ohne Batterie fahren - schlimm?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Elektronik >> ohne Batterie fahren - schlimm? Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
ohne Batterie fahren - schlimm? - 3.5.2005 14:05:00   
viennalibre

 

Beiträge: 173
Mitglied seit: 21.3.2005
Status: offline
Griass eich,

habe neulich beim Sitzbankneuüberziehen entdeckt, dass meine 1er duke entgegen der Aussage des Vorbesitzers doch eine Batterie hat... eine süsse 12V 1,2Ah.

Nachdem ich die Kantn aber ohnehin per pedes antreten muss ist weder dem Vorbesitzer noch mir die Batterie abgegangen. Und ob das Leerlauf-Lamperl leuchtet, wenns Radl noch nicht läuft ist mir ja auch wurscht - brauch ja nur einen Schritt nach vorn machen, dann weiss ich eh ob ein Gang drinnen ist.

Sonst funzt ja eh alles, sobald der Murl sich dreht.

Soll ich mir dann überhaupt eine neue Batterie kaufen? Ich als technisches Nackerpatzl würd sagen "wozu"?.
Mein Bruder, seines Zeichens Funkenspritzer, meinte dazu "najo, so is a ned"... wusste dann aber auch nicht mehr Argumente.

Drum bitte um Hilfe - kann ich was hin machen, wenn ich mit leerer Batterie weiterfahre?

Danke
kl.Schuach
Private Nachricht senden Post #: 1
Grundsätzlich machst nix hin. - 3.5.2005 14:19:00   
Captain Black

 

Beiträge: 1221
Mitglied seit: 15.4.2002
Wohnort: Ligist
Status: offline
Wenn die Batterie leer ist, sollte sie an sich beim Fahren wieder geladen werden. Das wär an sich der Zweck des komischen schwarzen KAstls mit den fünf Kabeln rein und raus und den Kühlrippen seitlich der Airbox. Das Kastl ist ein Gleichrichter/Spannungsregler/Laderegler. Die Batterie brauxt grundsätzlich nicht, es geht sehr gut auch ohne. Nur:

Ohne Batterie kein Standlicht (vorgeschrieben, bei einem engstirnigen Bullen wirds teuer) und die Batterie glättet Dir noch Spitzen raus, dann schießts die Brindln nur mehr ganz selten. Eine neue Batterie dieser Kapazität kostet beim Conrad um die 20 Euro (sicher nicht mehr!).

Rein von der Masse her wiegen aber andere Dinge an der Duke wesentlich mehr als der knappe Kilo der Batterie. Es wäre nicht so gscheid, daß Ding rauszugeben oder nicht zu ersetzten. Massenmäßig gwinnst nicht einmal ein Prozent und im Normalfall ist da beim Fahrer noch wesentlich mehr drin.

Daß die Batterie leer ist, kann natürlich auch einen nicht mehr voll funktionstüchtigen oder komplett hinichen Regler (schwarzes Kastl, eh schon wissen) zur Ursache haben. Das Kastl kostet um die 80 Euro beim KTm-Dealer (Nachbaudinger ab ca. 65,- lohnen sich nicht, weil kaum billiger und unter Umständen nicht passend). Meiner hat nach 6 Jahren den Geist aufgegeben, was ok ist, kann ja nicht ewig halten.

Nachdem ich davon ausgehen muß, daß Du auch den großen Ölkreislauf hast (ca. 2 Liter Ölinhalt), die alte LiMa und die Induktionszündung (sonst fährst nicht ohne BAtterie), hast ziemlich den gleichen Murl wie ich. Ich dokter schon lang rum dran, von wegn Batterie raus und große Airbox (wie alte SC oder jetzt 660) und bin nach zu langer Zeit auf folgenden Trichter gekommen:

Große Batterie raus, die kleine rein (12V, 1,3 Ah), paßt kamot in die Airbox rein und stört nicht und einen neunen Spannungsregler. Seit dem gehts ohne Problem. Elektrisch.

Durch die große Airbox muß ich aber den Vergaser mir zu Brust nehmen und ein paar Kleinigkeiten anpassen, weils leicht fett rennt im Schub und der Leerlauf nicht stabil zu kriegen ist.

Eben daß alte Gestez, wenn mehr Luft reingeht (durchlässigerer Filter, große Airbox,...) muß auch mehr Sprudel rein und dann ist erst Leerlauf (und Leerlaufluftschraube) einzustellen.


Wenns noch was brauxt von wegen mit/ohen Batterie mail mir einfach. Mein Umbau ist grad fertig, deswegen ists noch frisch in der Murmel.


Aufrecht bleiben und immer vor den Gebückten!

Käptn

(in Bezug auf viennalibre)
Private Nachricht senden Post #: 2
kauf ma - 3.5.2005 15:25:00   
viennalibre

 

Beiträge: 173
Mitglied seit: 21.3.2005
Status: offline
arrrgh, danke für die ausführliche antwort käptn.
wenns wirklich "nur" 20 teuros kostet, dann werd ma dem fahrrad halt auch ein standlicht leisten.


(in Bezug auf Captain Black)
Private Nachricht senden Post #: 3
Hatte mal ne alte LC4!! - 3.5.2005 19:00:00   
Morpheus-06

 

Beiträge: 36
Mitglied seit: 14.4.2005
Status: offline
Da war auch Original eine drin!!
Problem war bei mir in der Nacht!!
Wenn ich selten aber doch in der Nacht gefahren bin, habe ich es nur als störend entfunden das immer das Licht weg war wenn ich vom Gas runter gegangen bin.
Viel Glück ob mit oder ohne!!

(in Bezug auf viennalibre)
Private Nachricht senden Post #: 4
Ohne Batt. fahren ist Mord - 3.5.2005 20:20:00   
sprachbox

 

Beiträge: 12806
Mitglied seit: 13.8.2003
Status: offline
für jede Bord-Elektronik: alle Spitzen der Lichtmaschine kommen ungefiltert durch. Dass dabei die Birndln weit schneller den Geist aufgeben würde noch das allerkleinste Problem sein - also: eine Batt. MUSS drinnen sein, und wenn sie noch so klein (1,2 oder 1,3Ah) ist.

LG, Peter

(in Bezug auf viennalibre)
Private Nachricht senden Post #: 5
Wie bei mir - 3.5.2005 22:48:00   
timbersports

 

Beiträge: 309
Mitglied seit: 12.2.2005
Status: offline
Bei meiner Kantn hob i das selbe Problem ghabt.
Ohne Batterie is scheisse. Und für des Bike kostet die billige Version wahrscheinlich nit mehr als a gscheites Essen beim McDonalds.
Also neue Batterie rein und a Ruhe is.

(in Bezug auf Morpheus-06)
Private Nachricht senden Post #: 6
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Elektronik >> ohne Batterie fahren - schlimm? Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung