Frage an die Techniker:

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Frage an die Techniker: Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Frage an die Techniker: - 17.10.2004 18:05:00   
boneknitter

 

Beiträge: 1695
Mitglied seit: 8.4.2007
Status: offline
alsoo, brauch für meine cbr500f bald einen neuen antriebssatz. also spätestens vor der neuen saison für mich (weil noch vorstufe A) ab juli 2005.
das vordere kettenzahnrad (wenn mans so nennt) is neu. ich brauch jetzt noch eine kette und den hinteren kranz/rad. gibts bei euch wen der sowas selber kann bzw billiger macht für mich?! würd gern bisl dran arbeiten. nur ich hab nicht das passende werkzeug für die kette nieten usw und natürlich auch nicht das technische verständnis dafür.. das ganze hat zeit bis nächsten juli. bis dahin kann ich das bike nicht von da wegbewegen, dh also das das umbauen usw bei mir geschehen müsste.
also wenn wer lust und zeit hat meldest euch (ich denk da zb an dirty:)
nebenbei: wo kauft man eigentliche am besten die teile dafür? kette und hinteres zahnrad?!

lg
bone
Private Nachricht senden Post #: 1
erstens!!!!!!!!!! - 17.10.2004 19:58:00   
stevy64

 

Beiträge: 6068
Mitglied seit: 27.5.2003
Status: offline
merke:man(frau) tauscht IMMER den kompletten antriebsatz aus!
sprich: kette ,ritzel UND kranzel.und ned nur so wie du glaubst,kette und kranzel genügt.
weil am ritzel siehst den verschleiss viel weniger,
aber nur weil du ihn ned siehst (als rookie noch dazu)heist des noch lange nicht,das des ritzel in ordnung ist!
beispiel: du montierst dir eine neue kette und ein neues kranzel und wunderst dich,warum nach 7000km alles wieder hin ist?
ich sags dir. weil du dir zu neidig warst um ein paar euronen ein neues ritzel mitzubestellen!
lg STEVY!

(in Bezug auf boneknitter)
Private Nachricht senden Post #: 2
der Stevy - 17.10.2004 21:24:00   
Samot

 

Beiträge: 4969
Mitglied seit: 11.9.2002
Status: offline
hat recht. .

wegen den 10 Euro solltest nicht zum sparen anfangen.

das Kranzel und das Ritzel tauschen ist kein Problem.. bei der Kette wird´s ohne Nietwerkzeug eher ein Problem.. (hab ich jetzt auch..)

Kaufen kannst einen Kettensatz entweder beim Louis,... Gericke,.. oder Fischer ..(gibt noch viel mehr,.. aber die liegen alle am selben Platzl und sind eigenltich recht günstig.)..


überlege dir auch gleich,. ob´st nicht bei der Gelegenheit gleich die Übersetzung ändern willst... 2 Zähne hinten mehr.. oder vorn 1 Zahn weniger bewirken recht ordentliche Beschleunigungsvorteile..


tom

(in Bezug auf boneknitter)
Private Nachricht senden Post #: 3
ok.. - 17.10.2004 22:30:00   
boneknitter

 

Beiträge: 1695
Mitglied seit: 8.4.2007
Status: offline
danke für die antwort. hab ja noch genug zeit zum kaufen und einbauen oder einbauen lassen.
mal sehen. antriebssätze sind ja nicht so teuer aber das teure wird dann wahrscheinlich die arbeitszeit von den mechanikern...

(in Bezug auf Samot)
Private Nachricht senden Post #: 4
Also - 17.10.2004 22:36:00   
Samot

 

Beiträge: 4969
Mitglied seit: 11.9.2002
Status: offline
das Ritzl und Kranzl kannst dir ganz einfach selber tauschen..

da brauchst kein Schraubertalent sein..ist wirklich keine Angelegenheit,..

dann fährst mit der alten Kette zum nächsten Mechaniker... (die neue Kette im Rucksack..) der soll dir dann die alte aufflexen und die neue vernieten.. fertig.. dauert grad mal 10-15 Minuten.. für a bisserl Trinkgeld wirst schon wen dafür finden..

Tom

(in Bezug auf boneknitter)
Private Nachricht senden Post #: 5
oh.. na dann.. - 17.10.2004 22:40:00   
boneknitter

 

Beiträge: 1695
Mitglied seit: 8.4.2007
Status: offline
..danke für die antwort!

(in Bezug auf Samot)
Private Nachricht senden Post #: 6
falls - 17.10.2004 22:58:00   
Samot

 

Beiträge: 4969
Mitglied seit: 11.9.2002
Status: offline
dich interessiert... noch ne kleine

Ausbauanleitung..hab sicher etwas vergessen....



1.) Tausch des Ritzels:
Hierbei können alle Originalteile, bis auf das Ritzel verwendet werden. Der Tausch ist in ca. 10 Minuten machbar und die Kosten sind mit ca. 10-30 Euro äußerst gering.
Generell wird ein um einen Zahn kleiners Ritzel verbaut. Das bringt schon eine kleine Verbesserung des Drehzahlverlaufes.

2.) Tausch des Zahnkranzes:
Hierbei wird das große Zahnrad am Hinterrad gegen eines mit mehr Zähnen getauscht.
Generell entspricht eine Erhöhung um 3 Zähne einer Verkürzung des Ritzels um einen Zahn. Für den Tausch des Zahnkranzes muss das Hinterrad ausgebaut werden und bei Belassung des Originalritzels auch eine längere Kette verbaut werden.

3.) Tausch des Ritzels und des Zahnkranzes:
Bei einer Änderung der Übersetzung um einen Zahn (weniger) vorne, und um max. 3 Zähne (mehr) hinten, kann im Normalfall die Originallänge der Kette beibehalten werden.

So wird’s gemacht:

=> Zuerst musst du dein Bike aufbocken (Hauptständer oder Montageständer).
=> Demontage der Ritzelverkleidung (siehe Bedienungsanleitung).
=> Lösen der Ritzelschraube (ein Helfer sollte die Hinterradbremse betätigen, dadurch
kann das Hinterrad nicht durchdrehen).
=> Danach löst du die Hinterradachsmutter.
=> Das Hinterrad ganz nach vorne schieben, die Kette muss durchhängen.
=> Jetzt kannst du das Ritzel von der Getriebewelle abziehen.
(bei ad. 1. neues Ritzel wieder montieren und alles in umgekehrter
Vorgehensweise festziehen)
=> Wenn du dich für die 3. Variation entschieden hast, dann kommt als nächstes der
Ausbau des Hinterrades dran.
Hierbei muss die Hinterradachse komplett herausgezogen werden. Dann fällt dir
das Hinterrad regelrecht entgegen.

Wichtig: Wenn das Hinterrad ausgebaut ist, nie die Hinterradbremse betätigen!!
Falls doch würden sich die Bremsbacken zusammendrücken. Dadurch
kommt man nicht mehr mit der Bremsscheibe dazwischen. In so einem Fall
muss der Bremsflüssigkeitsbehälter geöffnet werden und die Backen mit
Hilfswerkzeug oder Fingerkraft auseinander gezogen werden.

=> Nachdem das Rad nun ausgebaut ist, werden die Zahnkranzmuttern gelockert und
entfernt. Den alten Kranz runter und den neuen an dessen Stelle. Nun wieder alles
zusammenschrauben und das Hinterrad montieren.

=> Nach dieser etwas mühsamen Prozedur wird noch die Kette schön gleichmäßig
eingehängt.
=> Wenn alle Muttern und Schrauben wieder ihren Bestimmungsort gefunden haben
sollte noch der richtige Kettendurchhang eingestellt werden.
=> Nochmals alles auf festen Sitz überprüfen, Kette schmieren und der Umbau ist
abgeschlossen.


Greetings,Tom

(in Bezug auf boneknitter)
Private Nachricht senden Post #: 7
nicht immer - 18.10.2004 7:59:00   
sonicphil

 

Beiträge: 4055
Mitglied seit: 9.4.2003
Status: offline
wenn man zb so "gscheit" war, sich ein alu kettenrad zu kaufen, dann sollte man das trumm bei ca antriebsradlebendsdauer/4 umdrehen und bei der halben lebensdauer tauschen, weil das zeug brutal schnell kaput wird ...

zumindest mach ich das so ...

(in Bezug auf stevy64)
Private Nachricht senden Post #: 8
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> HONDA >> Frage an die Techniker: Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung