Motorrad Recht in Österreich

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Motorrad Recht in Österreich Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Motorrad Recht in Österreich - 10.4.2012 15:22:50   
nastynils


Beiträge: 9322
Mitglied seit: 4.10.2001
Wohnort: forchtenstein
Status: offline
Unser langjähriger Forumsuser Hr. Dr. Heinz Kraschl betreut seit Jahren ausgesprochen eifrig den Blog Motorradrecht in Österreich. Da er auf der Suche nach einem Provider war, sind wir gerne und rasch eingesprungen. Sein Blog ist nun hier zu finden:
www.1000ps.at/motorradrecht
Private Nachricht senden Post #: 1
Motorrad Recht in Österreich - 10.4.2012 15:52:09   
Olponator


Beiträge: 6922
Mitglied seit: 27.2.2012
Status: offline
Ja, denke, die Entscheidung, den Hinweis auf den Link in diesem Subforum anzupinnen, ist eine gute Sache - und wird dem vielfältigen Wunsch nach besserer Auffindbarkeit der Seite einigermaßen gerecht, wenn ein Link auf der Startseite nicht machbar ist - Interessierte sehen früher oder später sowieso in dieses Forum.


_____________________________


Demo gegen TTIP :
Samstag, 17. September 2016
Wien-Linz-Salzburg

Bitte teilnehmen !
Info:

https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Homepage http://tinyurl.com/h5poe

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 2
... - 10.4.2012 17:48:12   
98PS


Beiträge: 364
Mitglied seit: 9.1.2010
Status: offline
quote:

Interessierte sehen früher oder später sowieso in dieses Forum.

Und werden sich höchstwahrscheinlich schaudernd wieder abwenden. Ich darf einen Fredl aus einem anderen Forum zitieren, wobei ich anmerken will, dass diese Unterhaltung die Meinung vieler Motorradfahrer widerspiegelt (ist zumindest meine Erfahrung):
-------------------------
A: wollte ich fragen ob ihr mir noch einige gute foren aus österreich bzw. deutschland empfehlen könnt
B: Also für österreichische Veranstaltungen erfährst du am ehesten auf 1000ps.at
C: Vergiß 1000PS.at. Außer ein paar Schoitln die dort im ärgsten Bauerndialekt schreiben gibts da nichts mehr.
A: ... stimme ich grundsätzlich zu. Meinte eher was Veranstaltungsinfos betrifft.
D: Als österreichisches Forum wäre da noch 1000ps.at aber erwarte dir von dem Forum nicht viele konstruktive Beiträge. Die Idee eines konstruktiven österreichischen Motorradforums wäre zwar schön aber das Niveau von 1000ps kann kaum noch sinken.
-------------------------

lg
98PS

(in Bezug auf Olponator)
Private Nachricht senden Post #: 3
Motorradrecht - 10.4.2012 18:55:39   
Olponator


Beiträge: 6922
Mitglied seit: 27.2.2012
Status: offline
In welchem Kontext könnte man Deinen Beitrag mit Bezug auf "Motorradrecht" und zB "konstruktive Beiträge" sehen ?

_____________________________


Demo gegen TTIP :
Samstag, 17. September 2016
Wien-Linz-Salzburg

Bitte teilnehmen !
Info:

https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Homepage http://tinyurl.com/h5poe

(in Bezug auf 98PS)
Private Nachricht senden Post #: 4
startseite mach ma noch - 11.4.2012 14:13:43   
nastynils


Beiträge: 9322
Mitglied seit: 4.10.2001
Wohnort: forchtenstein
Status: offline
ehre wem ehre gebührt

(in Bezug auf Olponator)
Private Nachricht senden Post #: 5
Hmmmm... - 11.4.2012 15:59:58   
DB_Killer


Beiträge: 7901
Mitglied seit: 22.8.2009
Wohnort: zu Hause
Status: offline
quote:

Vergiß 1000PS.at. Außer ein paar Schoitln die dort im ärgsten Bauerndialekt schreiben gibts da nichts mehr.


Wobei ich mich jetzt frage, zu welchem Sprachgebrauch "Schoitl" wohl zählt...

Und das Niveau... nun, ich denke im Tratsch sollte man sich wahrlich nicht zu viel, bis gar nichts erwarten.
In den Fachforen, stöhrt mich Dialekt zwischen zwei Gleichgesinnten auch nicht, sollte es aber eine seriöse Sache/Problem sein halten sich dort die meisten doch an gepflogene Umgangssprache, oder?!

_____________________________

Abgeordnete zu Winston Churchill:
"if I would be your wife, I would poison your coffee..."
Answer of Churchill:
"if YOU woud be my wife I would DRINK IT!"




(in Bezug auf 98PS)
Private Nachricht senden Post #: 6
Motorradrecht - 2.8.2012 13:17:38   
AgentOrange


Beiträge: 1908
Mitglied seit: 18.7.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
macht schon Sinn, der Blog, gut zum Nachschlagen.

Zu den Forumsverunglimpfungen:
+ Ich bin ja seit den ersten Tagen bei 1000ps registriert und am Beginn war das NEU, deswegen interessant und eine super Möglichkeit, mit Gleichgesinnten Kontakt aufzunehmen. Sind (net viele) aber einige Freundschaften dabei entstanden, bei denen ich auch heute noch, nach langen Jahren, sollte einer etwas von mir benötigen, ohne zu zögern & viel fragen helfen würde.
+ Dass sich alles mit der Zeit abnutzt, zeigte sich schon bald nach Beginn des Forums, als nach kurzer Zeit Ausfahrten schon direkt persönlich vereinbart wurden und im Forum mehr der Ulk zu regieren begann. Auch Letzteres war einige Zeit lustig. Aber nur einige Zeit halt. Wenn dann noch von Frischlingen immer wieder mit Enthusiasmus des Beginners dieselben alten Fragen gestellt werden - in einer Endlosschleife -, langweilt das halt (die "Alten").
+ Die Diktion in einem Forum sollte frei sein - das lautmalerisch manchmal seltsam geschriebene Wienerisch oder Tirolerisch ist - das sollte nicht übersehen werden - halt schwer lesbar. Ob damit eine orthographische Schwäche ummantelt werden soll oder andere Gründe dafür schlagend sind; well: mühsam lesbar ist es halt.
+ Bei den Gefechten um bestimmte "pöse" Händler kann ich nur immer den Kopf schütteln, ich habe immer äußerst gute (!!!) Erfahrungen mit zB IlMoto oder repcar gemacht. Hängt wohl viel von der persönlichen Chemie ab - deswegen bin ich zwar nicht gegen Unmutsäußerungen, persönlichen Nutzen kann ein anderer User daraus aber mE definitiv NICHT ziehen. (So hat mich IlMoto indirekt zu Ducati gebracht, weil ich mir dort vor vielen Jahren (als BMW-Funduro-Anfänger!) einfach so eine 996S für eine Nachmittag lange Probefahrt ausborgen konnte - 2004 [!] hat sich das für den Händler durch den Kauf einer Duc ausgezahlt ...

Ich les halt hie & da noch mit, viel poste ich nimmer.

in diesem Sinne

_____________________________

hinter noch keiner wolke hab ich eine rennleitung gesehen ...

(in Bezug auf Olponator)
Private Nachricht senden Post #: 7
Motorradrecht - 1.12.2012 16:46:28   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Motorradfreunde wollen "Motorradrecht" als handliche Broschüre für unterwegs und praktisch adaptiert herausgeben. Näheres unter Umfragen !

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 8
Motorradrecht - 28.12.2012 0:04:45   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
http://www.motorradcorner.at/index.php/buchshop

(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 9
Info - 8.1.2013 16:19:40   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
http://www.1000ps.at/businessnews-2356642-Motorradrecht_Buch

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 10
news - 18.1.2013 12:44:50   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Bitte keine Bestellungen mehr - Auflage vergriffen

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 11
NEU-Erscheinung - 4.9.2013 12:45:15   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
Seit heute sind wir stolze Herausgeber des Handbuches "Motorradrecht".

DOC Ducati Club Linz hat einen Meilenstein von 4. September 2013, die vom Autor überarbeitete Lieferung ist eingelangt!

Das Buch beinhaltet alles zu den Themen "Motorradrecht" und "Einzelgutachten / Typisierung", ist klein genug, um es immer dabei zu haben (A6) und kostet nur EUR 7,- (zzgl. eventuellem Versand von EUR 3,-).

Wir freuen uns über Bestellungen ab sofort - einfach uns kontaktieren. Natürlich wird der Versand umso günstiger, je mehr Exemplare abgenommen werden.

Bestellorder: motorradrecht@ducaticlub.at

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 12
Motorradrecht von A bis Z in Österreich - 9.9.2013 13:30:14   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
An alle interessierten MotorradfahrerInnen !!

Hier das Taschebuchcover der verbesserten Neuerscheinung ( 80 Seiten, teilweise bebildert), praktisch für unterwegs, um 7 € beziehbar via:

motorradrecht@ducaticlub.at




Anlagen (1)

(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 13
ACHTUNG - GILT NUR FÜR PERSONEN - 29.3.2014 22:06:43   
alpenkoenig


Beiträge: 6121
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Motorradrecht

An alle interessierten MotorradfahrerInnen !!
Verbesserte Neuerscheinung ( 80 Seiten, teilweise bebildert), praktisch für unterwegs, um 7 € beziehbar via:


Dies gilt nur für "Personen" - Für Menschen gelten andere Gesetze.
Das ABGB, die EU Verfassung aus 2004 z.B. und die Menschenrechtskonvention. (Recht und Ordnung lt. ABGB).

Fahren ohne Führerschein ist z.B möglich, sobald man sich als "MENSCH" deklariert...
Mensch und Person sind gemäß § 16 ABGB nicht das selbe...

Eine Person ist ein Rechtssubjekt, erschaffen von der Republik um Personen zu verwalten. Ein Mensch ist ein von der Natur geschaffenes Lebewesen. Die Republik wurde vom Menschen erschaffen um für Recht und Ordnung zu sorgen und um die Würde des Menschen zu achten und zu schützen. (EU Verfassung aus 2004 u. Menschenrechtskonvention) Ein widersprüchliches Handeln wäre Verfassungswidrig.

Behörden haben nur Verfügungsgewalt über "Personen". Der Mensch hat das natürliche Recht sich auf diesem Planeten frei zu bewegen und muss keine Behörde fragen. Er hat auch das Recht jedes technische Hilfsmittel dafür einzusetzen. Der Führerschein ist allerdings gültiges Werkzeug innerhalb des Rechtssystems für Personen. Man kann (nach der "Menscherklärung") die Behörde bitten den Führerschein dennoch zu behalten, weil eine immer wieder und oftmalige Darlegung dieser Situation, nicht der Achtung und Würde des Menschen entsprechen würde.

STAATSGEWALT kann sich auf kein Gesetz berufen, welches erlauben würde der Bitte eines Menschen nicht zu entsprechen.

Man Bedenke, das Rechtssubjekt "Person" ist kein Lebewesen und kann nicht als Mensch betrachtet werden. Die Person existiert lediglich als behördliche Registrierung im Geburtenregister und als Geburtsurkunde.

Der Mensch hat die Entscheidung selbst zu treffen, Rechte der Person in Anspruch zu nehmen oder nicht. Er kann also erklären, "RECHTE DER PERSON NICHT IN ANSPRUCH ZU NEHMEN, DIE DER ACHTUNG UND WÜRDE DES MENSCHEN WIDERSPRECHEN"

Möchte sich die Behörde dennoch über die Achtung der Würde des Menschen stellen, so ist die Bitte nach einem Bescheid zu richten der dies rechtlich begründet.

Zu Beachten sind allerdings einige wichtige Grundlagen, damit man als Mensch nicht wieder als Person erkannt werden kann. Hier gibt es Fallstricke. Beispiel: Benennt man sich selbst mit dem "Personennamen" dann hat man sich automatisch zur Person deklariert.

Ein Mensch hat keinen Namen den eine Behörde registriert hat, also heißt man entweder anders, oder man wird nur mit dem Personennamen "genannt", weil es so üblich ist. Beispiel: Ich heiße nicht.... sondern ich werde so genannt.

Damit trotzdem Recht und Ordnung besteht, ist nach wie vor das ABGB für Menschen aufrecht und korrekt. Sobald ein Mensch einen anderen schädigt hat er "keine Möglichkeit nicht Person zu sein". Gemäß ABGB in kurzer Zusammenfassung, hat jeder Mensch das Recht zu tun und lassen was seinem Herz und seiner Seele entspricht, außer er schädigt einen anderen.

Also wird sich ein Mensch der sich auf Menschenrechte beruft daran halten. Widrigenfalls erbrigt er durch die Handlung einer Person den Nachweis als Person zu gelten. (dies nur zur Erläuterung)

Im Übrigen hat der Mensch ALLES und muss nichts fordern, oder Beanspruchen.
Von Natur aus haben wir diesen Planeten als Lebens- u. Entwicklungsraum bekommen. Die Schöpfung sieht keine Unterschiede vor, also gehört alles den Menschen zu gleichen Teilen. Auch alle materiellen Güter wurden von menschlicher Arbeitskraft erschaffen und können von Systemen oder Institutionen nur verwaltet werden. (solange der Mensch nicht Person ist) Ist man Person, so ist man sogar Eigentum des Staates und hat kein Recht auf eigenen Besitz, daher bezahlt man Steuern wie eine sog. "Benutzungsgebühr".

Diese Erkenntnisse wurden aus einem intensiven Erfahrungsschatz von 4 Jahren erstellt und von einem Anwalt in juristisch korrekte Form gebracht. (Musterschreiben) Ich bin nicht der Urheber, aber in Abstimmung mit den Urhebern zur freien Weitergabe dieser Grundlagenarbeit befugt worden.

Erste Präzedenzfälle sind bei entsprechenden Behörden bereits eingereicht, jegliche Antwort steht noch aus.

Selbstverständlich kann keine wie immer geartete Haftung für diese Informationen übernommen werden. Wer diese Grundlagen benützt, tut dies in eigener Verantwortung.

GESCHEHE von nun an - ALLES IM SINNE DER MENSCHEN!



< Beitrag bearbeitet von alpenkoenig -- 29.3.2014 23:52:18 >


_____________________________

"Nur im Rückblick lässt sich Leben erklären, mit dem Blick nach vorne gestalten" Jetzt kannst da aussuchen wo du hinschauen wilst - willst erklären oder gestalten?

(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 14
ABGB - 1.4.2014 15:39:23   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
quote:

Fahren ohne Führerschein ist z.B möglich, sobald man sich als "MENSCH" deklariert...
Mensch und Person sind gemäß § 16 ABGB nicht das selbe...


Das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch wurde 1811 kofiiziert (Kaisertum) .
Es ist Inbegriff von Gesetzen, wodurch Privat-Rechte und Pflichten der Einwohner bzw. Bürger des Staates (Österreich) bestimmt werden.
Es teilt in Personen- und Sachenrechte sowie gemeinschaftliche Bestimmungen ein.

Gemäß § 16 ABGB hat jeder Mensch angeborene, schon durch die Vernunft einleuchtende Rechte, und ist daher als eine Person zu betrachten.

Ohne auf den jeweiligen Rang in der Rechtsordnung (Verfassung, Menschenrechte, EU etc.) einzugehen steht dieses Zivil- bzw. Privatrecht in keinem Kontext zum Verkehrs- oder Kraftfahrzeugrecht.

Disziplinen der Soziologie, Philosophie und Theologie haben eigene Definitionen.
Personen im juristischen Sinn werden mit dem Oberbegriff als natürliche Personen im Gegensatz zu juristischen Personen (Körperschaften etc.), als Rechtssubjekt bezeichnet.

Leider kann ich mich bei dem interessanten Thema Mensch, Person oder Individuum nicht zu sehr verbreitern, denn es würde den Rahmen dieses Forums überschreiten.

MfG, Heinz


(in Bezug auf alpenkoenig)
Private Nachricht senden Post #: 15
FSG - 2.4.2014 11:16:09   
Motorradrecht


Beiträge: 700
Mitglied seit: 17.7.2003
Status: offline
quote:

Dies gilt nur für "Personen" - Für Menschen gelten andere Gesetze.


Ergänzung: Das Führerscheingesetz verwendet den (menschlich) geschlechtsneutralen Begriff "Lenkberechtigung".

Wie auch immer wir uns namentlich oder sonst deklarieren, Menschen (Leute) sind wir alle und sollten uns als solche dementsprechend verhalten.
Das Zusammenleben in der Gesellschaft gestaltet sich durch Gewohnheit und Regeln, die wir uns demokratisch selbst setzen.

"Jus est ars boni et aequi" (Ulpian - Celsus)

(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 16
. - 10.6.2014 9:07:06   
w_ds


Beiträge: 7036
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Motorradrecht

"Jus est ars boni et aequi" (Ulpian - Celsus)




na davon ist die aktuelle rechtsprechung aber schon lange weg in good old austria. da helfen selbst lateinische zitate nichts. bei uns gehts eher nach dem grundsatz "Quod Iovi licet non bovi licet." und mit "bovi" ist wohl das gewöhnliche "stimmvieh" gemeint.

Achja, noch eine recht nette Interpretation meines Zitats, die ich gefunden habe und recht gut passt: „Die Kleinen henkt man, die Großen lässt man laufen.“

< Beitrag bearbeitet von w_ds -- 10.6.2014 9:08:59 >


_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf Motorradrecht)
Private Nachricht senden Post #: 17
Na dann - 23.5.2015 22:02:29   
streetfightervienna

 

Beiträge: 1620
Mitglied seit: 17.12.2006
Wohnort: Untergetaucht
Status: offline

quote:

ORIGINAL: nastynils

Unser langjähriger Forumsuser Hr. Dr. Heinz Kraschl betreut seit Jahren ausgesprochen eifrig den Blog Motorradrecht in Österreich. Da er auf der Suche nach einem Provider war, sind wir gerne und rasch eingesprungen. Sein Blog ist nun hier zu finden:
www.1000ps.at/motorradrecht



Danke das du/ihr dem Hr. Dr. geholfen habts.



Das Motorradrecht ist ja nicht unwesentlich, und ein Jurist im Bekanntenkreis kann nicht schaden.

Gelle.



_____________________________

Deswegen will ich nie wieder nach Oesterreich

http://www.1000ps.at/forum/tm.asp?m=2641565&mpage=2&key=�


(in Bezug auf nastynils)
Private Nachricht senden Post #: 18
hi - 28.1.2019 11:26:43   
Ocapat

 

Beiträge: 11
Mitglied seit: 25.7.2018
Status: offline
, je mehr Exemplare abgenommen werden.
quote:

, je mehr Exemplare abgenommen werden.

(in Bezug auf streetfightervienna)
Private Nachricht senden Post #: 19
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Motorrad Recht in Österreich Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung