Tipps und Erfahrungen mit XL Varadero

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Varadero / Crosstourer / Crossrunner >> Tipps und Erfahrungen mit XL Varadero Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Tipps und Erfahrungen mit XL Varadero - 10.3.2005 17:48:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Habe mir neue Varadero zugelegt. Auf welche Eigenheiten sollte man achten?
Private Nachricht senden Post #: 1
Fallt um - 10.3.2005 17:55:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
wenn ma den Ständer vergisst beim Absteigen! *muuaahahaha*


(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 2
ß - 10.3.2005 18:05:00   
kemeter

 

Beiträge: 453
Mitglied seit: 1.10.2004
Status: offline
hALLO

Wilstr eine 125er oder 1000er ?


Lg

Hubert

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 3
Frage - 10.3.2005 19:44:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Seiten oder Haupt?

(in Bezug auf Tigerbike)
Private Nachricht senden Post #: 4
Varadero - 10.3.2005 19:45:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Steht in Überschrift - 1000er
lg
frali

(in Bezug auf kemeter)
Private Nachricht senden Post #: 5
Ungern - 10.3.2005 20:16:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
schreib ich das, dennoch: Bemühe mal die Forensuche, da gibts sicherlich auch einige Kommentare von mir.

Wenn Du schon so schlau bist und andere auf Deine Überschrift verweist, frage ich Dich auch nochmal: 1000er od. 125er, BEIDE haben das XL Kürzel in der Typenbezeichnung ... da schaust!

Überhaupt, Du hast sie ohnehin schon gekauft, also lerne mit ihr zu leben :-))

Ist sie zu schwer, bist Du zu schwach.

lg Varabär

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 6
Hahahaha - 10.3.2005 22:17:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
Zeigst ma, wie Du VORN Absteigen ine Varadero aufn Hauptständer bekommst? ALLEINE!
*gggggggg*

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 7
Danke - 11.3.2005 15:46:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Habe leider meine Überschrift selbst nicht genau gelesen - dachte 1000 steht dabei! Bin Bike - Newcomer - daher können solche Fehler auftreten.
Werde Deinen Rat befolgen und sowohl Schwächen im Wissen über Bikes als auch - wenn notwendig - physische Schwächen stärken!
lg
frali

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 8
Lass Spass - 11.3.2005 15:48:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Lass ma die Spässe - Vielleicht kannst ma wirklich a paar gute Tipps geben!
Danke!
lg
frali

(in Bezug auf Tigerbike)
Private Nachricht senden Post #: 9
Der kann dir ... - 11.3.2005 15:50:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... keine Varadero-Tipps geben. Er fährt doch einen Tiger.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 10
Mir persönlich ... - 11.3.2005 15:53:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... ist die Maschine zu schwer, oder der Motor hat zu wenig Kraft von unten raus (vor Allem für einen 1000 ccm V2).

Die Federung ist mir auch zu weich.

Seit 2004 soll sich da aber einiges gebessert haben.

Abseits der Straße würde ich das Teil ohnehin nicht verwenden und auf Asphalt gibt es Besseres.

Da es eine Honda ist, sind technisch keine großen Probleme zu erwarten.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 11
Varadero 2004 - 11.3.2005 16:21:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Ist eine 2004er. Habe auch schon von zu weicher Federung gehört. Will nicht ins Gelände. Habe sie als Reiseenduro für 2 vorgesehen.
lg
frali

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 12
Nun doch - 11.3.2005 16:54:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
Mit der 2004er hast Du, bis auf den Katalysator, einen guten Griff gemacht. Die Federung ist schon auf der strafferen Seite, was einige wieder nicht so gern sehen, aber fürs Straßenfahren zu Zweit sehr dienlich ist und die Reichweite ist auch akzeptabler - Du brauchst also in den Weiten Skandinaviens und Nordafrikas weniger verbrauchsoptimiert zu fahren, um die nächste Tankstelle zu erreichen.
Vergewissere Dich, daß Du schon eine aktuelle Steuergerätsoftware hast, die kein Konstantfahrruckeln mehr hervorruft. Bei den allerersten Einspritzerin im 2003er Jahr war das MANCHMAL ein Problem der Serienstreuung und des persönlichen Empfindens.

Generell: Die Vara hat einen hohen Schwerpunkt und erfordert auch ein bestimmte Hand in die Kurven, sobald man diese anlegt geht das Gerät sehr agil durch und bügelt jede Paßkehre platt. Warum hier manchmal geschrieben wird, sie hätte unten heraus wenig Dampf verstehe ICH nicht, das ist aber auch stark subjektives Empfinden. Einmal warmgefahren, zieht sie ohne zu Murksen von knapp unter 2000 Touren bis in den Begrenzer schön ab, die Vergaser können das einen Tick besser, aber nicht die Welt. Der richtige Spaß setzt so bei 3500 Touren ein und es hat wenig Sinn viel über die 6000 zu drehen, zwar geht es da noch schön flott und mit Druck weiter, wenn Du mal überholen oder aktiv durch kurviges Geläuf blasen möchtest, große Leistungszuwächse sind dann nicht mehr spürbar, nur messbar.
Die Kombination von relativ viel Hubraum (was ist schon viel Hubraum, 1400 Kubik täten auch nicht weh) und Zweizylinder in V-Anordnung mit einem Gabelungswinkel von 90° geben guten Druck von unten raus, wobei Du aber in engen Rangiersituationen das Spiel mit Gas/Kupplung beherrschen solltest (Parkplatzübungsrunden!!) - denn Du kannst mit zuwenig Gas beim Anfahren/Wenden den Motor relativ schnell ausmachen und dann gibts einen Krampf im Fuß beim Abfangen --> lieber ein Eutzerl mehr Gas und die Kupplung spielen lassen und es läuft. Alternativ kannst Du auch die Leerlaufdrehzahl mit der Regulierschraub unter der rechten Tankseite (in Fahrtrichtung betrachtet) auf ca. 1200 Touren einstellen und die Sache ist ebenfalls vom Tisch.

Für eine Sozia gibt es m.E. nach einer Goldwing kein besseres Plätzchen als auf einer Vara - Volltreffer.

Egal ob bergauf, mit Sozia, auf der Autobahn, beim Überholen - schalten wird zur Fleißaufgabe, da der Motor einfach immer anschiebt (subjektiv). Der 6. Gang ist ein echter Overdrive, Vmax wird
schon in der 5. erreicht.

Gelände geht sehrwohl, zumindest die leichtere Kost - also Asietta, Tendapaß, slowenische Naturstraßen (wohnst ja in der Nähe) sind ganz gut damit zu machen, klarerweise nicht so elegant wie mit einer KTM EXC, aber es geht.

Licht ist genial, manche Autofahrer fühlen sich gestört/provoziert/verängstigt wenn Du im Dunklen von hinten auftauchst, da die Scheinwerferhöhe konstruktionsbedingt ca. in der Höhe des Innenspiegels von PKWs ist. Überholen schafft Abhilfe.

Enge Durchfahrten z.B. im Stau mit den Seitenkoffern, falls vorhanden, werden manchmal zu einer heiklen Sache --> bleib im Zweifelsfall hinten.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein, was ich Dir noch schreiben könnte, diese Eindrücke sind meine persönlichen ErFAHRungen und ich möchte keinen Meter den ich mit meiner Varadero zurückgelegt habe, missen.

Viel Spaß und bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne bei mir melden.

lg Varabär

P.S. Wichtig ist noch die Farbe, die einzig wahre Farbe einer Varadero ist BLAU!!! :-))

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 13
Vara - Dank - 11.3.2005 18:20:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Vielen Dank für Deine ausführlichen und wertvollen Ratschläge. Habe mich bei einer leider zu kurzen Probefahrt von der Kraft von unten heraus überzeugt. 98Nm sind ja auch kein Schmutz. Meine Vara ist eine Bj.2004 und blau! Habe vor, die ersten 2000km als "Einfahrtraining" ohne Sozia zu nutzen - Parkplatzübungen mit engen Radien, Berganfahren (Tip mit höherer Leerlaufdrehzahl hervorragend).
Habe vorher Yamaha T-Max gefahren - muß daher Spiel mit Kupplung, Schaltung und Fußbremse (wenn nötig)in den Griff bekommen. Habe mich auch wegen des Dual-Combined-Bremssystems für eine Vara entschieden - abgesehen davon, dass sie meiner Sozia auch optisch gut gefällt (blau).
Lieben Dank für die Zeit, die Du Dir für die Zeilen genommen hast.
lg
frali

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 14
Servus Varabär. - 11.3.2005 18:50:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Die Varadero, die ich gefahren bin, war eine Vergaserversion mit MIG-Racing-Anlage. Im Vergleich mit meiner damaligen CBR 1000 F war sie, trotz nominell gleicher Leistung und gleichem Gewicht, eine lahme Krücke, die erst ab ca. 5.000 Upm wirklich angezogen hat. Kann aber auch sein, dass sie schlecht eingestellt war (aber der Klang war sagenhaft ;o)).

Ich stand vor kurzem vor dem Kauf eines Allround-Motorrades (für Fun habe ich eine RSV Mille), das ganzjährig zu betreiben ist, innerstädtische wie Überland keine Enttäuschung ist und einen moderaten Spritverbrauch hat. Da habe ich natürlich auch die Varadero ins Auge gefasst, bin aber aufgrund der Breite und des Gewichts wieder davon abgekommen und habe mich für eine TDM entschieden, weil sie doch handlicher ist.

Ich finde eben, dass aus einem 1000er-Motor mehr gemacht hätte werden können, als bei der Varadero (die 950 Adventure zeigt das deutlich).

LHG, Schlucki

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 15
Strasse - 12.3.2005 12:18:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Möchte die Vara nur auf Strasse nutzen und nicht ins Gelände reiten. Was die Federung anlangt, soll sich dieses Problem stark gebessert haben - aber da ich keine Erfahrung mit anderen Bikes habe, habe ich auch keinen Vergleich. Technisch dürfte die Vara problemlos sein - Test 100000km in einenm halben Jahr - ausser Verschleißteile keine Probleme (Test war glaube ich im Reitwagen beschrieben)
lg
frali

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 16
Sicherlich - 13.3.2005 10:48:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
kann man mehr machen. Frage ist, wie wird dieses "Mehr" empfunden. Da spielen m.E. noch andere Faktoren wie Getriebeübersetzung und Leistungs-/Drehmomentcharakteristik mit. Ich nehme an die 1000er CBR hatte ein 6-Gang-Getriebe, welches bis auf den 1. Gang durchgängig ein Wenig kürzer abgestimmt und die 1. dafür länger war ...

Außerdem halte ich persönlich nichts davon den Motor bis aufs technisch-serienmäßig Letzte auszupressen, da ich keine Lust dazu habe, aufgrund des "überreizten" Motors irgendwo in Südspanien liegen zu bleiben - es werden ohnehin immer mehr technische Fallstricke in unsere Fahrzeuge eingebaut -ob absichtlich od. nicht, lasse ich mal dahin gestellt.
Zurück zum Hubraumthema. Schau Dir mal eine Ami-Schlitten an, würdiger Hubraum und im Vergleich zu europäischen Produkten mickrige Leistung und, sagen wir mal, sehr konventionelle Technologie - ABER die Zielsetzung ist eine Andere: hohe Laufleistung, lange Wartungsintervalle, Robustheit und billig in der Instandhaltung.

In der VTR werkt(e) der gleiche Motor wie in der Varadero, nur mit schärferer Nockenwelle und geänderter Vergaserabstimmung. Da waren schon ein Wenig mehr Pferde am Start.

Die TDM denke ich, ist für Dein Einsatzprofil ohnehin die bessere Wahl, v.a. innerstädtisch und verbrauchsmäßig gesehen. Die Varadero spielt ihre Stärken so richtig auf der Reise, der langen, sehr langen Reise aus. Und dafür hat sie für mich nachwievor ausreichend Leistungsreserven. Erst wenn ich ein Fahrzeug am technischen Limit bewegte, wäre eine Steigerung der Fahrleistungen sinnvoll in Betracht zu ziehen.
Allerdings möchte ich einräumen, daß ich bekennender Lulu-Fahrer bin und keinerlei Ambitionen habe, mich über Ox/KK/etc. mit den Hyper-Drüber-Super-Tuning-Gixxn-Sportlern zu messen. Außerdem wäre mein Fahrkönnen dafür ohnehin nicht ausreichend und der Fahrstil zu miserabel.

Emotional gesehen wäre eine Varadero-Neuauflage in folgender Konfiguration nicht schlecht:
V-2-90° mit 1400 ccm
Pmax=130 PS bei 8000 Touren
Mmax=145 Nm bei 3500 Touren
Nmax= 9.800 Touren

Vergaseranlage statt Einspritzung bzw. Einspritzung mit Schlechtspritverwertung

6-Gang-Getriebe. Neuartige Kettentechnologie teflonbeschichtet, kein Schmieren mehr nötig und Nachspannen alle 6 Mm bzw. Kardanantrieb, aber bitte ohne rinnendes Ölgehäuse bzw. Zahnradkaries à la bajuwarischer Herkunft.

Serviceintervall 15 Mm

Abgasanlage OHNE Katalysator-Filter-Luft-Blabla-System, braucht kein Mensch, ist nur teuer in der Anschaffung und bei Reperatur.

Einen wunderbaren 42-l-Tank, optional noch Hecktanks aufrüstbar.

Lichtanlage so lassen, KEINE Veränderung.

ordentlichen Unterfahrschutz.

CBS-Ventil-manuell entkoppelbar --> getrennte Bedienung der Vo/Hi-Radbremse.

.... aufwachen und das nasse Bettzeug in die Waschmaschine stopfen :-))

Du siehst, es gibt immer eine Steigerungsmöglichkeit, nur denke ich, daß oftmals schon die gebotenen Potentiale von den Wenigsten unter uns ausgeschöpft werden können.

Ich kenne Dich leider nicht persönlich noch kann ich Deinen Fahrstil/Dein Fahrkönnen beurteilen, möchte letzteres auch gar nicht. Hauptsache man FÜHLT sich mit dem Moped unterm Hintern wohl und offensichtlich ist Dir das bei der TurboDieselMaschine :-)) geglückt - die beiden Modelle sind ohnehin seelenverwandt, die TDM liegt da mit der Varadero ziemlich gleichauf, im Rangierbetrieb und Großstadtdurschschlängeln sogar weiter vorn. Bin vor zwei Jahren mit der Vara und beiden Seitenkoffern à 50-l die Côte d'Azur abgefahren - einmal und nie wieder, keine Chance mit der Dicken UND den Koffern auf der Grand Corniche sich vorzumogeln, ohne geht das sehr viel entspannter!!

Demnächst, ich glaube 18. März, gibts wieder Honda-Testtage bei den Händlern. Vielleicht hast Du ja mal Lust und fährst eine Einspritzer-Vara zur Probe??


Wie auch immer, egal welches Moped, Hauptsache Spaß machts, man fühlt sich wohl damit und es passiert kein Unglück, in diesem Sinne - schotterausschlagsfreie und gebührenarme Saison,

lg Varabär




(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 17
Fußbremstechnik - 13.3.2005 11:04:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
ist gerade bei der Vara und auf schlüpfrigen Untergrund (Serpentinenstrecke zur Dopplerhütte bei einsetzendem Regen, ah ich sehe gerade Du kommst aus der Mark-also für Dich Vrsic-Paß Nordseite und die Kopfsteinplasterkehren im strömenden Regen) nicht schlecht. Die Abstimmung ist sehr gut und für die Straße super, da ein leichtes Hinterradbremsen nicht gleich vorne spürbar wird. Damit kontrollierst Du ein durchdrehenwollendes Rad und kannst aber auch in den Kehren das Moped "strecken" und somit eine sauberere Linie durch den Kurvenradius ziehen. Abstand nehmen würde ich, allein wegen dem Gewicht, von sogn. Försterwenden, wo Du auf schottriger Piste eine Hinterradvollbremsung hinlegst und mit blockiertem Hinterrad das Heckausbrechen läßt um anschließend mit Gas auf der Stelle zu wenden. Egal, auf der Schotterstraße kann ein zu fester Tritt auf die hintere Bremse das Vorderrad zum Blockieren bringen - nicht lustig. Gewöhne Dir an, ein Eutzerl früher die Hinterradbremse vor der Vorderradbremse zu betätigen (gilt auch für nicht CBS-Mopeds) da damit die Fuhre spurstabiler gehalten werden kann bzw. einem stempelnden Hinterrad vorgebeut werden kann und Du v.a. nicht vom zusätzlichen Bremsdruck der von hinten ans Vorderrad geschickt wird "überrascht" und das Rad überbremst wird - das gilt jetzt NUR fürs CBS.


Zur Farbwahl: Man sieht, Deine Sozia beweist als Frau guten Geschmack in modischen Belangen, manchmal sogar im Kfz-Bereich.

Eins ist mir noch eingefallen - gerade wenn Du mit Sozia fährst, vergiß die Werte zur Kettenspannung aus dem Handbuch. Die sind für schmalgebaute suhigenießende Japaner gedacht, aber nicht für echte steirische Eichen die sich om steirischen Backhendelsalat ernähren :-))
Setz Dich auf die Maschine drauf und dort wo der Auspuff bei der Schwinge den Knick nach oben macht, probierst Du bei belastetem Moped die Kettenspannung (vorsicht, heißer Auspuff) - die Kette soll ruhig bis knapp an das Gleitstück an die Schwinge herankommen, aber nicht berühren - EINgefedert, nicht leer - das ist wichtig, dann paßts.

lg Varabär

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 18
Du hast ... - 13.3.2005 11:32:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... schon Recht.

Prinzipiell wird wohl jeder mit einem anderen Motorrad glücklich werden (manche mit 2 oder 3 ;o) ), sonst würden ja alle die "Aprilyamahonsuki GSXL 1800 V" in blau fahren.

Die Varadero ist für mich ein gutes, aber kein sehr gutes Motorrad, weil es eben noch Besseres gibt (Das non-plus-ultra am Großenduro-Sektor war für mich bisher die KTM 950 Adventure mit 17"-Straßenbereifung).

Ich bin auch den Bayerndampfer R 1200 GS schon gefahren und war eigentlich schwer beeindruckt von der spielerischen Leichtigkeit, mit der sich die Fuhre bewegen ließ.

Ich bin bisher in 9 Jahren 70 verschiedene Motorräder (probe)gefahren, darunter auch die Varadero. Ich habe dabei EINES festgestellt: "Das Überdrübersuperotorrad für alle Gelegenheiten gibt es nicht und eigentlich sollte man 5 Motorräder besitzen, um immer richtig ausgestattet zu sein".

Straf- und knitterfreie Saison 2005!

LHG, Schlucki

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 19
Hauptsache blau - 13.3.2005 11:44:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
Leider, oder besser Gott sei Dank gibt es die eierlegende Wollvollmilchsau nicht, denn dann würden wir alle, wie Du richtig schreibst, ein- und dasselbe Moped fahren.

Sehr gut finde ich Deine Toleranz, die Du auch mit Worten ( ... ist für mich ...) rüberbringst.

Was wären die 5 Mopeds?

harte Enduro
große Reisemaschine
heißes Sportgerät
unempfindliches Alltagsmoped - Zartenduro??

?? pompöses Posermotorrad zum Herzeigen??


LG Varabär

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 20
Die 5 Mopeds ... - 13.3.2005 14:16:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... wären für mich:

ein Supersportler (hab ich schon, RSV Mille)
ein Allrounder (hab ich schon, TDM 850)
ein Reisedampfer (GL 1800)
ein Posig-Gerät (RUNE)
ein Nostalgie-Bike (Puch 250 SGS, MC 50 II hab ich schon)

Da könnte ich dann nach Lust und Laune meinem liebsten Hobby nachgehen (Enduro oder SM interessiert mich nicht).

Was die Toleranz betrifft: Ich habe in meinen 9 Jahren als Motorradfahrer laufend Kontakt zu Clubs und einige ihrer Ideale nehme ich ernst. Dazu gehört für mich in erster Linie Toleranz und Hilfsbereitschaft. Da ich aber kein MC-Member bin, kann ich das jedem gleichermassen entgegenbringen und muss keinen Unterschied zwischen Brother und dem Rest der Welt machen, weil alle für mich Brothers and Sisters on Bikes sind.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 21
Toleranz - 13.3.2005 16:47:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Finde es toll, dass bei Euch erFahrenen Bikern keine Hochnäsigkeit und kein falscher Stolz zu finden ist und dass ihr auch unerfahrenen tolle Tips weitergebt. Nehme an, dass diese positiven Eigenschaften den meisten Bikern eigen sind. Da fühlt man sich als Neuling von Beginn an wohl und weiß, dass man sich seiner Unkenntnisse bezüglich Wissen und Fahrtechnik nicht zu schämen braucht. Ich freue mich schon auf die ersten km mit meiner neuen Vara und wünsche Euch eine schöne unfallfreie Bikersaison.
lg
frali

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 22
Danke für das Lob. - 13.3.2005 17:04:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Wer die Nase beim Motorradfahren zu hoch trägt, verliert den Blickkontakt zur Fahrbahn und das kann fatal enden. ;o)

Wir waren alle mal in der Situation die ersten km auf einem Motorrad zu fahren.
Ich hatte damals (1996) einen erfahrenen Lehrer, der mir viel beibrachte.
Nicht nur, dass man auch bei einem 138PS-Motorrad vor dem Überholen runterschaltet, sondern auch, dass Motorradfahren mehr sein kann, als in der Papageienkombi vorm Eissalon mit dem neuesten Modell am Hinterrad hin und her zu fahren.

Hätte ich damals nicht meinen Freund als Vorbild gehabt, hätte ich wohl nie richtig motorradfahren gelernt, denn nur wenigen ist es vergönnt, das instinktiv immer richtig zu machen.

Für mich ist Motorradfahren so etwas wie eine Lebenseinstellung. Das Motorrad ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens, aber es steht nicht weit davon entfernt. Die Familie toleriert meine "Motomania" und ich versuche immer gesund heimzukommen.

Um das zu gewährleisten absolviere ich jedes Jahr eine Fahrtraining. Nicht, weil ich zu blöd bin, mir 12 Monate lang etwas zu merken, sondern, weil man von jedem Instruktor wieder etwas Neues lernen kann.

Viel Spaß mit deiner Varadero und Straf- und knitterfreie Saison 2005!

LHG, Schlucki

P.S.: LHG bedeutet übrigens "lefthand greetings" oder "Linke Hand grüßt".

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 23
Unwissenheit - 13.3.2005 17:29:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
dafür braucht man sich nicht zu schämen, Unwissenheit zu leugnen aber schon.

Es gibt keine dummen Fragen, lediglich dumme Antworten, auch in diesem Forum - aber da ist eben die reale Welt dahinter, Gott sei Dank noch.

lg Varabär

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 24
LHG - 13.3.2005 17:30:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
hab tatsächlich gedacht, das heißt "liebe herzliche Grüße" - naja, man wird alt wie ein Kuh und lernt immer noch dazu.

lg Varabär

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 25
Mittelpunkt - 13.3.2005 17:35:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
für mich - so meine Einstellung - ist Sozia - Leben und Gesundheit - dann Motorrad und der überlegte Umgang damit - so hoffe ich mich im Zaum halten zu können sollte mich der Virus zu stark in seien Bann bekommen.
lhg
frali

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 26
Unwissenheit - 13.3.2005 17:42:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Wer seine Unwissenheit leugnet, den holt spätestens in der Realität - sprich auf der Strasse oder im Gelände - die Wahrheit ein.
Aber genug der Philosophie - hab die Gscheitheit auch nicht mit dem Löffel g'fressn - aber halt schon a bisserl Lebenserfahrung.
lg
frali

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 27
Neue Varadero - 16.3.2005 18:55:00   
frali

 

Beiträge: 32
Mitglied seit: 4.2.2005
Status: offline
Hallo Varabaer,
habe heute neue Varadero abgeholt und meine ersten 60km runtergedreht Habe wie gesagt keine Erfahrungen damit gehabt - merke nur,dass sie etwas rau läuft, aber trotz ihres hohen Gewichts leicht zu handeln ist. Erster Gang geht sehr schwer zu schalten, wenn sie steht. Muß morgen mein Mechaniker begutachten und einstellen.
lg
frali

(in Bezug auf varabaer)
Private Nachricht senden Post #: 28
Nein - 16.3.2005 19:07:00   
kemeter

 

Beiträge: 453
Mitglied seit: 1.10.2004
Status: offline
Nein XL gibt es 2

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 29
Laufkultur - 17.3.2005 7:48:00   
varabaer

 

Beiträge: 1675
Mitglied seit: 22.10.2003
Status: offline
Aus der Ferne jetzt Diagnosen zu stellen ist schwierig, konzeptionsbedingt läuft nun mal ein Zweizylinder nicht so seidenweich wie ein Vierender, obwohl sich durch die 90°-V Anordnung schon mal die schwingenden Massen (1. Ordnung??) ziemlich gut elimineren.

Wie siehts bei Konstantfahrt aus? Hackt sie da ein Wenig in die Kette und "reißt" es Dich vor und zurück?? Od. meinst Du mit rau, daß sie einfach ein paar Vibrationen an den Tag liefert?

1.Gang schalten - vom Leerlauf in die Erste?? Das sollte butterweich und ohne Problem/Hakeln gehen, wenn nicht, dann könnte es an einer nicht ordentlich eingestellten Kupplung liegen, wobei diese nicht sauber trennt.

Oder meinst Du das satte "Klack" beim Einlegen? Wie hoch ist die Leerlaufdrehzahl nun eingestellt - zu hohe Leerlaufdrehzahlen erschweren auch das Einlegen im Stand bzw. es wird immer lauter.

Ein sogn. Schaltschlag vom 1. in die 2. ist Varaderotypisch und ganz normal - mit der Zeit bekommst Du schon den Dreh raus: Schalthebel leicht vorbelasten, flüssig den Gashahn etwas zudrehen und die Kupplung mit schönen Zug durchziehen und die Gänge flutschen ...

lg Varabär

(in Bezug auf frali)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Varadero / Crosstourer / Crossrunner >> Tipps und Erfahrungen mit XL Varadero Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung