Strafverfügung wegen Wheely.....

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Strafverfügung wegen Wheely..... Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Strafverfügung wegen Wheely..... - 18.9.2004 15:04:00   
joesi

 

Beiträge: 34
Mitglied seit: 17.10.2002
Status: offline
Hallo Freunde,

ich habe einen Strafverfügung wegen der Verletzung von §102/1 iVm §102/4 KFG bekommen,

„ .... durch Aufheulen des Motors mehr Lärm verursacht, als bei sachgemäßen Betrieb notwenig gewesen wäre. Durch die große Beschleunigung hob sich der Vorderreifen in die Luft bzw. von der Fahrbahn weg (ca. 20 cm) “

wer hat eine Ahnung wie man die Strafe ein wenig mildern kann und wie Hoch das Strafmaß für diesen Gesetzesbruch eigentlich ist.
wo kann man das KFG nachlesen, oder das Hefterl kaufen?
ich hab leider noch nichts im Internet gefunden.

Wie lange haben die Behörden eigentlich Zeit um so eine Anzeige zu machen?
Die Tat war am 10.05.04, das Schriftstück ist vom 08.09.04 und bekommen hab ich es am 17.09.04.
Ich wohne in Wien und auch das Vergehen war in Wien.

Vielen Dank für die Hilfe
Noch eine anzeigenfrei Restsaison
joesi
Private Nachricht senden Post #: 1
schau unter - 18.9.2004 15:39:00   
Schoelli

 

Beiträge: 948
Mitglied seit: 16.6.2003
Status: offline
www.oeamtc.at
dort kannst du alles nachlesen...
lg
Schoelli

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 2
kannst du uns das genauer sagen, wo - 18.9.2004 15:46:00   
PP5wl

 

Beiträge: 1396
Mitglied seit: 12.10.2002
Status: offline
§102/1 §102/4 auf der Öamtc Seite zu finden ist?

danke und gruß pp5wl

(in Bezug auf Schoelli)
Private Nachricht senden Post #: 3
hallo - 18.9.2004 15:49:00   
Teuferl999

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 16.4.2007
Status: offline
50 bis 80.-€ kostet dir das hefterl gibts beim öamtc und arbö die anzeig ist aber gesetzeskonform
mfg teuferl

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 4
Sofort Einspruch erheben weil... - 18.9.2004 16:28:00   
santiago

 

Beiträge: 1090
Mitglied seit: 1.8.2004
Status: offline
20cm sind doch kein Wheely :o)

Gruß
santiago

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 5
§ 102/1 zum Nachlesen - 18.9.2004 16:49:00   
kps_Tomerl


Beiträge: 472
Mitglied seit: 3.2.2003
Status: offline
§ 102. Pflichten des Kraftfahrzeuglenkers

(1) Der Kraftfahrzeuglenker darf ein Kraftfahrzeug erst in Betrieb nehmen, wenn er sich, soweit dies zumutbar ist, davon überzeugt hat,daß das von ihm zu lenkende Kraftfahrzeug und ein mit diesem zu ziehender Anhänger sowie deren Beladung den hiefür in Betracht kommenden Vorschriften entsprechen; die Überprüfung der Wirksamkeit der Vorrichtungen zum Abgeben von akustischen Warnzeichen darf jedoch nur erfolgen, sofern nicht ein Verbot gemäß § 43 Abs. 2 lit. a StVO 1960 besteht. Berufskraftfahrer haben bei Lastkraftwagen, Omnibussen oder Anhängern unverzüglich den
Zulassungsbesitzer nachweisbar zu verständigen, wenn das Fahrzeug diesen Vorschriften nicht entspricht. Lenker von Lastkraftwagen und
Sattelzugfahrzeugen mit einem Eigengewicht von mehr als 3 500 kg oder von Omnibussen haben dafür zu sorgen, daß der Wegstreckenmesser und
der Fahrtschreiber auf Fahrten in Betrieb sind und daß im Fahrtschreiber ein der Verordnung gemäß Abs. 13 entsprechendes, ordnungsgemäß ausgefülltes Schaublatt eingelegt ist; es darf pro Person und pro Einsatzzeit im Sinne des § 16 AZG, BGBl. Nr. 461/1969, in der Fassung BGBl. Nr. 473/1992, nur ein Schaublatt im Fahrtschreiber eingelegt sein, in das der Name des Lenkers einzutragen ist; die Schaublätter der laufenden Woche sowie in jedem Fall das Schaublatt für den letzten Tag der vorangegangenen Woche, an dem er gefahren ist, sind mitzuführen; die Lenker haben auf Verlangen
der Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes oder der Straßenaufsicht diesen das Schaublatt des Fahrtschreibers oder des Kontrollgerätes gemäß der Verordnung (EWG) Nr. 3821/85 über das
Kontrollgerät im Straßenverkehr sowie die mitgeführten Schaublätter auszuhändigen. Hierüber ist dem Lenker eine Bestätigung
auszustellen. Auf Verlangen des Lenkers ist, wenn dieser das zum Öffnen des Fahrtschreibers erforderliche Gerät (Schlüssel) unter Verschluß mitgeführt hat, zutreffendenfalls in der Bestätigung festzuhalten, daß der Verschluß unverletzt war. Für das Kontrollgerät gemäß Verordnung (EWG) Nr. 3821/85 dürfen ebenfalls nur
Schaublätter verwendet werden, die der Verordnung gemäß Abs. 13 entsprechen.

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 6
§ 102/4 zum Nachlesen - 18.9.2004 16:51:00   
kps_Tomerl


Beiträge: 472
Mitglied seit: 3.2.2003
Status: offline
(4) Der Lenker darf mit dem von ihm gelenkten Kraftfahrzeug und einem mit diesem gezogenen Anhänger nicht ungebührlichen Lärm, ferner nicht mehr Rauch, üblen Geruch oder schädliche
Luftverunreinigungen verursachen, als bei ordnungsgemäßem Zustand und sachgemäßem Betrieb des Fahrzeuges unvermeidbar ist. Beim Anhalten in einem Tunnel ist der Fahrzeugmotor, sofern mit diesem nicht auch andere Maschinen betrieben werden, unverzüglich abzustellen.
"Warmlaufenlassen" des Motors stellt jedenfalls eine vermeidbare Luftverunreinigung dar.

Grüße, Tomerl

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 7
Hast eine PM ;-)! n.txt. - 18.9.2004 17:45:00   
psychoharry

 

Beiträge: 2275
Mitglied seit: 12.6.2007
Status: offline
-

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 8
naja, - 18.9.2004 19:26:00   
Highsider85

 

Beiträge: 1988
Mitglied seit: 31.8.2004
Status: offline
das einzige was ich dir sagen kann ist, dass ich einen rsa brief erst 7 monate nach der tat bekommen hab!! :-)

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 9
na oag ! - 18.9.2004 19:57:00   
Fischer

 

Beiträge: 990
Mitglied seit: 29.12.2002
Status: offline
na die trauen sich was, nur 20cm !
Ich würd sagen das is jetz ein ,,Ehrenbeleidigung" das kannst auch anzeigen*g*

mfg Fischer

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 10
versteh nicht - 19.9.2004 14:15:00   
VFOUR

 

Beiträge: 1047
Mitglied seit: 20.12.2003
Status: offline
den Paragraphen würde ich gerne zerpflücken.

Wo bitte steht, mit welcher Beschleunigung man wegfahren darf? Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen dem Gesetzestext und der Anzeige. Oder kann mir jemand mitteilen, um wie viel leiser man wird und wie viel weniger Schmutz man verursacht, wenn das Vorderrad wieder aufsetzt (gebe mich auch mit Schätzungen oder Erfahrungswerten zufrieden)? Hast Du vielleicht den Motor dabei überdreht (das darfst Du ja nicht), wenn nicht: das Ding ist ja dafür konstruiert?

Mir würden auch noch andere Ansatzpunkte einfallen, in jedem Fall hätte mein Anwalt eine Beschäftigung.

Aber etwas anderes: 6 Monate sind Zeit zwischen Delikt und Zustellung (Datum gelber Zettel) bei so etwas.

dB statt PS!

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 11
Gesetze zum .... - 20.9.2004 7:21:00   
TomK

 

Beiträge: 1006
Mitglied seit: 28.11.2002
Status: offline
... nachlesen:

http://www.ris.bka.gv.at/auswahl/


lg
Tom

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 12
Serwas! - 20.9.2004 7:42:00   
sacknase

 

Beiträge: 244
Mitglied seit: 2.6.2002
Status: offline
Was müsste dann ich nachdem zahlen???
http://www.motox.at/download/wheely.avi
GRüsse!

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 13
ich hab - 20.9.2004 8:03:00   
SV650hatza

 

Beiträge: 1286
Mitglied seit: 16.10.2003
Status: offline
gehört, dass strafen nach 3 monaten verfallen. wie gesagt, ich habs nur gehört. stimmt das also nicht????

(in Bezug auf Highsider85)
Private Nachricht senden Post #: 14
Kuckst du ... - 20.9.2004 8:33:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... hier:

http://www.ris.bka.gv.at/bundesrecht/

Hier findest due alle österreichischen Gesetze mit einer mehr oder weniger brauchbaren Suchfunktion.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 15
kann sein dass das mittlerweile neu is - 20.9.2004 9:39:00   
Highsider85

 

Beiträge: 1988
Mitglied seit: 31.8.2004
Status: offline
aber bei mir war es leider nicht der fall!!

die grösste frechheit is ja sowieso dass die strafen in jedem bundesland anders sind!!!

die unterschiede gehen bis zu 35 euro!!

greetz peter

(in Bezug auf SV650hatza)
Private Nachricht senden Post #: 16
da - 20.9.2004 10:46:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
steht aber nix von wheelies! :-(

mfgmax

(in Bezug auf kps_Tomerl)
Post #: 17
... - 20.9.2004 16:40:00   
kps_Tomerl


Beiträge: 472
Mitglied seit: 3.2.2003
Status: offline
Ich konnte auch nicht wirklich rauslesen, was der Absatz mit einem Wheelie zu tun hat...

Tomerl

(in Bezug auf zuki650s)
Private Nachricht senden Post #: 18
achso! - 21.9.2004 8:58:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
du hast ihn nur zur info reingestellt! danke!
ich werde die ruhezeiten einhalten! versprochen! *gg*


mfgmax

(in Bezug auf kps_Tomerl)
Post #: 19
also - 21.9.2004 10:30:00   
Anunnaki

 

Beiträge: 8537
Mitglied seit: 29.6.2007
Status: offline
was ich weiss darf das ganze 6 monate dauern! von der tat bis zur anzeige...sonst is es "verjährt" und außerdem würd ich einspruch erheben und sagen: bitte herr inspektor des war aber unabsichtlich! ich hab zu viel am gas gedreht.....
;o)) vielleicht klapps ja...;o)

lg
Anu

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 20
würde... - 21.9.2004 11:55:00   
cwolf


Beiträge: 318
Mitglied seit: 16.7.2003
Status: offline
gegen anzeige einspruch erheben:

1. eine geschwindigkeitsüberschreitung liegt nicht vor (ist ja auch nicht angezeigt), daher ist es irrelevant, ob das vorderrad beim beschleunigen abhebt (auf ev. eigenheiten des bikes hinweisen)
2. bei originalauspuff und betriebsgeräuschen innerhalb der typisierten db-werte kann es zu keinem ungebührlichen lärm beim fahrbetrieb kommen
3. es gibt imo im kfg keine stelle, welche ein "untertouriges" fahren fordert, d.h. gang ausdrehen unter beachtung pkt. 2 ist nicht expliziet verboten.
ev. ruhezonen aus stvo beachten (Spital,....)

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 21
Natürlich - 21.9.2004 16:05:00   
kps_Tomerl


Beiträge: 472
Mitglied seit: 3.2.2003
Status: offline
hab ich ihn nur zur Information reingestellt.

Was glaubst Du? Dass ich ihn verfasst habe? ;-)

Grüße, Tomerl

(in Bezug auf zuki650s)
Private Nachricht senden Post #: 22
6 Monate nicht bis zur Zustellung, - 22.9.2004 15:17:00   
rauder

 

Beiträge: 175
Mitglied seit: 21.6.2004
Status: offline
sondern bist zu dem Tag, an dem das Schriftstück die "Sphäre" der Behörde verlassen hat, also von denen zur Post getragen wurde und das kann bis zur Zustellung doch einige Tage dauern (bei WE z.B.). Also aufpassen, da man den Tag der Aufgabe bei der Post meist nur raten kann und nirgends einen Poststempel sieht (hatte vor kurzem einen Fall, da hatte die Behörde wirklich am letzten Tag weggeschickt).
Andererseits, wer sagt, das er selbst das Moped gelenkt hat, den wirklichen Fahrer hat man ja noch nicht verfolgt, oder?

Gruß AL

(in Bezug auf VFOUR)
Private Nachricht senden Post #: 23
bist zu schnell gwesn?.. - 23.9.2004 19:51:00   
whatsup


Beiträge: 1212
Mitglied seit: 1.8.2003
Status: offline
hast ev. wen (wenns auch nicht stimmt) überholen wollen? dann is sachgemäßer betrieb.
ev. hast auch beschleunigen müssen um eine gefahr abzuwenden..!

wennst von einer kreuzung weg beschleunigst wie weit darfst denn dann "sachgemäß" beschleunigen?

so a bledsinn...laß dir was einfallen und erheb einspruch..ev. kannst ja auch sagen daß dir irrtümlich die kupplung aus der hand gerutscht is und du dabei zu viel gas gegeben hast weil du panisch warst...etc.

oder des radl is gstiegn weil sich der beifahrer -wennst einen drauf ghabt hast - nach hinten glegt hat..!

oder hast auf 500 m a steigerl par exellence gmocht..;-))..dann is schwierig..

mein gott ham die kieberer sorgn..!

lg peter

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 24
he bei am wheelie - 23.9.2004 20:08:00   
lp4ever

 

Beiträge: 25
Mitglied seit: 5.8.2004
Status: offline
muas des vorderrad lei so abheben, grad dast noch gscheid auf da reibn sitzt, aber lang und gefühlvoll gas geben auf 10 m, dann kannst von am wheelie reden...und bei 20 cm könntest angeben dass die kupplung zu streng eingestellt ist und das keine absicht war...also so ein problem müsst das nicht sein oder??

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 25
he des - 23.9.2004 22:01:00   
lp4ever

 

Beiträge: 25
Mitglied seit: 5.8.2004
Status: offline
is nit normal dass bei 20 cm a anzeige gibt...des is des gleiche wie wenn jemand sich verschaltet, oder der lehrgang einehupft oda was weiß ich, dann is a a bissal lauter wie sonst...selbst am autofahrer der seit 20 jahr den führerschein hat kennan hoppalas passiern...egal ob absichtlich (wenn absichtlich dann solltest die wheelys noch a bissal üben) oder nicht, wir sant kane roboter de nie an fehler beim fahrn machen

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 26
Ich bin der Meinung, - 24.9.2004 0:03:00   
Grappa

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 14.12.2003
Status: offline
dass die Anzeige auf einen vurursachten, überhöhten Lärmpegel abzielt. Im angeführten Gesetzestext steht sinngemäß, dass sich der Lenker vor Antritt der Fahrt davon zu überzeugen hat, dass das von ihm benutzte Fahrzeug den gesetzlichen Vorschriften entspricht. Weiters steht in Abs 4 des § 102 KFG, dass der Lenker mit seinem Fahrzeug ua keinen ungebührlichen Lärm erzeugen darf, sofern sich das Fahrzeug in ordnungsgemäßem Zustand befindet und sachgemäß betrieben wird.
Und hier könnte möglicherweise der Haken liegen, denn ein "wheely" gehört aus Sicht des Gesetzgebers und der Behörde wahrscheinlich nicht zum sachgemäßen Betrieb eines Motorrades. Der wheely an sich ist zwar nicht verboten, jedoch in Verbindung mit ungebührlicher Lärmerzeugung durch unsachgemäßen Betrieb dürfte eine Verwaltungsübertretung vorliegen.

Die Verfolgungsverjärung beträgt 6 Monate vom Zeitpunkt der Tat bis zur ersten Verfolgungshandlung durch die Behörde. Verfolgungshandlung ist aber nicht nur eine Strafverfügung, sondern auch eine Lenkererhebung. Somit kann der Zeitraum vom Zeitpunkt der Tat bis zur Zustellung der Strafverfügung durchaus mehr als 6 Monate betragen.

(in Bezug auf VFOUR)
Private Nachricht senden Post #: 27
Du darfst meines wissens nach... - 24.9.2004 1:08:00   
chaos

 

Beiträge: 3854
Mitglied seit: 25.10.2001
Status: offline
...auch nicht bei der ampel am gas spielen, weil du die umwelt schonen mußt (lärm und abgase), d.h. du darfst meines wissens nach auch keinen gang ausdrehen

(in Bezug auf cwolf)
Private Nachricht senden Post #: 28
Keine Ahnung - 24.9.2004 1:34:00   
1kps_abbazia1

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 11.11.2003
Status: offline
Aber villeicht solltest Du den Wheely so weit perfektionieren, dass man Dein Taferl nicht mehr erkennen kann. :-)

(in Bezug auf joesi)
Private Nachricht senden Post #: 29
sehe es ähnlich - 24.9.2004 11:37:00   
VFOUR

 

Beiträge: 1047
Mitglied seit: 20.12.2003
Status: offline
wahrscheinlich hast Du in allen Punkten mit Deinen Vermutungen recht, nur wissen wir, dass die Lautstärke eines Motors hauptsächlich von der Drehzahl (und damit vom Kupplungszustand), nicht aber von der Beschleunigung des Fahrzeugs, abhängt.

dB statt PS!

(in Bezug auf Grappa)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Strafverfügung wegen Wheely..... Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung