Teile ohne E-Zeichen

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Teile ohne E-Zeichen Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Teile ohne E-Zeichen - 17.6.2013 14:46:16   
frasch

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 17.6.2013
Wohnort: Wien
Status: offline
Ich habe bei einem Händler ein Gebrauchtmotorrad gekauft, (Kaufvertrag unterschrieben, angezahlt)
Nachträglich habe ich bemerkt, dass Spiegel und LED-Blinker ohne E-Zeichen verbaut sind (vom Vorbesitzer)
Auf meine Nachfrage beim Händler bekam ich die Auskunft, dass das üblicherweise eh kein Problem sei.
Vor Übernahme wird vom Händler noch das Pickerl gemacht (sicher ohne Beanstandung der Teile).
Meine Fragen:
Ist das rechtlich okay, dass der Händler das Motorrad mit diesen Teilen verkauft ?
Kann ich später beim Pickerl, z.B beim ÖAMTC deswegen Probleme bekommen ?
Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn die Polizei diese Teile beanstandet ?
Private Nachricht senden Post #: 1
.. - 17.6.2013 15:26:55   
hunter99


Beiträge: 97
Mitglied seit: 22.7.2010
Wohnort: Wien
Status: offline
Servus

Also rechtlich is es glaub ich scho erlaubt das dir ein händler ein motorrad mit teilen ohne e-prüfzeichen verkauft.
Beim pickerl machen dürft es eigentlich auch ka problem geben, genauso wie bei der Polizei.

Probleme gibt es meistens nur wenn die Blinker bzw die Spiegeln ziemlich ausgefallen sind.
Auch beim Auspuff wird ziemlich genau draufgeschaut.



(in Bezug auf frasch)
Private Nachricht senden Post #: 2
Prüfbericht §57a - 17.6.2013 22:36:57   
Semper74


Beiträge: 235
Mitglied seit: 6.2.2008
Wohnort: Niederösterreich
Status: offline
Hallo Frasch,

also verkaufen darf dir ein Händler so gut wie alles (verbotene Gegenstände außen vor gelassen), liegt ja in deiner Verantwortung was du damit machst und für welchen Verwendungszweck bestimmt. Ein wenig anders sieht es aus mit nicht zugelassenen Blinkern oder Spiegel. Wenn du dir den Prüfbericht auf der Rückseite durchliest wirst du sehen das es dort einen Punkt Spiegel und Blinker gibt - daher Prüfrelevant und ein Grund die §57 Plakette zu verweigern - Vorschriftsmangel, ev. Gef. im Verzug.

Habe Spiegelblinker MIT e-Zeichen und trotzdem wurde ich von einem Sachverständigen zum Eintragen vorgeladen da der Prüfer der Meinung war das die Fläche zu klein ist und ich die Blinker selber hineingebastelt habe, was natürlich völliger Holler war aber wenn der Amtsschimmel einmal wiehert dann sehr laut.

Bei einer normalen Verkehrskontrolle wird das fehlende e-Zeichen wahrscheinlich nicht auffallen, kann aber auch nach hinten losgehen wenn das Organ zum Entschluss kommt das du so nicht weiterfahren darfst.
Stichwort: Verkehrssicherheit.

Da du den Kaufvertrag ja schon unterschrieben hast sieht die Sache ein wenig anders aus. Was steht im Kaufvertrag drinnen? Alles eingetragen oder gekauft wie besichtigt, Unfallfahrzeug? Lass das Pickerl machen, Foto machen wie das Fahrzeug an dich übergeben werden soll und darauf hinweisen das er in dem Zustand keine Plakette ausstellen dürfte. Der riskiert mit solchen Blödsinn seine Prüfakredition.

Schöne Grüße, Marcel

< Beitrag bearbeitet von Semper74 -- 21.6.2013 20:13:08 >

(in Bezug auf frasch)
Private Nachricht senden Post #: 3
Jo Salve - 18.6.2013 11:22:58   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: frasch


Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn die Polizei diese Teile beanstandet ?



....Wos passiert ?...dos se Di zur Nachschulung Thema Gruß beim Erstn Beitrag in am Öffentlichen Forum schickn ....

Viel Spass no im traurign Lebn

Lg Pg

_____________________________












(in Bezug auf frasch)
Post #: 4
Grundsätzlich - 18.6.2013 16:10:05   
Muhhh


Beiträge: 804
Mitglied seit: 7.5.2007
Status: offline
MUß jede Änderung am Fahrzeug eingetragen werden. Entgegen weit verbreiteter Ansicht, wobei behauptet wird mit einem E-Zeichen versehene, montierte Teile bräuchten das nicht, muss dennoch eine Eintragung stattfinden. Das E- Zeichen sagt bloss aus, dass das Teil Konform ist und irgendwo in der EU (die Zahl dahinter sagt aus wo) bereits abgenommen wurde. Normalerweise wird auch beim Kauf eines darartigen Zubehörs ein Zertifikat mitgeliefert (auch wenn es nur die Grösse einer Briefmarke hat), mit welchem man auf der zuständigen Behörde (in zb. MA46) die Eintragung gegen ein entprechendes Salere durchführen lassen kann.

Selbst wenn das nicht so sein sollte, wie ja manche glauben, empfiehlt es sich diese kleine Mühe auf sich zu nehmen, denn damit nimmt man lässtigen Beamten bei einer Kontrolle schon mal den Wind aus den Segeln.
Ein Freibrief somit alles was geht montieren zu können, nur weil ein E-Zeichen drauf ist, ist das aber auch nicht, weil es kommt ja auch auf die korrekte Art der Montagen an.

Bei Blinkern etwa muss der Mintestabstand zwischen den Beiden eingehalten werden,auch die richtig Höhe, bei Kennzeichenhaltern der richtige Winkel des Kennzeichens.

Wenn kein E-Zeichen angebracht ist, so müsste man meines Wissens nach das Fahrzeug vorführen, wobei belichtete, mechanisch versierteBeamte, dann ratschlagen ob das dann auch mit dem KFG in Ordnung geht....

_____________________________

Fresst Müll!!
Milliarden Fliegen können nicht irren!

*Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein*

(in Bezug auf frasch)
Private Nachricht senden Post #: 5
nicht ganz richtig.... - 20.6.2013 11:47:22   
LUKA01


Beiträge: 305
Mitglied seit: 11.10.2004
Wohnort: Nö-Nord
Status: offline

nicht jede Veränderung muss eingetragen werden.zb:auspuff,spiegel,blinker,scheibenfolien,etc.....
siehe kfg §33-35???


quote:

ORIGINAL: frasch

Ich habe bei einem Händler ein Gebrauchtmotorrad gekauft, (Kaufvertrag unterschrieben, angezahlt)
Nachträglich habe ich bemerkt, dass Spiegel und LED-Blinker ohne E-Zeichen verbaut sind (vom Vorbesitzer)
Auf meine Nachfrage beim Händler bekam ich die Auskunft, dass das üblicherweise eh kein Problem sei.
Vor Übernahme wird vom Händler noch das Pickerl gemacht (sicher ohne Beanstandung der Teile).

bei einer Revision hat er möglicherweise Probleme.........Ausstellung von einem gefälligkeitsgutachten.....strafbar,kann zum entzug der Prüfstelle führen.


Meine Fragen:
Ist das rechtlich okay, dass der Händler das Motorrad mit diesen Teilen verkauft ?

ja,du hast den mangel ja erkannt,somit nicht verschwiegen



Kann ich später beim Pickerl, z.B beim ÖAMTC deswegen Probleme bekommen ?

ja sicher,kommt immer auf den prüfer an wie genau er das nimmt.


Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn die Polizei diese Teile beanstandet ?

Vorladung bei landesprüfstelle.aber engegen vieler Meinungen wird nicht der beanstandete bauteil überprüft sondern eine komplette § 57a Überprüfung gemacht.



da viele teile im handel über ein E-prüfzeichen verfügen haben sie trotzdem keines.da sie nicht dem gesetz entsprechen.




Anlagen (1)

_____________________________

Jeder Mensch bereitet uns auf irgendeine Art Vergnügen.
Der eine, wenn er kommt, der andere, wenn er geht.

(in Bezug auf Muhhh)
Private Nachricht senden Post #: 6
?? - 20.6.2013 16:31:56   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
quote:

nicht jede Veränderung muss eingetragen werden.zb:auspuff,spiegel,blinker,scheibenfolien,etc.....
siehe kfg §33-35???


diese interpretation ist ohne zusammenhang mit den jeweils entsprechenden bestimmungen der KDV nicht rechtskonform.


(in Bezug auf frasch)
Private Nachricht senden Post #: 7
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Teile ohne E-Zeichen Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung