Hallo zusammen

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> APRILIA >> Hallo zusammen Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Hallo zusammen - 26.7.2004 15:13:23   
Norbert (MOTORRAD)

 

Beiträge: 263
Mitglied seit: 21.5.2008
Status: offline
In Italien wird ja zurzeit heftig um Aprilia gefeilscht - wie der Foren-Name erwarten lässt, kann hier - heftig oder nicht - über Aprilia diskutiert werden.
Private Nachricht senden Post #: 1
Shareholder Value - 13.9.2004 14:44:28   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Restart ??? »

Übernahme von Aprilia weckt Interesse für Motorrad-Aktien

Sie führen ein Schattendasein, weil sie als Exoten gelten: Motorrad-Aktien. Doch nun hat eine Übernahme
gezeigt, dass die Branche durchaus Potenzial hat: Mitte August gewann der italienische Roller-Hersteller
Piaggio (Vespa, Gilera, Puch, Derbi), der zur börsennotierten Immsi-Holding gehört, den Übernahmekampf
um Aprilia (Moto Guzzi, Laverda). Der ebenfalls börsennotierte Sportmaschinen-Hersteller Ducati ging leer
aus. Die Immsi-Aktie setzte daraufhin ihren Höhenflug fort. Seit Jahresbeginn hat sie bereits um rund 35
Prozent zugelegt.

HB FRANKFURT/M. Das Hauptargument für ein Engagement in Immsi-Aktien sehen Analysten in der
Person der Vorstandschefs Roberto Colaninno. Der ehemalige Großaktionär von Telecom Italia hatte
bereits bei der Übernahme von Piaggio im vergangenen Jahr angekündigt, einen italienischen Motorrad-
Pool zu bilden. Durch den Zusammenschluss von Aprilia und Piaggio ist nun Europas größter und der
weltweit viertgrößte Motorradkonzern entstanden.

Der Fall Immsi macht jedoch auch ein typisches Phänomen der Zweiradbranche deutlich: Reine
Motorrad-Aktien gibt es nur sehr selten. Meist gehören die Hersteller zu einer Finanz-Holding oder
zu Automobilherstellern, wie die Beispiele BMW, Honda und Suzuki belegen. Zu den wenigen Aus-
nahmen, die als reine Motorradhersteller auch an der Börse auftreten, gehören Ducati und insbesondere
Harley-Davidson.

Den Börsianer gefällt besonders die Harley-Aktie. Die konnte ihren Kurs in den vergangenen zehn Jahren
kontinuierlich um inzwischen über 700 Prozent steigern. Ein Ende des Aufwärtstrends sehen Analysten
noch immer nicht. In diesem Jahr sollen weltweit erstmals über 300 000 Motorräder verkauft werden. Die
Experten des US-Wertpapierhauses Piper Jeffrey sehen das Kursziel der derzeit zu 60 Dollar gehandelten
Aktie bei 65 Dollar. Ihre Kollegen von Prudential Financial gehen von 66 Dollar aus und die Wertpapier-
Experten von Robert W. Baird sogar von 73 Dollar.

Davon können Ducati-Aktionäre nur träumen. Die Aktie, einst im März 1999 zu 2,90 Euro ausgegeben, ist
nur etwas für Fans oder spekulativ veranlagte Anleger. Seit der Emission ging es mit ihr kontinuierlich
bergab. Zuletzt kostete sie sogar weniger als einen Euro. Für Phantasie sorgt nun, dass der in Mailand
und New York notierte Motorradbauer in diesem Jahr ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 400 Mill.
Euro anpeilt. Dabei soll sogar ein kleiner Gewinn geschrieben werden. Zuletzt ging es mit dem Kurs
bereits leicht bergauf.

Völlig anders sieht die Situation bei den Motorrad-Herstellern BMW, Honda und Suzuki aus. Alle drei
gehören zu großen Automobil- Konzernen und ergänzen dort das Produktsortiment um den Zweiradsektor.
Bei HONDA betrug der Umsatzanteil der Motorradsparte zuletzt rund 13 Prozent, bei Suzuki 17 Prozent und
bei BMW sogar nur vier Prozent. Fans aller drei Marken werden die Aktien von Analysten wärmstens
empfohlen. Bei BMW raten laut Nachrichtenagentur Bloomberg 27 Analysten zum Kauf und nur zwei zum
Verkauf. Ein Argument dabei ist unter anderem stets der kleine, aber feine Motorradzweig. Besonders das
Erfolgsmodell R 1200 GS, das im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen ist und seither wie die
Vorgänger den Spitzenplatz in der deutschen Verkaufsstatistik anführt, sorgt für positive Analystenstimmen.

Bei Honda ist das Bild ähnlich. Die Analysten von Prudential Financial raten nach den überraschend guten
Halbjahreszahlen zuletzt weiterhin zum „Übergewichten“ der Aktie im Anlegerdepot.

Und auch Suzuki konnte im ersten Halbjahr seinen operativen Gewinn deutlich steigern. Christopher
Richter von Merrill Lynch empfiehlt die Aktie deshalb zum Kauf. Sein Kursziel für die nächsten zwölf
Monate liegt bei 2 100 Yen. Das entspräche aus heutiger Sicht einem Plus von 15 Prozent. Gestern
notierten Suzuki-Papiere in Tokio knapp über 1 800 Yen.

Quelle: www.handelsblatt.com von Von Christian Schnell vom 26. August 2004

--------------------------------------------------------------------------------





... wollen wir doch mal schaun, wie"s jetzt in Noale weiter geht, denn wie heißt es so schön:
"Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten, denn
viele handeln schlecht, aber sprechen vortrefflich."

Herzlichen Gruss
chris-XX

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 2
The way it is ... - 20.9.2004 13:05:32   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Eingepackt »

Sparpaket: Aprilia zieht sich 2005 aus der MotoGP-Klasse zurück !!!

Die Spatzen pfiffen es seit geraumer Zeit von den Dächern. Aprilia wird im nächsten Jahr in der
MotoGP-Klasse nicht mehr mit von der Partie sein. Dies bestätigte Aprilia-Direktor Jan Witteveen
gegenüber italienischen Journalisten am Rande des Großen Preises von Japan.

»Wir haben das Budget nicht zusammenbekommen für eine weitere Meisterschaft in der MotoGP-
Klasse«, erklärte der Niederländer. In den beiden anderen Klassen wird sich dagegen nichts ändern.
»In der 250er-Klasse werden wir drei Teams mit Werksmaterial ausrüsten. Was die 125er-Klasse
angeht, werden wir diversen Teams Motorräder mit käuflichen Kit-Teilen anbieten.«

Ob Aprilia, das wegen Zahlungsschwierigkeiten von der Piaggio-Group aufgekauft wurde, seinen
Namen ändern wird, hofft Witteveen nicht. "So weit sind wir in unseren Überlegungen noch nicht
vorgedrungen. Vielleicht wird auf der einen oder anderen Maschine Gilera stehen. Doch ich hoffe,
dass sie weiterhin Aprilia heißen werden«.

Quelle: www.motograndprix.de vom 19.09.2004

--------------------------------------------------------------------------------

... irgendwie schade - aber nur der Erfolg zählt. Die Misserfolge werden gezählt.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... aber auf ein Comeback mit einem leistungsfähigen V4 darf man doch wohl hoffen.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 3
Quo vadis Abrilla ??? - 28.9.2004 12:18:28   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Schwarzseher ??? »

Nachschlag: Piaggio verbessert Angebot für Zweiradkonzern Aprilia

ROM - In der Motorradbranche bahnt sich eine Grossfusion an: Der italienische Zweiradkonzern
Piaggio bessert sein Angebot für die Übernahme des krisengeschüttelten Konkurrenten Aprilia.

Piaggio-Chef Roberto Colaninno erhielt grünes Licht von einem Bankenpool zur Besserung des
Übernahmeangebots für Aprilia, wie italienische Medien berichteten. Colaninno hofft somit, den
Motorradproduzenten Ducati aus dem Weg zu räumen, der ebenfalls an der Aprilia-Übernahme
interessiert ist.

Ducati hatte vor zwei Wochen überraschend ein bereits ausgelaufenes Offert für Aprilia erneuert.
Im Rahmen eines zweiten alternativen Angebots bietet Ducati bis zu 50 Mio. Euro (77,5 Mio. Fr.)
für die Aprilia-Tochter Moto Guzzi sowie die Offroad-Produkte des Herstellers.




« Big Gambler im Haifischbecken »

Mit der Übernahme Aprilias durch Piaggio könnte Europas grösster Zweiradhersteller mit einem
Jahresumsatz von 1,5 Mrd. Euro und einer geschätzten Jahresproduktion von 600 000 Zweirädern
entstehen.

Quelle: Newsticker Wirtschaft vom 28.09.2004

--------------------------------------------------------------------------------

... da geht was - hoffentlich auf in Sachen schöne neue Moppeds.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... grosse Schatten werfen ihre Ereignisse hinter sich.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 4
Garry comes back. - 4.10.2004 13:38:33   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Quereinsteiger »

Der Australier Garry McCoy wird in der MotoGP die letzten drei Saisonrennen für Aprilia an den
Start gehen. Er ersetzt den verletzten Engländer Shane Byrne. McCoy war in den vergangenen
Monaten in der Wolrd Superbike Championship aktiv, die er an diesem Wochenende in Frankreich
als WM-Sechster beendete, wobei er in Phillip Island den 2. Lauf mit einem Sieg verbuchen konnte.

Also ich find das klasse, das der Meister des Querfahrens zurück in der Königsklasse ist und
wünsche dem guten Garry viel Erfolg und eben auch das notwendige Quentchen Glück.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... vielleicht ist das ja ein Hoffnungsschimmer für den einzigen 3-Zyl. im Feld der MotoGP ???

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 5
... Spaghetti al dente ??? - 24.11.2004 16:07:52   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Volles Rohr, eeyh !!! »

Brüssel: Piaggio darf Konkurrenten Aprilia lenken

Die EU-Kommission hat dem italienischen Motorradhersteller Piaggio die Übernahme seines großen
einheimischen Konkurrenten Aprilia mit einer Auflage erlaubt. Damit Piaggio, der Hersteller des
klassischen"Vespa"-Motorrollers, nicht zu mächtig wird, muss er seinen modernsten 50-Kubik-
zentimeter-Motor allen interessierten Konkurrenten bei Interesse liefern, teilte die Kommission
am Dienstag in Brüssel nach einer einmonatigen Wettbewerbsuntersuchung mit. Und Ducati guckt
erst mal in die Röhre - auch wenn sich Capirexx ein ordentliches Scheibchen vom Braten sichterte.

Die Kommission sorgte sich vor allem um den freien Wettbewerb bei Motorrollern in Italien. In
ganz Europa gebe es hingegen in allen Markt-Sparten ausreichend Konkurrenz von etablierten
Herstellern wie Honda, Yamaha oder Suzuki. Aprilia mit Sitz in der Nähe Venedigs ist nach
früheren Angaben der zweitgrößte europäische Motorroller-Produzent. Piaggio brachte 1946
die erste"Vespa"auf den Markt.

Quelle: © dpa - Meldung vom 23.11.2004 13:05 Uhr

--------------------------------------------------------------------------------

Also ich meine ja, daß Aprilia objektiv betrachtet, das recht zweifelhafte MotoGP-Engagement doch
ganz einstellen sollte. Dann den 990ccm-Triple für die Strasse adaptieren und in das Fahrwerk der Laverda
SFC 1000 implementieren, außerdem wieder mit der Mille SP in die Superbike-WM einsteigen - auch weil"s
billiger und erfolgversprechender wäre. Das würde doch an die guten alten Traditionen anknüpfen und zum
anderen mehr Nähe zu den käuflichen Serienmaschinen ausmachen.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... der Himmel ist hoch, man kann sich nicht daran festhalten.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 6
... an alle Vaterlandsverräter !!! - 26.11.2004 20:36:41   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Besser ist das ... »

Für Italophilatelisten: Piaggio feiert runden Geburtstag

Piaggio erreicht die Gewinnschwelle: "Wir haben Piaggio saniert, das Unternehmen meldet
keine Verluste mehr", betonte Piaggio-Geschäftsführer Rocco Sabelli bei einer Feier anlässlich
des 120. Gründungsjubiläums im Hauptquartier des Unternehmens im toskanischen Pontedera.
Im vergangenen Jahr verlor das Unternehmen demnach noch 140 Millionen Euro.

Sabelli berichtete, dass Piaggio 2007 den Börsengang plane. "Wir haben mit den Aktionären und
den Banken den Börsengang im Jahr 2007 vereinbart. Wir halten dieses Ziel für realistisch", sagte
Sabelli. Er dementierte Gerüchte, nach denen Piaggio auch den italienischen Motorradhersteller
Ducati schlucken wolle, warum auch - bei dem 999-Designfiasko ???

Quelle: apa vom 26.11.2004

--------------------------------------------------------------------------------

www.racingaprilia.com
www.aprilia-mille.de
www.apriliaforum.de
www.aprilia-forum.de
http://groups.yahoo.com/group/aprilia_rsv_mille
www.italobikes.de

--------------------------------------------------------------------------------



« Geht kacken, IHR Schlitzaugen-Pisser !!! »

Foul: Die Chinesen, Japaner und Koreaner erobern den Weltmarkt
mit unlauterem Wettbewerb. Sie arbeiten während der Arbeitszeit.


... denn wenn alle Pimpernellen so blöde sind und ausschließlich nach der "Geiz-ist-geil"-Massenpsychose
shoppen indem sie nur noch den JapsenschroTT oder sonstigen BillgSCHEISS sowie Ramschware aus den
fernöstlichen Niedriglohnländern kaufen, dann kostet das - zumindest aus meiner unmaßgeblich subjektiven
Sicht, echte Arbeitsplätze in Euroland, denn wo"s keine Kaufkraft mehr gibt, schwindet der Konsum. Darum
"gönnt" EUCH ruhig weiter den Sushi-Mist und macht den Bock zum Gärtner. Nur anschließend das große
Waschlappenjammern bekommen is" dann nicht, dafür gibt"s ein gepflegtes SSA für die Deppen !!!!!!!!!!

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... warum brauchen Männer keine Angst vor BSE zu haben? BSE greift eben "nur" das Gehirn an.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 7
... aus die Maus! - 29.11.2004 16:54:46   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Burning-Out-Syndrom »

"And you think your Bike runs hot ..."

Aprilia beendet MotoGP-Projekt: Die Venezianer werden sich 2005 aus der MotoGP-Klasse mit
ihrer RS³-Cube zurückziehen. Offiziell hat sich das Werk aus Noale zwar noch nicht zu diesem
Thema geäußerst, doch alle Anzeichen sprechen mittlerweile für einen Ausstieg der Italiener.
„In den Klassen 125 und 250 ccm werden wir weiter präsent sein." Nur wen interessieren die ???

"Doch das MotoGP-Projekt ist aus Kostengründen nicht mehr für uns tragbar“, sagte Rocco Sabelli,
ein Firmendelegierter. An den Tests in Jerez hatte Aprilia noch unter der Woche mit den Fahrern
Shane Byrne und Marcellino Lucchi teilgenommen, Jeremy McWilliams ist ganz aus dem Rennen.
In Zukunft will sich Aprilia wieder stärker auf die Superbike-WM konzentrieren. Das sind die News
vom 27.11.2004 auf Motograndprix.de - so wie"s auch weiter oben im Beitrag ganz ähnlich steht.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... irgendwie ist mit den Dreizylindern (Benelli, Foggy FP1, Laverda und Triumph) wohl einfach
kein Blumentopf zu gewinnen. Jedenfalls nicht in ambitionierten Wettbewerbsserien.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 8
... notorische Schwarzmalerei ??? - 30.11.2004 22:31:08   
chris-XX

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 28.7.2004
Status: offline



« Demoride »

Trouble in Paradise:
... ich meine, DAS finde ich eine klasse starke Aktion.

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... da könnten die Quhrider sich ein Solidarnosc-Beispiel dran nehmen.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 9
... der Aufschwung kommt! - 19.4.2005 16:44:04   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline

Arbeitslos ??? - Aprilia als Jobmotor !!!!


... na das schafft doch gleich Vertrauen in die deutsche Wirtschaft !!!!

Herzlichen Gruss
chris-XX

PS. ... es reicht !!! - Schluß mit dem Drecksjapsengeraffel.

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 10
... das Event in Sachen Ausdauertraining - 14.6.2005 12:05:00   
Christian Beuthe

 

Beiträge: 229
Mitglied seit: 26.9.2004
Status: offline


Speedweek Oschersleben - da wo der Asphalt brennt !!!!

« Back on track »

Aprilia Italien und die Zeitschrift MOTOCIYCLISMO haben ein gemeinsames hoffnungsvolles
Projekt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft ins Leben gerufen. Den ersten Test-Einsatz gab
es bereits beim 8-Stunden-WM-Lauf in Albacete/E. Dort starteten Daniele Veghini, MC-Redakteur
Giulio Rangheri und Aprilia-Testpilot Marchellino Lucci als einziges Serien-Motorrad unter 27 Super-
production- und Superbike-Fahrzeugen. Nach einem erstaunlichen 14. Rang im Training kämpfte
die RSV-Truppe um Platz 10, als Veghini die Mille in einer 180-km/h-Kurve in den Kies warf. Nach
langwierigen Reparaturen erreichte das Team nach 8 Stunden letztlich Platz 18. DIE erfreuliche
Nachricht für alle RSV-Fans: das Aprilia-MOTOCIYCLISMO-Team wird auch beim 24-Stunden-
Rennen von Oschersleben im August (11.-14.08.2005) antreten und versuchen, die 2-Zylinder-
Flaggen aus Noale hochzuhalten!

Quelle: www.aprilia-aktiv.de
__________________________________________________



Unterhaltung auf höchstem Niveau in der Magdeburger Börde

24-Stunden Endurance WM

Motorradsport-, Action- und Unterhaltungsfans aufgepasst: Vom 11. bis 14. August brennt zur
German Speedweek im MOTOPARK Oschersleben wieder der Asphalt. Zur 8. Ausgabe dieser
Traditionsveranstaltung wartet auf die Gäste wieder ein prall gefülltes Veranstaltungspaket, dass
neben Altbewährtem wie dem eigenen Shell Advance Camp auch Neues wie eine zusätzliche
Wertung innerhalb der Langstrecken-WM enthält.

Das einzige 24-Stundenrennen für Motorräder mit Weltmeisterschafts-Prädikat ist ohne Zweifel
der attraktivste Bestandteil der German Speedweek – nirgendwo auf der Welt gibt es etwas
Vergleichbares. Teams aus der ganzen Welt reisen an, um diese Tortur erstens zu überstehen
und zweitens WM-Zähler zu sammeln. Bei insgesamt nur fünf Rennen zur Endurance WM in
diesem Jahr werden die 24 Stunden von Oschersleben einmal mehr ihrem Ruf als Zünglein an
der Waage gerecht, werden hier doch doppelte WM-Punkte vergeben. Permanent haben sich
21 Teams – darunter 5 deutsche - und 7 Hersteller für die Langstrecken-WM 2005 eingeschrieben.
Ergänzt werden diese, durch ein großes und buntes Feld von nationalen Teilnehmern, so dass
die maximale Starterzahl von 56 im MOTOPARK erreicht wird. Und erfahrungsgemäß genießen
vor allem die Außenseiter und Lokalmatadore beim 24-Stundenrennen im MOTOPARK die Gunst
des Publikums.

Nirgendwo sonst können die Anfeuerungen der Zuschauer die Teilnehmer so motivieren, wie bei
den 24 Stunden von Oschersleben. Getreu dem Veranstaltungsmotto "Nur die Harten kommen
durch“ erleben Teams und Teilnehmer oft alle erdenklichen Hochs und Tiefs. So sahen im Vorjahr
von 43 Startern nur 25 die Zielflagge – der längste Tag des Jahres hatte seine Opfer gefordert. Das
Siegerteam GMT 94 legte insgesamt 883 Runden und 3238 Kilometer zurück und wurde vorzeitig
Weltmeister im MOTOPARK. In diesem Jahr haben sich die Franzosen, ebenso wie der Vorjahres-
zweite Endurance Moto 38, aus dem Titelkampf zurückgezogen und den Weg frei gemacht für
neue Duelle und neue Meister.

Da wäre zum einem das Phase One Team, die mit der Verpflichtung des zweifachen Langstrecken-
Weltmeisters Warwick Nowland ein echtes Ass im Ärmel haben. Der Australier kehrt nach einer
verkorksten Superbike-Saison 2004 in die Endurance WM zurück. Das Team Yamaha Austria
Racing tritt mit der Unterstützung des Meisters GMT 94 an und dürfte von dieser Partnerschaft
entscheidend profitieren. Aussichtsreiche Kandidaten auf den Titel sind außerdem die Jungs
vom Suzuki Castrol Team.

Für die alljährlich startenden Exoten wie Aprilia, Buell, BMW, Ducati, KTM, MV Agusta und MZ
wird in diesem Jahr erstmalig eine eigene Wertung ausgeschrieben. Sie kämpfen zusätzlich in
der inoffiziellen "no-japanese“ - Wertung um den Titel und haben damit einen zweifachen Ansporn
beim Fight auf der Strecke.

Großes Aushängeschild der German Speedweek ist das attraktive und vor allem abwechslungs-
reiche Programm auf und neben der Strecke. Wieder mit dabei ist der traditionsreiche Yamaha
R6-Dunlop-Cup, Deutschlands Markenpokal schlechthin. Der Red Bull Rookies Cup wird in
diesem Jahr durch den ADAC Junior Cup abgelöst und gastiert ebenfalls bei der German
Speedweek. Einen beeindruckenden Auftritt legen wieder einmal die soundgewaltigen Super-
monos hin und auch die KTM Duke Battle wollen den Asphalt glühen lassen. "Alte Hasen“ zur
German Speedweek im MOTOPARK sind die Gespanne, die in diesem Jahr gleich im Doppel-
pack begeistern. Neben zwei regulären Rennen der UEM Sidecar Championship wollen die
Seitenwagen-Oldtimer bei einer Präsentation pure Nostalgie verbreiten. Einen neuen Namen
gibt es in diesem Jahr für die ehemalige Mille Challenge von Aprilia, die sich nun Aprilia Mille
Superprix nennt und ebenfalls bei der Speedweek an den Start gehen wird.

Eine große Portion Action, gepaart mit wilder Siegeslust, bieten die Driftkünstler der Super-
Moto-Klasse, die unter anderem wieder im Schutz der Dunkelheit auf der Kartbahn ihre
Runden drehen. Aber keine Angst: Für einen guten Durchblick sorgt die Flutlichtanlage.


Die Rahmenrennen im Überblick:

- Yamaha R6-Dunlop Cup
- KTM Duke Battle
- Supermono
- Aprilia Mille Superprixx
- ADAC Junior Cup
- Seitenwagen
- SuperMoto auf der Kartbahn


Ein Unterhaltungs-Höhepunkt ist natürlich der Start des 24-Stundenrennens. Diese einstündige
Prozedur zeichnet sich alljährlich durch eine voll besetzte Start/Ziel-Tribüne, unzähligen la-Ola-
Wellen und Gänsehaut aus. Das ist genau die Stimmung, bei der das Buell-Stunt-Team am
liebsten waghalsige Manöver auf zwei Rädern zeigt. Qualmende Reifen, brennende Helme oder
endlos lange Fahrten auf Hinter- oder Vorderrad – hier hält es niemanden auf seinem Platz! Für
große Begeisterung haben bei der German Speedweek im Jahr 2003 die Guggenmusiker der
Gruppe "Heuluecher“ gesorgt und auch in diesem Jahr haben sie ihr Kommen zugesichert.
Weiterhin wird im Infield wieder Live-Musik der Spitzenklasse geboten und der Samstagabend
klingt mit einem gigantischen Höhenfeuerwerk aus.

- Neu! Wilde Action von wilden Kerlen bietet das "MZ Supermoto Jackass“. In Anlehnung an
die beliebte Serie auf MTV scheinen die Akteure befreit von jeglicher Überwindungsangst und
irgendeinem Schmerzempfinden...
- Neu! Große Händlermeile mit allem, was das Biker-Herz begehrt

Quelle: www.adac.de vom 31.05.2005 und www.speedweek.de
__________________________________________________



.. also nixx wie hin, das Party-Event nicht nur für Motorsportfreaks.

Let"s have fun!
chris-XX - Monoposto-Ducatista, Heuschrecke und potentielle 3-db/A-Punkte-Landplage

PS. ... alles erleben und trotzdem nichts auf der Strecke verpassen - und das 24 Stunden lang! VOLL GEIL !!!!

(in Bezug auf Norbert (MOTORRAD))
Private Nachricht senden Post #: 11
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> APRILIA >> Hallo zusammen Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung