Recht auf Erlagschein?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Recht auf Erlagschein? Seite: <<   < Zurück  1 [2]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Jede Sache hat - 16.6.2005 10:04:00   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
verschiedene Betrachtungswinkel. Ich habe mein Posting nicht als Kritik an Deiner Arbeit bzw. Person geschrieben, sondern am System generell.

Sollte da etwas falsch rübergekommen sein, dann bedaure ich das.

Du musst aber auch zugeben, dass der Wunsch nach Sicherheit nicht einfach beseite geschoben werden darf. Dieses komplexe Thema ist nicht von einfacher Natur und wird immer für Spannungen sorgen.

(in Bezug auf ullybaer)
Private Nachricht senden Post #: 31
Aha ... - 16.6.2005 13:20:00   
ullybaer


Beiträge: 5142
Mitglied seit: 11.3.2002
Wohnort: Mürzzuschlag
Status: offline
Also wenn ich den Satz von Dir nochmal lese:

Zitat: Ich habe mein Posting nicht als Kritik an Deiner Arbeit bzw. Person geschrieben, sondern am System generell.

dann dürfte es wirklich an meienr fehlenden Intelligenz liegen, denn wenn ich das System Rechtsstaat/Exekutive kritisiere ist das nicht möglich ohne auch die Arbeit der Polizei zu kritisieren. Und das ist eben mal mein Beruf. Und da ich weiterhin der Meinung bin das dieser Beruf von tausenden meiner Kollegen gut, korrekt und mit großem Einsatz (auch körperlichem) durchgeführt wird, lasse ich eben nur äußerst ungern darüber schimpfen.

So schauts aus

Ully-Bär

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 32
also, was mich immer rettet: - 16.6.2005 13:32:00   
AgentOrange


Beiträge: 1908
Mitglied seit: 18.7.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
ich hab nie viel bares eingesteckt - ich zahl immer mit kreditkarte: bis jetzt ist das immer gegangen - also ist unsere Polizei moderner als viele gasrwirte!

lg, AO.

(in Bezug auf ullybaer)
Private Nachricht senden Post #: 33
Das ist der Unterschied - 16.6.2005 14:25:00   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
zwischen dem Management und dem Arbeiter. Ich denke Du verwechselst da etwas bzw. hast Du meine Aussagen falsch verstanden:

Der Arbeiter (= Exekutivbeamte) führt seine Arbeiten nach den Vorgaben des Managements aus und hat einen genau definierten Spielraum.

Das Management (= Regierung, Ministerium, ..) steuert den ganzen Komplex und macht genaue Vorschriften für die Arbeiter. Die ganze Struktur um das Management herum habe ich als das "System" bezeichnet.

Der Fisch fängt ja bekanntlich beim Kopf zu Stinken an :-)

(in Bezug auf ullybaer)
Private Nachricht senden Post #: 34
Teils/Teils - 16.6.2005 14:34:00   
ullybaer


Beiträge: 5142
Mitglied seit: 11.3.2002
Wohnort: Mürzzuschlag
Status: offline
Das stimmt wenn man zB sagt die Regierung gibt die gesetzlichen Grundlagen vor, aber im Bereich Sicherheitsdienst ist auch viel Eigeninitiative und Einsatz der Beamten gefragt. Gerade auf kleinen Dienststellen ist die Gestaltungsmöglichkeit des Dienstes ziemlich groß. Hier kann zB der Dienststellenkommandant schon einige Vorgaben machen die auf die Wahrnehmung durch die Bevölkerung einen großen Einfluß haben.

Wenn zB von Seiten der Bevölkerung an bestimmten Stellen/Straßenstrecken Kontrollen/Verkehrsüberwachung gefordert werden, kann man das berücksichtigen oder eben nicht. Wenn man das Hauptaugenmerk auf uniformierten Dienst legt sind die Polizisten wahrnehmbar. Wenn man einen Teil der Beamten in Zivil einsetzt ist diese Präventivwirkung nicht gegeben usw... Da gibt es viele Möglichkeiten.

Der Rahmen des Exekutivdienstes steht fest, die Ausführung hängt von vielen, vielen Faktoren ab, die von Rayon zu Rayon von Region zu Region und von Land zu Land unterschiedlich sind.

Auch dieser Beruf ist, wie viele andere, erst dann in seiner ganzen Vielfalt und in allen Möglichkeiten begreifbar, wenn man ihn selbst ausübt. Von außen betrachtet, sieht man nur einen ganz kleinen Teil. Dieser Teil (Verkehrsdienst) ist aber die Hauptreibungsfläche mit der Bevölkerung (zumindest der einspurig motorisierten).

Servus
Ully-Bär

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 35
Stimmt alles und - 16.6.2005 15:18:00   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
ich kann es Deine Argumente sehr gut nachvollziehen (mein Vater ist ja Mitglied der grünen Rennleitung im Ruhestand ;-)

Eigentliches Thema war ja die Aktion "Habicht". Und da vertrete ich die Ansicht, dass diese Aktion reine Abzocke (75.000 Delikte in einer Woche) ist. Auch von dem extremen Postenschacher in der Führungsetage wird mir übel. Da werden hervorragende Leute wie der General Schnabl "ersetzt", weil einfach die Farbe nicht stimmt. Dazukommen noch die Postenschließungen und Umstrukturieren im Bereich der Sicherheit, die nicht nur von Vorteil sind.

Und da kann keiner sagen, dass der Fisch nicht beim Kopf zum stinken anfängt.

Wie gesagt wollte ich Deine Arbeit nicht kritisieren und hoffe, dass Du diese Diskussion jetzt aus einem anderen Blickwinkel siehst.

(in Bezug auf ullybaer)
Private Nachricht senden Post #: 36
Habicht???? - 16.6.2005 15:26:00   
ullybaer


Beiträge: 5142
Mitglied seit: 11.3.2002
Wohnort: Mürzzuschlag
Status: offline
Nun - so wie ich es sehe ist es hier nicht um die Habicht-Aktion gegangen sondern um grundsätzliche Fragen zum Themenkreis Exekutive-Polizei-Gesetze.

Zum Thema Postenschacher: Das muß man jetzt über die Jahre betrachten. Solange es eine rote Regierung/Innenminister gab, konnte man nur mit einem sozialistischen Parteibuch eine Führungsposition bekommen. Dann kam Schwarz/Blau ans Ruder und so manche Position wurde parteipassend umbesetzt. Sollte jemals wieder eine sozialistische oder gar grüne Regierung/Innenminister kommen dann wird eben wieder zurückgefärbt. Das ist natürlich unfair und unsinnig aber so ist unser Parteiensystem.

Das Schwein quickt solange, bis es am Trog ist, dann grunzt es nur mehr zufrieden.

Servus
Ully-Bär

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 37
Onkelchen du irrst, - 16.6.2005 19:39:00   
Pistol.Pete

 

Beiträge: 8317
Mitglied seit: 10.3.2002
Status: offline
der Ully nimmts sicher nicht zu persönlich, weil er mit Leib und Seele Polizist ist, sondern es ist frustrierend, wenn du versuchst zu erklären und dein "WIederpart" argumentiert "justament" dagegen. Ist halt einfach frustrierend.

Pete

(in Bezug auf Onkel4ever)
Private Nachricht senden Post #: 38
??? - 16.6.2005 19:49:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
wer oder was is bitte WLEDERPART Pete?
greez Werner

(in Bezug auf Pistol.Pete)
Private Nachricht senden Post #: 39
Verschenke ein "L" - 16.6.2005 20:03:00   
Pistol.Pete

 

Beiträge: 8317
Mitglied seit: 10.3.2002
Status: offline
und kaufe ein "I" :-))))

Wie gehts dir denn aldaaa:-))

Pete

(in Bezug auf Onkel4ever)
Private Nachricht senden Post #: 40
hmmm - 16.6.2005 20:59:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
weiß immer no ned wie Du des manst sag an Schurke was is frustrierend?

ansonsten war schon besser aber auch schlechter also so lala ;-))

greez Werner

(in Bezug auf Pistol.Pete)
Private Nachricht senden Post #: 41
Ich meine - 16.6.2005 21:15:00   
Pistol.Pete

 

Beiträge: 8317
Mitglied seit: 10.3.2002
Status: offline
wenn man versucht zu erklären, und der andere geht justament nicht auf deine Erklärungen ein, dann ist es frustrierend. Und ich bin mir sicher, das ist Ully´s "Problem".

Er meint es gut, und kriegt immer "de volle fettn" ab.

Pete

(in Bezug auf Onkel4ever)
Private Nachricht senden Post #: 42
tja - 16.6.2005 22:25:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
das mag sein aber das liegt doch nicht am Ully das habe ich ihm auch geschrieben Alter ;-))

sondern daran

http://www.1000ps.at/forum/fb.asp?m=1437537


weiß ja icht ob Du das schon gelesen hast und damit war sicherlich nicht er sondern das System gemeint und wer das nicht versteht den verstehe ich nicht ist doch blos die Wahrheit die ich niederschrieb



greez Werner

(in Bezug auf Pistol.Pete)
Private Nachricht senden Post #: 43
muahahahaha - 17.6.2005 13:38:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
hau mich ins Eckerl zum ablachen ;-))

(in Bezug auf psychoharry)
Private Nachricht senden Post #: 44
Nochmal - gaaanz langer Text - 17.6.2005 14:11:00   
ullybaer


Beiträge: 5142
Mitglied seit: 11.3.2002
Wohnort: Mürzzuschlag
Status: offline
Hi Onkel!


Es wird kein Polizeisystem der Welt geben das in der Lage ist allen Anforderungen gerecht zu werden.

Erst vorgestern ist eine Studie erschienen, wonach immer noch eine Mehrheit der Bevölkerung noch mehr und strengere (!!!) Verkehrskontrollen fordert. Die sind mit dem derzeitigen Stand unzufrieden. Du forderst im Gegenzug weniger Kontrollen und dafür mehr Leute für den Sicherheitsdienst (präventive Tätigkeit) bzw für den Kriminaldienst (dann wenn es schon passiert ist). Du bist also auch mit dem derzeitgen Stand unzufrieden.

Dazu kommen noch Aufgaben die die Polizei übernimmt die man immer vergisst, beginnend vom Erheben sämtlicher Unfälle (Verkehrs-, Sport-, Arbeits- Alpin-, Flug- Haushaltsunfall) über Suchaktionen, Grenzüberwachung, Überwachung von Demos und Veranstaltungen bis zu Tätigkeiten im Innendienst (zB Überprüfung von FS-Werbern, waffenrechtliche Überprüfungen), Zustellung von RSa-Briefen, Durchführung von Vorführungen, Unterstüzung von anderen Behörden zB Gerichtsvollzieher und der übliche Kleinkram (entlaufene Tiere, Fundsachen, Auskünfte, kriminalpolizeiliche Beratung etc)

Jetzt gibt es dafür, auf das gesamte Bundesgebiet verteilt, eine gewisse Anzahl an Einsatzkräften. Mit denen kann man niemals (!!!) alle Gebiete optimal abdecken. Man kann aber versuchen auf allen Gebieten das optimal mögliche (man beachte mögliche) zu erreichen. Nichts anderes wird versucht. Ist schon klar, das man anstelle Verkehrsüberwachung in Hausmannstätten den Beamten auch 200 Kiometer nach Wien bringen könnte, damit er dort irgendwo in einem Siedlungsgebiet eine Fußstreife macht. Ob der Aufwand dafür gerechtfertigt ist, ist eine andere Frage. Und wer die Kosten dafür trägt ist schließlich wahrscheinlich der heikelste Punkt. Genauso wie die Frage wie die Bevölkerung von Hausmannstätten dazu steht, wenn von dort Beamte nach Wien abgezogen werden. Haben diese Leute kein recht auf Sicherheit - nur weil sie nicht ind er Hauptstadt wohnen???

Gerade gestern bin ich wieder 30 Minuten am Telefon von einer Hausbewohnerin angesudert worden, warum wir nicht endlich mehr gegen diese verrückten Motorradfahrer unternehmen die immer mit 200 an ihrem Haus vorbei fahren und die so einen lauten Auspuff haben und die fahren wie die Verrückten usw usw usw.... Was soll ich jetzt Deiner Meinung nach machen???? Mich dort hinstellen und mir die Beschwerden bezüglich Abzocke, Raubrittertum, falscher Standort etc anhorchen??? Oder mich nicht hinstellen und stattdessen nächste Woche in einem Leserbrief lesen wie unfähig, uneinsichtig und überhaupt unfähig doch die Gendarmerie - uuups Polizei ist??? Dann steh ich eben übernächste Woche auf Anordnung der nächst höheren Hierachieebene dort. Ich kann nur versuchen allen gut zuzureden und ab und zu mal eine "good will"-Aktion starten. Ich kann dann natürlich damit argumentieren, das der Kriminaldienst vieeel wichtiger ist und ich stattdessen 3 Stunden durch den Ort patrouilliert bin und dabei sicher viele Eigentumsdelike verhindert habe. Aber glaubst Du das??? Glaubt das irgendwer???? Läßt sich das mit Zahlen belegen???? Ich könnte auch ein paar Tage rund um die Uhr auf ein "Ködermotorrad" aufpassen. Da brauch ich aber am Besten mindestens 2 Beamte dazu - schon aus Gründen der Eigensicherung. Und wenn dann nach Wochen das Moped immer noch an Ort und Stelle steht????

Die Materie ist nicht so einfach.

Servus
Ully-Bär






(in Bezug auf Onkel4ever)
Private Nachricht senden Post #: 45
ich versteh Dich schon keine Sorge (kurzer Text) ;-)) - 17.6.2005 18:40:00   
Onkel4ever


Beiträge: 46906
Mitglied seit: 12.7.2002
Status: offline
und ich sag ja auch immer wir brauchen mehr Polizei ABER bitte nicht immer nur für die Verkehrsüberwachung was glaubst was ich diese Jahr abspielen wird in der Urlaubszeit Wohnungseinbrüche usw. mehr Polizisten braucht das Land keine Frage.

zu deinem besagten Telefonat sicherlich gehört dort eingeschritten wenns mit 200 bei dem Haus andauernd auf und abfahren aber man kann differenzieren zwischen abkassieren und sekkieren

fahre ich 2 Kilo dort Du stehst dort und ich darf zahlen was ich anstandslos würde oder Du zupfst mir den Deckel bin ich selber schuld keine Frage.......stehst Du dort ich komme mit genau 120 auf der Uhr vorbei und Du hältst mich auf habe ich kein Problem wieder selber schuld eh klar
ABER
das Problem bekomme ich erst wenn sie mich wegen fehlender Blinker E Zeichen umgebertelten Taferl Verbandspackel oder dergleichen zu sekkieren beginnen genau das habe ich gemeint und nichts anderes Ully weil solche Sachen dienen mit Sicherheit keiner Verkehrsicherheit und sind verschwendete Zeit die man anderwärtig sicherlich besser nützen könnte

greez Werner

(in Bezug auf ullybaer)
Private Nachricht senden Post #: 46
Seite:   <<   < Zurück  1 [2]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Recht auf Erlagschein? Seite: <<   < Zurück  1 [2]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung