Tour durch Australien

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weltweit >> Tour durch Australien Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Tour durch Australien - 25.3.2013 17:39:46   
Pilotcrx

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 22.3.2013
Status: offline
Hallo,

ich war vor Jahren mit meiner Frau auf einer Urlaubsreise in Australien, vor allem mit Mietwagen. Jetzt würden wir dieses faszinierende Land gerne nochmal bereisen, diesmal aber auf unseren Motorrädern. Gibt es spezialisierte Reiseveranstalter, die hier weiterhelfen können?

Viele Grüße und danke schon mal!
Private Nachricht senden Post #: 1
Servas - 25.3.2013 18:18:18   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Pilotcrx

Hallo,

ich war vor Jahren mit meiner Frau auf einer Urlaubsreise in Australien, vor allem mit Mietwagen. Jetzt würden wir dieses faszinierende Land gerne nochmal bereisen, diesmal aber auf unseren Motorrädern. Gibt es spezialisierte Reiseveranstalter, die hier weiterhelfen können?

Viele Grüße und danke schon mal!


dort war ich noch nicht also kann ich ned Viel dazu sagen ..Du kannst aber mal rent a bike in Australia beim Onki Google eingeben dann kommt so einiges in Sichtweite

Viel Glück!

Lg Pg


_____________________________












(in Bezug auf Pilotcrx)
Post #: 2
Mieten oder eigene Motorräder? - 25.3.2013 22:57:54   
wolf


Beiträge: 344
Mitglied seit: 28.12.2011
Status: offline
Servus,

wie Pilgram schon anführte, gibt es einige Anbieter dort unten, wobei du auf alle Fälle eine Reiseenduro buchen solltest, schon wegen der Beschaffenheit der Straßen/Pisten abseits der Hauptverkehrsverindungen. Von der "kleinen" Tenere über die Triumph Tiger bis zur GS ist downunder alles zu bekommen, meistens wird es aber teurer, wenn du angibst, offroad fahren zu wollen (wennst sie nicht zerlegst und vorm zurückgeben gscheit putzst, wirds keiner merken). Da du aber von "unseren Motorrädern" geschrieben hast: Ab einer Reisedauer von 3/4 Wochen rechnet es sich durchaus, das Motorrad runterzuschicken, vor allem wenn ihr mehrere seid, die sich einen Container teilen und Zeit habt - Per Seeweg dauert das in etwa 6 Wochen one way, was im europäischen Winter (bevorzugte Reisezeit) ja nicht so das große Problem ist. Alternative ist der Kauf eines Motorrades vor Ort und anschließender Wiederverkauf - vor allem bei einer gebrauchten Maschine mit ziemlicher Sicherheit billiger als mieten, mit manchen Leuten kann man sich das sogar vorher ausmachen, um dann nicht unter Zeitdruck zu sein...

So long,

da Wolf

_____________________________

...der mit dem Tiger tanzt

www.bike-on-tour.com

(in Bezug auf Pilotcrx)
Private Nachricht senden Post #: 3
Mieten oder eigene Motorräder? - 5.4.2013 15:13:46   
LuCkiEs

 

Beiträge: 271
Mitglied seit: 25.5.2003
Status: offline
Schwierig darauf die passende Antwort zu finden wenn Deine Ambitionen nicht bekannt sind.

Bei mir steht Australien ganz oben auf der Liste und ich habe mich auch schon etwas genauer darüber erkundigt. Mein Plan wäre allerdings, in Neuseeland zu starten und das Bike anschließend nach Australien zu schicken. Warum ich das eigene Bike verwende, hat sowohl finanzielle wie emotionale Gründe. Finanziell insofern, weil wir länger als 3 Wochen unterwegs sein wollen. Der Rest ist subjektiv. Der Wert einer Reise mit dem eigenen Motorrad ist definitiv ein anderer - meine persönliche Meinung.

Unsere Vorgehensweise wäre, das Bike von Deutschland nach Neuseeland zu verschiffen. Abgeholt würde es vor der eigenen Haustüre und für ca. 260 Euronen direkt zum Hafen gebracht. Wer lustig ist, kann auch den Autoreisezug nach Hamburg wählen. Links: http://www.zweiradtransport24.de (war ich zufrieden) oder http://www.motorradtransport.at (noch nicht probiert)

Für die Verschiffung war ich mit beiden in Kontakt: http://www.intime-ham.com (2012 nach Nordamerika) oder http://www.gravelroadlogistics.com (hat auf mich einen guten Eindruck gemacht und ist für die nächste Reise notiert).

Was beim Transport nach "Ozeanien" hinzu kommt, ist die Sauberkeit und techn. Abnahme. Ein geringer Mehraufwand der sich durchaus lohnt, aber erwähnt werden sollte. Genauere Infos kannst Du hier nachlesen: http://www.krad-vagabunden.de/motorrad-transport

Neuseeland/Australien hätte ich allerdings in Etappen geplant. Erster Teil Neuseeland (6-8 Wochen), das Bike in NZ unterstellen (ich habe innerhalb von 30 Minuten 5 Angebote erhalten von den Kiwis) und es Monate später, wenn die Reise fortgesetzt wird, von dort nach Australien verschiffen. Behördlich ist das kein Problem. Wenn wir in Australien ankommen, wäre auch das Bike schon da, ohne das wir dafür Lagerkosten bezahlen müssten. Ein weiteres "Hindernis" ist das Carnet de Passage. Das bekommst Du zwar anstandslos, und gilt auch für ein Jahr bzw. kann problemlos verlängert werden, ist aber nur durch Einsatz (Bankgarantie) beim ÖAMTC erhältlich. Ein Tipp an dieser Stelle: beim deutschen ADAC bekommt man es günstiger ;)

Prinzipiell, bevor Du Dich ernsthaft damit auseinander setzt, stellt sich die Frage wie lange ihr unterwegs sein wollt. Für 1 x 3 Wochen macht es wahrscheinlich wenig Sinn das eigene Bike rüber zu schicken. Will man aber einmal im Leben mit seinem eigenen Motorrad neben einem Kangaroo stehen oder herfahren (in freier Wildbahn natürlich), ist die Sache aber eine Andere. Dies will aber schon im Vorfeld genau abgewogen werden.

(in Bezug auf wolf)
Private Nachricht senden Post #: 4
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weltweit >> Tour durch Australien Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung