KTM 500 gs kein Zündfunke! Was tun?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> KTM 500 gs kein Zündfunke! Was tun? Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
KTM 500 gs kein Zündfunke! Was tun? - 11.9.2012 1:28:49   
gramurspel

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 11.9.2012
Status: offline
Hallo erstmals! Ich hab eine KTM 500gs und dabei folgendes Problem.
Das Motorrad meines Freundes (ktm 500gs) springt partout nicht an!
Sämtliche elektronischen Teile wurden ausgewechselt (Zünd-box, Zündspule, Zündschloss und zu guter letzt die Verkabelung) trotzdem macht das Krad keinen Muckser!
Wer kann mir sagen was ich mir noch ansehen soll?
Übrigens, Geber sowie die Lichtmaschine / Zündspule Kurzschluss schalter und Co sind durchgemessen und in Ordnung.
Bin mit meinem Latein am Ende.
Grüße Johannes
Private Nachricht senden Post #: 1
Zündfunke ? - 11.9.2012 7:21:54   
hawker


Beiträge: 988
Mitglied seit: 15.12.2001
Status: offline
Hallo Johannes,

bist Du sicher, daß es ein elektrisches Problem ist ? Zum Laufen braucht der Murl auch Sprit, genauer ein zündfähiges Gemisch aus Luft und Benzintröpfchen. Habt ihr die Zündkerze außerhalb des Brennraums mal funken lassen ? Gewinde an Masse anlegen und den Kickstarter durchtreten- dann sieht man ob an der Elektrode der Funken überspringt oder nicht.

Schaut euch den Vergaser auch an. Verharzte Düsen oder kaputter Schwimmer ?

Übrigens riecht man am Auspuff sofort, ob der Motor Benzin bekommt auch wenn es nicht zündet. Dann stinkt es aus dem Auspuff nach Benzin.

Mehr kann ich leider aus der Ferne nicht helfen.

(in Bezug auf gramurspel)
Post #: 2
Servas - 11.9.2012 9:16:47   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: gramurspel

Hallo erstmals! Ich hab eine KTM 500gs und dabei folgendes Problem.
Das Motorrad meines Freundes (ktm 500gs) springt partout nicht an!
Sämtliche elektronischen Teile wurden ausgewechselt (Zünd-box, Zündspule, Zündschloss und zu guter letzt die Verkabelung) trotzdem macht das Krad keinen Muckser!
Wer kann mir sagen was ich mir noch ansehen soll?
Übrigens, Geber sowie die Lichtmaschine / Zündspule Kurzschluss schalter und Co sind durchgemessen und in Ordnung.
Bin mit meinem Latein am Ende.
Grüße Johannes



Jo wäre Hilfreich wennsd Die Genaue Bezeichnung Bj ...und obs a 2 Takt oda da 4 Takt Murl is. Sollte es der 4 Takt Rotax sein dann überprüf mal ob der Zahnriemen ned Grissn ist..(Dieser Motor hat einen Zahnriemen als Antrieb für die obenliegende Nockenwelle und 4 über Kipphebel angesteuerte Ventile)...das war bei meiner damals 2x der Fall. Wenns a 2 Takt ist dann ist Zündfunke nicht gleich Zündfunke, Die Kerze kann sichtbar zwar Funken aber Nicht Die erfoderliche Zündkraft haben, Sowas ist bei 4 Takter ned wirklich wichtig. Wennsd am 2 Takter was Gutes tun willst dann schmeißt Die Kerzen Alle 2000 km raus...und auch auf Den Genauen Wärmewert Achten.

Lg Pg

_____________________________












(in Bezug auf gramurspel)
Post #: 3
Danke für eure Antworten! - 11.9.2012 15:50:16   
gramurspel

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 11.9.2012
Status: offline
Hallo! Es handelt sich um eine KTM 500 gs bj86 mit dem 4 takt Rotax Motor.
Zum Zahnriemen: Der Zahnriemen ist definitiv nicht gerissen. Ich hab nämlich die verkleidung für den Zahnriemen abgenommen und mir selbigen angesehen. Der scheidet also aus. Ausserdem entsteht nicht der geringste Funke! Zündkerze an masse, Durchtreten des Kickstarters und ausser schmerzende Waden hab ich nichts.
Was könnte ich noch machen?

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 4
Strom muss ankommen - 11.9.2012 16:06:27   
hawker


Beiträge: 988
Mitglied seit: 15.12.2001
Status: offline
Hallo Johannes,

sobald die Kurbelwelle dreht, muss bei intaktem Generator ein Strom entstehen. Ich kenne den Motor nicht ganz genau, aber normal sitzt der Generator direkt auf dem Kurbelwellenstummel. Bei meiner Triumph war auf der anderen Seite ein Geberrad und ein Magnetschalter, der für die Zündbox die Position der Kurbelwelle (und somit der Kolben) ermittelt. Der Magnetschalter war defekt und somit konnte die Zündbox keinen Befehl zum Funken an die Zündspule weiterleiten.

Sind bei Dir alle Kabel intakt und die möglichen Unterbrecher wie Killschalter, Zündschloss, Sicherung oder Seitenständerschalter intakt, dann könnte der Magnetschalter Dir einen Streich spielen.

Nach Tausch dieses Schalters (15 min. Arbeit) lief die Triumph wieder einwandfrei.

(in Bezug auf gramurspel)
Post #: 5
Geberspule (am Polrad) ist in Ordnung, - 11.9.2012 16:22:50   
gramurspel

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 11.9.2012
Status: offline
Hallo Hawker! Der Geber am Polrad wurde von mir auf verdacht auch ausgetauscht (ein befreundeter mechaniker hatte noch einen in der Werkstatt liegen) aber leider KEIN erfolg. Ausserdem haben beide geber die selben messwerte.
Wie ich im ersten Post bereits geschrieben habe hab ich alle anderen verdächtigen (killswitch zündschloss und die verkabelung) durchgemessen und teilweise erneuert.
Also ich als Elektriker bin wirklich am ende meines.

(in Bezug auf hawker)
Private Nachricht senden Post #: 6
Bin ja kein Elektriker, aber - 11.9.2012 17:03:13   
hawker


Beiträge: 988
Mitglied seit: 15.12.2001
Status: offline
der Strom geht immer den Weg des geringsten Widerstandes - so glaube ich mich zu erinnern an die Physikstunden. Sofern der Strom im Generator entsteht, muss er ja über den Stator in den Kabelbaum eingespeist werden. Kannst Du von aussen eine Klemme an die vom Generator wegführende Leitung zwicken und feststellen, ob Strom geleitet wird wenn die Kurbelwelle dreht ?
Hast Du einen elektrischen Schaltplan und ist sichergestellt, dass die Leitungen den richtigen Weg gehen ? Ich habe mal einen Rennmotor mit Batteriezündung aufgebaut. Man braucht wirklich nicht einmal einen Generator, damit der Motor läuft. Es braucht nur den Geber für den Zündzeitpunkt, die Batterie als Stromquelle, die Zündspule für die Hochspannung und die Zündbox für das Timing des Zündzeitpunkts. Und ja, die Zündkerze noch.

Aber das ist alles. Zumindest von elektrischer Seite. Falls es immer noch nicht weitergeht, dann könnte eventuell der Boschdienst helfen. Bei uns in Wels ist ein sehr guter, der mir mal geholfen hat. Wird es bei Dir in der Nähe wohl auch geben. Tut mir leid, daß ich Dir nicht wirklich weiterhelfen kann.

(in Bezug auf gramurspel)
Post #: 7
Das Problem bei der - 11.9.2012 18:37:40   
gramurspel

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 11.9.2012
Status: offline
Möpen ist das die einem gehört hat der sich absolut nix um die reibn geschi..en hat.
Leider sieht das Mopperl auch dementsprechend aus. Kabel wurden einfach zusammengezwirbelt und und und.
Nun musste ich erst mal alle Leitungen freilegen und neu verbinden.
Strom kommt vom generator (zumindest geht das licht wenn ich das mopperl antrete) und auch die widerstandswerte passen auch alle.
Bin wirklich ratlos.

(in Bezug auf hawker)
Private Nachricht senden Post #: 8
Einen hab ich noch - 11.9.2012 19:18:27   
hawker


Beiträge: 988
Mitglied seit: 15.12.2001
Status: offline
Manchmal ist der Zündkerzenstecker selbst das Problem. Meinem Sohn habns in den Stecker was reingesteckt was isoliert hat. Warum nimmst nicht einen neuen Stecker und neues Zündkabel ? Ist ja nur ein 1-Zyl.

Und sonst, hast die richtigen Quadrat genommen ? Weißt ja, Spannungsabfall wegen Leitungswiderstand. Ein Schaltplan wäre sicher bei der Fehlersuche hilfreich.

Ist der Masseanschluß am Rahmen korrodiert und lässt vielleicht keinen Strom mehr durch ? Der ist bei dem Alter vielleicht nicht mehr gut. Meistens ist der in der Nähe der Batterie.

Viel Glück.

(in Bezug auf gramurspel)
Post #: 9
Werd am - 11.9.2012 19:54:33   
gramurspel

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 11.9.2012
Status: offline
Wochenende nochmal alle möglichen Fehlerquellen ausschließen. Übrigens:Seitenständerschalter fällt aus denn den hat die KTM 500gs nicht.
Das Zündschloss fällt auch aus da es ebenfalls neu ist und genau gleich wie das alte Zündschloss verkabelt wurde.
Was mir halt kopfzerbrechen bereitet ist das nicht mal eine spannung zur zündspule rankommt. Ich hab ein messgerät mit maximalwertspeicher drangehängt und mich zum hampelmann gemacht. Leider aber ohne jeglichen erfolg.
Hab den schaltplan für die reibe und alle Messwerte die dort angegeben sind (manche werte sind nicht vielsagend wie zum beispiel: spulen widerstand zwischen 100 und 170kohm) sind auch eingehalten.
Auf jeden Fall bedanke ich mich für eure prompte Hilfe. Werde am Wochenende dann näher berichten ob es einen Erfolg gibt oder nicht.
p.S. Masseverbindungen (am Motor, an der Batterie und am Rahmen habe ich alle glatt geschmirgelt. Den Generator hab ich ebenfalls zerlegt und auch dort sämtliche korrodierten (mit flugrost versehenen) flächen mit 1200 schleifpapier abgeschmirgelt.
Wenn noch irgendjemand einen Tipp hat was ich mir noch ansehen kann dann bitte ich um selbigen.
Vorerst Danke und Liebe Grüße Johannes aka Gramurspel

(in Bezug auf hawker)
Private Nachricht senden Post #: 10
... - 12.9.2012 14:37:15   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
Du hast eine PM!

(in Bezug auf gramurspel)
Private Nachricht senden Post #: 11
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> KTM 500 gs kein Zündfunke! Was tun? Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung