


 


Mehr Infos findet ihr unter
www.yamaha-motor.at  oder
www.moto-academy.at.


Nächster Termin ist am 16ten September!


 


 




Private Nachricht senden Post #: 1
wieso? - 23.6.2004 20:07:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
haben die den Termin geändert???
es war doch vom 16ten September die Rede und an dem Tag werde ich auch dort sein :-))

PS:lässiger Bericht ;-))

(in Bezug auf DerAbgelederte)
Private Nachricht senden Post #: 2
Falls "die Erbsenzählerin" - 23.6.2004 20:45:00   
bth2

 

Beiträge: 433
Mitglied seit: 4.6.2003
Status: offline
jetzt auf den Geschmack gekommen ist, würde ich sie gerne bei uns begrüßen. ;-) http://www.ladyrace.net/

Wollte schon länger wissen, wie's bei den Yamaha R Days so zugeht - dankeschön.

(in Bezug auf DerAbgelederte)
Private Nachricht senden Post #: 3
Ein Traum in hellblau - 28.6.2004 8:57:00   
FireFucker

 

Beiträge: 1
Mitglied seit: 28.6.2004
Status: offline
... muss sagen, ein netter Artikel, der zum nachdenken animiert :-)

(in Bezug auf DerAbgelederte)
Private Nachricht senden Post #: 4
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> YAMAHA >> Yamaha R Days am Pannonia Ring Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung