Neuling braucht Hilfe bei Angebot über gebrauchter Bandit

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> SUZUKI >> Bandit 600 / 650 >> Neuling braucht Hilfe bei Angebot über gebrauchter Bandit Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Neuling braucht Hilfe bei Angebot über gebrauchter Bandit - 3.10.2012 18:55:12   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
Hallo zusammen.

Ich bin neu in der Motorrad Szene. Habe meinen Führerschein vor ca. 1,5 Wochen gemacht und bin nun auf der Suche nach einer schönen gebrauchten.
Ich habe ein Angebot gefunden über eine Suzuki GSF 600 Bandit. EZ 03/2002 35.000 km, 2 Vorbesitzer. Der Händler möchte 2200,- € haben.
Das Motorrad sieht optisch sehr gepflegt aus. Laut Beschreibung und Aussage vom Händler ist sie auch technisch in einwandfreiem Zustand. Aktuell ist die Maschine noch gedrosselt. Diese lasse ich aber rausmachen (bin schon 32 :-() Weiterhin erhalte ich noch einen neuen Hinterreifen, da der aktuell montierte abgefahren ist. Ich bin die Maschinen schon Probe gefahren. Nach meinem GEfühl (was ich persönlich jetzt nicht als Maßstab setze weil ich noch keine Erfahrung habe) fährt sie sich super. Ein Bekannter hatte einen kurzen Blick auf die Maschine geworfen und meinte dass sie gut aussehen würde. Er meinte nur ich solle den Händler nach einer Neueinstellung der Ventile fragen. Dieser meinte, dass die Ventile nicht bei ihm eingestellt wurden, und dadurch keine Infos darüber vorhanden sind ob und wann diese eingestellt wurden.

Jetzt meine Frage: Was haltet ihr von dem Ganzen? Denkt ihr ich kann mich auf eine 10 Jahre alte Bandit verlassen, und dass ich hier evtl. einen guten Deal eingehe?

Hier mal der Link zum Händler:
"http://www.steger-gmbh.de/go.to/modix/3,3,rx429sp/gebrauchtwagen.html?max=10&car=Suzuki GSF 600 Bandit 0km 2200EUR bei Steger GmbH in Neuwied kaufen"

Hoffe ihr könnt mir helfen. Falls Infos fehlen und ich diese liefern kann einfach schreiben.

Danke schon mal für die Antworten. Bin für alles dankbar.

< Beitrag bearbeitet von mbuechler -- 3.10.2012 18:56:16 >
Private Nachricht senden Post #: 1
. - 4.10.2012 10:56:13   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Sali

Bei einer Bandit kannst du grundsätzlich nicht viel falsch machen.
35000km in 10 Jahren ist nicht viel, schau dir mal das Alter der Vorderreifens an. Falls er schon alt ist, lass ihn wechseln.

Sind die übrigen Verschleissteile (Kette, Bremsscheiben, Lenkkopflager etc.) in Ordnung? Wenn die okay sind, das Motorrad einen Service hinter sich hat (Bremsflüssigkeit ist ein sehr einfacher Check: wenn die Grau ist, wurde sie ca. 2 Jahre nicht mehr gewechselt) , der TÜV frisch ist und keine Unfallspuren erkennbar sind (sollte problemlos geradeaus fahren und die Lenkanschläge unverbogen vorhanden sind), sollte das Motorrad für die nächsten 50000km kaum Probleme machen.

Die Bandit kriegst du grundsätzlich kaum tot. Ist ein langweiliges Motorrad, im positiven wie im negativen, zu fahren ebenso wie im Unterhalt.

Wie es preislich aussieht, kann ich aus dem Ausland nicht beurteilen.

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 2
. - 4.10.2012 13:10:12   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
Hallo.

Schon mal vielen Dank für die Antwort.
Der TÜV würde vom Händler neu gemacht, da ja noch die Drossel raus kommt. Beim Fahren ist mir nichts aufgefallen, was darauf hinweisen würde, dass irgendwas verbogen ist.
Es gibt nur Kratzen hinten am Auspuff. Scheint von einem Umfaller zu sein. sonst gibt es keine äußeren Schäden. Über die anderen Verschleißteile kann ich leider nichts sagen. Der Bekannte fragte mich nur, ob die Kette neu sei, da sie wohl noch sehr gut aussähe...
Das mit der Bremsflüssigkeit würde ich nachfragen müssen. Bin morgen nochmal bei dem Händler.

Wie sieht es mit dem Thema Einstellung der Ventile aus? Seht ihr dieses als ein wichtiges Thema an und sollte ich bei einem Kauf noch darauf bestehen/darum bitten, dass der Händler das nochmal macht?

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 3
. - 4.10.2012 13:29:11   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Klingt ja schon mal gut.

Ventile einstellen: Händler fragen, wann es das nächste Mal nötig sein wird (Vermute mal bei 48000km). Ventile einstellen gibt einfach Arbeit, das ist der Punkt.

Bremsflüssigkeit siehst du auf den ersten Blick, wenn du bei der Bremse mal  hinschaust. Ist sie farbig (z.B. Gelb) passts, ist sie Grau passts nicht. Dann wurde auch schon länger kein Service mehr gemacht.
Ist ein sehr einfacher Check, ob der Service durchgeführt wurde.

Prüfe einfach die übrigen Verschleissteile, wenn die passen, kann in der Preiskategorie eh nicht mehr soooo viel schiefgehen.

Wenn du bei einem oder zwei Punkten unsicher bist, in den Kaufvertrag aufnehmen.

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 4
. - 4.10.2012 13:33:21   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
In welcher Form wird sowas dann in dem Kaufvertrag mit aufgenommen? Der Händler wird ja sicherlich nicht reinschreiben, dass die Bremsbeläge erneuert werden müssen, das aber nicht machen. Oder verstehe ich das falsch?

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 5
. - 4.10.2012 17:03:59   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
Noch was anderes. Was meinst du mit:

quote:

Ist ein langweiliges Motorrad, im positiven wie im negativen, zu fahren ebenso wie im Unterhalt.


Ist der Unterhalt teuer oder vergleichsweise günstig?

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 6
. - 4.10.2012 20:37:53   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Die Bandit ist nicht besonders teuer im Unterhalt. Ist ein Allerweltsmotorrad.

Hier gibts noch Lesestoff:
http://www.motorradonline.de/gebrauchtberatung/gebrauchtberatung-suzuki-gsf-600s-bandit/104643

Hier der sehr ähnliche Nachfolger:
http://www.motorradonline.de/gebrauchtberatung/gebrauchtberatung/95699

Die Bremsbeläge sind eh nicht teuer (man sieht sie auch gut), was teuer sind, sind Bremsschreiben. Und dort siehst du recht schnell, ob die durch sind: Sind sie noch glatt oder sind sie spürbar dünner, wo die Beläge draufdrücken.

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 7
. - 4.10.2012 22:35:26   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
Alles klar. Nochmal danke für die ganzen Infos. Ich werde morgen nochmal zum Händler gehen und mich nochmal ernsthaft unterhalten. Ich denke wenn er mir die Ventile nochmal kontrolliert bzw. einstellt, werde ich zuschlagen. Ich, mit meinem wenigen Wissen, halte es doch schon für ein angemessenes Angebot.

Nochmal was am Rande: Ist die Bandit recht gut über den Winter zu bringen? Die Maschine wird zwar in einer Garage stehen (Sammelgarage) allerdings ist die recht offen, und als es letzten Winter so schei... kalt war, war es da auch mal unter 0 Grad.


(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 8
. - 5.10.2012 9:37:23   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Vermutlich müssen die Ventile erst in 12000km kontrolliert und evtl. eingestellt werden.

Überwintern:
Volltanken, Batterie ausbauen, das wars.
Falls kein Hauptständer, gelegentlich mal etwas umstellen, allenfalls Luftdruck noch etwas erhöhen.

Einfrieren wird nichts, für etwas ist ja Frostschutz im Kühlwasser.
Meine Suzuki wie auch die Honda haben schon Winter bei -20°C erlebt. 

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 5.10.2012 9:38:17 >

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 9
. - 5.10.2012 12:37:05   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
So. War gerade beim Händler und habe zugeschlagen ;-)
Bekomme noch einen neuen Hinterreifen, die Drosselung kommt raus (damit nochmal frischer TÜV) und die Ventile werden nochmal kontrolliert.
Hoffe ich da hab ich jetzt nichts falsch gemacht. Aber mal schauen was dabei raus kommt.

Nochmal vielen Dank für die Hilfen. In Bezug auf Überwintern habe ich ja jetzt auch schon mal die ersten Schlagwörter bekommen.

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 10
. - 6.10.2012 0:27:55   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Na dann: Viel Spass und stets oben bleiben.

Grüsse ins tiefste Flachland.

< Beitrag bearbeitet von sevenfiftybiker -- 6.10.2012 0:28:11 >

(in Bezug auf mbuechler)
Private Nachricht senden Post #: 11
. - 6.10.2012 19:14:12   
mbuechler

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 3.10.2012
Status: offline
Ja vielen Dank.

Vielleicht weißt du noch eine Sache. Ich bin auf der Suche nach ein wenig Lektüre über die Suzuki. Es gibt ein Buch:

http://www.amazon.de/gp/product/376885261X/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i2?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0VJ39PSY7ZNC22XZT383&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

Dieses meine ich allerdings gelesen zu haben, dass es für die Maschine ab Baujahr 2006 ist. Macht das wirklich ein so großen Unterschied? Kannst du mir in diese Richtung was empfehlen? Falls du was weißt...

(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Private Nachricht senden Post #: 12
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> SUZUKI >> Bandit 600 / 650 >> Neuling braucht Hilfe bei Angebot über gebrauchter Bandit Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung