Mitbenützung der Busspur durch einspurige Kraftfahrzeuge

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorrad Tratsch >> Mitbenützung der Busspur durch einspurige Kraftfahrzeuge Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Mitbenützung der Busspur durch einspurige Kraftfahrzeuge - 23.10.2012 16:58:40   
Schuttwegraeumer

 

Beiträge: 1098
Mitglied seit: 12.10.2008
Wohnort: Wien
Status: offline
Gerade gesehen und sofort unterzeichnet:

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/PET/PET_00171/index.shtml

Auch zum Thema:

http://derstandard.at/1350258804312/Bikerclub-fordert-Oeffnung-der-Busspuren-fuer-Motorraeder



< Beitrag bearbeitet von Schuttwegraeumer -- 23.10.2012 17:00:12 >
Private Nachricht senden Post #: 1
. - 23.10.2012 17:15:42   
Helmut_Wien

 

Beiträge: 188
Mitglied seit: 24.2.2010
Status: offline
Die Standard-Diskussion is kein Dreck - soviele Ungustln (in etwa: "böse Motorradfahrer stinken alles zu!!!") hab ich lang net auf einem Haufen gesehen. Interessant das dieses Thema dermaßen polarisiert. Sollte doch jeder Öffi- und Autofahrer froh sein über ein Auto weniger und ein Motorrad/Roller mehr auf der Straße.

(in Bezug auf Schuttwegraeumer)
Private Nachricht senden Post #: 2
interessant ... - 23.10.2012 17:22:43   
Olponator


Beiträge: 6922
Mitglied seit: 27.2.2012
Status: offline
  ... daß,. seitdem der artikel im standard erschien, 925 personen unterschrieben - heute früh warens noch 1101.

_____________________________


Demo gegen TTIP :
Samstag, 17. September 2016
Wien-Linz-Salzburg

Bitte teilnehmen !
Info:

https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Homepage http://tinyurl.com/h5poe

(in Bezug auf Helmut_Wien)
Private Nachricht senden Post #: 3
nicht ganz - 23.10.2012 17:28:11   
Schuttwegraeumer

 

Beiträge: 1098
Mitglied seit: 12.10.2008
Wohnort: Wien
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Olponator

  ... daß,. seitdem der artikel im standard erschien, 925 personen unterschrieben - heute früh warens noch 1101.


Es sind 1916, die kleinere Zahl sind die die die Erlaubnis gegeben haben ihre Daten zu veröffentlichen (989 Unterzeichner)

(in Bezug auf Olponator)
Private Nachricht senden Post #: 4
dabei - 23.10.2012 17:29:58   
Schuttwegraeumer

 

Beiträge: 1098
Mitglied seit: 12.10.2008
Wohnort: Wien
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Helmut_Wien

Die Standard-Diskussion is kein Dreck - soviele Ungustln (in etwa: "böse Motorradfahrer stinken alles zu!!!") hab ich lang net auf einem Haufen gesehen. Interessant das dieses Thema dermaßen polarisiert. Sollte doch jeder Öffi- und Autofahrer froh sein über ein Auto weniger und ein Motorrad/Roller mehr auf der Straße.

Dabei ist das in AT eh noch moderat.
Mach solche Vorschläge mal in DE.
die sind an Motorradfeindlichkeit kaum zu überbieten.

(in Bezug auf Helmut_Wien)
Private Nachricht senden Post #: 5
mitbenützen der busspur - 25.10.2012 7:13:01   
peter5

 

Beiträge: 1069
Mitglied seit: 20.4.2003
Status: offline
ist eigentlich traurig ,dass hier nur 3 leute antworten
ich hätte mir mehr erwartet von den 10000 bis 50000 usern hier
gruss peter

(in Bezug auf Schuttwegraeumer)
Private Nachricht senden Post #: 6
mitbenützen der busspur - 25.10.2012 7:36:29   
Olponator


Beiträge: 6922
Mitglied seit: 27.2.2012
Status: offline
die petition unterschrieben haben 2219 personen.
der erste aufruf steht im forum "Rechtliches".
die solidarität unter dem, was sich moppettreiber nennt, läßt allerdings sehr zu wünschen übrig, da hast du recht.


_____________________________


Demo gegen TTIP :
Samstag, 17. September 2016
Wien-Linz-Salzburg

Bitte teilnehmen !
Info:

https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Homepage http://tinyurl.com/h5poe

(in Bezug auf peter5)
Private Nachricht senden Post #: 7
Busspur - 25.10.2012 8:19:28   
erwinhs


Beiträge: 1382
Mitglied seit: 6.7.2010
Status: offline

quote:

ORIGINAL: peter5

ist eigentlich traurig ,dass hier nur 3 leute antworten
ich hätte mir mehr erwartet von den 10000 bis 50000 usern hier
gruss peter



.....eh klar, wir aus dem blauorangen Kärnten und Umgebung sollen wieder für die aus´m Wasserkopf in die Bresche springen,
Wählt´s amoi gscheit, es Weana
....und was is überhaupt a Busspur?
Warum soll i sowas net benützen dürfen?






Anlagen (1)

_____________________________

....treibt die Kühe nach Süden (John Wayne)


(in Bezug auf peter5)
Private Nachricht senden Post #: 8
Also: - 25.10.2012 8:36:04   
Happyup


Beiträge: 4487
Mitglied seit: 9.11.2008
Wohnort: Graz/Salzburg
Status: offline
1.) Nicht jeder der unterschreibt muss das auch hier groß verkündigen!Das erklärt eventuell die geringe Anzahl an Antworten!
2.) Die Olponatter hat schon recht: Der erste Aufruf hier wurde im "Rechtlichen" getätigt und der MeisterP hat es kurz danach hier im "Tratsch"auch noch verlinkt. Dies ist also nur der 3. Faden der sich damit beschäftigt, was eventuell die geringe Anzahl an Antworten erklärt!
3.) Solidarität unter Motorradfahreren: Lächerlich! Denk an das Motorradvolksbegehren der MAG (RIP).

Und aus!

HU

_____________________________

No sense being pessimistic! It wouldn´t work anyway!

(in Bezug auf peter5)
Private Nachricht senden Post #: 9
DER Garant für Moppetanliegen - 25.10.2012 9:05:14   
Olponator


Beiträge: 6922
Mitglied seit: 27.2.2012
Status: offline

Wählt´s amoi gscheit, es Weana








Anlagen (1)

< Beitrag bearbeitet von Olponator -- 25.10.2012 11:42:12 >


_____________________________


Demo gegen TTIP :
Samstag, 17. September 2016
Wien-Linz-Salzburg

Bitte teilnehmen !
Info:

https://www.global2000.at/events/ttip-ceta-demo-wien

Homepage http://tinyurl.com/h5poe

(in Bezug auf erwinhs)
Private Nachricht senden Post #: 10
mitbenützen der busspur - 25.10.2012 13:10:45   
peter5

 

Beiträge: 1069
Mitglied seit: 20.4.2003
Status: offline
mir ist es auch um nix anderes gegangen als um die vielgelobte solidarität der mopedfahrer,
aber wenn du bedenkst, dass es in österreich ca. 400000 angemeldete mopeds gibt ist 2300 recht wenig,aber so ist das leider bei uns, ein jeder suddert über alles aber keiner macht was dagegen
gruss peter(der schon jahrzehnte auf der busspur fährt)

(in Bezug auf Olponator)
Private Nachricht senden Post #: 11
Joo... - 26.10.2012 8:53:42   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: erwinhs

Wählt´s amoi gscheit, es Weana




eh!!




Anlagen (1)

_____________________________












(in Bezug auf erwinhs)
Post #: 12
Nein Herr Pilgram... - 26.10.2012 9:14:35   
erwinhs


Beiträge: 1382
Mitglied seit: 6.7.2010
Status: offline
....das unterschreib ich nicht, ich bin ein EU-Befürworter.
Die EU ist zwar noch nicht dort, wo sie sein sollte, aber ich denk am richtigen Weg.

Laß Ihr a bissal Zeit

_____________________________

....treibt die Kühe nach Süden (John Wayne)


(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 13
Hihihi - 26.10.2012 9:22:24   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: erwinhs

....das unterschreib ich nicht, ich bin ein EU-Befürworter.
Die EU ist zwar noch nicht dort, wo sie sein sollte, aber ich denk am richtigen Weg.

Laß Ihr a bissal Zeit


Jo wennst meinst, Bitteschön....mir oba is Die Zeit von 12 Joahrn zu lang, wos Nix zarissn hobn außa a Menge Bleedsinn Beschlossen.




Und Scho Vergessen?...geht aber Schnell

Nur bei mir ned-Niemals

Lg da Nicht Hirngwaschene


EU Sanktionen gegen Österreich

Vorgeschichte:
Nach der Nationalratswahl 1999 zeichnete sich ab, dass die SPÖ nach 30 Jahren an der Regierungsmacht auf der Oppositionsbank Platz nehmen sollte. Das wurde mit allen Mittel versucht zu verhindern. Es gab Demonstrationen und gerüchteweiser soll auch Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ), Ex-Bundeskanzler Viktor Klima (SPÖ) und Dr. Bundespräsident Thomas Klestil (ÖVP) ihre internationalen Kontakte eingesetzt haben, um eine FPÖ-ÖVP Koalition zu verhindern. Sie sollen international erörtert haben, ob es nicht Möglichkeiten auf EU-Ebene gegen die geplante ÖVP-FPÖ Koalition gäbe. Der finnische, dänische und der schwedische Ministerpräsident hatten von solchen Interventionen aus Wien berichtet. Als Vorwand fand dann die EU in Jörg Haider (FPÖ) den Schuldigen, obwohl dieser ja gar nicht in der Bundesregierung war, weder als Bundeskanzler noch als Minister. Es kam trotzdem zur Verhängung der so genannten "EU-Sanktionen gegen Österreich".

Inhalt der EU-Sanktionen gegen Österreich:
Am 31.1.2000 wurden von Europäischen Union Sanktionen gegen das EU Mitgliedsland Österreich mit folgendem Inhalt verhängt:
* Die Regierungen der 14 Mitgliedsstaaten werden keinerlei offizielle bilaterale Kontakte auf politischer Ebene mit einer österreichischen Regierung unter Einbindung der FPÖ betreiben oder akzeptieren (Österreichische Minister können somit unter anderem bei den sogenannten „informellen Treffen“ der jeweiligen EU-Räte nicht anwesend sein und daher auch nicht mitbestimmen);
* Es wird keine Unterstützung für österreichische Kandidaten geben, die Positionen in internationalen Organisationen anstreben;
* Österreichische Botschafter werden in den EU-Hauptstädten nur noch auf technischer Ebene empfangen. (Erklärung der portugiesischen EU-Präsidentschaft und seines damaligen Vorsitzenden, dem portugiesischen Ministerpräsidenten Antonio Gutarres)

Wer die EU-Sanktionen gegen EU-Land Österreich beschlossen hat:
* Frankreich: Damals regierte Jaques Chirac UMP, Gaullisten (konservativ)
* Deutschland: 1998 bis 2002 Kabinett Schröder I; SPD (sozialistisch)
* Italien: Ministerpräsident Massimo D'Alema von der Partito Democratico; Teil von L’Ulivo (Mitte-Links-Bündnis in Italien, das von 1996 bis 2001 regierte.)
* Belgien: Premierminister Guy Verhofstadt VLD (Liberale); 4-Parteien Koalition.
* Niederlande:
* Luxemburg:
* Dänemark:
* Großbritannien: „Tony“ Blair; 1. Amtszeit 1997–2001; Labour-Party (sozialistisch)
* Irland: Patrick Bartholomew („Bertie“) Ahern von "Fianna Fáil" (Konservative)
* Griechenland: Ministerpräsident Konstantinos (Kostas) Simitis PA.SO.K. (sozialistisch)
* Portugal: António Guterres von 1995 bis 2002 (Sozialisten)
* Spanien: José María Aznar López 1996-2004 (konservativ)
* Schweden: Ministerpräsident Hans Göran Persson (SAP) als Mindeheitsregierung; Sozialdemokraten
* Finnland:

Nach der Anlaß für EU-Sanktionen gegen Österreich falsch bis lächerlich war, suchte die EU-Politiker nach einem Ausweg ("Exit Strategy"), die im Weisenrat endete.

"Die drei Weisen": EU-Untersuchungskommission
Der deutsche Völkerrechtler Jochen Frowein, der finnische Diplomat Martti Ahtisaari und der spanische Diplomat Marcelino Oreja bildeten eine Art Untersuchungskommission für die EU. Ihr Bericht konnte keine Verstöße gegen EU-Recht aufzeigen. Ihr Bericht wurde dann im September 2000 dem damalige EU-Ratspräsidenten und französischen Staatschef Jaques Chirac in Paris übergeben. Die EU-Sanktionen gegenüber Österreich wurden unmittelbar danach eingestellt. Die EU hatte sich international voll blamiert.

_____________________________












(in Bezug auf erwinhs)
Post #: 14
wirds... - 26.10.2012 9:24:27   
scarger


Beiträge: 382
Mitglied seit: 28.3.2012
Status: offline
alle schon sehen was davon habts

(in Bezug auf erwinhs)
Post #: 15
Hat mi.... - 26.10.2012 9:36:24   
erwinhs


Beiträge: 1382
Mitglied seit: 6.7.2010
Status: offline
...damals genauso aufgeregt, im nachhinein is nimma so schlimm.....

Stell dir vor die Kacke wäre wirklich so braun gewesen, wie die " Roten " Österreichs und aus den anderen europäischenLändern getan haben, dann wäre wenigstens jemand da gewesen, der das verhindern hätte können.

Da müss ma amoil drüber dischkutiern, i muß aber jetzt, mein Chef braucht mich...............häng deine Fahne auße Hr. Pilli

_____________________________

....treibt die Kühe nach Süden (John Wayne)


(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 16
Ah jo.... - 26.10.2012 9:38:25   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
Erwindl...Natirli -i vasteh schon..auch ich würd da Natirli a Gern am Sessl Bickn bleibn- warum Nur?

Aber i gebs wenigstns Glei Freiwillig zu ...Jeda ist Käuflich is Nur a sach vom Preis , und aus


Die Tabelle is von 2009 und inzwischn Natirli nach Obn hin a Bissale angeglichn worn


Das Grundgehalt eines EU-Mandatars

Die Gehälter die EU-Abgeordneten variiert sehr stark. So zählen die Abgeordneten aus Österreich zu den Spitzenverdienern im Europäischen Parlament. Mit 114.240 Euro Jahresgrundeinkommen landen sie am Podest der Spitzenverdiener
und zwar auf Platz 2.

Da diese Gehälter den Gehältern der Abgeordneten im Heimatland entspricht, kann man praktischer Weise gleich erkennen, wie teuer die österreichischen Abgeordneten im österr. Parlament im Vergleich zu den deutschen Mandataren oder ungarischen Manataren sind.

Ein österr. Abgeordneter kostet ca. 30% mehr als ein deutscher Abgeordneter.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 2,5 eines portugisischen Abgeordneten.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 12 fache eines littauischen Abgeordneten.

Die Abgeordneten machen dabei die gleiche Arbeit im Europäischen Parlament !
(so ist es zumindest vorgesehen).










_____________________________












(in Bezug auf erwinhs)
Post #: 17
Jööööö.... - 26.10.2012 9:45:26   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: erwinhs
, i muß aber jetzt, mein Chef braucht mich....]


Oarmes Erwindl muaßt da glei Springan Ha?


wos hoda den Grippe und oda an Koda vom Feian weil Freitog is - da Van Rumpilio, unta Bosanostras gnadn


_____________________________












(in Bezug auf erwinhs)
Post #: 18
. - 26.10.2012 10:09:02   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Pilgram1
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. 30% mehr als ein deutscher Abgeordneter.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 2,5 eines portugisischen Abgeordneten.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 12 fache eines littauischen Abgeordneten.


Was hat das genau mit der EU zu tun?

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 19
Brauchschd - 26.10.2012 10:11:44   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: sevenfiftybiker


quote:

ORIGINAL: Pilgram1
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. 30% mehr als ein deutscher Abgeordneter.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 2,5 eines portugisischen Abgeordneten.
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 12 fache eines littauischen Abgeordneten.


Was hat das genau mit der EU zu tun?



Nit zwissää...bischt eh Nit in dem Sauhaufe Zwangs dabei

Sali Pg


_____________________________












(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Post #: 20
. - 26.10.2012 10:36:18   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Pilgram1
Nit zwissää...bischt eh Nit in dem Sauhaufe Zwangs dabei

Sali Pg


Ciao Pilligrantler

Theoretisch hast du recht, praktisch nicht. Die Schweiz zahlt in die Fördertöpfe ein (Stichwort: Ostmilliarde), übernimmt EU-Recht (Stichwort: Autonomer Nachvollzug) ohne Mitspracherecht, druckt Franken (zum Glück virtuell, sonst gäbe es kein Papier mehr)....

.... und was die Sache bei den Arbeitsplätzen angeht, in 5 Jahren haben z.B. die beiden Grossbanken kaum mehr z.B. Informatiker in der Schweiz, sondern sind in Polen und Indien. Sogenannter Facharbeitskräftemangel....

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 21
Jo Rochus - 26.10.2012 10:45:02   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: sevenfiftybiker


quote:

ORIGINAL: Pilgram1
Nit zwissää...bischt eh Nit in dem Sauhaufe Zwangs dabei

Sali Pg


Ciao Pilligrantler

Theoretisch hast du recht, praktisch nicht. Die Schweiz zahlt in die Fördertöpfe ein (Stichwort: Ostmilliarde), übernimmt EU-Recht (Stichwort: Autonomer Nachvollzug) ohne Mitspracherecht, druckt Franken (zum Glück virtuell, sonst gäbe es kein Papier mehr)....

.... und was die Sache bei den Arbeitsplätzen angeht, in 5 Jahren haben z.B. die beiden Grossbanken kaum mehr z.B. Informatiker in der Schweiz, sondern sind in Polen und Indien. Sogenannter Facharbeitskräftemangel....



do wissat i schon was ...hier hads grad Gnua von so Schlüssloarbeitskräft...de könnt i jo niba Schicke gegn a klaans Endgöld
weyl ihr hautsas wenigstns innahoib 48 Stund ausse wauns Recht Deppat saind -Göll...wurscht zoit haums dann eh scho

Lg Pg


_____________________________












(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Post #: 22
. - 26.10.2012 10:48:36   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Pilgram1
do wissat i schon was ...hier hads grad Gnua von so Schlüssloarbeitskräft...de könnt i jo niba Schicke gegn a klaans Endgöld
weyl ihr hautsas wenigstns innahoib 48 Stund ausse wauns Recht Deppat saind -Göll...wurscht zoit haums dann eh scho

Lg Pg


Du verstehst falsch:
Aktuell arbeiten bei der UBS / CS in der IT vor allem Schweizer. In der Zukunft gibts keine IT mehr in der Schweiz.

Jetzt holt man Polen und Inder, aber nur temporär. Man bildet die Inder und Polen für eine reibungslose Übergabe aus.


Und die 48h sind ein Märchen.

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 23
Geh Rochus Bitte - 26.10.2012 11:12:48   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
...lass mi halt a a Bissale wos verdienen...i schicks da Niba ..Ollas Feine Gscheide Leut


Der ****-Skandal mit verkauften EU-Schengen-****:

Das Verbrechen: Das österreichische Außenministerium stellte über die Botschaften in Belgrad und Budapest 8000 rechtswidrige EU-**** aus. Diese wurden durch die österreichischen Konsule bzw. Vize-konsule ausgestellt. Dafür kassierten Sie ca 2000 Euro.

Erster Verdacht: im Jahr 1998 durch eine Botschaftsmitarbeiterin.

Aufdecker: SPÖ Landtagsabgeordneter Helmut Edelmayr aufgrund von Informationen einer Pflegekraft vom SMZ-Ost in Wien

Anklagepunkte: Amtsmissbrauch, Bestimmung zum Amtsmissbrauch, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Schlepperei.

Angeklagte: 6 Personen
Verurteilte: 5 Personen

Urteil: "... Der schwunghafte ****-Handel an den österreichischen Botschaften in Belgrad und Budapest brachte dem früheren Vizekonsul in Budapest dreieinhalb Jahre unbedingte Haft wegen Amtsmissbrauchs, Bildung einer kriminellen Vereinigung und Schlepperei ein. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, da sich der Verurteilte Bedenkzeit erbeten hat. ..."
Qu: ****-Prozess: Dreieinhalb Jahre Haft für Ex-Vizekonsul Qu.: Die Presse vom 22. Februar 2008

Politische Auswirkungen: Die SPÖ beantragte einen Untersuchungsausschuß in der ****-Affäre und das führte fast schon zu Beginn 2008 zum Bruch mit dem Koalitionspartner ÖVP. Weiters ein schwerer Vertrauensverlust der Österreichen in die damalige Außenministerin Ferrero-Waldner (ÖVP). Die ist als die derzeit amtierende Außenkommisarin der Europäischen Kommission.


Quelle Wien Konkret




Thema Asyl in 48 h


Fragestunde.
Frage Pieren Nadja.
Asylentscheide
innerhalb von 48 Stunden.
Und die Rückkehr?



Antwort:
Sommaruga Simonetta, Bundesrätin: Die Antwort lautet wie folgt: Die Asylsuchenden aus Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Mazedonien verfügen fast ausnahmslos über gültige Reisedokumente, welche eine umgehende Rückkehr in den Heimatstaat ermöglichen. Seit Beginn der Sofortmassnahmen zur beschleunigten Behandlung von Asylgesuchen aus den visumbefreiten europäischen Staaten am 20. August 2012 haben sich insgesamt 285 Personen für eine freiwillige Ausreise angemeldet, 234 Personen sind bereits ausgereist. Bei renitenten Personen können im Bedarfsfall begleitete Rückführungen organisiert werden.
Wenn keine gültigen Reisedokumente vorliegen, wird die Identifizierung der betreffenden Personen gemäss Rückübernahmeabkommen eingeleitet. Die durchschnittliche Dauer der Papierbeschaffung mit den erwähnten drei Staaten liegt bei höchstens 30 Tagen. Das BFM führt in den kommenden Wochen mit den erwähnten Staaten Expertentreffen zur weiteren Beschleunigung der Rückkehrverfahren durch.

Quelle:
Die Bundesversammlung - Das Schweizer Parlamet


_____________________________












(in Bezug auf sevenfiftybiker)
Post #: 24
. - 26.10.2012 11:27:31   
sevenfiftybiker


Beiträge: 12846
Mitglied seit: 27.7.2006
Status: offline
Meinst du, das ist mit den ****s in der Schweiz anders?
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=17ed6be6-0912-4154-b87a-9ba2c882dcae

****handel gabs (und gibts wahrscheinlich immer noch) auch in Schweizer Botschaften.


Und was die Musiklehrerin (d.h. Simonetta Somaruga) so erzählt und was sie macht sind zwei unterschiedliche Dinge.
Persönlich halte ich nicht besonders viel von ihr, ausser vielleicht, dass sie nur wenige Fehler macht. Du weisst wie das Sprichwort geht, oder?

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 25
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorrad Tratsch >> Mitbenützung der Busspur durch einspurige Kraftfahrzeuge Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung