Motorradroute Livorno - Marokko

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weitere >> Motorradroute Livorno - Marokko Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Motorradroute Livorno - Marokko - 14.8.2012 13:00:33   
MichaelL

 

Beiträge: 14
Mitglied seit: 24.11.2007
Status: offline
Liebe Community!

Vorwort:
ich möchte mit meiner BMW F650 Dakar inkl. Freundin im Frühling wieder nach Marokko, innerhalb Marokko's kenne ich mich bestens aus und werde dort in einem paradischischen Zustand sein...;).
Nur die Route bis nach Marokko ist für mich noch unbekanntes Terrain und ich möchte die wohl schönste Motorradroute dorthin wählen.

Route:
Start: Livorno (IT)
Ziel: Tanger (MA)

Details:
Ich weiß natürlich einige Plätze, welche ich in Frankreich & Spanien pasieren will, diese kann ich, wenn ich eine Basisroute habe noch später perfekt in die Route integrieren;

Einerseids habe ich gehört, dass die Küstenstraße sehr voll und nicht kurvig ist, andererseids dass dies eine der schönsten Möglichkeit sein soll und in Kroatien habe ich die Küstenfahrten auch schon sehr genossen, natürlich würde ich mich auch über Berge, ****, Natur und kleine Dörfer auf der Route freuen;

Fähre:
Da ich in Marokko selbst noch viele Kilometer zurücklegen werde, sollte die Anreise nicht mehr als ~14000 Motorradkilometer beragen, was zirka bis Valencia sein müsste;
Somit würde ich gerne in eine Fähre zusteigen, damit ich z.B. über Nacht effizient von Spanien nach Marokko komme;
Hier hätte ich ein paar Fährenpläne:
http://www.cemar.it/dest/faehren_marokko.htm

Somit mein Anliegen an euch liebe Community:
1.Routenvorschläge und etwaige Einzeltipps zu dieser Fahrt;
2.Empfohlene Fährenverbindung von Spanien nach Marokko.

Vielen Dank im Voraus!

Greetz.Michi
Private Nachricht senden Post #: 1
Wien-Gibraltar - 30.8.2012 10:01:12   
LuCkiEs

 

Beiträge: 271
Mitglied seit: 25.5.2003
Status: offline
Hallo Michael!

Wir sind 2008 von Firenze (von Wien via Autoreisezug, nehme an Du planst selbiges) nach Gibraltar aufgebrochen.
Bis zur franz. Grenze alles am Band um Zeit zu sparen. Danach fuhren wir die Küste entlang (Monaco, Nizza, Cannes, St. Tropez). Da wir im September unterwegs waren, blieb auch der Verkehr überschaubar. Ich könnte mir vorstellen das es in der Ferienzeit weniger lustig zu geht. Wir hatten eigentlich keine Probleme vorwärts zu kommen.

Von Montpellier fuhren wir über sehr feines Straßenwerk nach Andorra. Wenn man sich eine komplette Ausrüstung zulegen möchte, kann man sicher ein paar Scheine einsparen. Für einzelne Teile lohnt es sich nicht wirklich, aber wenn man schon da ist ... ;)

Wir hielten uns im Landesinneren um die großen Küstenstädte großräumig zu umfahren. Erst bei Malaga verbrachten wir den letzten Teil bis Gibraltar an der Küste. Auf dem Weg dorthin würde sich ein Abstecher durch die spanische Wüste anbieten (Tabernas), wo in frühen Zeiten ein paar Westernfilme gedreht wurden und man auch heute noch ein paar Überbleibsel besichtigen kann. Ich persönlich war etwas enttäuscht, weil die "Westernstädte" für meinen Geschmack etwas zu gut in Schuss waren. Habe mich damals leider zu wenig erkundigt und bin sicher das es noch die eine oder andere Perle in der Gegend gibt.

Solltet ihr beabsichtigen in der Nähe von Gibraltar ein paar Tage zu verweilen, würde ich euch UNBEDINGT diese Unterkunft ans Herz legen: http://www.huertalasterrazas.com/
Liegt ein paar Kilometer nach Algeciras und vor Tarifa auf einem Hang mit Blick auf die afrikanische Küste - ein Traum bei Nacht!

Leider konnte ich meine Frau für einen Abstecher nach Marokko damals nicht überzeugen. Fährenangebote gibt es zu Hauf!

Zurück fuhren wir gen Norden. Die Gegend um Ronda MUSS man als Motorradfahren unbedingt und definitiv in Augenschein nehmen. Wenn es ein Tagesausflug sein darf, so wäre es kein Fehler auch in Sevilla kurz anzuhalten. Madrid hatten wir großräumig umfahren, den Stress wollt ich mir nicht freiwillig antun. Zumal den Ampeln nicht immer die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die Handwerksfertigkeiten in Toledo (Toledostahl) sind bis über den großen Teich berühmt. Ein kleines aber feines Städtchen. ;)
Richtung Zaragoza (war auch sehr nett) ging es wieder retour nach Andorra.

Ich empfehle UNBEDINGT sich vorher Kartenmaterial anzusehen. Sie haben nämlich verdammt gute "Schnellstraßen" (ähnlich unseren Autobahnen), welche nicht Mautpflichtig sind. "Autobahn vermeiden" würde Dich zwangsläufig auf diese bringen. Sehr bedauerlich das, weil es wirklich sehr schöne Alternativen gibt.

Von Firenze - Gibraltar - Wien sind wir unterm Strich ca. 6500 km gefahren.
Ich habs mal aus dem Gedächtnis nachgezeichnet:


(in Bezug auf MichaelL)
Private Nachricht senden Post #: 2
Wien-Gibraltar - 21.9.2012 10:51:41   
grazertan75

 

Beiträge: 3
Mitglied seit: 21.9.2012
Status: offline
wow! :)

(in Bezug auf LuCkiEs)
Private Nachricht senden Post #: 3
Antwort auf thema - 7.2.2013 21:55:22   
kps_spezi266

 

Beiträge: 48
Mitglied seit: 4.9.2006
Wohnort: Bucklige
Status: offline
Billige Fährverbindungen gehen von Algeciras nach dem neuen Hafen Tanger Med. (keine lästige Fahrerei in der häßlichen Stadt mehr)
z.B Acconia 84,35 Euronen hin und zurück. (Stand Oktober 2012)
Achtung: die Agenturen vor Ort können oft keine Tickets für Motorräder ausstellen, deshalb über Internet buchen, z.B. mailto:mail@aferry.pl ist aber nur in Polnisch.
Die Route über das Inland von Spanien, ist teilweise recht ansprechend (Gebiet Ebro), wird aber im unteren Teil bis Granada wieder eintöniger, dann ab Sierra Nevada wieder hervorragend. Die Strassen, auch die Nebenstrecken (CM-....) sind in Spanien in einem meist hervorragendem Zustand.
Für deine Tour würde mir viel einfallen, aber dann brauchst du schon gut zwei Monate bis Malaga/Algeciras.

Hier ein Link zu meiner letzten Marokko-Tour, die ich mit einem Kumpel und polnischen Freunden absolviert habe.
Für mich ist das Atlas-Gebirge, immer der absolute Höhepunkt dieser Reisen, obwohl Marokko auch sonst noch Wüsten und Küsten zu bieten hat.

https://picasaweb.google.com/104771717363590999555/MoroccoMotorbikeParadiseIndeedItIs?authuser=0&feat=directlink

Hier noch der Link zur HP von Kowal, der so wie ich Motorradtransporte bis Malaga durchführt. (Site leider nur in Polnisch)

http://www.podrozemotocyklowe.com/

LG vom Spezi








Anlagen (1)

(in Bezug auf MichaelL)
Private Nachricht senden Post #: 4
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weitere >> Motorradroute Livorno - Marokko Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung