reifen unter 4mm - teilschuld bei unfall ?!

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> reifen unter 4mm - teilschuld bei unfall ?! Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
reifen unter 4mm - teilschuld bei unfall ?! - 22.2.2005 20:10:00   
prof. gumby

 

Beiträge: 14
Mitglied seit: 26.1.2005
Status: offline
hallo leute,
einmal eine vierradfrage: hatte gestern einen kleinen blechkontakt mit einer dame, die das umgedrehte, weiße dreieck mit rotem rand wohl falsch interpretiert hat (vorrang NEHMEN statt GEBEN oder so ;-); die frage an die profis unter euch sicher kein problem:
können mir die jetzt eine teilschuld anhängen, weil die hinterreifen nicht mehr ganz 4mm haben, dh. nicht mehr als winterreifen gelten (hab vorderradler, deswegen die mit mehr profil nach vorne, eh klar)?
danke, flo
Private Nachricht senden Post #: 1
Wie war die Strassenbeschaffenheit? - 22.2.2005 20:39:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
Schneefahrbahn? Nass?
Teilschuld meiner Meinung nach nur, wenn ein Sachverständiger!! nachweist, daß der Unfall bei 4mm Profil sicher verhindert werden hätte können.

3lg
Harald

(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 2
die frage ist wohl - 22.2.2005 21:03:00   
roland99

 

Beiträge: 1732
Mitglied seit: 5.3.2002
Status: offline
hat sich überhaupt irgendjemand dafür intressiert wie tief dein reifenprofil war ? wenn ja wie tief drunter wars denn ?
war beim blechschaden (mal annahme) überhaupt eine pol. aufnahme ?

fact ist das ein winterreifen unter 4mm nicht mehr als solcher angesehen wird und dir natürlich ein sachverständiger einen erhöhten bremsweg nachrechnen wird unabhängig wo jetzt deine antriebsräder sind. wenn dadurch eine wesentliche änderung oder gar vermeiden der unfallsituation möglich wäre wird's dunkel

(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 3
hm - 22.2.2005 21:15:00   
Samtex


Beiträge: 8400
Mitglied seit: 25.7.2002
Wohnort: Tirol
Status: offline
die meiste bremswirkung wird sowieso von den vorderrädern übernommen... kan mir net vorstellen dass ein sach verständiger da was negatives attestieren würde

Ciao
Alex

(in Bezug auf roland99)
Private Nachricht senden Post #: 4
ja das ist schon klar - 22.2.2005 21:51:00   
roland99

 

Beiträge: 1732
Mitglied seit: 5.3.2002
Status: offline
aber manchmal kommen wahre wunder raus aus den berechnungen und wer will da schon was dagegenhalten ?

gruß

(in Bezug auf Samtex)
Private Nachricht senden Post #: 5
.... - 23.2.2005 11:15:00   
ravwerner

 

Beiträge: 310
Mitglied seit: 20.9.2002
Status: offline
Servus

Schliesse mich da Roland an:
Habt Ihr bei der Aufnahme die Reifen kontrolliert?

Ich würde bei anderer Versicherungsmeinung um mein Recht streiten. Winterreifen haben andere Gummimischung (unter 15 Grad besser)- hast ja gehabt. Die Bremswirkung der Hinterräder ist max. 10 % - dient nur der Stabilisierung, also echte Bremswirkung NULL.
Wenn anderes Urteil, dann soll er das vormachen mit Bremswegverkürzung.

Werner grüsst

(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 6
reifenproblem - 23.2.2005 15:12:00   
prof. gumby

 

Beiträge: 14
Mitglied seit: 26.1.2005
Status: offline
danke leute für die antworten;
glaube ja auch nicht, dass was rauskommt, das scheint mir jetzt ziemlich wasserdicht. die dame war aber gleich hysterisch und hat die kieberer verlangt, die haben dann aber eh festgestellt dass klarer fall von vorrang nehmen, und haben die reifen nicht angeschaut. nur hat mir die frau so rechtsanwaltsgeil ausgeschaut, und mein vater hatte zudem unlängst einen ähnlichen fall: nette dame nimmt ihm den vorrang (rechtsregel), schiebt ihn in den graben, meint zuerst, ER wäre zu schnell gewesen (sie war in SEINER tür), dann, SIE wäre von der sonne geblendet worden (die stand ihr im rücken!). nicht nur deswegen bissi misstrauisch.

(in Bezug auf ravwerner)
Private Nachricht senden Post #: 7
Reifen wechseln...... - 24.2.2005 10:54:00   
mw416

 

Beiträge: 2876
Mitglied seit: 29.4.2004
Status: offline
....dann können sie nichts mehr machen......

Im Prinzip glaube ich aber, dass das sowieso hinfällig ist....

(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 8
Wenn eh - 24.2.2005 14:12:00   
FryingPan


Beiträge: 17901
Mitglied seit: 8.3.2003
Wohnort: G&EU
Status: offline
die Uniformierten da waren und eine Vorrangverletzung attestiert haben is die Frage mit den Hinterreifen ziemlich wurscht.


Allerdings merkt man das wenige Profil schon. Ich hatte in den letzten Tagen ja ausgiebig Gelegenheit meine Winterreifen hinsichtlich ihrer Schneetraktion zu testen und habe festgestellt, dass sie im Neuzustand schon besser gehalten haben als jetzt (2,5 Jahre alt, unter 4 mm). Allerdings is des nur beim Beschleunigen so. Beim Bremsen wär mir nix aufgefallen. Aber das muss nix heissen. Bin a notorischer Frühbremser. :)

(in Bezug auf prof. gumby)
Post #: 9
Achtung! - 24.2.2005 14:21:00   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
Ganz so klar ist eine Vorrangtafel offensichtlich nicht, sonst würde ich nicht seit fast einem Jahr auf meine Kohle warten ;-)

Die Versicherungen versuchen mit allen Mitteln Dir eine Teilschuld reinzustecken.

Bei der Begutachtung des Schadens (durch die gegnerische Versicherung) wird der Zustand der Reifen immer (!) penibel genau dokumentiert. Sollten die Reifen also weniger als 4mm Profil haben, dann sind sie vom Gesetz her Sommerreifen (-> also Teilschuld).

Ich würde also so schnell wie möglich passende Reifen (passend in Dimension, Verdreckungsgrad und Verschleiß) aufziehen!


(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 10
wenn's - 24.2.2005 15:39:00   
gs_yeti

 

Beiträge: 20212
Mitglied seit: 19.3.2003
Status: offline
nur ein verkehrsunfall mit sachschaden (also ohne verletzten personen) war, dann werden durch die exekutive im unfallprotokoll nur die personaldaten der beteiligten personen, nähere unfallumstände, strassen- lichtverhältnisse festgehalten, aber keine einzelheiten bezüglich deiner bereifung.

hoffe gehelft zu haben,

lg,


(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 11
jaja, - 24.2.2005 17:21:00   
erpelito

 

Beiträge: 5248
Mitglied seit: 5.5.2003
Status: offline
so fälle häufen sich, einem bekannten fährt eine tussi mit einem riesigen geländewagen quer über die motorhaube, weil sie auf der rechten strassenseite einen parkplatz gesehen hat, aber auf der ganz linken spur war. die hat sich dann zuerst im auto eingesperrt und telefoniert mit einem ihrer kunden. mein bekannter hat den unfallbericht aufgenommen, rettung und polizei gerufen, und der tussi eine anzeige wegen fahrerflucht und unterlassener hilfeleistuhng angehängt.


würde mir keine sorgen machen, wenn nicht aufgenommen wurde dass du reifen mit weniger als 4mm profil drauf hattest, kann sich die tussi bei einer "vorrang geben" tafel brausen gehen.

lg
e.

(in Bezug auf prof. gumby)
Private Nachricht senden Post #: 12
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> reifen unter 4mm - teilschuld bei unfall ?! Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung