Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 11.11.2004 15:20:26   
jurgenthekiwi

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 11.11.2004
Status: offline
Ich habe von einem Test gehört bei dem das Bremsverhalten verschiedener ABS Systeme als auch verschiedener Reifenpaarungen getestet wurde. Dabei ergab es ein für mich allerdings in dieser Form nicht erwartetes Ergebnis (fast 15m längerer Bremsweg beim Abbremsen von hoher Geschwindigkeit (sorry weiß nicht mehr von wieviel - eben statt 38m über 50m Bremsweg). Der deutlich längere Bremsweg des Continental TKC80 Reifens im Vergleich mit dem Metzler Tourance und Bridgestone BT 20 beim Vergleichstest mit dem selben Motorrad.

Die angesprochenen Reifenpaarungen haben für mein Motorrad eine ABE - allerdings immer mit der Anmerkung "nur paarweise". Früher wurde mir mal die Daumenregel beigebracht, daß 80% der Bremsleistung am Vorderrad übertragen wird. Da ich gerne mit dem TKC80 unterwegs bin sind die 15m längerer Bremsweg schon eine Sicherheitsüberlegung wert. Die für mich sinnvollste Lösung wäre ein Gemischbetrieb: Vorne gute Bremsverzögerung mit Metzler oder Bridgestone und hinten (auch für besseres vorankommen im Gelände) der TKC80. Ich gehe dann davon aus mit meiner 80% Regel bin ich nur ca. 2m schlechter als mit dem Metzler und sogar noch besser mit dem Bridgestone.

Kann man sich so eine Reifenpaarung in irgend einer Weise legalisieren (Einzelabnahme TÜV, Unbedenktlichkeitsbescheinigung Motorradhersteller)? Wenn ich so eine Gemischbereifung fahren würde nehme ich an verliere ich den Versicherungsschutz. Über eine Klärung dieses Sachverhalts bzw Tips ob da was zu machen ist würde ich mich sehr freuen.

Grüße
Jürgen
Private Nachricht senden Post #: 1
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 11.11.2004 23:05:16   
boogie153


Beiträge: 920
Mitglied seit: 6.11.2007
Status: offline
Möglich wird sowas wohl nur unter Einsatz enormer monetärer Mittel sein.
Außerdem müßten die Reifenhersteller mitspielen und da sehe ich das größere Problem. Wer gibt schon zu, daß seine Reifen schlechter sind als die der Konkurrenz ??

Kann mir das eigentlich nicht vorstellen, das gebacken zu kriegen.
Außer man drosselt die Kiste, so daß die Reifenbindung erlischt, und man sich nur an die Größe halten muß, dann ginge das evtl.
Aber viele 34 PS Maschinen haben auch schon ne Reifenbindung.

HF.

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 2
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 12.11.2004 11:16:18   
Kremer

 

Beiträge: 52
Mitglied seit: 25.8.2004
Status: offline
quote:

Vorne gute Bremsverzögerung mit Metzler oder Bridgestone und hinten (auch für besseres vorankommen im Gelände) der TKC80

diese kombi würde ich gerne mal im gelände erleben auch der vorderreifen soll ja im gelände nicht ganz unwichtig sein

Gruß

Hartmut

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 3
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 12.11.2004 12:09:48   
peter-k

 

Beiträge: 634
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
Hallo Juergen

Mein Motorrrad ist ein V-Strom. Ich habe z.B. einen Metzeler Tourance vorne und den Bridgestone Trailwing hinten gefahren. Das ist ueberhaupt kein Problem. Der Trailwing ist halt nicht so gut wie Tourance. Aber es gibt keinerlei Nachteile etwa wegen Bremsweg oder Strassenlage, die ich nicht mit den Bridgestone alleine auch haette.

Meine Schlussfolgerung aus Mischbereifung: Das mit den Mischungen verschiedener Reifentypen wurde in Deutschland - und wird wahrscheinlich immer noch - in vielen Faellen zu eng gesehen.

Allerdings sagt mir der gesunde Verstand, dass die von Dir vorgeschlagene Mischung Bridgestone BT20 vorne und dem Continental TCK80 hinten nicht funktionieren kann. Die sind einfach auf zu unterchiedliche Anforderungen ausgelegt.

Zum Beispiel in Gelaende. Der TCK80 hinten wuerde Dir Moeglichkeiten und ein Potential vorgaukeln, mit dem bei einem BT20 vorne Du Dich wahrscheinlich bei der ersten Gelegenheit auf die Schauze legst.

Du hast leider nicht geschrieben welches Moped Du faehrst.

Gruesse
Peter

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 4
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 12.11.2004 12:21:16   
peter-k

 

Beiträge: 634
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
Ja der betuliche Herr Kremer sagte es schon. Es koennte der Vorderreifen nicht ganz unwichtig sein.

Ich glaube ja gerne, dass Deine rebellischen Zeiten laengst vorbei sind, werter Herr Kremer. Es muss mal ein rebellisches Herz unter dem frisch gebuegeltem Hemd geschlagen haben. Darueber kann auch das aesserst addrette Passfoto nicht hinwegtaeuschen.

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 5
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 12.11.2004 15:31:28   
Kremer

 

Beiträge: 52
Mitglied seit: 25.8.2004
Status: offline
quote:

Es muss mal ein rebellisches Herz unter dem frisch gebuegeltem Hemd geschlagen haben
in einem punkt irrt deine quelle mein asiatischer freund

gruß

Hartmut

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 6
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 12.11.2004 16:02:27   
2tac

 

Beiträge: 480
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
quote:



1)Kann man sich so eine Reifenpaarung in irgend einer Weise legalisieren (Einzelabnahme TÜV, Unbedenktlichkeitsbescheinigung Motorradhersteller)?

2)Wenn ich so eine Gemischbereifung fahren würde nehme ich an verliere ich den Versicherungsschutz.
Grüße
Jürgen


Hey,
zu 1
klares Nein!Der Tüv verlangt in solchen Fällen eine Unbedenktlichkeitsbescheinigung.Und wer soll die ausstellen,noch dazu bei Reifen von 2 verschiedenden Herstellern?Nie und nimmer!

zu 2
Auf sicher.Außerdem wärs im Schadenfalle für ne gegnerische Vers.,selbst bei deiner Unschuld,ein gefundendes Gabelfrühstück,um sich vor Zahlungen erstmal zu drücken.Wenns dumm läuft,kriegste sogar noch ne Mitschuld.

Gruss

franx

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 7
WEitere Erläuterungen zum Motorrad - 15.11.2004 1:22:26   
jurgenthekiwi

 

Beiträge: 2
Mitglied seit: 11.11.2004
Status: offline
Hallo Leute

vielen Dank für die ausführlichen Hinweise - eigentlich wollte ich ja von irgendeinem von Euch die Antwort hören, die ich eben geren hören würde: ja lieber Jürgen - das geht - vorgehensweise wie folgt 1., 2. 3. ... aber so wie es aussieht habe ich da wohl kein Glück in dieser Welt. Muß vielleicht mein Motorrad wieder im Ausland anmelden .

Gut warum diese Kombination - in Neuseeland - wo ich 2,5 Jahre wohnte habe ich gelernt was man mit einer BMW R1100GS so alles anfangen kann - da würden die Konstrukteure bei BMW nur so mit den Ohren schlackern.




Hier ein Bild (Neuseeland, 30 min nördlich von Auckland - 40km Strand )was z.B. gemacht wird - im Sand braucht man hauptsächlich Antrieb - das die Vorderradführung mit nem Stollenreifen natürlich bresser ist weiß ich, aber hinten ist wichtiger.



Hier in Deutschland hatte ich leider noch nicht so oft die Möglichkeit meine BMW so durchs Gelände zu jagen. Mit den Straßenreifen bekommt man ja auch das meiste hin, dann macht der Drift auch manchmal sogar merh Spaß als gute Knobbenreifen - nur wenn es sandig oder matschig wird wäre einfach so ein TKC80 hinten hilfreich. Außerdem fährt der sich bestens: auf der Straße fängt der schön an in den Kurven zu schmieren, bevor man auf der Schnauze liegt und im Gelände hat der ausreichend Spaßfaktor. Natürlich ist die Kuh ganz schön bockig im Gelände und es gibt massenhaft besser geeignete Motorräder für viel Spaß - aber ich will halt nicht mit Anhänger oder so in der Gegend rumfahren. Anfahrt mit dem Motorrad muß auch Spaß machen.

Ja vielleicht kommt ja die europaweite Regelung noch bald, dann ist das ja hoffentlich kein Problem mehr.

jetzt erst mal weiterhin gut Gummi Leute

Jürgen

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 8
Re: WEitere Erläuterungen zum Motorrad - 15.11.2004 3:09:40   
peter-k

 

Beiträge: 634
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
quote:

Hallo Leute
... Gut warum diese Kombination - in Neuseeland - wo ich 2,5 Jahre wohnte habe ich gelernt was man mit einer BMW R1100GS so alles anfangen kann - da würden die Konstrukteure bei BMW nur so mit den Ohren schlackern.
Jürgen




Das stimmt 100%. Wir sind alle weicheiernde heulende Memmen geworden. Das geht nicht und jenes darf man nicht, und so weiter. Grosse Enduros sind nur fuer die Strasse, heul heul heul. Mit einem bischen Abentuerlust und Saft im den Eingeweiden waere auch die wirtschaftliche Situation anders.



















(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 9
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 15.11.2004 8:26:41   
Kremer

 

Beiträge: 52
Mitglied seit: 25.8.2004
Status: offline
quote:

ja lieber Jürgen - das geht - vorgehensweise wie folgt 1., 2. 3. ...
die antwort hast du nicht bekommen, weil"s in deutschland schlicht nicht geht. kannst du auch fragen, wie du mit deinem Wohnwagen auf dem Frankfurter kreuz wintercamping machen kannst, kriegst du auch keine befriedigende antwort, es geht nicht.
und ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwann gehen wird, nicht zuletzt weil für deine lösung hier kaum bedarf besteht, wer fährt schon mit einer enduro ins gelände man könnte ja verschmutzen (sich, das mopped, gar die umwelt, das universum...)

Gruß

Hartmut

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 10
Re: WEitere Erläuterungen zum Motorrad - 15.11.2004 9:28:54   
2tac

 

Beiträge: 480
Mitglied seit: 29.7.2004
Status: offline
quote:



Ja vielleicht kommt ja die europaweite Regelung noch bald, dann ist das ja hoffentlich kein Problem mehr.

Jürgen


Selbst wenn die europaweite Regelung mal spruchreif werden sollte,wird Deutschland erneut wieder Extrabrötchen backen!Siehe 125er Regelung mit 80 KM/H sowie das immer weitere Verschleppe der Aufhebung der Reifenbindung

Schöne Bilder,wo man dich für beneiden kann.In solchen Ländern ists wahrscheinlich nur wichtig,das du überhaupt Reifen draufhast.Tja,da werden wir weiter von träumen können

viele Grüsse

franx

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 11
Re: Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? - 6.2.2005 16:56:47   
muench4

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 6.2.2005
Status: offline
Warum sollte das nicht gehen? Zieh die Reifen auf, bring ein Datenblatt der Reifen mit, lass einen ausgiebigen Fahrversuch beim TÜV machen - und wenn dabei nichts negatives auffällt, werden Dir die Reifen auch eingetragen. Kostet nicht wenig, aber auch kein Vermögen.

(in Bezug auf jurgenthekiwi)
Private Nachricht senden Post #: 12
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Allgemeine Foren] >> Plauderecke >> Mischbereifung als TÜV-Einzelabnahme möglich? Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung