Probleme Kühler VFR 87

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Probleme Kühler VFR 87 Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Probleme Kühler VFR 87 - 3.8.2004 16:27:00   
Wieslchris


Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.7.2004
Status: offline
War vor 2 Wochen mit meiner oidn Reibn wieder einmal in Südtirol unterwegs, aber dieses Mal sorgte ein Temeraturproblem meiner VFR übern Grossglockner für getrübte Stimmung! Das Ding ging heiss, obwohl der Kühler in einem eher guten Zustand ist (keine Rippen verbogen, Insekten, sauber)! Haben dann erst mal abkühlen lassen und dann Wasser nachgefüllt (ca 1Liter!!!)! Sind dann weiter, doch jetzt wurde sie auch bei normaler Fahrweise heiss, bzw das Kühlwasser hats übern Ausgleichsbehälter herausgerissen und hat sich angehört, wie eine Kaffeemaschine die gerade fertig wird! Hatte dann den Verdacht auf ein kaputtes Thermostat - kurzerhand das Ding herausgerissen und komplett ohne gefahren (=höchste Kühlleistung), doch das Wasser hats wieder herausgerissen! Nach erneutem Wassernachfüllen ist mir aufgefallen, dass immer Luftbläschen aus der Kühlerdeckelöffnung kommen - eine Zeit lang ist das ja ok, aber es hört nicht mehr auf! Nun die Frage: Kopfdichtung def??? Wer weiss hier Rat oder hat Erfahrung damit! Vielleicht erspare ich mir, dass ich den bzw die Schädel runterreissen muss!?!? Gruss Wiesl
Private Nachricht senden Post #: 1
naja.. - 3.8.2004 16:47:00   
zygmunt

 

Beiträge: 12442
Mitglied seit: 2.9.2002
Status: offline
falls wir mal annehmen dass das kühlsystem dicht ist, könnte es trotz optisch einwandfreiem kühler dennoch verstopfte kanäle dafür sorgen... wie schauts den mit der wasserpumpe aus? alles in ordnung?

wegen zylinderkopf: ist das wasser in irgendeienr form getrübt? schmutzig? ..? raucht/qualmt die vtr?
wenn es sauber ist, und nicht raucht, dann wirds kaum der kopf sein... dichtheit des kühlsystems kann man überprüfen lassen ohne das radl zu zerreißen, danach wasserpumpen-check, falls ok, wirds der kühler sein! ich persöhnlich würde auf ihn tippen, aber unbedingt vorher alles andere abchecken, weil du vielleicht sonst zwei funktionierende kühler hast...

lg
sigi

(in Bezug auf Wieslchris)
Private Nachricht senden Post #: 2
kühlerproblem - 3.8.2004 17:03:00   
maXX2000

 

Beiträge: 87
Mitglied seit: 6.9.2002
Status: offline
hi,
das hier hab ich aus dem dten VFR-forum. viell. hilfts dir weiter:
Kühlerproblem RC36

17.06.2001: Während einer VFR-Tour stellte mein Hintermann an meiner RC36 Bj.` 93 fest, daß mein Hinterreifen trotz staubiger Hitze an dem Tag, extrem naß aussah. Irgendwo verlor meine Maschine Kühlflüssigkeit. Wie und warum war noch unklar, und so wurde anfangs viel spekuliert.

Das Werkstatthandbuch beschreibt im 5. Kapitel folgende Ursachen des Kühlflüssigkeitsverlustes:
- Defekte Gleitringdichtung der Wasserpumpe
- Abgenutzter O-Ring
- Defekter Kühlerdeckel
- Defekte Zylinderkopfdichtung
- Gelockerte Schlauchverbindung oder Schlauchschelle
- Beschädigte oder verschlissene Wasserschläuche

Die letzten beiden Punkte konnten ausgeschlossen werden, da die Quelle der Feuchtigkeit der Überlauf des Kühlflüssigkeitsausgleichbehälters war.

Symptome:
- Der Ausgleichsbehälter ist randvoll gefüllt, es "blubbert" etwas
- Kühlflüssigkeit tritt aus dem System durch den Überlaufschlauch des Behälters aus
- Nach kurzer Pause ist der Ausgleichsbehälter durch den Unterdruck im Kühler wieder völlig leer
- Bereits wenige Minuten nach erneutem Fahren nach der Pause befindet sich die Temperaturanzeige in dem Bereich, in dem normalerweise der Ventilator angeht.
- Bei zügiger Überlandfahrt mit reichlich kühlem Fahrtwind sinkt die Temperatur nur schwach und ist verglichen mit der normalen Funktion des Kühlers deutlich höher.

Fehlersuche:
Nach dem Abkühlen des Kühlers (Gefahr des Verbrühens) wurde zunächst der Kühlerdeckel geöffnet und, falls erforderlich, Kühlflüssigkeit aufgefüllt. Anschließend wurde der Motor unter Beobachtung des Kühlvorganges bei geöffnetem Kühlerdeckel angelassen.

- Gibt es weißen Qualm aus dem Auspuff und "sprudelt" die Flüssigkeit beim Gasgeben?
Nein: Defekte Zylinderkopfdichtung scheidet aller Wahrscheinlichkeit nach aus
Ja: Sehr wahrscheinlich liegt ein Dichtungsproblem vor

- Ist der Fluß der Kühlflüssigkeit normal? Sinkt der Flüssigkeitspegel beim Gasgeben, steigt er wieder beim Gaswegnehmen?
Nein: Vermutlich ist die Wasserpumpe defekt
Ja: Wasserpumpe arbeitet, defekter Gleitring der Wasserpumpe weniger wahrscheinlich

Sind alle Beobachtungen normal und kein Fehler zu erkennen kann der Kühlerdeckel wieder aufgeschraubt werden und der Motor gestartet werden. Der Motor wird solange laufen gelassen, bis der Ventilator anspringt um zu kühlen. Springt der Ventilator erst dann an, wenn bereits zuvor Kühlflüssigkeit in den Ausgleichsbehälter gedrückt wurde, so ist vermutlich der Kühlerdeckel das Corpus Delicti.

Der Kühlerdeckel besitzt "unten" ein Druckventil, welches die äußere Form eines kleinen Tellers besitzt, in der Größe einer Reißzwecke. Dieser Teller wird mittels einer Feder nach oben gegen eine Dichtung gezogen. Bei Erreichen eines bestimmten Druckes, steigt die Flüssigkeit bis zur Dichtung, gelangt zuerst unter den "Dichtungstellerrand", wirkt dem Federzug entgegen und zieht den Dichtungsteller nach unten. Kühlflüssigkeit entweicht in den Ausgleichsbehälter.
Anschließend wurde der Kühlerdeckel untersucht. Wenige zehntelmillimeter Unebenheiten der Dichtung oder Schmutz auf der Dichtung müssen entfernt werden. Ist die Dichtung des Druckventiles des Kühlerdeckels "klinisch rein", kann er wieder montiert werden. Anschließend wird der Motor erneut gestartet und bis zum Anspringen des Ventilators laufen gelassen. Springt der Ventilator an, ohne das sich der Pegel im Ausgleichsbehälter verändert (zunimmt), war der Fehler, wie in meinem Fall, eine verschmutzte Dichtung des Druckventils des Lüftungsdeckels.

gruß maXX

(in Bezug auf Wieslchris)
Private Nachricht senden Post #: 3
Optimal - 3.8.2004 18:30:00   
Wieslchris


Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.7.2004
Status: offline
Mann danke, dein Beitrag hört sich an, als ob er mir ist - genau die selben Symtome!!!

Hab den Motor beim Kühlwassernachfüllen natürlich auch laufen lassen - weissen Qualm habe ich nicht bemerkt, jedoch meinte mein Dad, dass es aus dem Kühler irgendwie nach Auspuffgase stinkt! Was mich aber nicht überzeugte, denn kochende Kühlflüssigkeit mit Frostschutz riecht auch nicht besonders! Den Kühlerverschlussdeckel hatte ich auch schon im Verdacht! Hab nämlich die "Brazerln" des Deckels mehr nach innen gebogen, damit der Deckel fester bzw stärker auf den Kühlerverschluss geht bzw mehr drückt! Im Kühlerverschluss innen sieht die Auflage (wo die Dichtung des Kühlerdeckels drücken soll) auch nicht mehr so sauber und plan aus! Eher rauh und wenn man ganz genau schaut, ist auch der Anschluss etwas verbogen! (Vorbesitzer hats mal aufgetutelt)! Denke ich versuchs mal mit neuem Kühler (gebraucht) und neuem Deckel! Weil Leistungsmässig merke ich nichts, dass die VFR schlechter ginge oder auch beim Starten bei kalt und warm - null Problemo! Der Fluss im Kühler ist genauso wie es laut deinem Beitrag sein soll! Und auch die Auspuffgase zeigen keine aussergewöhnlichen Dinge wie blau oder weiss etc!

Danke auf jeden Fall für deine Hilfe

Ciao

Wiesl

(in Bezug auf maXX2000)
Private Nachricht senden Post #: 4
Danke für die Info - 3.8.2004 18:40:00   
Wieslchris


Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.7.2004
Status: offline
Hi!

Ich glaube ich hab den Grund des Übels schon gefunden und es ist auch das, was du als erstes angenommen hast: Kühlerdichtheit!

Bin zu 99% sicher, dass es der Kühlerverschlussdeckel ist, der mir bei meiner Tour in Südtirol die Nerven strapazierte!
Den werten Vorbesitzer hats mal damit aufgestellt und dabei hats den Kühleranschluss leicht verbogen! Damit ist der Kühler nicht mehr 100%ig dicht und man kann sich die VFR als Kaffemaschine vorstellen!

Das Kühlwasser selbst zeigt keine Verschmutzung, zuerst giftgrün vom Frostschutz, aber jetzt ist nur mehr reines Wasser drinnen vom dauernden nachfüllen und das ist, naja saufen würd ich nicht, nicht auffallend unrein!
Die Auspuffgase sind auch normal, genauso wie die Leistung selbst und anspringen tuts auch noch immer ganz leicht, egal ob kalt oder heiss!

Auf jeden Fall werd ich mich nach einem gebrauchten Kühler umsehen, den ein neuer kostet sage und schreibe 7000 ATS und einen neuen Kühlerdeckel gönn ich der
vfr auch noch!

Danke auf jeden Fall

Ciao

Wiesl

(in Bezug auf zygmunt)
Private Nachricht senden Post #: 5
bitte gerne!! - 3.8.2004 19:52:00   
zygmunt

 

Beiträge: 12442
Mitglied seit: 2.9.2002
Status: offline
dann wünsch ich dir noch viel erfolg beim suchen!
schau unbedingt auch bei ebay.de rein.. da gibts immer wieder günstiges für alle möglichen radln... und es ist klar dass ein neukauf ein wahnsinnn ist.. die preise sind ja größtenteils astronomisch...

lg
sigi

(in Bezug auf Wieslchris)
Private Nachricht senden Post #: 6
kühler vfr - 4.8.2004 10:15:00   
1kps_snowflake76

 

Beiträge: 6
Mitglied seit: 19.4.2003
Status: offline
Hallo hatte ein ähnliches problem mit meiner vfr (bei mir war es der ölkühler) honda stahl wollte sage und schreibe € 342,- exkl. Ust dafür haben. versuch es mal bei ebay dort findest du meistens kostengünstigen ersatz der auch funkt

(in Bezug auf Wieslchris)
Private Nachricht senden Post #: 7
Ölkühler??? - 4.8.2004 18:52:00   
Wieslchris


Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.7.2004
Status: offline
Du meinst, wenns der Ölkühler auch nicht mehr so tut, wie er sollte, dann kocht das Kühlwasser auch??? Oder wie war das genau?

Gruss

Wiesl

(in Bezug auf 1kps_snowflake76)
Private Nachricht senden Post #: 8
Wieder das selbe Problem!!! - 20.9.2004 19:25:00   
Wieslchris


Beiträge: 11
Mitglied seit: 20.7.2004
Status: offline
Es ist zum aus der Haut fahren! War ja wie berichtet im Sommer in Südtirol und hatte dieses Kühlerproblem! Laut den Antworten auf diesen Beitrag, tippte ich zu 99% auf den Kühlerverschlussdeckel! Hab bei dem alten Kühler einen neuen Kühleranschluss draufmachen lassen, weil dieser innen ziemlich mies aussah! Hab mir sogar bei Honda Stix einen neuen Kühlerverschlussdeckel geholt um sage und schreibe 27,80€!!!!!!!!
Nur damit ich sicher gehen kann und hab das Radl wieder zusammengebaut und hab das gleiche Problem wieder!!! Verfl....t!!!

Wer hat sonst noch eine solche Erfahrung gemacht? Was kann es noch sein? Etwa doch die Zylinderkopfdichtung, weil im Ausgleichsbehälter blubberts gewaltig!

MfG

Wiesl

(in Bezug auf Wieslchris)
Private Nachricht senden Post #: 9
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Probleme Kühler VFR 87 Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung