Rettungsgasse

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Rettungsgasse Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Rettungsgasse - 29.12.2011 14:38:12   
Faustocoppi11

 

Beiträge: 11
Mitglied seit: 28.8.2011
Status: offline
Ich hab da mal eine Frage:

Von 1.1. an gilt ja die Pflicht bei Stau eine Rettungsgasse zu bilden. Diese Pflicht
nimmt Motorradfahrer nicht aus.
Komme ich jetzt als Fahrer eines Einspurigen KFZs in einen Stau muss ich
mich, wie die PKWs, rechts oder links seitig, parallel zum Fahrbahnrand ausrichten und in der Mitte wird Platz geschafft.

Nun ist es natürlich auch für Motorräder verboten die Rettungsgasse zu befahren!
Links oder rechts von den links-aussen oder rechts-aussen stehenden PKWs wird selten
Platz sein um bei Stau vor zu fahren!

Bedeutet also die Rettungsgasse vielerorts das Ende vom legalen Vorbeifahren für Motorräder bei Stau?
Private Nachricht senden Post #: 1
Rettungsgasse - 29.12.2011 14:48:05   
MauTom

 

Beiträge: 208
Mitglied seit: 30.8.2010
Wohnort: Knittelfeld
Status: offline
Das vorfahren mit dem Gasradl im Stau wor noch nie legal, is nur geduldet worden...

_____________________________

Ich bin dagegen!

(in Bezug auf Faustocoppi11)
Private Nachricht senden Post #: 2
hab ich aber anders gelernt - 29.12.2011 18:43:00   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
soweit ich mich noch an meine prüfung (2008) erinner ist es sehr wohl erlaubt bei stehendem oder zähfliesendem verkehr vorbeizufahren, vorausgesetzt es ist genügend platz. Was gedulded wurde war die tatsache das selten "genug" platz vorhanden war.

(in Bezug auf MauTom)
Private Nachricht senden Post #: 3
§12, Abs. 5 StVO - 30.12.2011 8:23:23   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
(5) Müssen Fahrzeuge vor Kreuzungen, Straßenengen, schienengleichen Eisenbahnübergängen und dergleichen angehalten werden, so dürfen die Lenker einspuriger, später ankommender Fahrzeuge nur dann neben oder zwischen den bereits angehaltenen Fahrzeugen vorfahren, um sich mit ihren Fahrzeugen weiter vorne aufzustellen, wenn für das Vorfahren ausreichend Platz vorhanden ist und die Lenker von Fahrzeugen, die ihre Absicht zum Einbiegen angezeigt haben, dadurch beim Einbiegen nicht behindert werden.

Wenn du mir jetzt sagen kannst, wo auf einer Autobahn oder Schnellstraße, die ja per Definition in §43, Abs. 3 StVO kreuzungsfrei sind, Fahrzeuge vor Kreuzungen, Straßenengen, schienengleichen Eisenbahnübergängen und dergleichen anhalten sollten, dann darfst du dort auch an diesen Fahrzeugen vorbeifahren. Da es derartige Dinge aber auf Autobahnen und Schnellstraßen nicht gibt, war das Vorfahren im Stau auf diesen Straßen noch nie erlaubt oder geduldet. Überall sonst muss eine Rettungsgasse ja nicht gebildet werden.

_____________________________

LHG, Schlucki

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 4
Info - 30.12.2011 9:23:21   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Einordnen : StVO §§ 9 (4a), 12 (5) Müssen Fahrzeuge vor
  • Kreuzungen,
  • Straßenengen,
  • schienengleichen Eisenbahnübergängen und
  • dergleichen
angehalten werden, so dürfen Lenker einspuriger, später ankommender Fahrzeuge nur dann neben oder zwischen den bereits angehaltenen Fahrzeugen vorfahren, um sich mit ihren Fahrzeugen weiter vorne aufzustellen, wenn für das Vorfahren ausreichend Platz vorhanden ist und die Lenker von Fahrzeugen, die ihre Absicht zum Einbiegen angezeigt haben, dadurch beim Einbiegen nicht behindert werden. (Vorbeischlängeln an stehenden Kolonnen)
Sind an einer Kreuzung auf der Fahrbahn zwei parallele Haltelinien angebracht, so darf mit einspurigen Fahrzeugen bis zu der dem Kreuzungsmittelpunkt näher liegenden Haltelinie herangefahren werden.
Der Gesetzesbegriff "und dergleichen" bezieht sich auf:
  • Schutzwege,
  • Radfahrerüberfahrten,
  • geregelte Baustellen,
  • Staus etc.
aber nicht auf Schnellstraßen und Autobahnen.
  • Motorräder dürfen bei Bildung einer Rettungsgasse nicht am Stau vorbeifahren.
Das Vorfahren - nicht im Sinne von Überholen oder Vorbeifahren zu verstehen - mit einem einspurigen Fahrzeug ist auch dann erlaubt, wenn dieses einen mehrspurigen Anhänger zieht, da diese Sonderregelung nur auf die Lenker einspuriger Fahrzeuge abstellt.
Das Einhalten eines seitlichen Sicherheitsabstandes oder das Anzeigen einer Fahrtrichtungsänderung ist nicht vorgeschrieben, da beim Vorbeischlängeln in Schrittgeschwindigkeit auch quer zwischen bereits angehaltenen, ein- und mehrspurigen Fahrzeugen durchgefahren werden darf; ebenso ist ein bogenartiges Ausscheren auf Fahrstreifen für Busse etc. möglich, zumal dort nur das Befahren der Spur in Längsrichtung verboten ist.
Sperrlinien und Sperrflächen sind zu beachten, nicht aber andere Bodenmarkierungen wie Richtungspfeile, Randstreifen etc.
Beim Vorfahren ist darauf zu achten, dass andere Fahrzeuge nicht beschädigt werden. (Quergehaltener Lenker)
Bei angehaltenen Fahrzeugen dürfen Türen wegen Gefährdung anderer Straßenbenützer nicht geöffnet werden. (Kein Seitenabstand)
Mit "Vor- und Rück-Sicht" im Interesse der eigenen Sicherheit riskante Manöver vermeiden!

(in Bezug auf Faustocoppi11)
Private Nachricht senden Post #: 5
Info - 30.12.2011 9:29:10   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Pannenstreifen : StVO § 46 ff Der Pannenstreifen ist zwar Teil der Straße nicht aber Fahrbahn und darf zum Anhalten eines Fahrzeuges nur benutzt werden, wenn es durch Verkehrslage oder äußere Umstände zwingend notwendig ist.
  • Ab 1. Jänner 2012 darf zur Bildung einer Rettungsgasse der Pannenstreifen benützt werden; auch Motorräder dürfen am Stau nicht vorbeifahren.

(in Bezug auf Faustocoppi11)
Private Nachricht senden Post #: 6
Pannenstreifen - 30.12.2011 9:42:38   
kps_Babenberger


Beiträge: 409
Mitglied seit: 28.12.2007
Wohnort: Am Land
Status: offline
Das mit dem befahren und anhalten bei der bildung der Rettungsgasse sieht die Arbeiterkammer anders.
Wenn du auf Fahrerinfo 2011/1 klickst öffnet eine Pdf

http://www.fachausschuss-berufskraftfahrer.at/fahrer_info.php

Und hier auf letzte verfübare Version.

http://www.fachausschuss-berufskraftfahrer.at/

Gruß Babenberger


_____________________________

42

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens


(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 7
ich denke... - 30.12.2011 16:44:35   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
... es läuft mal wieder darauf hinaus das die da oben sich selber nicht sicher sind was nun richtig oder falsch ist. wenn das was ich geschrieben habe falsch ist, so habe ich es falsch in der fahrschule gelernt, und nicht nur ich sondern auch andere. Mir wurde das so erklärt:

Da Motorräder fahrtwindgekühlt (ja is lange her ich weiß) ist es den Motorräder in falle von staus, zähfließendem verkehr etc. gestattet daran vorbeizufahren, da sonst eine überhitzung droht. Und ja es sind noch solche bikes unterwegs wo dies der fall sein kann.

Was nun wirklich stimmt oder nicht, liegt mal wieder am beamten der dich abstrafen (oder auch nicht) will. Da es sicherlich keine Person in diesem Land gibt die zu 100% alle gestze auswendig weiß! Oder lieg ich damit falsch?

Falls es doch wenn gibt des wirklich jedes gesetz samt paragraph, Klausel etc. weiß ohne in ein buch zu schauen möge er den ersten stein werfen. XD

(in Bezug auf kps_Babenberger)
Private Nachricht senden Post #: 8
Info - 30.12.2011 18:13:19   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Text Mag. Dr. H. Grundtner:

"Nach der StVO ist das
Befahren des Pannenstreifens
verboten. Auch bei den
Bestimmungen über die Rettungsgasse
gibt es hier keine
Ausnahme. Lediglich die erläuternden
Bemerkungen der
Regierungsvorlage sprechen
davon, dass in diesen Fällen
die Benützung des Pannenstreifen
gerechtfertigt sein
wird. Da diese Erläuterungen
nicht auf Gesetzesbasis stehen
und dem Gesetz eindeutig
widersprechen, kann ich
nur raten, den Pannenstreifen
beim Bilden einer freien Gasse
nicht zu befahren!"

Ein guter Rat, denn der Pannenstreifen dient schließlich Einsatzfahrzeugen und kann so auch Menschenleben retten!

(in Bezug auf Faustocoppi11)
Private Nachricht senden Post #: 9
Info - 30.12.2011 18:21:57   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
quote:

Da Motorräder fahrtwindgekühlt (ja is lange her ich weiß) ist es den Motorräder in falle von staus, zähfließendem verkehr etc. gestattet daran vorbeizufahren, da sonst eine überhitzung droht. Und ja es sind noch solche bikes unterwegs wo dies der fall sein kann.

Das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung, aber hier geht es um die Rettung von Menschleben, da kann man die luftgekühlte Maschine allenfalls in der Rettungsgasse abstellen.

(in Bezug auf Faustocoppi11)
Private Nachricht senden Post #: 10
Warum in der Rettungsgasse? - 30.12.2011 18:52:12   
FryingPan


Beiträge: 17901
Mitglied seit: 8.3.2003
Wohnort: G&EU
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Motorradrecht

quote:

Da Motorräder fahrtwindgekühlt (ja is lange her ich weiß) ist es den Motorräder in falle von staus, zähfließendem verkehr etc. gestattet daran vorbeizufahren, da sonst eine überhitzung droht. Und ja es sind noch solche bikes unterwegs wo dies der fall sein kann.

Das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung, aber hier geht es um die Rettung von Menschleben, da kann man die luftgekühlte Maschine allenfalls in der Rettungsgasse abstellen.


Das ist ein ganz klarer Fall für den Pannenstreifen.


_____________________________

Pro CO2 - I brauch kan Winter
Aktivitätsnachweis 1*click*
Aktivitätsnachweis 2

(in Bezug auf Motorradrecht)
Post #: 11
Zitat v. diesem PDF: - 30.12.2011 19:52:43   
UrAlterSack


Beiträge: 4127
Mitglied seit: 13.5.2010
Wohnort: Bez. Tulln
Status: offline

quote:

Was ist strafbar?
1. Wer trotz Staus auf der
Autobahn bzw. Autostraße
bei Vorhandensein von
mindestens 2 Fahrstreifen
in einer Richtung keine
Rettungsgasse bildet und
dadurch Einsatzfahrzeuge,
Fahrzeuge des Straßendienstes
bzw. des Pannendienstes
behindert.
2. Wer verbotenerweise eine
Rettungsgasse befährt,
wenn damit eine Behinderung
von Einsatzfahrzeugen,
Fahrzeugen des
Straßendienstes bzw. des
Pannendienstes verbunden
ist.

3. Wie oben beschrieben, das
Ausweichen auf den Pannenstreifen
bei der Bildung
einer Rettungsgasse.



Da ich mir in der Praxis kaum vorstellen kann, daß man mit dem Krad die Einsatzkräfte behindert, sofern man sich nicht bewußt saublöd anstellt werden wir uns ja kaum strafbar machen ...

_____________________________

Petition gegen Willkür im Waffenrecht, jetzt hier Unterschreiben!!!

(in Bezug auf kps_Babenberger)
Private Nachricht senden Post #: 12
denke ich auch - 30.12.2011 19:56:18   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
aber ein technisches problem bleibt, läuft selbst dan noch gefahr zu überkochen auch wenn man ihn abstellt, oder besser gesagt gerade deswegen, weil der kühlflüssigkeitsaustausch unterbrochen wird. Den fehler machen leider viel zu vieler menschen einen motor abzustellen wenn er kurz vorm überkochen ist. Was nun legal ist und was nicht, ich werde im falle des falles sicher nicht mein hab und gut aufopfern für leute die ich nicht kenne, mag egoistisch klingen ist aber meine meinung. aus dem grund werd ich mich weiter durch den verkehr schlängeln. ^^

(in Bezug auf FryingPan)
Private Nachricht senden Post #: 13
... - 30.12.2011 23:23:03   
mrslow


Beiträge: 529
Mitglied seit: 17.2.2010
Status: offline
quote:

kann ich
nur raten, den Pannenstreifen
beim Bilden einer freien Gasse
nicht zu befahren!"


Der Grundtner schon wieder... Jetzt lief gerade wieder der TV-Spot "auch auf den Pannenstreifen".
Seine Meinung zählt nunmal leider nix, genauso wie beim "Vorschlängeln", das durfte ich beim
UVS schon ausdiskutieren. Sinngemäss: "Die Meinung des Ministerialrates stellt eine Privatmeinung
dar und entspricht nicht der Rechtsauslegung des UVS und hat daher keinerlei bindende Wirkung".

mrslow


_____________________________

#666

http://doppel-r.is-ur.org/

(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 14
Verseh i ned - 31.12.2011 2:36:08   
kps_Babenberger


Beiträge: 409
Mitglied seit: 28.12.2007
Wohnort: Am Land
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Mille

aber ein technisches problem bleibt, läuft selbst dan noch gefahr zu überkochen auch wenn man ihn abstellt, oder besser gesagt gerade deswegen, weil der kühlflüssigkeitsaustausch unterbrochen wird. Den fehler machen leider viel zu vieler menschen einen motor abzustellen wenn er kurz vorm überkochen ist. Was nun legal ist und was nicht, ich werde im falle des falles sicher nicht mein hab und gut aufopfern für leute die ich nicht kenne, mag egoistisch klingen ist aber meine meinung. aus dem grund werd ich mich weiter durch den verkehr schlängeln. ^^



Was machst du wenn du von einer Tour zurück kommst, oder am Ring nach ein paar Runden in die Box fährst?
Stellst du den Motor ab oder nicht? Wo ist der Unterschied wenn du zu Hause, vorm Wirtshaus usw. oder im Stau den Motor abstellst?

Und das dir dein Motorrad wichtiger ist als die (möglicherweise Lebens-)Rettung von einem Menschen meinst jetzt ned ernst.


_____________________________

42

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens


(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 15
Fahrtwindgekühlt und Kühlflüssigkeit???? - 31.12.2011 8:18:21   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Fahrtwindgekühlte Motoren haben keine Kühlflüssigkeit, sonst wären sie ja flüssigkeitsgekühlt.
Allenfalls ist ein Ölkühler beteiligt (z.B. Yamaha XJR 1300)
Dem entsprechend kann bei einem derartigen Motor auch nichts überkochen.

Flüssigkeitsgekühlte Motoren haben einen Zusatzlüfter, der bei zu hoher Kühlmitteltemperatur eingeschaltet wird und "Fahrtwind simuliert", Dazu kommt noch der Thermosyphon-Effekt, der warme Flüssigkeiten aufsteigen lässt und damit auch zu einer Zirkulation beiträgt.

Man darf also ohne Weiteres Motoren abstellen, um Überhitzung zu vermeiden, weil man die weitere Wärmezufuhr unterbindet.

Manchmal frag ich mich echt, woher die "Profis" ihre Kenntnisse nehmen.

_____________________________

LHG, Schlucki

(in Bezug auf kps_Babenberger)
Private Nachricht senden Post #: 16
Jo - 31.12.2011 11:23:56   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
sehe des auch so, und bin der Meinung das des bei Neueren Motorrädern, kein Problem mehr ist. mei Aprilia RX 125 hat nedamal an Ventilator, aber 2 Kühler,getrennt aber mit am Schlauch verbunden und ist Nie überhitzt, da müßte man es schon ggf 24 Stunden im Stand laufen lassen. Auch mei CBR 125 ist Nie überhitzt, Die hat einen Ventilator, der sich dann Einschaltet, wenns Nötig ist auch wenn Der Zündschlüssel abgezogen sein sollte. Bei da YBR 125 (Yamaha) Luftgekühlt war das auch Nie ein Problem, und Trotz Sommerthemperatur, war Die Öl Temp, auch im Größten Stau, oder nach einer Tagestour Nie über 110 Grad. Kommt Natürlich bei Die Luftkühler auf Die Qualität des Öles an, und grad bei denen sollte man nicht an Der falschen stelle sparen. auch ist des wurscht ob a Achterl Motor oda a 1000 er Jeder ist dementsprechend darauf ausgelegt.

Lg Pg

< Beitrag bearbeitet von Pilgram1 -- 31.12.2011 11:25:37 >


_____________________________












(in Bezug auf Schlucki)
Post #: 17
omg - 31.12.2011 12:41:29   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
ist jetzt nicht dein ernst oder, eine wassergekühlte ist genauso fahrtwindgekühlt. das wird einem wohl die logig sagen, was du meinst ist der unterschied zwischen passiv und aktiver kühlung... XD

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 18
... - 31.12.2011 13:21:28   
mrslow


Beiträge: 529
Mitglied seit: 17.2.2010
Status: offline
Dann wäre also ein Auto auch fahrtwindgekühlt. Im Normalfall aber sind die Ventilatoren
an den Wasserkühlern so dimensioniert, dass auch bei laufendem Motor und fehlendem
Fahrtwind ausreichend Wärme abtransportiert werden kann.

Ich seh das auch so:

luftgekühlt: Kein zusätzliches Kühlmedium (eig. Wärmetransportmedium) wie Wasser, Öl oder dgl., ev. mit Ventilator
wasergekühlt: Wasser(-glykolgemisch)kreislauf mit Rückkühler und Ventilator
luft/öl-gekühlt: wie luftgekühlt nur externem luft/öl-Wärmetauscher (im Normalfall ohne Ventilator)

mrslow


_____________________________

#666

http://doppel-r.is-ur.org/

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 19
Ist mein Ernst, weil: - 31.12.2011 14:28:06   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Generell sind alle Motoren Luftgekühlt, weil das das umgebende Medium zur endgültigen Aufnahme der Abwärme ist.

Fahrtwindgekühlte Motoren haben sichtbare Kühlrippen und keinen Wassermantel um den Zylinder. Die Kühlung besorgt der bei der Fortbewegung entstehende Luftstrom, der über die große Oberfläche der Kühlrippen die Wärme abführt.

Flüssigkeitsgekühlte Motoren haben meist keine sichtbaren Kühlrippen, der Zylinder ist von einem Flüssigkeitsmantel umgeben und es gibt irgendwo einen Wärmetauscher, der aber nicht zwangsläufig im Fahrtwind liegen muss (z.B. Benelli Tornado Tre). Die Flüssigkeit wird über den Wärmetauscher gekühlt und über die Wasserpumpe zwischen Zylinder und Wärmetauscher bewegt.

Zusätzlich kann der Ölkreislauf einen eigenen Wärmetauscher haben, der das Motoröl extra kühlt. Diese Olkühlung kann bei unabhängig von der Motorkühlung an sich zum Einsatz kommen (z.B: YAMAHA XJR 1300 und APRILIA RSV Mille).

Bei allen Kühlsystemen wird die Wärme an die Umgebungsluft abgegeben, die Flüssigkeitskühlung (auch als aktive Kühlung bezeichnet) ist der Fahrtwindkühlung (auch als passive Kühlung bezeichnet) leistungsmäßig aber weit überlegen. Ausserdem funktioniert sie unabhängig von der Fahrzeugbewegung. Mängel bei der Fahrtwindkühlung können aber auch durch Zusatzventilatoren behoben werden, wie etwa bei der Buell Ulysses, die hinter dem hinteren Zylinder einen Zusatzventilator aufweist, um den nicht im Fahrtwind stehenden Zylinder extra mit einem Luftstrom kühlen zu können.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden. ;o)

_____________________________

LHG, Schlucki

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 20
Du hast - 31.12.2011 19:56:33   
wogibiker


Beiträge: 844
Mitglied seit: 23.3.2006
Wohnort: Wien
Status: offline
nicht viel verstanden, was du als Antworten bekommen hast. Oder ?

Und das:
quote:

...ich werde im falle des falles sicher nicht mein hab und gut aufopfern für leute die ich nicht kenne, ...


wird dir allenfalls ein Richter erklären, wenn du auch nur für eine Sekunde ein Einsatzfahrzeug behinderst. Du kannst nähmlich sicher sein, dass sie sich deine Nummer dann notieren.

mfg
wogi



< Beitrag bearbeitet von wogibiker -- 31.12.2011 19:57:58 >

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 21
Heiß - 1.1.2012 12:16:25   
Yestin


Beiträge: 304
Mitglied seit: 9.2.2006
Wohnort: Wels, Oberösterreich
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Pilgram1

sehe des auch so, und bin der Meinung das des bei Neueren Motorrädern, kein Problem mehr ist. mei Aprilia RX 125 hat nedamal an Ventilator, aber 2 Kühler,getrennt aber mit am Schlauch verbunden und ist Nie überhitzt, da müßte man es schon ggf 24 Stunden im Stand laufen lassen. Auch mei CBR 125 ist Nie überhitzt, Die hat einen Ventilator, der sich dann Einschaltet, wenns Nötig ist auch wenn Der Zündschlüssel abgezogen sein sollte. Bei da YBR 125 (Yamaha) Luftgekühlt war das auch Nie ein Problem, und Trotz Sommerthemperatur, war Die Öl Temp, auch im Größten Stau, oder nach einer Tagestour Nie über 110 Grad. Kommt Natürlich bei Die Luftkühler auf Die Qualität des Öles an, und grad bei denen sollte man nicht an Der falschen stelle sparen. auch ist des wurscht ob a Achterl Motor oda a 1000 er Jeder ist dementsprechend darauf ausgelegt.

Lg Pg


Dass ein etwas größerer Mopedmuarl ka Problem mit Hitze hat is ma schon klar...


Idiotisch hingegen is die Annahme, dass man die Rettungsgasse unterlassen kann, mit der Begründung, dass der Motor zu heiß wird.


_____________________________

Der Tod ist nur ein ungelöstes technisches Problem...

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 22
Hmm - 1.1.2012 15:17:18   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Yestin

quote:

ORIGINAL: Pilgram1

sehe des auch so, und bin der Meinung das des bei Neueren Motorrädern, kein Problem mehr ist. mei Aprilia RX 125 hat nedamal an Ventilator, aber 2 Kühler,getrennt aber mit am Schlauch verbunden und ist Nie überhitzt, da müßte man es schon ggf 24 Stunden im Stand laufen lassen. Auch mei CBR 125 ist Nie überhitzt, Die hat einen Ventilator, der sich dann Einschaltet, wenns Nötig ist auch wenn Der Zündschlüssel abgezogen sein sollte. Bei da YBR 125 (Yamaha) Luftgekühlt war das auch Nie ein Problem, und Trotz Sommerthemperatur, war Die Öl Temp, auch im Größten Stau, oder nach einer Tagestour Nie über 110 Grad. Kommt Natürlich bei Die Luftkühler auf Die Qualität des Öles an, und grad bei denen sollte man nicht an Der falschen stelle sparen. auch ist des wurscht ob a Achterl Motor oda a 1000 er Jeder ist dementsprechend darauf ausgelegt.

Lg Pg


Dass ein etwas größerer Mopedmuarl ka Problem mit Hitze hat is ma schon klar...



Idiotisch hingegen is die Annahme, dass man die Rettungsgasse unterlassen kann, mit der Begründung, dass der Motor zu heiß wird.



Na jo ggf wurde da was falsch vertanden


ob a Achterl Motor oda a 1000 er Jeder ist dementsprechend darauf ausgelegt.



Genau des hob i obn Gschriebn ghabt,,und Des soll sicha ned heisn dass Meinatwegn a 1000 CBR Die Gleiche Kühler Größe (inkl inhalt) wia a 125 er CBR hat. Sondern dass es eben für Jedes Fahrzeug Spezifisch abgestimmt ist
Der Bleedsin geht a no weida wenn man Die Bohrungsdurchmesser Der Kühlkanäle , Die größe und Dimension Der Wasserpumpe inkl Förderradl und überhaupt Die Flüssigkeits unterschiede (ÖL-Wasser) vergleicht.
Also wiso soll ma an Achtal Kühla für 3.5 Liter Flüssigkeit bauen , wenn des Moppal wunderbar mit 1 Liter Flüssigkeit auch Gut auskommt, und deswegen a ned heißer wird als a 1000 CBR die ca 3,5 Ltr benötigt.
Genauso ists auch bei Der Öl menge von de Luftgekühlten Motorn.

Lg Pg



< Beitrag bearbeitet von Pilgram1 -- 2.1.2012 8:58:13 >


_____________________________












(in Bezug auf Yestin)
Post #: 23
... - 1.1.2012 19:28:51   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Genauso wie ein 3.6 Liter grosser Saugdiesel mit Wasserkühlung ebenso kaum zu überhitzen ist wie ein 3.1 Liter grosser Saugdiesel mit Luftkühlung. 

Auch bei Dauervollgas im Stand. Und wenn jemand fragen sollte, für was das Dauervollgas im Stand gut sein soll, bei Traktoren kann das durchaus mal Sinn machen.

Kurz: Wenn Motoren überhitzen liegt es in 99% der Fälle an mangelnder Wartung (z.B. Kühler verdreckt), falschem oder zuwenig Öl, Wassermangel oder technischem Defekt (Pumpe, Ventilator, fehlende Teile wie Luftleitbleche, abgeänderter Verkleidung etc.).

Nur in wenigen Fällen ist der Motor falsch konstruiert, wenn man ihn ohne grobfahrlässiges Handeln zum überhitzen bringt, ist er falsch konstruiert.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 1.1.2012 19:31:57 >

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 24
Dankeschön - 1.1.2012 22:11:24   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: sevenfiftybiker

Genauso wie ein 3.6 Liter grosser Saugdiesel mit Wasserkühlung ebenso kaum zu überhitzen ist wie ein 3.1 Liter grosser Saugdiesel mit Luftkühlung. 

Auch bei Dauervollgas im Stand. Und wenn jemand fragen sollte, für was das Dauervollgas im Stand gut sein soll, bei Traktoren kann das durchaus mal Sinn machen.

Kurz: Wenn Motoren überhitzen liegt es in 99% der Fälle an mangelnder Wartung (z.B. Kühler verdreckt), falschem oder zuwenig Öl, Wassermangel oder technischem Defekt (Pumpe, Ventilator, fehlende Teile wie Luftleitbleche, abgeänderter Verkleidung etc.).

Nur in wenigen Fällen ist der Motor falsch konstruiert, wenn man ihn ohne grobfahrlässiges Handeln zum überhitzen bringt, ist er falsch konstruiert.


so ist des a mei meinung..konnts bloß ned anscheinend so ausdrücken.

Lg Pg


_____________________________












(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Post #: 25
Zurück zum Thema! - 2.1.2012 8:43:41   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Nachdem wir jetzt ausführlich die Kühlsysteme diskutiert (und hoffentlich auch alle verstanden) haben,
sollten wir uns wieder dem eigentlichen Thema  zuwenden und das war die Rettungsgasse, die seit gestern
- egal, ob sinnvoll, oder nicht - verpflichtend vorgeschrieben ist.

Wer meint, sie nicht bilden zu müssen, oder benutzen zu dürfen, meidet am besten Autobahnen und Schnellstraßen. Wer meint, ein Einsatzfahrzeug behindern zu müssen, sollte einmal auf eines warten müssen,
um zu erfahren, wie lange Sekunden dauern können.

_____________________________

LHG, Schlucki

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 26
... - 2.1.2012 9:47:37   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Mein Kommentar zur Rettungsgasse ist simpel:
Warum nicht? Es funktioniert eh.

Mit dem Motorrad findet man eh irgendwo eine Lücke und wenn man halt 30m weiter fahren muss.
Habe noch nie erlebt, dass Einsatzfahrzeuge wegen Lapalien meine Motorradnummer aufgeschrieben haben.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 2.1.2012 9:48:01 >

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 27
... - 2.1.2012 11:05:53   
alex_88

 

Beiträge: 75
Mitglied seit: 19.4.2010
Status: offline
hi

ich bilde mir ein im gesetz irgendwo gelesen zu haben dass sie rettungsgasse eine breite von fast 4m haben soll-das ist auf autobahnen unter mitbenutzung des pannenstreifens auch leicht zu schaffen. mir kann niemand einreden dass es in einer 4m breiten gasse ein problem sein kann dass ein rettungsfahrzeug (und selbst wenn es der komplette k-zug der fw ist) an einem mopped vorbei kommt-da müsste man sich schon mitten in der rettungsgasse hinstellen und sich blöd stellen.

weiters gab es auch schon einen antrag auf mitbenutzung der rettungsgasse durch motorräder(müsste ich noch mal raussuchen) der zwar abgelehnt wurde aber nicht mit der begründung dass man mit mopped im weg währe sondern weil die stehenden autofahrer ja die türen öffnen könnten und das für uns moppedfahrer zu gefährlich währe.
meines erachtens ist die begründung schwachsinn da das öffnen der türen sowieso verboten ist und der vertrauensgrundsatz anzuwenden ist und ein eventuelles vorbeifahren sowieso entweder mit schrittgeschwindigkeit oder entsprechendem abstand zu erfolgen hat.

aber naja-gesetzte waren wohl seit jeher weder gerecht noch logisch zu erklären......

mfg

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 28
... - 2.1.2012 11:32:35   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
4m ist in Theorie einfach machbar, in der Praxis sind es dann aber eher 3m.

Kurz: Für einen Kleintransporter, Polizei und Ambulanz absolut ausreichend, für einen Lastwagen hingegen eher knapp.

Aber egal, wer es nicht schafft, sein Motorrad beim Aufklingen einer Sirene in vernünftiger Zeit aus dem Weg zu schaffen, dem ist eh nicht mehr zu helfen. 

Warum: Bei jedem Stau gibt es irgendwo eine Lücke wo man sich mit dem Motorrad schmal machen kann.

(in Bezug auf alex_88)
Private Nachricht senden Post #: 29
Des sogst Du ... - 2.1.2012 17:56:04   
UrAlterSack


Beiträge: 4127
Mitglied seit: 13.5.2010
Wohnort: Bez. Tulln
Status: offline

quote:

ORIGINAL: sevenfiftybiker
Warum: Bei jedem Stau gibt es irgendwo eine Lücke wo man sich mit dem Motorrad schmal machen kann.


... des sogat da Pilli und a I tät des so sehn.

Oba: Bitte wia soi si beispüsweise da Herr Gerry oda da Herr Oideisn a nua irgendwia schmoi mochn? Ha??

_____________________________

Petition gegen Willkür im Waffenrecht, jetzt hier Unterschreiben!!!

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Rettungsgasse Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung