Verhalten des Polo Versandhandels

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Verhalten des Polo Versandhandels Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Verhalten des Polo Versandhandels - 17.2.2005 23:21:17   
mps_Luis

 

Beiträge: 46
Mitglied seit: 17.2.2005
Status: offline
Hi @all,


ich muss hier mal meine Erfahrungen mit dem Versandhandel der Fa. Polo los werden. Vor Monaten bestellte ich für meine XJR zwei Spiegel. Bekanntlich besitzt Yamaha Rechts-/Linksgewinde. Lt. Katalog und lt. Bestell-Hotline waren die Spiegel auch für mein Bike geeignet. Nach zwei Monaten wurden die Spiegel dann geliefert und passten nicht (zweimal Rechtsgewinde). Da ich davon ausgegangen, dass die mir einfach einen falschen Spiegel geschickt hatten, rief ich bei Polo an und fragte nochmals nach, ob die Spiegel auch tatsächlich für Yamaha, explizit für eine XJR, geeignet sind. Dies wurde mir bestätigt und eine Ersatzlieferung zugesagt. Die kam dann auch - ein Verkleidungsspiegel. Bekanntlich ist meine Maschine nackt. Also erneut zurückgeschickt und wiederum tel. reklamiert. Tja, Fehler passieren eben, der neue Spiegel werde mir umgehend zugeschickt. Was soll ich sagen Leute? Klar! Passte erneut nicht, immer noch falsches Gewinde. Dummerweise hatte ich aber schon bezahlt, denn obwohl die Lieferung unvollständig erfolgte, reklamierte die Firma die Rechnung an. Schließlich hatte ich ja den einen passenden Spiegel behalten. Letzten Montag habe ich dann erneut angerufen. Ein gelangweilter Mitarbeiter, Herr Heider, sagte mir zu, dass Problem an die technische Abteilung weiterzugeben, man werde sich mit mir innerhalb von 2 Tagen in Verbindung setzen.

Bekanntlich liegt der Polo Versandhandel in Düsseldorf und was war am letzten Montag, na klar, Rosenmontag. Ich brauche natürlich nicht zu erwähnen, dass der Rückruf am Aschermittwoch nicht erfolgte, vermutlich kurierten die Mitarbeiter dieses erstklassigen Unternehmens gerade ihren Kater aus.

Am letzten Dienstag dann erneut angerufen. Und was soll ich sagen, eine nicht minder gelangweilte Dame teilte mir mit: Bla, bla, bla, bla, man werde Herrn Heider eine Notiz hinterlegen, der werde sich mit mir in Verbindung setzen. Hat er natürlich nicht getan.

Im Jahr 2004 habe ich mit dem Versandhandel von Polo überhaupt nur die "besten" Erfahrungen gemacht. Drei Bestellungen im Jahr 2004 - alle in den Sand gesetzt. Einmal Ware bestellt, nie erhalten, aber dafür zwei Mahnungen bekommen. Rückrufe sinnlos, man kümmert sich darum, man wird nachliefern......... Nichts passiert! Das andere Mal, Ware bestellt, lt. Homepage auch sofort verfügbar und nach Wochen ein Schreiben, dass die Ware vergriffen ist, obwohl sie lt. Homepage immer noch lieferbar war. Auch hier tel. Reklamationen an mehr oder wenig kompetenten Mitarbeitern und deren Unlust gescheitert. Also ich für meinen Teil habe die Schnauze voll. In Zukunft zahle ich lieber etwas mehr, werden dafür aber im Zubehörladen um die Ecke kompetent beraten.

Ach ja, die gleichen Spiegel hätte ich auch bei der Fa. Louis bekommen können. Die kennen den Unterschied und liefern diese lt. Katalog gleich mit passendem Adapter für Yamaha aus.
Private Nachricht senden Post #: 1
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 18.2.2005 8:47:01   
1kps_silver650

 

Beiträge: 39
Mitglied seit: 25.2.2004
Status: offline
Mensch, das habe ich noch nciht erlebt!
Aber mal ne Frage, hast du keine Möglichkeit in ein Polo Fachgeschäft zu gehen?

Ist doch manchmal einfach als bestellen!


Gruß

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 2
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 18.2.2005 9:26:35   
mps_Luis

 

Beiträge: 46
Mitglied seit: 17.2.2005
Status: offline
Hi Orange650,


die Mädels und Jungs im Polo Laden in Mannheim geben sich wirklich Mühe. Und an der Qualität von Polo Produkten lässt sich eigentlich auch nichts aussetzen. Das Problem ist halt, dass die Auswahl im Laden begrenzt ist und man in der Regel auch im Laden bestellen muss, insbesondere wenn man keine XL Statur hat. Das heißt dann halt zwei oder dreimal dort hin fahren und das ist dann auf die Dauer doch zeitlich sehr mühsam. Aber ich habe dazu gelernt. Lieber das in Kauf nehmen, als über den Tisch gezogen zu werden.

Das Thema Versandhandel wäre im übrigen ja auch einmal für die Fachpresse interessant. Da habe ich bisher nur wenig bis garnichts darüber gelesen. Wenn ich mich allerdings so umhöre. dann hat der Polo Versandhandel auch bei anderen Bikern schon negativ zugeschlagen.

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 3
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 18.2.2005 9:56:32   
oelfinger


Beiträge: 840
Mitglied seit: 11.2.2005
Status: offline
Hi,

also im Polo-Laden, hab ich bisher gute Erfahrungen gemacht........und bestellen tu ich nur bei Louis.........der ist im Versand einfach klasse und da klappts auch...

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 4
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 18.2.2005 16:07:50   
mps_Wheeler

 

Beiträge: 64
Mitglied seit: 5.8.2004
Status: offline
Die einzige Firma unter den "Big Three", die nach meiner Meinung den Versandhandel im Griff hat, ist die Louis GmbH.
Ob es die Verfügbarkeit der Artikel betrifft oder Umtauschaktionen, auch die Lieferschnelligkeit ist kaum zu überbieten, im Schnitt maximal drei Arbeitstage (eigene, häufig gemachte Erfahrung).
Bei Polo und Gericke fühle ich mich eher an Dilettantentheater erinnert.
Oft einfach nur ärgerlich.
HG hat es die letzten drei Jahre nicht einmal fertiggebracht, mir (trotz pro Jahr mehrfacher Anforderung) einen Katalog zu schicken.
Aber bei Gericke soll ja alles ganz anders und sowieso viel besser werden.

Wobei es natürlich auch bei Luis mal klemmen und den beiden anderen flutschen kann.

Die allgemeine Erfahrung lautet aber: DeLo gut bis sehr gut, Polo und HG Daumen runter.

Auch der Onlinekatalog-Aufbau ist bei DeLo kundenfreundlicher gestaltet, übersichtlicher und kompletter.

Die Erkenntnisse sind natürlich nicht auf die einzelnen Niederlassungen vor Ort umzulegen, bitte nicht in einen Topf werfen.

p.s.
Nein, ich stehe nicht bei DeLo auf der Gehaltsliste.

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 5
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 2.3.2005 14:04:05   
Sportstergirl

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 21.1.2005
Status: offline
ich sag nur eins.....ich weiß, warum ich zu "meinem" händler gehe und nicht zum kettengeschäft....mehr service....mehr ahnung!!!!...und qualität steckt auch noch in den produkten...

aber jeder ist ja bekanntlich seines eigenen glückes schmied...

in diesem sinne-
grüße-
sportstergirl

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 6
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 2.3.2005 14:13:39   
oelfinger


Beiträge: 840
Mitglied seit: 11.2.2005
Status: offline
Na Sportstergirl.........ich glaub nicht, daß es qualitative Unterschiede gibt zwischen den Produkten, die du im "freien" Handel bekommst und denen die es bei der "Kette" gibt.......hier wie dort wirds die selben helbem/Klamotten der selben Hersteller geben....mal mehr mal weniger.
Was die persönliche Beratung angeht......ja, da kann ein freier Laden besser sein. Aber auch da liegt es im Ermessen der "Ketten"-Shop-Betreiber, wie sie das handeln.
Denn die meisten "Ketten"-Läden sind Franchise-Betriebe, daß heisst sie beziehen nur den Markenauftritt, das Logo und die Ware von der jeweiligen Kette, agieren aber vor Ort als selbstständige Unternehmer.
Und als solche liegt es in ihrem ermessen, wie gut sie die Mitarbeiter motivieren und schulen........

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 7
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 4.3.2005 20:29:17   
Sportstergirl

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 21.1.2005
Status: offline
@oelfinger....

HG sowie POLO sind meines Wissens keine Franchise-Betriebe, da selbstständige HV"s im Laden stehen... und meiner Meinung nach kann das "Kind" nur so gut wie die Eltern sein...

Dass es qualitative Unetrschiede im Kettengeschäft genau so wie beim Händler gibt - da stimme ich dir zu. Ich habe aber halt mehr positive beim Händler gemacht.

In diesem Sinne-
LG-
sportstergirl

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 8
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 5.3.2005 6:02:22   
peter-k

 

Beiträge: 634
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
Es gibt viele tolle Dinge in Deutschland, die man anderswo nur sehr schwer oder gar nicht bekommt. Von Firmen in Deutschland gibt es viele Produkte, die qualitativ sehr gut und machmal einzigartig sind.

Leider hinkt der Service und die Kundenfreundlichkiet der Qualitaet von Produkten hinterher. Eine Kaufentscheidung fuehrte mich oft zu frustierenden Erlebnissen. Wenn was schief laeuft, wird man einfach wie ein Esel im Kreis herumgefuehrt, wie oben treffend beschrieben.

Ich bestelle deshalb wenn moeglich in den USA bei einigen weinigen ausgesuchten Shops, die international versenden. Die Preise sind meistens niedriger. Die Post von dort ist ueberraschend schnell, obwohl die Transportwege viel laenger sind. Das sind aber aber nicht die Hauptgruende. Der Hauptgrund ist, dass deren Service und Kundenfreundlichkeit einfach um Lichtjahre voraus ist.

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 9
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 7.3.2005 6:18:25   
mps_Luis

 

Beiträge: 46
Mitglied seit: 17.2.2005
Status: offline
Mein Posting habe ich natürlich auch an die Fa. Polo weitergeleitet. Ich möchte nicht versäumen Euch die Antwort der Fa. Polo zur Kenntnis zu geben:

Sehr geehrter Herr

wir bedauern sehr, daß Sie sich über unseren Versand ärgern mußten. Dies bitten wir herzlichst zu entschuldigen. Es wäre freundlich und hilfreich gewesen, Sie hätten sich direkt bei mir beschwert, dann hätten wir die Vorfälle zu Ihrer Zufriedenheit lösen können. Leider gibt es Vorfälle, die nicht hätten passieren sollen, die aber dennoch eintreten. Wenn Mitarbeiter unfreundlich waren oder sich nicht bei Ihnen melden, ist dies nicht Ordnung. Es ist aber einfacher, dies sofort mit dem Vorgesetzten zu regeln, als die Angelegenheit eskalieren zu lassen. Gerne bin ich zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen bereit, eine einfache Mail genügt. Ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

Mit freundlichem Bikergruß

Eckard Isphording
-Versandleitung-


Also es ist wie immer, der Kunde ist schuld. Er hat es doch tatsächlich versäumt zum sechsten Mal telefonisch zu reklamieren. Natürlich bleibt anzumerken, dass die Fa. Polo nicht bereit war die passenden Adapterstücke zu liefern, obwohl sie diese im Sortiment hat. Ich habe sie mir mittlerweile bei der Konkurrenz besorgt.

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 10
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 11.3.2005 12:04:28   
BikeundHome

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 17.4.2007
Status: offline
Hallo Leute, ich für meine Teil kann eigentlich nur ausgesprochen positiv über Polo urteilen, egal ob beim Versand oder im Polo-Shop.
Bis heute ist wirklich alles zu 100% super bei mir abgelaufen, doch ab und zu hat man einfach Pech!
Aber passiert einem so etwas nicht auch mal beim Bäcker, wenn man eine pampige Bedienung hinter dem Tresen erwischt?
Ich garantiere Euch, ich bekomme weder Prozente von Polo für meine Aussage, noch bin ich Polo-Angesteller, ich wollte nur mitteilen, dass ich wirklich mit Polo rundum zufrieden bin.
Eine geile Bikersaison wünscht Euch allen Werner!

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 11
Noch etwas von meinem Senf dazu! - 15.3.2005 22:25:50   
koertie

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 21.11.2004
Status: offline
Hatte auch so "positive" Erfahrungen mit tel. Bestellung in einem Polo-Shop. Mittwoch vor Pfingsten starb meine Batterie. Da der nächste Polo-Shop nur knappe 50km von mir entfernt ist - Anruf, Auskunft, Bestellung, nochmalige Nachfrage ob es auch sicher klappt. Wiederholung: "Kein Problem!" Feste Zusage für Pfingstsamstag 9 Uhr. Also die Tour leicht umgeleitet und hin zum Shop. Frohgelaunt die vorsorglich ausgebaute, defekte Batterie in den Händen an den Tresen. Wie soll ichs sagen?: Es wußte keiner von irgendwas. Keine Bestellung, keine Notiz, keine Batterie! Und der oben genannte Verkäufer war in Urlaub!
Vielleicht lag es ja daran, daß ich auch eine XJR fahre!!???
Es hätte wahrscheinlich nicht viel geholfen, wenn man mir einen Einkaufsgutschein, bzw irgendeine Entschuldigung entgegengebracht hätte. Der "übermotivierte"Verkäufer wirkte sichtlich genervt.
Lösung:
Anruf bei Louis. Na klar, ist auf Lager, komm vorbei! Also nochmals die Tour etwas umgeleitet. - Keine 10 Minuten gebraucht. Toller Service, nette Beratung, hab mir sogar nebenbei noch ein Paar Handschuhe gegönnt. Meine Kumpels haben auch die Chance genutzt und einige Euros umgesetzt.

Darüber sollten wir nachdenken!

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 12
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 20.3.2005 2:37:57   
mps_bmwrider

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 8.10.2004
Status: offline
quote:

Hallo Leute, ich für meine Teil kann eigentlich nur ausgesprochen positiv über Polo urteilen, egal ob beim Versand oder im Polo-Shop. Bis heute ist wirklich alles zu 100% super bei mir abgelaufen, doch ab und zu hat man einfach Pech!
Aber passiert einem so etwas nicht auch mal beim Bäcker, wenn man eine pampige Bedienung hinter dem Tresen erwischt?
Ich garantiere Euch, ich bekomme weder Prozente von Polo für meine Aussage, noch bin ich Polo-Angesteller, ich wollte nur mitteilen, dass ich wirklich mit Polo rundum zufrieden bin.
Eine geile Bikersaison wünscht Euch allen Werner!


Moin Werner,
ist schön mal was positives zu lesen. Aber wenn ab und zu Fehler passieren, sind die Betroffenen dann nicht zu 100% zufrieden, sondern ärgern sich einfach. Bei Polo scheint es derzeit so, als ob die Fehlerquote eher steigt als sinkt. Da ich auch mehrfach von meinem Händler "verarscht" wurde.

Beispiel: " Anruf im Shop .... ich brauche einen Ersatzschlüssel für mein Abus Granit Bremsscheibenschloß ... Händler: Ja komm vorbei, bestellen wir. Vorbei gefahren am Samstag ... Nee Ersatzschlüssel führn wir nicht .... muß direkt bei Abus bestellt werden ... Anruf bei Abus am Montag .... direkt
zum Kunden schicken wir keine Schlüssel .... Wieder zum Händler .... wieder selbes Spiel bei Polo."

Da hatte ich dann die Faxen dicke und bin zur Konkurrenz gefahrn.
Bei Louis habe ich den Schlüssel innerhalb von 3 Tagen bekommen !!!

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 13
Re: Verhalten des Polo Versandhandels - 5.4.2005 18:10:05   
Biker-Stefan

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 6.11.2004
Status: offline
Hallo,
auch ich kann nur das Beste über Louis berichten. Egal ob im Laden oder Versand die sind echt 1A. Immer freundlich und Hilfsbereit.
Zu Polo - na ja.
Neulich lag ein heft von Polo in Motorrad. Dort gab es Bremsbläge von Carbon..... im Angebot. Wollte im Internet welche bestellen.
Was soll ich sagen, im Internet fand ich diese nicht.
Wollte dann welche ohne Sonderangebot bestellen. Wurde nichts gefunden.
Eine Yamaha FZS 1000 ist ja auch ein seltenes Motorrad.
Habe dann bei LOUIS bestellt. Waren zwei Tage apäter hier.
Hätte auch zu Polo fahren können ca. 30 Km. Aber da war ich schon einmal wegen Bremsbeläge. Hatten nur einen Satz vorrätig. wann der zweite kommen würde konnte man nicht sagen.
Ob die Ahnung haben ist mir auch nicht ganz klar. Wollte mal Unterzieh_Handschuhe kaufen. Erhielt die Auskunft das es die bei POLO nicht gibt. Habe sie ihm dann im Katalog geziegt. Meinte er wüsste nicht wann er die bekommt. Ich solle halt in ein paar Wochen noch einmal vorbeischauen. Bei LOUIS 1 km weiter gab es welche.

(in Bezug auf mps_Luis)
Private Nachricht senden Post #: 14
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Verhalten des Polo Versandhandels Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung