Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 14:53:56   
azzkikr

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 10.4.2005
Status: offline
Was denkt Ihr über die letzte Kurve vor Ziel?

Ich denke, es ist armselig für einen Weltmeister seinen Gegner von der Strecke zu schießen, weil er ihn auf normale Art und Weise nicht überholen kann.

Rossi war das ganze Rennen über hinter Gibernau, ein paar Überholmanöver in den letzten beiden Runden schlugen fehl.

Ist das Motorsport? Da hat wohl der Weltmeister mal sein wahres Gesicht gezeigt. Rücksichtslos und nach "Hoppla-hier-komm-ich-Manier" wie ein ordinärer Tölpel den Gegner abdrängen und dann noch überheblich in die Kamera grinsen nach dem Motto:"Ha ich bin doch wieder mal der Beste!"

Nein lieber Herr Rossi: Sie sind ein überaus talentierter Motorradfahrer - und Ihnen fehlt einfach der Anstand Leistung, die von jemandem anders als Herrn Rossi erbracht wurde anzuerkennen.
Mich wundert es nicht, daß sich einige Rennfahrer weigern mit diesem selbstsüchtigem Trampel ein Wort zu wechseln.

Ich hoffe er wird nachträglich disqualifiziert.

Gruß Azzkikr
Private Nachricht senden Post #: 1
Da Hammer! - 10.4.2005 15:56:44   
patibike

 

Beiträge: 3
Mitglied seit: 6.4.2005
Status: offline
Mi hat's am Stuhl (in 45grad schräglage) grissen wie ein schwein!
War absolut halsbrecherisch!
Rossi wird unsympathisch!


Lasst uns auf ne Revanche in Erstoril hoffen!

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 2
Kevin Schwantz gegen Wayne Rayne - 10.4.2005 17:57:18   
ohnemotorrad

 

Beiträge: 25
Mitglied seit: 17.10.2004
Status: offline
Jeder der schon mal rennstrecke gefahren ist und an den sprintrennen teilgenommen hat weiß genau wie schnell man entscheiden muß und das innerhalb bruchteilen von sekunden unzählige denkevorgänge ablaufen.

Schließlich geht es um den "Sieg und Die WM Krone" und kann schon mal passieren wenn ma sich über den 100% bewegt.

Da ist nun mal wenig spielraum.......kein Mensch ist perfekt.

Schaut euch mal die Rennen Schwantz gegen Rayne an...... Oder als er 89 pepsi Suzuki gefahren ist.

Da hatte ich bei jeden rennen feuchte Hände wenn Kevin die schwächen seinens Motorrads mit fahrerischen Einsatz überspielte(fuhr).

Mamola, edie lawson, gardner etc............Hammerstarke Rennen!!

Das passiert nicht immer und sehr selten.........das ist nicht Billiard oder Murmeln.

Wen es nicht gefällt kann umschalten.

Oder schreiben da Rossigegegner?? )..........ich habe keinen Favoriten oder Lieblingsfahrer........das gesamte Rennen finde ich interessant.

Ich fand das Rennen sehr interessant............wie schon zu Kevins Zeiten.

Ciao a tutti s fuori m7

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 3
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 18:01:39   
ohnemotorrad

 

Beiträge: 25
Mitglied seit: 17.10.2004
Status: offline
Jaaa, Revanche. Rossi wird ERSTER)

Nakano hat mir gefallen und hayden.

Wenn rossi unsympatisch wird dann gibt es noch 24 nader Fahrer.

Man kann es nicht jedem recht machen und es muß auch nicht jeder einen lieben.

m7

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 4
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 19:31:32   
christophe

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 8.2.2005
Status: offline
Hallo zusammen,

ich denke das Überholmanöver von Rossi in der letzten Kurve gehört nicht zu seinen Glanzleistungen, aber er hat vorher gezeigt, dass er Sete überholen kann, nämlich 2 Runden vor Schluß und wenn Rossi den Fehler nicht gemacht hätte, wäre es wohl auch nicht zu dem Kontakt gekommen.

Ob das noch Motorsport ist ?
Was wäre denn, wenn es nicht Rossi und Sete getroffen hätte, sondern zwei Fahrer im Mittelfeld ?
Oder anders ausgedrückt: Ich weiß es doch auch nicht, allerdings müssen im Rennen kurzfristig Entscheidungen getroffen werden, und wenn man immer zurückzieht, ist man plötzlich ein Weichei und kein Kämpfer mehr.

Sonnige Grüße,
Christophe

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 5
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 19:49:30   
ohnemotorrad

 

Beiträge: 25
Mitglied seit: 17.10.2004
Status: offline
@christophe:

oder ewiger zweiter.

Das macht doch doch den sport so spannnend...............hinterher fahren würde dem sport sicher nicht so populär machen.

m7

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 6
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 20:42:27   
KlausT

 

Beiträge: 49
Mitglied seit: 31.7.2004
Status: offline
OK. War ein Ausrutscher im Eifer des Gefechts. Bestimmt kein geplanter Abschuß. Kann ja mal passieren. Aber eine kleine Entschuldigung statt einer der Situation nicht ganz angemessenen und schon arrogant wirkenden Freude hätte seinem Ansehen sicherlich keinen Abbruch getan...

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 7
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 10.4.2005 21:28:07   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
War sicher net unbedingt Absicht(sag ich mal so) aber so wird man Weltmeister !!
Indem man dem Gegner gleich im ersten Rennen zeigt, wer Chef im Ring ist !!

Man könnte ja auch sagen, er hat ja noch 17 andere Rennen um WM zu werden, aber der Knabe will halt gewinnen, war halt etwas hart heute. Ohne seine vorhergenden Fehler hätte Sete ihn eh nich mehr erwischt.
Und es gab schon härtere Manöver von anderen, wo"s um nix ging ausser Positionen. Zb Biaggi vor ein paar Jahren, wo er Rossi Eingangs ner Start/Ziel auch nach aussen drängte und Rossi ihm dann nach dem Überholmanöver den "Effe" zeigte.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 8
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 8:37:18   
tuxb12

 

Beiträge: 13
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline
Meine Meinung: Ja, das ist Motorsport.

Absicht war es sicher keine aber beim Kampf um um den Sieg kann das schon passieren.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 9
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 9:00:01   
monky#7

 

Beiträge: 19
Mitglied seit: 13.8.2004
Status: offline
Als bekennender Rossifan, war ich über den Vorfall "letzte Kurve" nicht unbedingt glücklich. Ein Sieg ist gut und schön, aber sauber war das nicht. Letztlich ist es jedoch Racing und nicht Kinderfasching! Gibernau kennt doch seinen Freund Rossi mittlerweile ganz gut und sollte wissen, dass dieser immer auf Sieg fährt bzw. auch mal reinhält. Wegen dieses Siegeswillen wird er schließlich geliebt.

Absicht will ich bei Rossi nicht unterstellen, er hat es einfach übertrieben in der Ecke, war nicht schön, aber kommt vor. Ich bin mir sicher er weiß das und ein schönes Gefühl war es auf der spanischen Siegerehrung sicher nicht.

nach langem Entzug gleich 2 Wochen hintereinander moto gp!!! Vielleicht hört das Zittern ja wieder auf.

monky#7

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 10
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 9:44:08   
VisionMagic

 

Beiträge: 6
Mitglied seit: 11.4.2005
Status: offline
hi!

nunja sooo unsauber fand ich diese sache in der letzten kurve nun auch wieder nich. ist es nicht so, dass wenn man innen überholt wird nicht einfach die tür zumachen kann?

@monky#7
quote:

Gibernau kennt doch seinen Freund Rossi mittlerweile ganz gut und sollte wissen, dass dieser immer auf Sieg fährt bzw. auch mal reinhält.

seit dem rennen in katar in der letzten saison reden rossi und gibernau nicht mehr miteinander. rossi meinte, er gibt gibernau nur noch die hand, wenn es für die show dienlich ist. konnte man ja auch bei der siegerehrung sehen. gibernau hat rossi erst mal von unten nach oben gemustert bevor er im sekunden später erst die hand gab. von freunden kann man nicht mehr reden.

trotz allem war diese aktion meiner meinung nach noch im grün-gelben bereich. das is kein kinderfasching, um mal die wortwahl aufzugreifen.

mfg
VisionMagic

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 11
::Wahre Grösse oder Herr Rossi sucht sein Glück :: - 11.4.2005 9:59:42   
plubo

 

Beiträge: 22
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline

Natuerlich kann Valentino versuchen an der Stelle so zu überholen- aber
ich an seiner Stelle haette dann gewartet, bis Sete wieder aus dem Kiesbett rausgefahren waere und haett Ihn dann vorbeigelassen.

Das waere wahre Größe und einem Weltmeister wuerdig gewesen!

gruss
lubo

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 12
Re: ::Wahre Grösse oder Herr Rossi sucht sein Glück :: - 11.4.2005 10:43:17   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
quote:


Natuerlich kann Valentino versuchen an der Stelle so zu überholen- aber
ich an seiner Stelle haette dann gewartet, bis Sete wieder aus dem Kiesbett rausgefahren waere und haett Ihn dann vorbeigelassen.

Das waere wahre Größe und einem Weltmeister wuerdig gewesen!

gruss
lubo


Genauso wie"s der Ulrich letztes jahr bei der Tour de France gemacht hat, und dafür nix als Häme kassiert hat !!

Das machste einmal, aber dann nie wieder !! Glaube nicht, daß der Ulrich noch einmal warten würde, wenn"s den Armstrong wirft.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 13
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 12:36:52   
Rollmops

 

Beiträge: 1
Mitglied seit: 13.10.2006
Status: offline
Motorsport ist hart und die Gesundheit des Gegners zählt immer weniger als die Show, Oder?

Es war ein gutes Rennen bis zu diesem Punkt in der letzten Runde, aber wenn jemand in der vorletzten Runde vor der letzten Kurve die Kontrolle über sein Motorrad kurzfristig verliert und den Fuß von der Raste nehmen muß, dem kann man eigentlich nichts anderes als Absicht unterstellen wenn er eine Runde später an gleicher Stelle seinem Gegner in die Seite fährt.

Das Problem wird dann noch vergrößert, daß der "Held" des MotoGP Sports sich sicher sein kann, mit Verweis auf seine Racerqualitäten einer Strafe durch die Kommissare zu entgehen, solange der Gegner im Anschluß an seine Manöver noch Laufen oder Fahren kann.

Somit ist auch die Frage nach dem gleichen Vorfall im Mittelfeld müßig, weil jeder Fahrer in diesem Bereich nach einer solchen Aktion mit einer angemessenen Strafe rechnen muß.

Und zur Größe von Herrn Rossi paßt dann ja wohl auch die Häme über die Verletzung von Herrn Gibernau auf dem Weg zur Siegerehrung.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 14
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 13:47:34   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
quote:



Und zur Größe von Herrn Rossi paßt dann ja wohl auch die Häme über die Verletzung von Herrn Gibernau auf dem Weg zur Siegerehrung.


Verletzung ?? Nana, Verletzung kann man das net nennen, so nen Titscher muss man schon abkönnen.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 15
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 16:26:40   
peppone22

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 11.4.2005
Status: offline
Gibernau hätte doch zurückstecken können. Dann hätte Rossi niemand zu anlehnen gehabt und wäre selbst ins Kiesbett gefahren, Sete wollte doch auch um jeden Preis gewinnen. Ist halt auch frustrierend wenn der Rossi die ganze Zeit Führungsarbeit machen lässt und dann in der letzten Runde überholt...) nur so wir man Weltmeister (siehe Schumacher in der Formel 1)

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 16
... Fairplay ist anders !!!! - 11.4.2005 16:44:17   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline
hallo @ All,

... schaut Euch mal den Kommentar auf www.motograndprix.de von Sete an - und
denkt mal an die Bilder auf dem Podest. Abgesehen davon war die "objektiv-subjektive"
Meinung der spanischen Zuschauer mehr als deutlich: Rossi hat sich keine Freunde
mit der Aktion gemacht, ausgepfiffen - für mich der moralische Looser dieses GP.

Ich geh" gedanklich noch einen Schritt weiter, was wird bei den nächsten Rennen sein,
wird Sete oder wer auch immer wieder so leichtfertig verhalten reagieren mit Rossi im
Schlepptau oder vor sich ??? Sicher nicht. Genau so wenig, wie ich einfach zuschauen
würde, wenn mir jemand real so blöde kommt! Was ist/wäre, wenn Sie beide in den Kies
gemüllert wären, was ist/wäre, wenn es einen von ihnen dabei ordentlich zerkrümelt hätte?
War oder ist das erst notwendig ??? Und weil ich letztlich einen jungen Burschen getroffen
habe, dem in diesem Zusammenhang noch etwas das Verständnis für die Begrenzung
seines Fahrens unter Einbeziehung seiner Racer-Vorbilder fehlt, stellt sich zumindest für
mich die Frage nach der Außenwirkung solcher Rennambitionen. Klar, die Jungs werden
füs Gewinnen bezahlt und nicht fürs loosen - nehmen sie halt in Zukunft besser doch "nen
Baseballer mit - schließlich will das TV-Volk Blut fließen sehen.

Auf jeden Fall - ich fand"s zu hart, andererseits zeigt Sete immer wieder deutliche Defizite,
sei"s beim Fahren, sei"s die Kack-Honda.Er hätte sich vielleicht eben deutlicher absetzen
können und/oder müssen. Bin gespannt was ist, wenn"s mal so richtig böse crasht.

Herzlichen Gruss
chris-XX

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 17
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 17:19:37   
Deleted User
quote:

Gibernau hätte doch zurückstecken können. Dann hätte Rossi niemand zu anlehnen gehabt und wäre selbst ins Kiesbett gefahren, Sete wollte doch auch um jeden Preis gewinnen. Ist halt auch frustrierend wenn der Rossi die ganze Zeit Führungsarbeit machen lässt und dann in der letzten Runde überholt...) nur so wir man Weltmeister (siehe Schumacher in der Formel 1)



Hhhm, also wann hat Schumacher eigentlich das letzte Mal in der letzten Runde üperholt? Also das muss man sich wirklich fragen : : :

(in Bezug auf azzkikr)
  Post #: 18
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 17:53:48   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
quote:



Hhhm, also wann hat Schumacher eigentlich das letzte Mal in der letzten Runde üperholt? Also das muss man sich wirklich fragen : : :


Schumacher vielleicht net, aber Barrichello, eins der letzten Rennen letztes Jahr.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 19
... von Äpfeln und Birnen - 11.4.2005 18:18:48   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline
lieber Franz,

... ich denke, es gibt für alles eine Grenze - Rossi hat sie bei seiner
Aktion aber für meinen Geschmack überschritten, vor allem wenn ich
daran denke, daß er im Interview sagte, er sei heilfroh, daß er seinen
Warm-Up-Crash heil überstanden hätte, dann ist er möglicherweise
bewußt und vorsätzlich ein zu hohes Risiko eingegangen. Nichts gegen
Spannung, aber der Schumi-Vergleicht passt nicht zum eigentlichen
Thema: Die F1 fährt mit einem Sicherheitsmonochoke mit 300 gegen
die Wand und "nixx" passiert. Andererseits kullerte Pedrosa noch auf
der 125er anno 2003 in die Reifen und brach sich beide Haxen. Das ist
für mein Verständnis das elementare Unterscheidungsmerkmal: die
notwendige Risikominimierung - und da war Sete klar der Bessere.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... Fazit: No risk - no fun ???

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 20
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 11.4.2005 20:12:12   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
Tja,

Sichtweise hin oder her: es gab im Rennsport immer schon Leute, die halt alles für nen Sieg machen, Rossi gehört wohl dazu. Und die gehen halt mal bewusst ein Risiko ein, es hätte ja auch schief gehen können.

In Ordnung fand ich die Sache auch net, aber das sind nun mal Heißblüter und ich trau mich fast zu wetten, daß Gibernau nie Weltmeister wird, da fehlt der nötige Biss.
Der hatte letztes Jahr ne wirklich überlegene Maschine, sei"s von der Leistung und vom Fahrwerk her, dazu hat Honda ne Menge sauguter Fahrer, Yamaha nur Rossi wenn man ehrlich ist.

In der 125er Klasse wird auch mit harten Bandagen gefahren, härteren wie in der großen Klasse, aber das fehlt dem Gibernau wohl.

Man braucht sich ja nur mal die beiden Rennkarrieren ansehen:

-beide haben 1996 damit begonnen, international Rennen zu fahren,
-Ergebnis: Rossi Erstes Podium und erster Sieg 1996, Gibernau erster Sieg 2001
-beide fahren nun neun Jahre, Rossi war in der Zeit sechs mal Weltmeister und zweimal Vizeweltmeister, Gibernau war in der Zeit zweimal Vize.
Und das lag sicher net nur am besseren Material.

Aber das ist jetzt eh müssig, drüber zu diskutieren, passiert ist passiert, fertig.
War nicht ganz schön, aber so ist das Leben.
Gut, daß nix weiter passiert ist, als Gibernau"s "Verletzung".

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 21
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 12.4.2005 8:43:48   
mps_Damir

 

Beiträge: 6
Mitglied seit: 4.8.2004
Status: offline
Ihn grossmütig vorbeilassen ?!??!
Also lieber lubo, das glaubst du ja wohl selbst nicht, dass dieser Gedankengang einem Fahrer dieser grandiosen Egoisten-Sportart, in dieser absolut heissen Situation überhaupt in den Sinn kommt

Natürlich war das ganze nicht ganz sauber und Rossi hatte spätestens bei der Siegerehrung ein wenig ein schlechtes Gewissen als er die Quittung für das sehr harte Übertöpeln des local hero bekommen hat.

Man stelle sich aber Rossis Adrenalin-Situation nur mal vor:
- das erste Rennen nach dieser ewig langen Winterpause mit der öden Testerei
- er studiert Sete das ganze Rennen, sieht, dass er kaum schneller ist und legt sich ihn in der letzten Runde schön zurecht.
- in der letzten Runde überholt er den sehr gut fahrenden Sete, kommt aber nicht weg sondern macht 2 Fehler die sein Gegner sofort ausnutzt
- der "Lieblingsgegner" (Sete/Honda) vorne ??? Das kann nicht sein - also ab in die Grauzone fair/unfair ohne Rücksicht auf Verluste
Das Adrenalin kommt einem da ja zu den Ohren raus

Wie bereits erwähnt, das ist kein Kinderfasching, Hallen-Halma oder Wattebäuschchen-werfen. Das nächste mal ist vielleicht Rossi der Leidtragende, damit muss er nun rechnen.


Aaaaaber, warum fragt eigentlich keiner welche Fehler Sete gemacht hat :
- Warum macht er die Linie nicht einfach radikal zu sondern lässt eine, wenn auch kleine, Lücke ?? Die Zielkurve ist keine bei der man durch weites Ausholen den Gegner am Kurvenausgang überholen kann. Sete innen, Vale aussen und zack hätte Sete gewonnen
- Noch cleverer wäre Vale in den Fehler zu treiben zu spät zu bremsen und sauber innen an ihm vorbei zu laufen

Tja, die Saison wird noch seh spannend werden

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 22
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 12.4.2005 9:24:11   
VisionMagic

 

Beiträge: 6
Mitglied seit: 11.4.2005
Status: offline
quote:

Ihn grossmütig vorbeilassen ?!??!
Also lieber lubo, das glaubst du ja wohl selbst nicht, dass dieser Gedankengang einem Fahrer dieser grandiosen Egoisten-Sportart, in dieser absolut heissen Situation überhaupt in den Sinn kommt

Natürlich war das ganze nicht ganz sauber und Rossi hatte spätestens bei der Siegerehrung ein wenig ein schlechtes Gewissen als er die Quittung für das sehr harte Übertöpeln des local hero bekommen hat.

Man stelle sich aber Rossis Adrenalin-Situation nur mal vor:
- das erste Rennen nach dieser ewig langen Winterpause mit der öden Testerei
- er studiert Sete das ganze Rennen, sieht, dass er kaum schneller ist und legt sich ihn in der letzten Runde schön zurecht.
- in der letzten Runde überholt er den sehr gut fahrenden Sete, kommt aber nicht weg sondern macht 2 Fehler die sein Gegner sofort ausnutzt
- der "Lieblingsgegner" (Sete/Honda) vorne ??? Das kann nicht sein - also ab in die Grauzone fair/unfair ohne Rücksicht auf Verluste
Das Adrenalin kommt einem da ja zu den Ohren raus

Wie bereits erwähnt, das ist kein Kinderfasching, Hallen-Halma oder Wattebäuschchen-werfen. Das nächste mal ist vielleicht Rossi der Leidtragende, damit muss er nun rechnen.


Aaaaaber, warum fragt eigentlich keiner welche Fehler Sete gemacht hat
- Warum macht er die Linie nicht einfach radikal zu sondern lässt eine, wenn auch kleine, Lücke ?? Die Zielkurve ist keine bei der man durch weites Ausholen den Gegner am Kurvenausgang überholen kann. Sete innen, Vale aussen und zack hätte Sete gewonnen
- Noch cleverer wäre Vale in den Fehler zu treiben zu spät zu bremsen und sauber innen an ihm vorbei zu laufen

Tja, die Saison wird noch seh spannend werden


der mann hat recht!!!

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 23
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 12.4.2005 13:59:24   
peppone22

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 11.4.2005
Status: offline
Ihr könnt alle sagen was Ihr wollt, die Leute bekommen ein Haufen Schmerzensgeld und wissen alle welches Risiko eingegangen wird. Also lassen wir uns ne gute Show liefern. Das macht Rossi nunmal am besten.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 24
... Herr Rossi im Glück - noch !!!! - 12.4.2005 15:32:45   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline
@ Franz und die anderen,

... für mich geht es einfach um etwas mehr Differenzierung: Fakt ist, in Top-Rennsportklassen
fahren ganz sicher keine Nasenbohrer und die werden zudem z.T. fürstlich dafür bezahlt, um zu
gewinnen - nur wenn in Zukunft sich jeder so rücksichtlos verhält wie Rossi in Jerez, was dann?
Abgesehen davon, war Sete auf der Ideallinie und Rossi im Cruise-Missile-Zielerfassungstiefflug.
Wenn aber jeder nur noch mit der Brechstange hantiert und sich die Jungs alsdann mal richtig
übel von der Piste bügeln und es dabei mal einen ganz böse zerbröselt, dann - ja was ist dann?
Anzeige wegen Totschlag ??? Egal, no risk - no fun. Real racinglife - hart aber herzlich.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... es kann nur einen geben !!!!

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 25
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 12.4.2005 17:58:53   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
Wie schon erwähnt, es ist müssig drüber zu diskutieren, wie sich die Leute ihren Schädel einrennen sollen.

Sollte Sete wirklich auf der Ideallinie gewesen, war das eben sein Fehler: in der letzten Überhol-Kurve und mit Rossi im Getriebe fährt man Kampf- und nicht Ideallinie !! Da bliebe dann auch kein Platz mehr.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 26
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 13.4.2005 8:28:41   
VisionMagic

 

Beiträge: 6
Mitglied seit: 11.4.2005
Status: offline
@christian beuthe

also ich finde, wer in der motogp oder in eine der anderen klassen bzw. motosportarten mitfährt, sollte sich im vornherein bewusst sein, dass man stürzen könnte oder von anderen fahrern abgeschossen werden könnte. wenn ich mich in solchen sportarten bewege, muss ich mir dessen einfach bewust sein und ich denke nicht das es dann eine anzeige wegen totschlag geben könnte.

sonst könnte sete nun sicher rossi wegen körperverletzung anklagen. ich glaube das wäre etwas lachhaft vor gericht.

vorrausgesetzt es ist erwiesen, dass rossi alleine den fehler gemacht hat. wie schon gesagt, hätte sete kampflinie fahren können.

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 27
... kleine Abschlußthematisierung in Sachen Fairneß - 13.4.2005 12:10:37   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline
hallo Franz, hallo VisionMagic,

... klar ist es müßig darüber zu reden, die Fahrer sind Profis und wissen worauf sie sich
einlassen. Zitat aus der Rubrik Sport: "Als vor über einem Jahr Daijiro Kato in Suzuka tödlich
verunglückte, nachte sich Kollege Colin Edwards mit dem Satz „Wir wissen was wir tun. Ich
möchte lieber auf der Rennstrecke bei meiner Lieblingsbeschäftigung sterben, als durch einen
betrunkenen Autofahrer im Straßenverkehr.“ nicht nur Freunde. Also kein Anlass zur Betroffenheit?"

Der springende Punkt an der Sache ist doch der - wenn in Zukunft jeder mit dem Messer zwischen
den Zähnen fährt, ist es doch denkbar, daß mal was wirklich Ernsthaftes passiert - und wenn dann
jemand zumindest ein Mitverursacher bspw. an einem tödlichen Unfall ist - wird er dafür zur Rechen-
schaft gezogen werden. Ganz unabhängig bei welchem Anlaß ein Unfall passiert. Das muß man
einfach unterscheiden - sportliche Härte einerseits und weltliche Gesetze andererseits. Insofern
ist mehr als wahrscheinlich, daß wenn jemand einen anderen umbügelt - haftet er dafür. Da will
ich gerade nur mal an den Karlsruher Autobahnraser erinnern, der zudem OHNE Berührung eine
Frau und ihr Kind - letztlich durch sein Verhalten - tötete. Der Ort (Autobahn oder Rennstrecke)
spielt für die Rechtsprechung in einem Todesfall ganz sicher weniger eine Rolle.

Abgesehen davon habe ich gerade vor ca. 30 min. ein Motorrad platt auf der Straße liegen sehen,
Polizei schon am Unfallort ... - ICH finde es einfach nur beschissen, wenn sich jemand verletzt
oder durch den leichtfertigen Unfug anderer fahrlässig gefährdet wird. Vielleicht liegt Rossi"s
scheinbar unbekümmertes Fahrverhalten ja daran, daß er selber noch keinen ganz üblen Unfall
mit argen Verletzungsfolgen hatte?! - Aus eigener Erfahrung kann ich dazu nur sagen, hinterher
sieht frau/mann/ich zumindest Einiges etwas anders.


quote:


"vorrausgesetzt es ist erwiesen, dass rossi alleine den fehler gemacht hat. wie schon gesagt, hätte sete kampflinie fahren"
__________________________________________________

Der Punkt ist doch, ohne die zu optimistische Linienwahl Rossi"s wäre doch der Zwischenfall
gar nicht geschehen. Sete hätte gewonnen, Rossi wäre Zweiter. Jetzt ist"s halt umgekehrt - nur
mit einem Unterschied - Rossi hat bei mir vollends verschissen, und wohl nicht nur bei mir. Die
Reaktion des spanischen Publikums darf Rossi für sich als schallende Ohrfeige werten - und
ich gehe sogar einen Schritt weiter - auch Yamaha kann sich diesen Schuh zumindest in der
Public Relation anziehen, oder vielmehr anziehen müssen. Sowas vergißt frau/mann nicht.
Sind vielleicht sogar alle Stimmgabel-Fahrer kleine rücksichtslose verkappte Rambos ???

Sei"s drum, ich bin schon seit längerer Zeit kein Freund von Rossi, andererseits gestehe ich ihm
aber auch absolut zu, daß er wohl mit Abstand der derzeit beste Fahrer im MotoGP-Feld ist. Nur
gerade deshalb ist so eine Aktion doch gar nicht notwendig - oder vielmehr hätte er nicht nötig.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... warum steht dieser Beitrag eigentlich nicht in der Rubrik Sport ?!?!

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 28
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 13.4.2005 16:25:22   
motorama


Beiträge: 1
Mitglied seit: 13.4.2005
Status: offline
Hallo chris-XX,

und in Afrika sterben die Kinder... :
Der Karlsruher Autobahnraser hat garnichts aber auch garnichts mit dem hier diskutierten Thread zu tun!
Ohne die Intentionen von Franz und Visionmagic zu kennen, glaube ich,
daß Sie lediglich den Vorfall zwischen Sete und Vale beleuchten wollten.
Und darüber reden, ausser Dir, scheinbar alle...

Wer Rennen fährt, setzt sich ernsten Gefahren aus.
Auch andere Menschen, wie Konkurenten oder Zuschauer oder Streckenposten werden bedroht.
Dieses Gefahrenpotential läßt sich durch bauliche Maßnahmen und/oder Schutzkleidung minimieren.
Durch Fernbleiben von Rennstrecken lassen sich solche Gefahren sogar zur gänze vermeiden.
Es gibt einen Konsens zwischen den Menschen, die Rennen fahren, dabei helfen oder einfach nur zuschauen:
Die Gefahr von Sach- und Personenschäden läßt sich nicht hundertprozentig ausschließen.
Schlimmer noch, Risiko ist ein kalkulierter Teil des Rennsports! Wer was anderes behauptet, hat"s einfach nicht begriffen...
Das alles hat nichts damit zu tun, daß das fahren "mit dem Messer zwischen den Zähnen" bedeutet.
Doch Dir das erklären zu wollen, ist vergebene Liebesmüh...

Damit wir uns richtig verstehen:
vor hungernde sterbende Kinder in Afrika sind mehr als schlimm,
die Opfer von Eiernacken, wie dem Karlsruher Autobahnraser, sind mehr als zu bedauern,
alle unwillentlich zu Opfer gewordenen Menschen sind zu bedauern!

Doch dieses Forum und das hier diskutierte Thema haben damit nunmal rein garnichts zu tun!
Meld" Dein Motorrad ab (so Du eins fährst), denn durch seine Benutzungs gefährdest Du Dich und andere.
Fahre lieber ÖPNV und sondere Deine (unausgegorene) Weltsicht einfach woanders ab.

Sorry, daß ich mich hier so aufspulen muß, doch es musste raus...
take care, it"s a jungle out there, motorama

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 29
Re: Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? - 13.4.2005 19:11:12   
KlausT

 

Beiträge: 49
Mitglied seit: 31.7.2004
Status: offline
Lieber Herr Beuthe!
Wenn ich mir das http://www.fuglybikes.com/files/rossisetesm1.gif anschaue, dann weiß ich gar nicht so recht, ob Vale aktiv den Sete gerempelt hat. Und wie kann es angehen, daß Sete den Vale nicht wahrgenommen hat? Der wußte doch genau, daß da ein Kollege in der Nähe war, der um den Sieg fuhr.
Oder...?
Und hat nicht kurz vorher der Sete den Vale gerempelt? Wenn ich mir dies hier http://www.users.on.net/~currency/Last_Lap_Jerez.wmv anschaue, dann hat keiner von beiden dem anderen etwas vorzuwerfen. Die wissen beide ganz bestimmt, daß sie sich auf einem dünnen Grad bewegen. Wir haben es hier mit Risikosport zu tun. Nicht mit einem Kindergeburtstag.
Oder...?
Und was die weltlichen Gesetze angeht, so haben wir im öffentlichen Straßenverkehr andere Regeln als im MotoGP-Zirkus, wo jeder Fahrer weiß, daß er im Endeffekt und im schlimmsten Fall für seinen Beruf mit seiner Gesundheit oder gar mit seinem Leben bezahlt. OK, wenn er vorsätzlich und ohne anlaßbezogenen Hintergrund abgeschossen und verletzt wird, dann gilt sicherlich ein Risikoverzicht nicht. Aber davon sind wir im hier diskutierten Fall doch recht weit entfernt. Der Berufsboxer, der auf die Nase kriegt, wird wohl auch kaum nach dem Staatsanwalt rufen wegen vorsätzlich an ihm begangener Körperverletzung.
Oder...?

(in Bezug auf azzkikr)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Rossi vs Gibernau: Ist das Motorsport? Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung