Suche Retrobike, Erfahrungen/Kaufempfehlung Mash?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradkauf Beratung >> Suche Retrobike, Erfahrungen/Kaufempfehlung Mash? Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Suche Retrobike, Erfahrungen/Kaufempfehlung Mash? - 26.5.2020 12:15:46   
ChiaraGi

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 4.6.2018
Status: offline
Hallo ihr :)
Ich werde mir demnächst ein neues (darf auch gebraucht sein) Motorrad zulegen.
Optisch schwimm ich auf der Retro- Scramblerwelle und habe mich deshalb bei Royal Enfield,
Mash, Brixtron, Triumph, Yamaha, Guzzi etc umgeschaut.

Wichtig ist mir:

Leistung zwischen 25 und 35kw
Nicht zu schwer (meine alte kawa hatte weit über 200kg, und nun hätte ich gern was leichteres)
Preislimit eigentlich bei 6500€
Einsatzgebiet: Alltag, längere Touren, kann auch mal in den Schotter oder Waldweg gehen,)

Optimal ins Schema passt mir hier die Mash X-Ride mit 650ccm und 40Ps.
Sieht für mich echt klasse aus und liegt im Preisbereich.
Nun bin ich aber unsicher, da das Motorrad komplett in China hergestellt wird (Sitz der Firma und
geplant werden sie in Frankreich/Honda Domi Motor
Nachbau). Hat jemand Erfahrung mit Mash-Motorrädern? Ich bin sonst recht offen, was Dinge aus
dem Osten betrifft. Über Kawa, Yamaha etc wurde schließlich anangs auch gelacht. Aber es ist schon eine
Stange Geld für mich und dann möchte ich es auch eine Weile ohne größere Probleme fahren.

Auf der anderen Seite hätte ich eine Yamaha Xt 500 Bj 86 um 5500€. Vor 4 Jahren hergerichtet worden.
Das einzige was mich hier etwas stört, ist die Leistung von ca 20kw. Ich bin keine die sich auf der Straße
mit anderen misst, oder 200km/h Endgeschwindigkeit braucht, aber eim bisschen darfs schon haben ;)
Das selbe ist bei der Royal Enfield Himalayan.. Einfach etwas mehr power hätt ich gern

Was ratet ihr mir? Neu mit guter Leistung oder etwas gemächlicher, jedoch alt bewährt? Bin auch offen für
Vorschläge :)

Danke schonmal und lg
Chiara

< Beitrag bearbeitet von ChiaraGi -- 26.5.2020 13:51:22 >
Private Nachricht senden Post #: 1
Suche Retrobike, Erfahrungen/Kaufempfehlung Mash? - 27.5.2020 7:06:06   
Mayerpeter6

 

Beiträge: 7203
Mitglied seit: 24.3.2006
Wohnort: hubraum statt wohnraum
Status: offline
die alte xt wirst mit 60kg nur schwer ankicken können xD

.
.
naja.. wird vmtl drauf ankommen wie du das fzg behandelst und wieviel du fährst.
kenn einige solcher chinakracher. verrichten ihren dienst, aber wunder der technik sinds halt keine.



_____________________________

-------/\-------
------//\\------
-----//--\\-----
--_//-- --\\_--
--\ (_---_) /--

(in Bezug auf ChiaraGi)
Private Nachricht senden Post #: 2
fantic - 27.5.2020 23:22:02   
bert58


Beiträge: 374
Mitglied seit: 26.6.2007
Wohnort: wien
Status: offline
schau dir mal die 500er fantic an,

_____________________________

Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit, 2-takt für die Ewigkeit...!!!

(in Bezug auf ChiaraGi)
Private Nachricht senden Post #: 3
Mash - 28.5.2020 9:48:27   
Hansam

 

Beiträge: 919
Mitglied seit: 11.10.2004
Status: offline
Hallo zusammen

Chiara will was über Mash wissen, dann sollten wir ihr eine Antwort darauf geben.

Ich bin schon mehrere Mash probegefahren, und ein guter Freund von mir hat eine.
Die Verarbeitung ist gar nicht so schlecht. Die Franzosen haben das ihren Lieferanten das so spezifiziert, dass die Lieferungen wirklich ansehlich sind.
Speziell die Metallteile sind echt wertig gemacht und die Verchromungen sind Klasse.
Auch die Plastikteile sind ganz ansehnlich, aber ab und an sind die nicht sauber entgratet, was aber nicht wirklich schlimm ist.
Die Motoren sind echt standfest. Es sind keine Kopien der Dominator-Motoren, sondern es sind Lizenzbauten. D.h. die Qualität ist nicht japanisch, aber sehr nahe dran.
Nicht umsonst benutzt SWM diesselben Motoren.

Einzelne Komponenten sind des Rests sind echt klasse (z.B. Felgen), andere eher Blender (die radialen Bremssättel).
Aber alles funktioniert wirklich gut und für den Preis gibt's echt nix zu meckern.

Also: Kann man kaufen. Und macht damit wenig falsch.

Beste Grüsse

Sam

P.S.: Wenn Du Alternativen suchst, melden.

(in Bezug auf bert58)
Private Nachricht senden Post #: 4
Interceptor 650 - 15.6.2020 17:30:23   
Grazer


Beiträge: 1966
Mitglied seit: 30.7.2007
Wohnort: Bregenz
Status: offline
Du hast zwar Royal Enfield erwähnt, aber nur die Himalayan, wie stehst Du zur Interceptor oder Continental GT, beides 650'er Twins mit 47 Pferdchen, also einsteigertauglich! Dazu im 200kg-Segment, exzellentes Fahrwerk, moderne Motorisierung mit spaßigem Drehmomentverlauf (ja, Drehmoment, nicht PS! Drehmoment bringt die vorwärts, PS ist was für Eisdielenfanatikern) und recht guter Verarbeitung, Bremsanlage von einer Brembo-Tochter! Und vom Preis her ist die Interceptor in Deinen Vorgaben!

_____________________________

nur wal i oid bin, bin i net gschaida wurn!!! wozu a? bringt eh nix, walst als oida depp imma no da gscheideste unter de gaunzn intelligenzallergiker bist...

(in Bezug auf ChiaraGi)
Private Nachricht senden Post #: 5
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradkauf Beratung >> Suche Retrobike, Erfahrungen/Kaufempfehlung Mash? Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung