Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen!

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen! Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen! - 19.7.2012 20:13:26   
xDaDoX


Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.7.2012
Wohnort: Wien
Status: offline
Hallo Leute,

Hab mir vor ca. 2 Monaten eine Kawasaki er 6f (Erstzulassung 07.2011) von einem Händler in Wien auf Ratenzahlung um 6500€ gekauft!
Heute wollte ich Pickerl machen, da sagt mir der Mechaniker er kann mir keines geben da der Lenker, die Gabel und die Verkleidung leicht verbogen ist (Unfall).
Der Händler hat nie erwähnt das es ein Unfallfahrzeug ist!

Im Kaufvertrag steht:" Der Tachostand, die Unfallfreiheit und eine eventuell geänderte Sekundärübersetzung des Fahrzeuges können nicht garantiert werden."

Dann gibt es darunter noch einen Satz: "Fahrzeug hatte Vorschaden - fachmännisch instandgesetzt" und da steht nix dabei!

Was heißt das nun für mich? Was soll ich machen? kennt sich da wer aus und kann mir weiterhelfen?

danke schon mal im vorraus..

LG
Private Nachricht senden Post #: 1
. - 19.7.2012 21:43:43   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: xDaDoX
Der Händler hat nie erwähnt das es ein Unfallfahrzeug ist!

Im Kaufvertrag steht:" Der Tachostand, die Unfallfreiheit und eine eventuell geänderte Sekundärübersetzung des Fahrzeuges können nicht garantiert werden."



Hast du nicht gelesen, was im Vertrag steht? Auf gut Deutsch: Tacho gezinkt, Unfallmotorrad mit geänderter Übersetzung.


quote:

ORIGINAL: xDaDoX
Dann gibt es darunter noch einen Satz: "Fahrzeug hatte Vorschaden - fachmännisch instandgesetzt" und da steht nix dabei!


Das kannst du machen, weil der Vorschaden nicht fachmännisch repariert wurde, sondern eher pfuschig.
Würde den Händler mal zur Rede stellen...

Fachmännisch repariert heisst, dass der Schaden nicht mehr erkennbar ist und keinerlei Beeinträchtigung vorhanden ist. Das ist definitiv nicht der Fall.

Je nach Vertragsgestaltung hast du folgende Möglichkeit:
a) Vertrag anfechten (Rückabwicklung des Kaufvertrages)
b) Nachbesserung verlangen, Reparatur des Motorrads auf seine Kosten, unabhängig von der Garantie.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 19.7.2012 21:51:15 >

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 2
Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen! - 19.7.2012 22:09:08   
xDaDoX


Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.7.2012
Wohnort: Wien
Status: offline
Passt... danke für den Tipp... werde gleich morgen zum Händler fahren und mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden, das kann ja ned sein das er sowas Verkauft..

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 3
Unfallmotorrad - 19.7.2012 22:27:39   
Chopperfranz

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 31.7.2010
Status: offline
Hallo du Looser,
Bin zwar kein Jurist, fürchte aber anhand der unterschriebenen Klauseln hast rein rechtlich eher schlechte Karten. Das Konsumentenschutzgesetz ist zwar an manchen Ecken besser als man glaubt, du bist aber trotzdem auf sehr dünnem Eis unterwegs. Letztlich könntest du mit einer kaputten Kawa UND einem verlorenen Prozess dastehen... Ich würde an deiner Stelle den Händler FREUNDLICH mit den Fakten konfrontieren - seine Reaktion abwarten - und ihm dann ggf. androhen, die Sachlage unter Preisgabe seines Namens in diesem und/oder anderen Foren zu verbreiten - vielleicht wird er dann kompromissbereiter... Solange du bei nachweislichen Fakten bleibst, wird er dir kaum was anhaben können.
Dann bleibt dir immer noch die Möglichkeit, dich bei einem Rechtsanwalt oder Richter über deine realistischen Möglichkeiten zu informieren. In jedem Fall kannst du nur noch Schadensbegrenzug betreiben !
Ich hatte mal einen vergleichbaren Fall mit einem Auto - der konkrete Mangel wurde mir dann ohne Rechtsanwalt ersetzt, ich habe aber neben der Kupplung auch noch andere Verschleißteile ersetzen lassen und letztendlich knapp das dreifache des bemängelten Schadens bezahlt - wie ein Sieger habe ich damals keineswegs ausgesehen - aber wie gesagt, es geht um Schadensbegrenzung !
In diesem Sinne - viel Glück !
Chopperfranz (obwohl ich gar keine Chopper mehr fahre..)

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 4
. - 19.7.2012 22:42:24   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Der Punkt ist nicht, ob es sich um ein Unfallmotorrad handelt oder nicht (ebenso nicht, ob der Tachostand stimmt oder die Endübersetzung original ist, das ist jedem klar, der den Vertrag durchliest, sorry, xDaDoX ), sondern ob es fachmännisch repariert wurde. Beides wurde im Vertrag schriftlich festgehalten und unterschrieben.

Die einzige Krux an der Sache ist, dass der Händler allenfalls behaupten kann, dass der schlecht reparierte Unfallschaden durch einen zusätzlichen Schaden hervorgerufen wurde.

Verträge muss man durchlesen und stets vom schlimmstmöglichen Fall ausgehen.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 19.7.2012 22:44:29 >

(in Bezug auf Chopperfranz)
Private Nachricht senden Post #: 5
... - 19.7.2012 23:29:08   
FryingPan


Beiträge: 17901
Mitglied seit: 8.3.2003
Wohnort: G&EU
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Chopperfranz

Hallo du Looser,
Bin zwar kein Jurist, fürchte aber anhand der unterschriebenen Klauseln hast rein rechtlich eher schlechte Karten.

Ja, das merkt man.

Schlecht sind die Karten nicht. Der 750er hat völlig Recht. Fachmännische Reparatur wurde anscheinend vertraglich festgehalten. Das ist schlecht fürn Händler. Jetzt kann da dado entweder verlangen, dass der Bock wirklich fachmännisch repariert wird ODER
es stellt einer fest, was das Wrack wert ist und wenn der Wert UNTER 3250.- liegt, kommt er eventuell komplett aus dem Vertrag raus. Google er mal laesio enormis.

_____________________________

Pro CO2 - I brauch kan Winter
Aktivitätsnachweis 1*click*
Aktivitätsnachweis 2

(in Bezug auf Chopperfranz)
Post #: 6
hmm - 20.7.2012 1:59:02   
E-Bros


Beiträge: 65
Mitglied seit: 4.1.2009
Wohnort: Wr. Neustadt Land NÖ
Status: offline
Naja nur weil vereinbart wurde, dass es nicht unfallfrei ist hat er es dir doch als fahrfähig verkauft. Und wenn du kein Pickel bekommst ist die Kawa eindeutig nicht fahrfähig. Also juristisch solltest du recht haben, aber wie der Franz (ohne Chopper) schon gesagt hat, muss das nicht immer viel heißen....

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 7
Gute Karten - 20.7.2012 10:57:31   
Nitrox

 

Beiträge: 123
Mitglied seit: 5.6.2012
Status: offline
Nachdem die Betriebserlaubnis eine gewöhnlivh vorrausgesetzte Eigenschaft beim Kauf eines Motorrades ist und der Schaden nicht offensichtlich war, ist das ganz klar ein Mangel, den der Händler im Rahmen der Gewährleistung zu beheben hat. Du hast sehr gute Karten!
Probleme gäbs maximalwenn ihr die Gewährleistung beschränkt oder ausgeschlossen habt, was aber einzeln ausgehandelt worden sein müsste.

Erst mal sachlich bleiben, aber wenn er sich weigert, kannst ihm auf die Zechen steigen, da bist eindeutig im Recht.

(in Bezug auf E-Bros)
Private Nachricht senden Post #: 8
Bitte nicht vermischen! - 20.7.2012 11:28:01   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Nitrox
Nachdem die Betriebserlaubnis eine gewöhnlivh vorrausgesetzte Eigenschaft beim Kauf eines Motorrades ist und der Schaden nicht offensichtlich war,


Nicht ganz richtig:
Also, die Fahrtüchtigkeit ist bei einem Unfallmotorrad nicht mehr in jedem Fall gegeben. Der Händler hat ja den Unfallschaden in den Vertrag aufgenommen (Vorschaden, Unfallfreiheit wird nicht garantiert).

Offensichtlich oder nicht, spielt nur eine sekundäre Rolle.

Der einzige (!!!) Punkt der eine Rolle spielt, ist die Zusicherung der fachmännischen Reparatur!

quote:

ORIGINAL: Nitrox
ist das ganz klar ein Mangel, den der Händler im Rahmen der Gewährleistung zu beheben hat. Du hast sehr gute Karten!


Gewährleistung spielt keine Rolle. Es ist eine vertraglich zugesicherte Leistung: Fachmännische Reparatur. Das ist der Punkt.


quote:

ORIGINAL: Nitrox
Probleme gäbs maximalwenn ihr die Gewährleistung beschränkt oder ausgeschlossen habt, was aber einzeln ausgehandelt worden sein müsste.


Spielt keine Rolle. Gewährleistung / Garantie ist in diesem Fall absolut egal. Der Vertrag als solches wurde vom Händler nicht eingehalten.

quote:

ORIGINAL: Nitrox
Erst mal sachlich bleiben, aber wenn er sich weigert, kannst ihm auf die Zechen steigen, da bist eindeutig im Recht.


Jup, das erste Mal wo ich dir zustimme.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 20.7.2012 11:39:28 >

(in Bezug auf Nitrox)
Private Nachricht senden Post #: 9
Egal - 20.7.2012 11:56:09   
Muhhh


Beiträge: 804
Mitglied seit: 7.5.2007
Status: offline
ob jetzt juristisch ok oder nicht, eine Sauerei bleibt das allemal.
Es ist eine gravierend unseriöse Geschäfts- gebahrung und es währe interessant zu wissen welcher Händler es nötig hat derartig vorzugehen. Sowas kennt man eigentlich nur von sogenannten "Plankenhändlern", deren Geschäftsstandort nach eineigen Monaten wieder verschwindet.

Ich würde , wie eh schon erwähnt, den Handler mit den Tatsachen konfrontieren und Nachbesserung pochen. Er soll doch bitte auch gleich das Pickerl machen, weil damit muss er auch die Verantwortung für seinen Pfusch übernehmen. Nach 2 Monaten und dem Preis eigentlich eine Selbstverständlichkeit

_____________________________

Fresst Müll!!
Milliarden Fliegen können nicht irren!

*Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein*

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 10
Najo - 20.7.2012 16:51:48   
Nitrox

 

Beiträge: 123
Mitglied seit: 5.6.2012
Status: offline
Ich denke schon, dass Gewährleistung relevant ist. Es sind ja nicht zwingend nur die 3 Zeilen vertragsinhalt, die hier zitiert wurden. Und da bin ich mal davon ausgegangen, dass der Händler es verkauft hat, damit es, so wie es ist, auf der Straße gefahren werden darf. Das wird im aregelfall die gewöhnlich bedungene Eigenschaft sein. Andernfalls müsste er es als Bastlerfahrzeug verkaufen.
Ob da nun noch drinnen steht, dass nIcht garantiert werden kann, dass es nie einen Unfall hatte ist da erstmal irrelevant, wenns nur um den richtigen Zustand geht. Der TE will ja ein Pickerl, nicht das Mopped zurückgeben.

Und auch nach Deiner Argumentation spielt es eine Rolle. Wenn es nicht zumindest fachmännisch repariert wurde, weicht es
Von der vereinbarten Beschaffenheit ab, es liegt also ein Mangel vor -> Gewährleistung

Wie dem auch sei, der wird das schon richten. Und nicht damit abspeisen lassen, dass das Pickerl dann in einer Partnerwerkstatt gemacht wird, die ein Auge zudrückt!

(in Bezug auf Muhhh)
Private Nachricht senden Post #: 11
. - 20.7.2012 17:23:34   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Wenn die beiden Wörter: "fachmännisch repariert" nicht drin wären, wär alles für die Katz gewesen, weil bei einem Unfallfahrzeug muss man mit Schäden rechnen. Da es diesen Eintrag sogar doppelt gibt, ist sämtliche Argumentation darüber müssig und auch nicht relevant.

(in Bezug auf Nitrox)
Private Nachricht senden Post #: 12
Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen! - 20.7.2012 18:28:03   
xDaDoX


Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.7.2012
Wohnort: Wien
Status: offline
Ich war heute bei dem Händler, hab ihm den Prüfbericht gezeigt, er hat sich das Motorrad angeschaut und gleich von sich aus gesagt das er es richten lässt.
Also hat sich die Sache hoffentlich damit erledigt.

Danke nochmal für die vielen Tipps/Infos!

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 13
. - 20.7.2012 23:39:56   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Meistens werden die Sachen nicht so heiss gegessen, wie sie gekocht werden.

Aber einen Tipp habe ich an dich: Gerade wenn man sich an die Limiten des Finanziell möglichen begibt, sollte man unbedingt den Vertrag genau durchlesen und auch das Kleingedruckte mal lesen. Ist auch sonst sehr hilfreich...

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 20.7.2012 23:40:21 >

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 14
Pickerl beim Händler - 22.7.2012 11:55:28   
Graf_Gift

 

Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.3.2004
Status: offline
Also das würd ich NICHT machen lassen - oder es nachher nochmal wo extra kontrollieren lassen, zB Öamtc. Dort auch de Hinweis diesbezüglich hinterlassen. Ich hab bei meinem letzen Gebrauchtkauf (von Privat, aber durch einen Händler vermittelt) mir 4 Wochen Rückgaberecht zusichern lassen; in dieser Zeit hab ich das Motorrad zu einem Spezialisten für die entsprechende Marke gebracht und komplett durchchecken lassen.

Wenn ein Händler einen unsachgemäß reparierten Schaden nicht erkennt, sehe ich ein gewisses Risiko, dass der Schaden unrepariert bleibt, du trotzdem das Pickerl kriegst und nächstes Jahr das selbe Problem nochmal hast.

An sich ist die fachmännische Behebung eine zugesicherte Eigenschaft des Motorrades und Vertragsbestandteil - und wenn du kein Pickerl kriegst ist das wahrscheinlich keine fachmännische Behebung. Das zweite ist die laessio enormis - die greift immer, selbst wenn es als Bastlerobjekt oder explizit als Unfallobjekt verkauft worden wäre.

Falls er nciht eingelenkt hätte, bleibt dir auch noch der Versuch der versuchten fahrlässigen Körperverletzung aufgrund der erhöhten Sorgfaltspflicht des Händlers als Argument - da bist dann aber im Strafrecht, würdest dir im Falle der Anklageerhebung die Prozesskosten sparen, wenn du dich als Privatbeteiligter anschliesst. Im Unfallsfalle hättest du noch das Produkthaftungsgesetz (bei einem kausalen Zusammenhang zwischen dem Unfall und der nicht fachmännischen Behebung). Das wollen wir aber nicht hoffen.

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 15
.. - 22.7.2012 12:19:00   
FryingPan


Beiträge: 17901
Mitglied seit: 8.3.2003
Wohnort: G&EU
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Graf_Gift

Also das würd ich NICHT machen lassen - oder es nachher nochmal wo extra kontrollieren lassen, zB Öamtc. Dort auch de Hinweis diesbezüglich hinterlassen.


Falls er nciht eingelenkt hätte, bleibt dir auch noch der Versuch der versuchten fahrlässigen Körperverletzung aufgrund der erhöhten Sorgfaltspflicht des Händlers als Argument - da bist dann aber im Strafrecht, würdest dir im Falle der Anklageerhebung die Prozesskosten sparen, wenn du dich als Privatbeteiligter anschliesst. Im Unfallsfalle hättest du noch das Produkthaftungsgesetz (bei einem kausalen Zusammenhang zwischen dem Unfall und der nicht fachmännischen Behebung). Das wollen wir aber nicht hoffen.

1) Ja, das würde ich auch überprüfen lassen - bzw woanders zum Pickerl fahren

2) Aua.
Fahrlässigen Versuch gibts net. Versuch setzt bewusstes Handeln mit Schädigungsabsicht voraus, Fahrlässigkeit ist immer unbewusst.

Eine Unfallreparatur ist kein Produkt im Produkthaftungsgesetz. Ausserdem betrifft die Ersatzpflicht nach PHG nur Schäden, die das Produkt anrichtet, nicht am Produkt selber.

_____________________________

Pro CO2 - I brauch kan Winter
Aktivitätsnachweis 1*click*
Aktivitätsnachweis 2

(in Bezug auf Graf_Gift)
Post #: 16
Meine Kawa is wieder da - 25.7.2012 20:58:29   
xDaDoX


Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.7.2012
Wohnort: Wien
Status: offline
Hab heute meine Maschine wieder zurück bekommen von der "Reparatur".
Der Händler meinte sie haben alles auseinander genommen den Lenker getauscht, die fehlenden Schrauben ersetzt, Maske gerichtet usw..

mhmm ein Blödsinn...

jetzt ist noch mehr kaputt wie vorher, der Lenker is der selbe nur etwas gerade gebogen, die Maske vorne is an einer stelle gebrochen, die Radabdeckung hat einen Riss usw.
Dazu noch musste ich 70€ blechen, weil ich seitlich mal die Maske abgenommen hab (um LED´s zu Montieren) und da meinte er sie konnte mir genauso umgefallen sein und weil ich das eben runter genommen hab würde die Garantie nicht mehr gelten...

Also falls wer von euch Lebensmüde ist und zu viel € über hat kann ich euch den Händler empfehlen ;-)

(in Bezug auf FryingPan)
Private Nachricht senden Post #: 17
der Typ - 25.7.2012 22:08:44   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
is eh scho mal der Schlaumaier, der Tipp des ganze im Netz zu verbreiten is scho krank, aber bitte

(in Bezug auf FryingPan)
Private Nachricht senden Post #: 18
ned bös sein - 25.7.2012 22:19:27   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
aber wennst richtig lesen kannst (und ma liest immer bevor ma was unterfackelt) dann wa da des ned passiert, es steht jo eh da dass a Havarie war. Des Drama fangt an, und i waß ned warum des so is, kana kann mehr sinngemäß lesen aber dafür haun´s alle mit Wörter in da gegend herum des ned verstehn, wir kürzen ab und und nehmen des tolle Englisch in unser Sprach rein. Mir is Wurst, i kann lesen i versteh unser Sprach und i scheiß auf de ganzen eingebürgerten Worte.

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 19
Oba recht ... - 26.7.2012 7:39:01   
UrAlterSack


Beiträge: 4127
Mitglied seit: 13.5.2010
Wohnort: Bez. Tulln
Status: offline
quote:

ORIGINAL: SirGalahad

...irgendwann sind sie dann einheimisch geworden, die ausländischen Begriffe.




... hod a scho, da BonnyandClyde.
Sovü fremde, greßtntäuls foischvawendete Ausdrücke, vun de da Vawenda meistns ned waas wos bedeitn, wia heit san, glaub I, no nia nit vawendt wurdn.

Des Kaudawölsch wos de Jungan Leit heit redn is a Waunsinn.
Und sogor da ORF glaubt daß a a Wötmasta wird waun a "BREAKING NEWS" in rota Forb iba seine Büldln pickt ...

_____________________________

Petition gegen Willkür im Waffenrecht, jetzt hier Unterschreiben!!!
Private Nachricht senden Post #: 20
. - 26.7.2012 10:35:21   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: xDaDoX
Hab heute meine Maschine wieder zurück bekommen von der "Reparatur".
Der Händler meinte sie haben alles auseinander genommen den Lenker getauscht, die fehlenden Schrauben ersetzt, Maske gerichtet usw..

mhmm ein Blödsinn...

jetzt ist noch mehr kaputt wie vorher, der Lenker is der selbe nur etwas gerade gebogen, die Maske vorne is an einer stelle gebrochen, die Radabdeckung hat einen Riss usw.
Dazu noch musste ich 70€ blechen, weil ich seitlich mal die Maske abgenommen hab (um LED´s zu Montieren) und da meinte er sie konnte mir genauso umgefallen sein und weil ich das eben runter genommen hab würde die Garantie nicht mehr gelten...


Hast du eine Bestätigung, was er alles repariert bzw. ersetzt hat? Ist eine 'Rechnung' vorhanden?

Hast du Fotos, die den Zustand vor der Reparatur zeigen?

quote:

ORIGINAL: xDaDoX
Also falls wer von euch Lebensmüde ist und zu viel € über hat kann ich euch den Händler empfehlen ;-)


Ähm, versprich mir eines, lies in Zukunft ALLES durch was du unterschreibst. Dass deine Kawa zumindest mal eine Ruine war, stand ja ausdrücklich und sogar zweimal im Vertrag drin.

Zur Info:
Wenn Sie wirklich mal komplett repariert worden wäre (d.h. alle betroffenen Teile getauscht), darf ein Händler sie als Unfallfrei verkaufen (zumindest hierzulande). Wenn das nicht drinsteht, dann wurden die Teile 'nur' gerichtet oder eben gar nicht, wie in deinem Fall.


< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 26.7.2012 10:37:34 >

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 21
hm - 26.7.2012 16:54:54   
xDaDoX


Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.7.2012
Wohnort: Wien
Status: offline
Nein Rechnung hat er mir keine gegeben und an Fotos zu machen hab ich leider auch nicht gedacht.

Ich Fahr morgen auf Urlaub und bin deswegen etwas im Stress und dann noch die ganzen Probleme mit dem Motorrad..puuh..

Haha ja das versprich ich dir auf jeden Fall! Das ist mein erstes Motorrad und ja.. hab mit sowas einfach nicht gerechnet, aber naja, aus Fehlern lernt man.


(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 22
was haßt - 26.7.2012 19:05:46   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
eingebürgert, i hab sicher nix eingebürgert, aber bitte de Zeit kummt sicher wo de paar Hanseln de dann no a Biachl oder einen Vertrag sinngemäß lesen können und se des zunutze machen werden. I kann ma guat vurstelln dass dann ned nur de paar de heit übern Tisch zogen werden san, sondern a ganzer orsch voll mehr so Patienten
Private Nachricht senden Post #: 23
de gebens - 26.7.2012 19:09:05   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
a no billiger de glauben dass des so toll, na heit muß haßen cool is. Recht hast dass der öffentlich rechtliche bei der Scheiße no mitmacht.

(in Bezug auf UrAlterSack)
Private Nachricht senden Post #: 24
Da - 29.7.2012 13:44:35   
Muhhh


Beiträge: 804
Mitglied seit: 7.5.2007
Status: offline
quote:

Haha ja das versprich ich dir auf jeden Fall! Das ist mein erstes Motorrad und ja.. hab mit sowas einfach nicht gerechnet, aber naja, aus Fehlern lernt man.

hat der Schweizer schon recht, aber das bezieht sich schon auf alle Lebensbereiche, nicht nur beim Ankauf eines Motorrades.

Und was jetzt Dein Eisen betrifft so kann ich Dir nur raten auf den Tisch zu hauen. Allein die Sache mit dem Lenker ist bedenklich, denn ein Lenker darf niemals ausgerichtet werden, zumindest wird eine renomierte und seriöse Werkstätte für eine solche Arbeit keine Rechnung ausstellen um hiermit offiziellen Status zu bekommen.
Ich würde auf die Montage eines neuen Lenkers bestehen, sofern Du beweisen kannst, dass er den alten bloss gerade gebogen hat.

Dass Du da einen Fehler gemacht hast indem Du ein Fahzeug mit Vorschaden kauftest sehe ich jetzt nicht so krass, wenn der Preis stimmt, Du bekamst allerdings ein Fahrzeug ausgehändigt welches den Bestimmungen und Sicherheitsrichtlinen des KFG entsprechen muss, was hier eindeutig nicht statt fand.
Das G'satzl "fachmännisch instandgesetzt" ist Dein grösster Trumpf. Nütze ihn, nötigenfalls über den Rechtsweg. Ich hoffe Du hast eine Rechtsschutzversicherung mit Vertragsrechtsschutz. Wenn nicht wird es Zeit sich nach einer umzusehen.(kannst aber nur für etwaige zukünftige Fälle verwenden)




_____________________________

Fresst Müll!!
Milliarden Fliegen können nicht irren!

*Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein*

(in Bezug auf xDaDoX)
Private Nachricht senden Post #: 25
Wo ist das Problem? - 31.7.2012 23:46:02   
chaos

 

Beiträge: 3854
Mitglied seit: 25.10.2001
Status: offline
quote:

ORIGINAL: BonnyandClyde
aber wennst richtig lesen kannst (und ma liest immer bevor ma was unterfackelt) dann wa da des ned passiert, es steht jo eh da dass a Havarie war. Des Drama fangt an, und i waß ned warum des so is, kana kann mehr sinngemäß lesen aber dafür haun´s alle mit Wörter in da gegend herum des ned verstehn, wir kürzen ab und und nehmen des tolle Englisch in unser Sprach rein. Mir is Wurst, i kann lesen i versteh unser Sprach und i scheiß auf de ganzen eingebürgerten Worte.


Es steht im Vertrag drinnen, dass es fachgerecht repariert wurde. Er darf zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung theoretisch davon ausgehen, dass das Fahrzeug völlig in Ordnung ist - es also nur mehr am Papier ein Unfallfahrzeug ist. Wie Du selbst schreibst, "...dass es eine Havarie war." Ergo hat er - mit Unterzeichnung ansich - keinen Fehler gemacht. Ihm einen Vorwurf zu machen, weil ihn ein Händler bescheißt, seh ich als ziemlich geistfreie Aussage an.

EDIT: Korrektur

< Beitrag bearbeitet von chaos -- 31.7.2012 23:47:20 >

(in Bezug auf BonnyandClyde)
Private Nachricht senden Post #: 26
der Fehler liegt - 1.8.2012 23:23:50   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
dort, dass i ad ans wissen will was für a Havarie es war und ad zwa dass i mi schlau über den Händler mach. Was no oder i habs überlesen nirgends aufscheint wie oder wer hat de Reparatur überprüft, vorallem wann i selbst ahnungslos bin.

(in Bezug auf chaos)
Private Nachricht senden Post #: 27
. - 4.8.2012 18:32:04   
Helmut_Wien

 

Beiträge: 188
Mitglied seit: 24.2.2010
Status: offline
Interessante Diskussion.

Nur weil er unterschreibt das es vielleicht mal ein Unfallfahrzeug gewesen ist, würde ich nicht automatisch davon ausgehen das er das Recht auf Gebrauchsfähigkeit (Pickerl) damit wegunterschrieben hat...

Da müsste die Klausel ja heissen "Der Tachostand, die Unfallfreiheit, die VERKEHRSTÜCHTIGKEIT und eine eventuell geänderte Sekundärübersetzung des Fahrzeuges können nicht garantiert werden."

Weil nur weil ein Radl einen Unfall hatte, muss man wohl beim Händler-Kauf trotzdem davon ausgehen können das es für den Straßengebrauch weiterhin geeignet ist...

Na gut, die zweite Klausel war eh eindeutig.

Übrigens interessant 750y das bei euch ein Unfallfahrzeug als "Nicht-Unfallfahrzeug" durchgeht wenn alles getauscht wurde. Bleibt dabei wohl immer die Frage im Raum ob eh nix übersehen wurde...

(in Bezug auf BonnyandClyde)
Private Nachricht senden Post #: 28
. - 4.8.2012 20:53:19   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Helmut_Wien
Übrigens interessant 750y das bei euch ein Unfallfahrzeug als "Nicht-Unfallfahrzeug" durchgeht wenn alles getauscht wurde. Bleibt dabei wohl immer die Frage im Raum ob eh nix übersehen wurde...



Üblicherweise geht man hier von unfallschadenfrei aus.
quote:


Die Definition bei motorradhandel.ch für unfallfrei bei Motorrädern bedeutet unfallschadenfrei.
Das heisst, ein Motorrad, das bei einem Unfall beschädigt wurde, kann durch das "Ersetzen" (nicht reparieren) aller beschädigten/deformierten Teile wieder neuwertig werden: das Motorrad weist keine durch einen Unfall beschädigten oder deformierten Teile mehr auf, es wurden keine Richtarbeiten vorgenommen.

Dies im Unterschied zu einem Auto, das nach einem Unfall Schäden in der Struktur haben kann. Werden diese Schäden rückverformt, bleibt das Fahrzeug trotzdem ein Unfallfahrzeug.
Ein Motorrad mit gerichteten, nicht ersetzten Teilen bleibt wie beim Auto ein Unfallfahrzeug.


Quelle: http://www.motorradhandel.ch/manuals/man-beratung.cfm

Daneben:
Jedem Händler steht es frei, eine Ruine zu verkaufen, wenn er sie denn als solche verkauft.

(in Bezug auf Helmut_Wien)
Private Nachricht senden Post #: 29
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Unfallmotorrad gekauft ohne es zu wissen! Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung