ÖAMTC - Rückholdienst

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weitere >> ÖAMTC - Rückholdienst Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
ÖAMTC - Rückholdienst - 29.5.2005 21:54:00   
gehtnedgibtsned

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.3.2004
Status: offline
An alle Auslandsfahrer möchte ich folgendes auf den Weg geben:
Habe immer über diverse Versicherungen gelacht bzw.gespöttelt, bis wir am 20.5. diese Jahres in Sardinien einen schweren Motorradunfall mit meinem Freund
hatten!
Das erste was wir taten, war der Internationale Notruf, wobei man mit Englisch
nicht zu Brauchen glaubt Weltmeister zu sein, denn das versteht man auf Sardinien nicht! (oder zur zum Teil!)
Die einzige wirkliche Hilfe war ausnahmslos die Notrufnummer des ÖAMTC !!!!!
Ich wollte dies unbedingt erwähnen, denn es erscheint mir Lebenswichtig einen Schutzbrief fürs Motorrad abzuschließen! Dies kostet kein Vermögen und war in unserem Fall Lebensrettend!!!
Kostet übrigens 65 Euro im Jahr!!

Gruß an alle gehtnedgibtsned
Private Nachricht senden Post #: 1
Ich... - 29.5.2005 22:25:00   
Dirty


Beiträge: 20446
Mitglied seit: 26.11.2002
Status: offline
...stimme dir 100% zu!

Habe ihn schon viele Jahre und zum Glück noch nie gebraucht!

Wie schnell etwas passieren kann, war mir schon immer klar und da sind mir die 65 Eier im Jahr schnurzegal!

LG.Harry

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 2
jep - 29.5.2005 22:44:00   
Sidekix


Beiträge: 39205
Mitglied seit: 15.3.2002
Wohnort: Marchegg
Status: offline
ÖAMTC bringt echt was

hab den normale Pannendienst schon öfters gebraucht, den Schutzbrief zum Glück noch nie
aber es is immer a sicheres Gefühl...

mfg

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 3
Hallo - 29.5.2005 23:02:00   
gsxfler

 

Beiträge: 1932
Mitglied seit: 26.4.2002
Status: offline
Kannst Du bitte kurz schildern, wie das mit dem ÖAMTC Rückholdienst abgelaufen ist.
Rückholung Flugzeug/Rettung/ usw.

Würde mich interessieren, da ich heuer auch einen Sardinienurlaub plane - den Schutzbrief in Österreich habe ich leider (zum Glück nur zum Abschleppen)schon des öfteren gebraucht...

Danke

mfg

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 4
auch im inland - 29.5.2005 23:10:00   
roland99

 

Beiträge: 1732
Mitglied seit: 5.3.2002
Status: offline
wenn du z.b um 02:00 abends nach einem rockkonzert mit einer geblasenen zylinderkopfdichtung (bestenfalls) auf der autobahn ausrollst stehst du mit öamtc nach ca. 2 stunden wieder mit kfz zuhause - selbst am freitag getestet - funktioniert einwandfrei :-)

gruß

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 5
Teilabsicherung - 29.5.2005 23:25:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
Schutzbrief ist gut, jedoch hat er auch seine Mängel.
Aus Erfahrung 2001 - Unfall in Italien.
Abtransport mit Hubschrauber nach Tolmezzo.Flug nach Villach wäre übrigens näher gewesen, ist aber nicht gestattet. Kann ÖAMTC aber nix dafür.

1.,
Nur verläßt sich der ÖAMTC auf den Arzt im Unfallkrankenhaus (Ausland)auf die Diagnose. Und wenn dieser die falsche Diagnose stellt, dann wirs nicht heimgeflogen, sondern 5 Stunden über die Autobahn gekarrt !!! Und das schmerzt bei mehr gebrochenen Knochen als der Arzt im Ausland gesehen hat.

2., Rückfahrt wenn das Auto z.b. auf Sardinien (Neufahrzeug- 6 Monate) eingeht und keine Teile beschafft werden können.
Du bekommst einen Leihwagen - natürlich erst ab Festland Italien und kannst damit heim fahren.
Nur - in den damals (2003)angegeben Erstattungskosten von 360.-Euro (kling viel) ist auch die Rückfuhr des Fahrzeuges inkludiert.
Sprich - Du zahlst mindesten 150-200 Euro drauf !
Das steht eindeutig nicht im Schutzbrief !!!

Nach längeren Diskussionen wurden mir diese Kosten teilweise erstattet. Weiter sind z.b. die Taxikosten zum Mietwagenverleih und retour mit
30.-Euro begrenzt. Damit kommst keine 20km. Und natürlich ist oft der nächste Vermieter auch 70km entfernt. z.B. Sardinien.

Sprich - Du holst das Leihfahrzeug vom Vermieter und bringst es wieder auf der Insel zurück, denn von der Insel darfst nicht. Dann brauchst ein Taxi zum Hafen und am Festland wieder ein Taxi zum nächsten Vermieter. Das ergab bei mir z.b. um die 400.- Euro !!! Ersatz 30.- Euro ? Ein Scherz.

Obwohl, ich bin seit dem 18Lebensjahr (also 27 Jahre ) Mitglied und zufrieden mit ÖAMTC.
Nur das Allheilmittel ist er auch nicht !

Noch ärger ist allerdings noch die Mobilitätsgarantie von Opel - das konnte ich fleissig streiten und mir geschworen nie mehr einen Opel zu kaufen. So hab ich es auch gemacht!

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 6
für 65eier - 30.5.2005 9:46:00   
erpelito

 

Beiträge: 5248
Mitglied seit: 5.5.2003
Status: offline
pro jahr 100% sicherheit? wenn ich schwerst aufgetuttelt inj einem proviNZkrankenhaus in wAs-net-wo lieg, sind mir die 200eier die ich vielleicht noch draufzahl wurscht. wennst das geld net hast, darfst net motorraldfahren. ausserdem: was kann der öamtc dafür dass ein arzt eine falsche diagnose stellt?

zum thema opel geb ich dir recht.

lg
e.

(in Bezug auf stefan60)
Private Nachricht senden Post #: 7
nicht richtig gelesen - 30.5.2005 10:31:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
Bei dem Unfall gings nicht um "200Eier".
Und 100%ige Sicherheit wurde auch nicht verlangt.
Sondern ein Erfahrungsbericht.

Und wenn es um kräftige Schmerzen von Beinbrüchen geht,dann spielt es eben eine Rolle ob Du wegen Kostengründe (denn ÖAMTC entscheidet auf Grund der Diagnose des Arztes im Ausland)über die Kosten den Rücktransports.
Das kann eben ein Flug sein - wohl flotter,
oder ein Transport per Rettungswagen= da wirst dann eben erst wie bei mir 36 Stunden nach dem Unfall in Wien versorgt und operiert. Und das spielt eine Rolle !Fahrt im Rettungswagen Tolmezzo-Wien sind ca. 4 1/2 Stunden.Davor wurde über den Rücktransport gestritten und ein Fahrzeug mußte organisiert werden.

Und zum 2.Fall
Und schau mal nach, ob Du beim Kostenersatz für das Ersatzfahrzeug im Schutzbrief einen Vermerk hast - als Höchstgrenze gelten 360€ für Fahrzeugmiete und Rückführung des Fahrzeuges.
z.B. Wien-Pisa.


Und nebenbei war das keine Verurteilung von ÖAMTC, sondern ein Hinweis auf Mängel. Meine Lehre daraus - habe nachher eine Unfallversicherung abgeschlossen. Kostet im Monat 2 Tankfüllungen.

Obwohl ich kein Versicherungsfreund bin, aber bei dem Hobby brauchst eine Absicherung.

Ach ja, Schutzbrief hab ich immerhin seit ca.15Jahren und habe sicher mehr bezogen als ich für den Schutzbrief je bezahlt habe.
Nur wie bei jeden "Vertrag" lesen sicher die wenigsten durch was eigentlich gedeckt ist und manches stört eben wenn dann der "Fall"eintritt.

Mit meinem Beitrag meinte ich auch nur-
100%ige Absicherung ist NICHT mit dem Kauf des Schutzbriefs erfüllt.

(in Bezug auf erpelito)
Private Nachricht senden Post #: 8
Kann dir nur 100% zustimmen: - 30.5.2005 12:27:00   
- HH -

 

Beiträge: 4051
Mitglied seit: 23.9.2004
Status: offline
Hab einen Autounfall in Bad Ischl gehabt, waren 8 Personen mit vollem Schigepäck beteiligt.
Zum Glück haben beide Fahrer den Schutzbrief gehabt. 2 Clubmobile bekommen, und nach NÖ heimgefahren und dort abgegeben.
Die zerstörten Autos wurden ein paar Tage später zum jeweiligen Mechaniker gebracht.
Kosten die für uns entstanden sind = 0€.

Anderes mal, Schiunfall in Schladming, Skidoo Bergung 65€ => Schutzbrief übernommen.

Also bei mir hat sich der Schutzbrief schon 3 mal rentiert.

Auskunft beim ÖAMTC Notruf immer freundlich und jederzeit erreichbar. (0-24 Uhr)

mfg
Horst

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 9
schutzbrief ist pflicht! - 30.5.2005 14:24:00   
cwolf


Beiträge: 318
Mitglied seit: 16.7.2003
Status: offline
hat sicher seine kleinen mängel, aber in summe eine feine sache!
vor 5 jahren in der nähe von brindisi das auto gestohlen - anruf öamtc in wien - rückruf des öamtc-büro´s in mailand (gemeinsam mit adac) innerhalb von 10 minuten - tel. unterstützung bei den carabiniere - 1 stunde später leihwagen vor der tür - rückfahrt nach wien nach 4 stunden ab bemerken des diebstahls - auto bei leihwagenfirma abgegeben = 0,00 schilling. nach einer woche anruf vom öamtc, ob ich bei der abwicklung bei versicherung ect. noch unterstützung brauche....
der schutzbrief ist die "paar" euro vielfach wert!

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 10
Ist auch recht angenehm - 30.5.2005 14:41:00   
Highlander-Klaus

 

Beiträge: 719
Mitglied seit: 11.2.2003
Status: offline
wennst am Pannoniaring fahrst (natürlich gleich mit Moped) und dort einen Motorschaden erleidest. Rufst beim ÖAMTC an, wartest ein paar Stunden, telefonierst zwischendurch ein paar mal mit dem ausländischen "ADAC" und wirst schließlich samt deinem Moped nach Hause gebracht.

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 11
ÖAMTC - Rückholdienst - 30.5.2005 19:26:00   
gehtnedgibtsned

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.3.2004
Status: offline
Hallo gmxfler!
Fogendes zum Ablauf: cih will hier keine Panik verbreiten, es ist nur gut zu Wissen daß es da jemand gibt der dir wirklich hilft!
Also erstens ÖAMTC Notrufnummer Ausland wählen
(steht am Schutzbrief ganz groß drauf!)

Dann kümmern die sich um alles Abtransport Motorrad bzw.was wichtiger ist sofortige Meldung aus dem Krankenhaus (bitte, bei Bedarf Rettung ins Krankenhaus folgen, man darf nicht erwarten das sofortige Hilfe einsetzt!) das geschieht erst dann wenn die FINANZIELLE Frage geklärt ist!!!!!!)
Bei weiteren Fragen melde dich!

(in Bezug auf gsxfler)
Private Nachricht senden Post #: 12
öamtc - 30.5.2005 19:40:00   
cepetto

 

Beiträge: 112
Mitglied seit: 30.12.2004
Status: offline
hallo
ich kann den öamtc nur weiterempfehlen,mit schutzbrief,hervorragende zusammenarbeit z.b. mit dem adac in deutschland,die investition lohnt sich auf jeden fall.

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 13
da hätte - 30.5.2005 20:01:00   
XJRler

 

Beiträge: 47
Mitglied seit: 5.9.2004
Status: offline
ich ein paar fragen dazu - vielleicht kann mir das ja jemand beantworten - wie ich lese, gibt es ja bereits einige erfahrungen:
bietet das der arbö auch an, denn da bin ich mit dem auto mitglied. und weil du schreibst "schutzbrief fürs motorrad" - ich hab das für´s auto, muß ich da für´s motorrad was eigenes abschließen?
danke

(in Bezug auf gehtnedgibtsned)
Private Nachricht senden Post #: 14
schau mal - 30.5.2005 20:58:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
habe auch schon Erfahrung damit gehabt
http://www.sarde.at/html/crash_2001.html

Empfehlung von mir;
nie im Ausland allein unterwegs sein,
jeder sollte vom anderen wissen wo er seinen Schutzbrief und eventuell Notrufnummern hat,
auch im Heimatland soll jemand Kontakt mit ÖAMTC aufnehmen.
Danach auch mit der Polizei klären ob das Unfallfahrzeug abgeholt werden kann. Denn bei Verkehrsunfällen mit anderen Fahrzeugen(wie bei mir)kann es auch von der Polizei sichergestellt werden.
Und was dem Unfallopfer sicher hilft - schauen ob er ein Handy und einen aufgeladenen Akku hat.
Also ein Besuch im Krankenhaus wäre noch sinnvoll.Da können eventuell Unklarheiten wegen Rücktransport usw. mit dem Arzt geklärt werden.


(in Bezug auf gsxfler)
Private Nachricht senden Post #: 15
Arboe auch - 30.5.2005 21:43:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
---ich glaub, dort nennt sich das Sicherheitspass.

Beim Schutzbrief ist es so - hast eine Autommitgliedschaft mit Schutzbrief, dann gilt es auch fürs Motorrad.
Hast nur eine Mitgliedschaft für das Motorrad, dann gilts nicht fürs Auto.

Allerdings ist das nur bei den Leistungen für die Fahrzeuge eingeschränkt.

Denn ein Schutzbrief ist nicht ans Fahrzeug gebunden, sondern personenbezogen !

Auch kostet ein Schutzbrief NUR 30,70 Euro
(denn bei den 65€ wie im Anfangsbeitrag beschrieben ist schon die Motorradmitgliedschaft und der Schutzbrief inkludiert !)
Die Automitgliedschaft fürs Auto kostet 62,80 beim ÖAMTC. + wieder 30,70 für den Schutzbrief.
Und wer neu zum ÖAMTC geht, der zahlt meist ab Juni nur den halben Mitgliedsbeitrag.

Also bist mit einer Automitgliedschaft +Schutzbrief für alle Fahrzeuge gerüstet und für die Person schon mit der Motorradmitgliedschaft.

Nur kannst denen nicht mit einer Motorradmitgliedschaft (+Schutzbrief)eine Auto unterschieben und noch den Rücktransport für die Familie. Das funktioniert nicht !

Übrigens kommst Du im Ausland bei MIetwagenfragen oder Abschleppung immer an die gleiche Agentur - egal ob ÖAMTC,ARBÖ,ADAC,Mobilitärsgarantien vieler Automarken. Denn das funktioniert schon länderübergreifend - und nicht so schlecht !

(in Bezug auf XJRler)
Private Nachricht senden Post #: 16
DANKE - 31.5.2005 17:44:00   
XJRler

 

Beiträge: 47
Mitglied seit: 5.9.2004
Status: offline
.. is ja voi vü info. mercivielmals

(in Bezug auf stefan60)
Private Nachricht senden Post #: 17
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weitere >> ÖAMTC - Rückholdienst Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung