Stottern bei 3500 - 6500 U/min Honda Transalp

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Stottern bei 3500 - 6500 U/min Honda Transalp Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Stottern bei 3500 - 6500 U/min Honda Transalp - 23.7.2012 19:57:09   
ehth4619

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 16.9.2011
Status: offline
Hallo vielgeschätztes 1000PS-Forum!
Ich hätte da eine Frage an das "Wissende Volk".

Meine (im letzten Herbst erworbene) Transalp XL 600 VK (EZ '90) stottert bei Vollgas im Drehzahlbereich von ca. 3500 - 6500 U/min. Bei ca. Halbgas beschleunigt Sie schön brav rauf - mehr als bei Vollgas.

Zündkerzen und Zündkabel hab ich kurz nach dem Kauf getauscht. Danach ist der Motor hörbar besser gelaufen (2 von den alten Kerzen waren locker und wegschmeißtauglich) aber dadurch ist dieses Problem ist in mein Leben getreten.

Zuerst verdächtigte ich mal den Vergaser. Hab Vergaserreiniger bei der letzten Tankfüllung dazugekippt. - ohne jegliche Verbesserung.

2. Vermutung: ein hängender Chokezug. - Kann ich jetzt mit 99%-iger Sicherheit ausschließen. Hab den Zug oben ausgehängt - das Seil lässt sich einigermaßen leicht bewegen. Außerdem merkt man den Unterschied Zwischen: mit gezogenem Choke fahren und unregelmäßigem Stottern.

Mein Fazit: Entweder hat ein Zündkabel ziemlich miesen Kontakt - wobei das Motorrad ab 6500 U/min 1A anzieht - was mich n bisserl stutzig bei der Theorie werden lässt.
Oder es ist doch der Vergaser - ziemlich mies eingestellt und/oder so verlegt, dass der Reiniger auch nix geholfen hat.

Ein weiteres Problem gibts da noch: Meine CDI is a bisserl bockig (bekanntes Lötstellenproblem). In den ersten 10-30 sec nach dem Starten läuft nur 1 Zylinder - aber nur bei jedem 3.-4. mal starten. Sobald der Motor a bisserl warm ist laufen ganz normal beide Zylinder - dieses Problem hat aber meiner Meinung nix mit dem ruckel zu tun - aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

Schon mal jetz danke für eure Beiträge. mfg Thomas
Private Nachricht senden Post #: 1
....... - 24.7.2012 21:30:09   
PhilS

 

Beiträge: 30
Mitglied seit: 14.4.2006
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ehth4619


Ein weiteres Problem gibts da noch: Meine CDI is a bisserl bockig (bekanntes Lötstellenproblem). In den ersten 10-30 sec nach dem Starten läuft nur 1 Zylinder - aber nur bei jedem 3.-4. mal starten. Sobald der Motor a bisserl warm ist laufen ganz normal beide Zylinder - dieses Problem hat aber meiner Meinung nix mit dem ruckel zu tun - aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

Schon mal jetz danke für eure Beiträge. mfg Thomas


Doch das kann schon sein - aber das Transalpforum hilft dir da sicher weiter - auf alle Fälle als ersten Schritt die CDI austauschen (Umbau auf liegende CDIs siehe TA-Forum)

(in Bezug auf ehth4619)
Private Nachricht senden Post #: 2
naja... - 25.7.2012 10:34:23   
Grazer


Beiträge: 1961
Mitglied seit: 30.7.2007
Wohnort: Bregenz
Status: offline
der v2 bei der transe schüttelt sich auch wie jeder andere v2, damit kann es schon vorkommen, daß das cdi-problem auch bei höheren drehzahlen zuschlägt... wie sieht übrigens dein lufi im moped aus??? leider gibt es für die v-twins von honda keinen k6n-lufi... der wäre nämlich die lösung gegen das honda-typische papiergeraffel...

_____________________________

nur wal i oid bin, bin i net gschaida wurn!!! söbst waunn ma noch 12 stund die ennie is hirn zaumgschüttlt hot, kummt a nix gscheits aussa!!!

(in Bezug auf ehth4619)
Private Nachricht senden Post #: 3
@ PhilS und Grazer - 25.7.2012 18:45:25   
ehth4619

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 16.9.2011
Status: offline
Danke für die Antworten....

Ich glaub aber, dass das CDI-Problem vor dem Stotterproblem bestanden hat (bin mir aber 100% sicher)
CDI-Reparaturanleitung hab ich schon gefunden: http://www.transalp.de/technik/reparaturen/zuendbox/
Das mit der liegenden Halterung (ab BJ '94) steht dort glaub ich auch drinnen.
Hab für die Reparatur (bis auf Flussmittel) schon alles beinand.
CDI kaufen will ich vermeiden - solang ich die Chance sehe es zu reparieren, wirds repariert (auch wenns dann nicht immer wie neu ausschaut). Da lerne ich auch mehr dabei.

Luftfilter schaut meines erachtens noch recht brauchbar aus. weder sandig noch verstaubt oder verölt. Aber so viele Lufi hab ich mit meinen jungen Jahren auch noch nicht gesehen.
Werd ihn mal ausbauen und ne kurze testfahrt machn.

(in Bezug auf Grazer)
Private Nachricht senden Post #: 4
.... - 25.7.2012 20:28:19   
PhilS

 

Beiträge: 30
Mitglied seit: 14.4.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: ehth4619

Danke für die Antworten....

Ich glaub aber, dass das CDI-Problem vor dem Stotterproblem bestanden hat (bin mir aber 100% sicher)
CDI-Reparaturanleitung hab ich schon gefunden: http://www.transalp.de/technik/reparaturen/zuendbox/
Das mit der liegenden Halterung (ab BJ '94) steht dort glaub ich auch drinnen.
Hab für die Reparatur (bis auf Flussmittel) schon alles beinand.
CDI kaufen will ich vermeiden - solang ich die Chance sehe es zu reparieren, wirds repariert (auch wenns dann nicht immer wie neu ausschaut). Da lerne ich auch mehr dabei.

Luftfilter schaut meines erachtens noch recht brauchbar aus. weder sandig noch verstaubt oder verölt. Aber so viele Lufi hab ich mit meinen jungen Jahren auch noch nicht gesehen.
Werd ihn mal ausbauen und ne kurze testfahrt machn.


das Flussmittel ist bei einem guten Lötdraht (neue Lötdrähte haben kein Blei mehr zugesetzt und es ist schwieriger zu löten) schon integriert - also so wie das bei dir klingt, wird das nicht sonderlich professionell (tut mir leid). Schildere mal im TA-Forum dein Problem.

< Beitrag bearbeitet von PhilS -- 25.7.2012 20:29:01 >

(in Bezug auf ehth4619)
Private Nachricht senden Post #: 5
Zum Stöbern - 25.7.2012 22:46:17   
mistbiene


Beiträge: 156
Mitglied seit: 24.5.2012
Wohnort: WU Süd
Status: offline
...www.transalp.de -> Technik

(in Bezug auf PhilS)
Private Nachricht senden Post #: 6
... - 26.7.2012 13:05:53   
ehth4619

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 16.9.2011
Status: offline

quote:

ORIGINAL: PhilS

[das Flussmittel ist bei einem guten Lötdraht (neue Lötdrähte haben kein Blei mehr zugesetzt und es ist schwieriger zu löten) schon integriert - also so wie das bei dir klingt, wird das nicht sonderlich professionell (tut mir leid). Schildere mal im TA-Forum dein Problem.


das bei den neuen Lötdrähten das Flussmittel integriert ist, weiß ich.
Hab aber mit meinem Arbeitskollegen (elektriker) bereits darüber diskutiert und seiner meinung nach, ist es mit externen flussmittel einfacher.

(in Bezug auf PhilS)
Private Nachricht senden Post #: 7
... - 26.7.2012 20:42:12   
PhilS

 

Beiträge: 30
Mitglied seit: 14.4.2006
Status: offline
ah o.k. - dann ist ja gut - mah ran junge, viel hilft viel

(in Bezug auf ehth4619)
Private Nachricht senden Post #: 8
... - 30.7.2012 13:02:45   
ehth4619

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 16.9.2011
Status: offline
OK - problem ist behoben.
hab den vergaser ausgebaut und mit bremsenreiniger durchgeputzt.
läuft wieder 1A. Aber danke für eure tips.
die CDI hab ich nun liegend montiert - mal schaun ob das problem nun weg ist. Bis jetzt ist zumindest nix aufgetreten...

(in Bezug auf PhilS)
Private Nachricht senden Post #: 9
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Stottern bei 3500 - 6500 U/min Honda Transalp Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung