Fahren "ohne Führerschein"

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Fahren "ohne Führerschein" Seite: <<   < Zurück  1 [2] 3   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
schön wars - 29.3.2014 18:20:24   
kps_coco66

 

Beiträge: 679
Mitglied seit: 1.11.2013
Wohnort: Oberndorf
Status: offline
SERVUS,
mehr kann man dazu nicht sagen. Guten Kaffee und Kuchen, Grammelknödel(selbstgemachte) mit Sauerkraut, super Klasse Mitfahrer, keine Kontrollen, besser hätte es nicht sein können

_____________________________

Die Freiheit auf 2 Rädern genießen

(in Bezug auf kps_Pilgram1)
Private Nachricht senden Post #: 31
... - 29.3.2014 18:32:56   
euml2

 

Beiträge: 24
Mitglied seit: 21.9.2005
Status: offline
Kommt mal ein wenig runter.
Wenn die meisten hier nur halb so heilig wären wie sie tun
Er hat halt einen Fehler gemacht für den er auch herhalten wird müssen.
Habe auch einen ähnlichen Vorfall wie "coco66" gehabt.
Runde um den Block und zack waren die Herren der Rennleitung auch schon da.
Bekam dann nach 14 tagen Post von der BH mit einer Strafe über 110 eur und der Fisch war geputzt,kein Entzug des B Scheines oder sonstige konsequenzen.
Glück gehabt!

(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 32
tja - 29.3.2014 18:45:45   
kps_coco66

 

Beiträge: 679
Mitglied seit: 1.11.2013
Wohnort: Oberndorf
Status: offline
SERVUS,
wie du schreibst, glück gehabt.

ich bin neugierig ob der TE uns die Konsequenzen mitteilt. Wäre interessant was dabei wirklich rauskommt.

also lieber TE, hab mut und sags uns, wird zwar noch ein wenig dauern, und teil uns auch die § die sie dir vorwerfen, steht dann alles im strafbescheid

_____________________________

Die Freiheit auf 2 Rädern genießen

(in Bezug auf euml2)
Private Nachricht senden Post #: 33
Und ich wiederum .... - 29.3.2014 19:10:38   
Gerry1702


Beiträge: 36727
Mitglied seit: 22.8.2005
Wohnort: Wiener Neudorf
Status: offline
quote:

Manche sind morgens fahrtauglich und nachmittags schon nimma ...



... kenne Leute bei denen beginnt der Zustand schon mittags

_____________________________

... da Gerry

Keine Erwartungen, keine Enttäuschungen !

(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 34
Sehr gute (noch unbekannte) LÖSUNG in Sicht! - 29.3.2014 21:34:36   
alpenkoenig


Beiträge: 6121
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
Fahren ohne Führerschein ist kein Problem, wenn man sich als "MENSCH" deklariert...

Mensch und Person sind gemäß § 16 ABGB nicht das selbe...

Eine Person ist ein Rechtssubjekt, erschaffen von der Republik um Personen zu verwalten. Ein Mensch ist ein von der Natur geschaffenes Lebewesen. Die Republik wurde vom Menschen erschaffen um für Recht und Ordnung zu sorgen und um die Würde des Menschen zu achten und zu schützen. (EU Verfassung aus 2004 u. Menschenrechtskonvention) Ein widersprüchliches Handeln wäre Verfassungswidrig.

Die Rennleitung hat nur Verfügungsgewalt über "Personen". Der Mensch hat das natürliche Recht sich auf diesem Planeten frei zu bewegen und muss keine Behörde fragen. Er hat auch das Recht jedes technische Hilfsmittel dafür einzusetzen. Der Führerschein ist allerdings gültiges Werkzeug innerhalb des Rechtssystems für Personen. Man kann (nach der "Menscherklärung") die Behörde bitten den Führerschein dennoch zu behalten, weil eine immer wieder und oftmalige Darlegung dieser Situation, nicht der Achtung und Würde des Menschen entsprechen würde.

Man Bedenke, das Rechtssubjekt "Person" ist kein Lebewesen und kann nicht als Mensch betrachtet werden. Die Person ist lediglich eine behörliche Registrierung im Geburtenregister. Als Dokumentation dient die Geburtsurkunde. Jetzt soll dir die Rennleitung zeigen, wie die Geburtsurkunde Motorrad fahren will, ohne einen Menschen dazu einzusetzen?

Du kannst als Mensch also erklären, dass du "JENE RECHTE DER PERSON NICHT IN ANSPRUCH NIMMST, DIE DER ACHTUNG UND WÜRDE DES MENSCHEN WIDERSPRECHEN"

Du legst damit die Person an den Urheber Republik zurück, welche dafür verantwortlich zeichnet. Sollte also von der Person eine Geldstrafe gefordert werden, so kann man diese als Mensch gerne begleichen, aber man erklärt dass man dies nur auf ausdrücklichen Wunsch des Besitzers der Person (Republik) tun kann. Daher ergeht die Bitte an die Republik den Geldbetrag vorher zu übersenden um ihn für die Person einzahlen zu können.

Zu Beachten sind allerdings einige wichtige Grundlagen damit du als Mensch anerkannt bist und dich nicht wieder zu einer Person machen lässt. Hier gibt es beliebte Fallstricke wie Z.B. nennst du deinen "Personennamen" dann hast du dich automatisch damit zur Person gemacht. Ein Mensch hat keinen Namen den die Behörde registriert hat, also heißt du entweder anders, oder du wirst nur mit dem Personennamen "genannt", weil es so üblich ist.
Ebenso hast du, sobald du einen anderen Menschen schädigst "keine Möglichkeit nicht Person zu sein". Gemäß ABGB in kurzer Zusammenfassung hat jeder Mensch das Recht zu tun und lassen was seinem Herz und seiner Seele entspricht, außer es schädigt einen anderen.

Also wird ein Mensch der auf dem Menschenrecht besteht sich daran halten, ansonsten verliert er das Recht Mensch zu sein. (dies nur zur Erläuterung)

Im Übrigen hat der Mensch ALLES und muss nichts fordern. Von Natur aus haben wir diesen Planeten als Lebens- u. Entwicklungsraum bekommen. Die Schöpfung sieht keine Unterschiede vor, also gehört alles den Menschen zu gleichen Teilen. Auch die materiellen Güter wurden von menschlicher Arbeitskraft erschaffen und werden von Systemen nur verwaltet. Leider haben sie es sich in illegaler Weise angewöhnt es dem Menschen vorzuenthalten. Dies ist RECHTS- u. VERFASSUNGWIDRIG und verstößt gegen die UN Menschenrechtskonvention.

Zur Führerscheinsache gibt es ein vom Anwalt in jurisitisch perfekter Form erstelltes Musterschreiben. Man muss darin nur die eigenen Daten eingeben und es auf die eigene Situation anpassen. Wer dies haben möchte sendet mir eine pn mit Angabe der E-mail Adresse. Ich sende es dir dann kostenlos zu und gebe dir gleichzeitig die Menschen bekannt die dir individuell auch unter die Arme greifen können. Diese Erkenntnisse wurden aus einem intensiven Erfahrungsschatz von 4 Jahren Arbeit erstellt und von einem Anwalt in juristisch korrekte Form gebracht. Ich bin nicht der Urheber, aber in Abstimmung mit den Urhebern zur Weitergabe befugt.

GESCHEHE von nun an ALLES IM SINNE DER MENSCHEN!

Lg Kasperl




< Beitrag bearbeitet von alpenkoenig -- 29.3.2014 21:36:27 >


_____________________________

"Nur im Rückblick lässt sich Leben erklären, mit dem Blick nach vorne gestalten" Jetzt kannst da aussuchen wo du hinschauen wilst - willst erklären oder gestalten?

(in Bezug auf johnny_damager)
Private Nachricht senden Post #: 35
ja genau - 29.3.2014 22:40:21   
kps_coco66

 

Beiträge: 679
Mitglied seit: 1.11.2013
Wohnort: Oberndorf
Status: offline
SERVUS
darum besteht in Österreich auch Ausweispflicht die dich vom Menschen wieder in eine Person verwandelt.

Wennst das am Kiwara erzählst musst aufpassen das nicht ein weißes Auto kommt mit einer Jacke die hinten zugemacht wird

_____________________________

Die Freiheit auf 2 Rädern genießen

(in Bezug auf alpenkoenig)
Private Nachricht senden Post #: 36
es hat keinen Sinn... - 29.3.2014 23:09:00   
alpenkoenig


Beiträge: 6121
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
...mit jemandem darüber zu sprechen der sich nicht auskennt. Natürlich wird den kleinen Beamten davon nichts gesagt, zumal die Möglichkeit dies zu nutzen auch noch ganz neu ist. Solche Auslegungen hatte meines Wissens noch niemand bisher erstellt.

Du musst ganz einfach die Anzeige abwarten und dann das entsprechende "Rechtsdokument" einreichen. Einige Präzedenzfälle die dies bereits verwenden gibt es bereits. Eine Antwort, oder gar ein rechtsmittelfähiger Bescheid der den rechtlichen Widerspruch erbringen könnte steht noch aus...

Lg Kasperl

_____________________________

"Nur im Rückblick lässt sich Leben erklären, mit dem Blick nach vorne gestalten" Jetzt kannst da aussuchen wo du hinschauen wilst - willst erklären oder gestalten?

(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 37
Hmm Jo - 30.3.2014 7:59:06   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline

quote:

ORIGINAL: alpenkoenig

Sehr gute (noch unbekannte) LÖSUNG in Sicht!

Fahren ohne Führerschein ist kein Problem, wenn man sich als "MENSCH" deklariert...

Mensch und Person sind gemäß § 16 ABGB nicht das selbe...

Eine Person ist ein Rechtssubjekt, erschaffen von der Republik um Personen zu verwalten. Ein Mensch ist ein von der Natur geschaffenes Lebewesen. Die Republik wurde vom Menschen erschaffen um für Recht und Ordnung zu sorgen und um die Würde des Menschen zu achten und zu schützen. (EU Verfassung aus 2004 u. Menschenrechtskonvention) Ein widersprüchliches Handeln wäre Verfassungswidrig.

Die Rennleitung hat nur Verfügungsgewalt über "Personen". Der Mensch hat das natürliche Recht sich auf diesem Planeten frei zu bewegen und muss keine Behörde fragen. Er hat auch das Recht jedes technische Hilfsmittel dafür einzusetzen. Der Führerschein ist allerdings gültiges Werkzeug innerhalb des Rechtssystems für Personen. Man kann (nach der "Menscherklärung") die Behörde bitten den Führerschein dennoch zu behalten, weil eine immer wieder und oftmalige Darlegung dieser Situation, nicht der Achtung und Würde des Menschen entsprechen würde.

Man Bedenke, das Rechtssubjekt "Person" ist kein Lebewesen und kann nicht als Mensch betrachtet werden. Die Person ist lediglich eine behörliche Registrierung im Geburtenregister. Als Dokumentation dient die Geburtsurkunde. Jetzt soll dir die Rennleitung zeigen, wie die Geburtsurkunde Motorrad fahren will, ohne einen Menschen dazu einzusetzen?

Du kannst als Mensch also erklären, dass du "JENE RECHTE DER PERSON NICHT IN ANSPRUCH NIMMST, DIE DER ACHTUNG UND WÜRDE DES MENSCHEN WIDERSPRECHEN"

Du legst damit die Person an den Urheber Republik zurück, welche dafür verantwortlich zeichnet. Sollte also von der Person eine Geldstrafe gefordert werden, so kann man diese als Mensch gerne begleichen, aber man erklärt dass man dies nur auf ausdrücklichen Wunsch des Besitzers der Person (Republik) tun kann. Daher ergeht die Bitte an die Republik den Geldbetrag vorher zu übersenden um ihn für die Person einzahlen zu können.

Zu Beachten sind allerdings einige wichtige Grundlagen damit du als Mensch anerkannt bist und dich nicht wieder zu einer Person machen lässt. Hier gibt es beliebte Fallstricke wie Z.B. nennst du deinen "Personennamen" dann hast du dich automatisch damit zur Person gemacht. Ein Mensch hat keinen Namen den die Behörde registriert hat, also heißt du entweder anders, oder du wirst nur mit dem Personennamen "genannt", weil es so üblich ist.
Ebenso hast du, sobald du einen anderen Menschen schädigst "keine Möglichkeit nicht Person zu sein". Gemäß ABGB in kurzer Zusammenfassung hat jeder Mensch das Recht zu tun und lassen was seinem Herz und seiner Seele entspricht, außer es schädigt einen anderen.

Also wird ein Mensch der auf dem Menschenrecht besteht sich daran halten, ansonsten verliert er das Recht Mensch zu sein. (dies nur zur Erläuterung)

Im Übrigen hat der Mensch ALLES und muss nichts fordern. Von Natur aus haben wir diesen Planeten als Lebens- u. Entwicklungsraum bekommen. Die Schöpfung sieht keine Unterschiede vor, also gehört alles den Menschen zu gleichen Teilen. Auch die materiellen Güter wurden von menschlicher Arbeitskraft erschaffen und werden von Systemen nur verwaltet. Leider haben sie es sich in illegaler Weise angewöhnt es dem Menschen vorzuenthalten. Dies ist RECHTS- u. VERFASSUNGWIDRIG und verstößt gegen die UN Menschenrechtskonvention.

Zur Führerscheinsache gibt es ein vom Anwalt in jurisitisch perfekter Form erstelltes Musterschreiben. Man muss darin nur die eigenen Daten eingeben und es auf die eigene Situation anpassen. Wer dies haben möchte sendet mir eine pn mit Angabe der E-mail Adresse. Ich sende es dir dann kostenlos zu und gebe dir gleichzeitig die Menschen bekannt die dir individuell auch unter die Arme greifen können. Diese Erkenntnisse wurden aus einem intensiven Erfahrungsschatz von 4 Jahren Arbeit erstellt und von einem Anwalt in juristisch korrekte Form gebracht. Ich bin nicht der Urheber, aber in Abstimmung mit den Urhebern zur Weitergabe befugt.

GESCHEHE von nun an ALLES IM SINNE DER MENSCHEN!

Lg Kasperl





oiso bei dem Bericht woas i need ob i Heuln oda Lachn soi ...auf Jeden Fall ists Eine Interessante Sicht Der Dinge , für mich -und wird ma Sicha noch a Gewisse Zeit im Hirnkastl ummadumm Schweben.....Was daraus Letztendlich WIRKLICH wird -wird man schon sehn , Gegen Die Idee so zu Leben bin ich aber Nicht- eher am Befürworten .

Lg Pg

_____________________________












(in Bezug auf alpenkoenig)
Post #: 38
schuld oder nicht ?!? - 31.3.2014 7:03:43   
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Paebst

jetzt zum thema:
würde sagen das die versicherung genau so schuld ist.
wäre ja das selbe wenn ich mir ohne schein nen ferrari anmelde.
die haben das genau so zum überprüfen wer was anmeldet und ob er darf..



bitte warum soll die verischerung irgendeine schuld haben. es ist der versicherung nicht vorgeschrieben und auch gar nicht möglich meine lenkerberechtigung zu kontrollieren denn das darf nur eine befugt amtsperson zb: ein polizist. noch dazu muss es nicht das eigene fahrzeug sein dass ich ohne berechtigung lenke was in dem fall zwar nicht zutrifft weil er schreibt meine aber es könnte trotzdem so sein.

ich sehe das als eine häufig auftretendes phänomän die schuld gleich mal ganz oder teilweise abwälzen zu wollen

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf Paebst)
Private Nachricht senden Post #: 39
verischerungsschutz besteht schon - 31.3.2014 7:11:07   
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline

quote:

ORIGINAL: coco66

SERVUS,
na da hast mal richtig scheisse gebaut, wie blöd kann man nur sein so etwas zu machen? jammern hilft dir jetzt sowieso nix mehr, heist einfach eier zeigen und durch.
vor allem kommt ja nicht nur der § fahren ohne Fahrerlaubnis für diese klasse auf dich zu. auch bist du ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen, was allein schon ausreicht um dir den schein zu entziehen.

also meinen Nachbarn habens erwischt mit dem Auto ohne schein, war gerade in der fahrschule und hatte eben schon ein Auto zu hause,- 3 jahre sperre und gut 5000.-€ hat ihm das ganze gekostet.
Da du ja wahrscheinlich schon den A1 hast, denk ich halt aus deinem posting gelesen zu haben, solltest aber auch in der fahrschue gelernt haben das man so was nicht macht.
genauere mögliche Konsequenzen könntest viell im busgeldkatalog entnehmen, viell schreibt dir auch einer der Advokaten etwas dazu.
nur das der schein mal eine zeit lang weg ist, das kann sogar ich dir mit Sicherheit sagen.

wennst post vom amt bekommst, viell hast den mum und berichtest welche strafe dir auf gebrummt wurde.

und sei froh das nur du geschädigt bist, denk dran wenn du einen Unfall mit verletztem gehabt hättest, und das ohne Versicherungsschutz.


denn die versicherungen müssen den schaden erst einmal begleichen und können nachher regress anmelden wobei sie den beweis der groben fahrlässigkeit oder des vorsatzes erbringen müssen. in dem fall ist vorsatz ja gegeben denn auf grund der ausbildung muss er wissen dass er ohne lenkerbrechtigung herumfährt

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 40
kauf dir ein paar laufschuhe - 31.3.2014 7:14:53   
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
aber nicht zu teure denn das geld wirst für die folgenden strafen brauchen

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf johnny_damager)
Private Nachricht senden Post #: 41
Mein Senf... - 31.3.2014 13:23:58   
Gittelsberg

 

Beiträge: 36
Mitglied seit: 8.9.2013
Wohnort: Wien
Status: offline
Hallo an alle,
um mal meinen Senf dazuzugeben (ich bin aber kein Fachmann):

Anmelden kann man meines Wissens ein KFZ grundsätzlich auf jede Person, die ihr Einverständnis gibt. Es gibt KFZ die auf Kinder angemeldet werden, weil z.B. die Eltern Notstandshilfe beziehen und das KFZ sonst unter die Berechnung fällt, wenn sie das KFZ auf sich anmelden würden (klingt komisch, aber solche Fälle gibts). Das überprüft oder bemängelt auch keine Versicherung.
Zur Sache "Entzug des Führerscheins": Ich weiß zumindest von einem Fall, bei dem die Lenkberechtigung wegen Alkohol am Steuer entzogen wurde und im Zuge dessen auch alle gemeldeten Waffen von dieser Person einkassiert wurden, weil die laut Waffengesetz notwendige "voraussichtliche Verlässlichkeit" (oder so) nicht mehr gegeben war.
In jedem Fall sind die Verflechtungen da sehr weitreichend, und ich würde mich an Stelle des Themenerstellers auf einen Entzug des Führerscheins einstellen. Wenn das nicht gefordert wird, dann hat er wohl einfach Glück gehabt. Zur Höhe der Strafe kann ich aber absolut keine Einschätzung geben, sorry.

Gruß
Gittelsberg

(in Bezug auf johnny_damager)
Private Nachricht senden Post #: 42
??? - 31.3.2014 14:11:22   
alpenkoenig


Beiträge: 6121
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Gittelsberg

Hallo an alle,
um mal meinen Senf dazuzugeben (ich bin aber kein Fachmann):

...würde mich an Stelle des Themenerstellers auf einen Entzug des Führerscheins einstellen. Wenn das nicht gefordert wird, dann hat er wohl einfach Glück gehabt. Zur Höhe der Strafe kann ich aber absolut keine Einschätzung geben, sorry.



Hat der Themerersteller eine Schädigung begangen, oder jemanden gefährdet?
Wenn nicht, dann kann er unter Inanspruchnahme der Menschenrechte w.o. "Beschwerde" gegen den Entzug der Lenkerberechtigung einlegen. Nur allein dem System für Personen zu genügen kann nicht im Interesse eines MENSCHEN sein, zumal er das Recht hat "Personenrechte" abzulehnen.

ALSO NUR BEI SCHÄDIGUNG ODER GEFÄHRDUNG ANDERER MENSCHEN, HABEN BEHÖRDEN DAS BESTIMMUNGSRECHT GEGEN IHN. Im anderen Fall haben Behörden den AUFTRAG zur WAHRUNG DER WÜRDE DES MENSCHEN. Also keine Strafe möglich....


_____________________________

"Nur im Rückblick lässt sich Leben erklären, mit dem Blick nach vorne gestalten" Jetzt kannst da aussuchen wo du hinschauen wilst - willst erklären oder gestalten?

(in Bezug auf Gittelsberg)
Private Nachricht senden Post #: 43
Gefährdung - 31.3.2014 16:37:36   
Gittelsberg

 

Beiträge: 36
Mitglied seit: 8.9.2013
Wohnort: Wien
Status: offline
Also, ich kann mir nur schwer vorstellen dass diese Argumentation wirklich funktioniert.
Ohne Lenkerberechtigung hat er ja aus Sicht der Behörden möglicherweise eine latente, wenn auch nicht unmittelbare Gefährdung begangen, da die Lenkerberechtigung ja eine Art Dokument ist, dass die körperliche und geistige Eignung sowie auch z.B. die Kenntnis der notwendigen Vorschriften etc. bescheinigt.
Ist diese Berechtigung nicht vorhanden, sind die Eignung und die notwendigen Kenntnisse nicht bestätigt.
Bin jetzt kein Jurist, aber ich denke dass man sich auf so eine Argumentation in etwa vorbereiten kann, wenn nicht einfach sinngemäß der Satz kommt "Sie haben gegen ein Gesetz verstoßen und werden dafür belangt".

Sorry für die überspitzte Formulierung, aber die oben genannte Argumentation wirkt ein wenig, als ob man das System ausbooten will. Sowas kenne ich sonst nur von Anarchisten *g*

(in Bezug auf alpenkoenig)
Private Nachricht senden Post #: 44
hmmm ...nachdenk.... - 1.4.2014 0:41:24   
Guest
quote:

ORIGINAL: Mayerpeter6


quote:

ORIGINAL: Pharao
iwas liegt in da luft, das de ganzen trolls wieda aussa kemman...


nix trolls. i glaub die aktuelle "jugend" is vo haus aus so deppad


ihr warts auch "jugend
von damals" und genau deppert :P


greeeeeez




< Beitrag bearbeitet von Temma -- 1.4.2014 0:50:15 >

(in Bezug auf Mayerpeter6)
  Post #: 45
Aha - 1.4.2014 4:14:54   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Temma


hmmm ...nachdenk....


ihr warts auch "jugend
von damals" und genau deppert :P


greeeeeez





soso -Und wer sogt Des Du ?.....bzw kennst Du Die Jugendlichen VON DAMALS ALLE EINZELN , Dasd auf Die Idee kommst ALLE in an Generalverdacht zu schieben , bzw Sie sein auch Genau Deppert gewesen -und am End auch noch ohne Gültigen FS gefahrn ? ...weil Andersd kann i mir den Text Deinerseits , ned erklären . mehr als an Den Haaren herbeigezogen ists .
Und selbst wenns so wäre , was es aber für mich nicht ist -WAS BITTESCHÖN HAT DES MIT MIT DEM TATBESTAND DES FREDL ERSTELLERS ZU TUN .Der ja gar Nicht im Damals , Sondern in Der Momentanen Jetzt Zeit ohne Gültigen FS gefahren ist ...bzw was sollte das an Der Verfehlung Seynerseits ändern -ohne FS gefahren zu seyn ? Nur um zu wissen das es Damals ANGEBLICH auch so war?

Jo eh

Lg Pg


< Beitrag bearbeitet von Pilgram1 -- 1.4.2014 6:23:14 >


_____________________________












(in Bezug auf Guest)
Post #: 46
hm - 3.4.2014 13:27:16   
GreenNightFlight


Beiträge: 463
Mitglied seit: 14.10.2013
Wohnort: Linz
Status: offline
gibts da jetzt scho die rechnung? würd mi interessiern ;)

_____________________________

Alles hört auf meinen Befehl, denn ich bin hier der Captain ;)

Besser Bein ab, als arm dran ;)

(in Bezug auf johnny_damager)
Private Nachricht senden Post #: 47
Antwort - 18.4.2014 13:03:32   
MauTom

 

Beiträge: 208
Mitglied seit: 30.8.2010
Wohnort: Knittelfeld
Status: offline

quote:

ORIGINAL: coco66

SERVUS,
Versicherungsschutz hat das Fahrzeug, nur der Regress den sich die Versicherung holt ist eben gemeint das man ohne unterwegs ist. Der mögliche Geschädigte bekommt sein Geld sicher. In Österreich gibt es eine Mindestversicherung, ich glaub 12 000 000 € derzeit, zumindest sind meine Fahrzeuge auf diese Summe versichert


Hallo Zusammen!
I meld mi a wieder mal.....
Saisonbeginn is, und somit bin i a amoi wieda auf 1000ps glandet.

Herrschoften, des Problem is net der REGRESS. der is sogar mit a paar tausend Euro limitiert. (sowas um 21.000).
Is Problem is, dass die Versicherung bei ganz ganz ganz wenigen Sachn wirklich aussteign kann. Und fahrn ohne Führerschein ghert da dazua.
Des is jetzt weniger is Problem vom Geschädigten, aber der Verursacher wird bis auf sei Lebensende (wahlweis in anderen sei Lebensend) aufs Existenszminimum pfändet.

Des is ungefähr is selbe, wenn die Versicherungssumme net ausreicht.

Es gibt an Grundsatz im österreichischn Recht: "Der Schädiger haftet dem Geschädigten uneingeschränkt"
Wenns Versicherungsgeld aufgebraucht is, zahlst sölba weiter, des bedenkn die wenigstn.
Kann nur an jedn empfehln, zu dem Thema mit an Großschadensabwickler einer versicherung zu redn. Net mitn klanen Vertreter - wirklich mit an, der solche Abwicklungen in der Zentrale macht. Do wirds da aunders.

_____________________________

Ich bin dagegen!

(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 48
o - 18.4.2014 20:27:13   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline

quote:

ORIGINAL: MauTom
Is Problem is, dass die Versicherung bei ganz ganz ganz wenigen Sachn wirklich aussteign kann. Und fahrn ohne Führerschein ghert da dazua.


https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Justiz&Dokumentnummer=JJT_19830217_OGH0002_0070OB00046_8200000_000
https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Justiz&Dokumentnummer=JJT_19800131_OGH0002_0070OB00002_8000000_000


_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf MauTom)
Private Nachricht senden Post #: 49
. - 18.4.2014 20:42:23   
w_ds


Beiträge: 7036
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline

quote:

ORIGINAL: coco66

SERVUS
sag mal demjenigen der durch so einen zu schaden gekommen ist.
moralapostel seh ich jetzt keinen, nur meine Gedanken dazu, und die sind bekanntlich ja frei.


du sagst es coco, GEDANKEN sind frei, verschriftlichtes nicht mehr

_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 50
. - 18.4.2014 20:44:38   
w_ds


Beiträge: 7036
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Paebst
würde sagen das die versicherung genau so schuld ist.
wäre ja das selbe wenn ich mir ohne schein nen ferrari anmelde.
die haben das genau so zum überprüfen wer was anmeldet und ob er darf..




ist der versicherung scheiss egal oder hat dich der versicherer schon jemals nach dem führerschein gefragt? muss er a ned. weil du a fahrzeug auch anmelden kannst, wennst gar keinen schein hast. ich finds auch bled, is owa so.

_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf Paebst)
Private Nachricht senden Post #: 51
. - 18.4.2014 20:46:34   
w_ds


Beiträge: 7036
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline

quote:

ORIGINAL: johnny_damager

Und wenn die mir den Lappen nehmen dann denk ich mal nur den A, hat ja mal gar nichts mit PKW zu tun..

Trotzdem danke.


den lappen nehmen sie dir komplett oder gar nicht. selbst wennst besoffen mitn fahrradl fahrst könnens dir theoretisch den führerschein wegnehmen, wenns dich erwischen.

_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf johnny_damager)
Private Nachricht senden Post #: 52
hmmm - 28.4.2014 16:56:23   
Stephan1967

 

Beiträge: 53
Mitglied seit: 9.4.2008
Status: offline
den lappen nehmen sie dir komplett oder gar nicht. selbst wennst besoffen mitn fahrradl fahrst könnens dir theoretisch den führerschein wegnehmen, wenns dich erwischen.


NÖNÖ - den Führerschein können sie dir nur dann abnehmen, wenn zum Lenken des jeweiligen Fahrzeuges ein Führerschein laut Gesetz "VORGESCHREIBEN" ist. Sonst geht da nix w-ds!!!

(in Bezug auf w_ds)
Private Nachricht senden Post #: 53
. - 28.4.2014 17:16:58   
Darkness_


Beiträge: 389
Mitglied seit: 29.12.2010
Wohnort: Klosterneuburg
Status: offline
des stimmt schlicht und ergreifend ned. Zwar ist vor allem beim erstmaligen erwischtwerden beim radln über 0,8 Promille ein Führerscheinentzug nicht vorgesehen. Aber du bewegst dich trotzdem im bereich der Stvo. Wenn du öfters bsoffen Rad fährst wird die Obrigkeit zur Ansicht kommen dass du nicht Imstande bist dich an diese zu halten und daher auf der Straße nichts verloren hast. Dann kann der Führerschein entzogen werden. Das geht so weit dass du sogar mit einem Radfahrverbot belegt werden kannst. Ich hoffe einfach mal dass zumindest in diesem Forum keine derartigen Alkis unterwegs san.

(in Bezug auf Stephan1967)
Private Nachricht senden Post #: 54
Wieder ned ganz .... - 28.4.2014 17:32:08   
Stephan1967

 

Beiträge: 53
Mitglied seit: 9.4.2008
Status: offline
Sorry Darkness!
Ich habe Tag täglich mit dem Gesetz zu tun. Ich werde es wohl wissen. Nicht alles aber vieles, da ich nicht "ALLWISSEND" bin! Das was du an sprichst bezieht sich auf eine generelle Überprüfung - die jedoch sehr lange auf sich warten lässt. Und ja - man kann einer Person ein Fahrverbot auch das Fahrradfahren, in einem bestimmten Fall, unter bestimmten Vorraussetzungen, auch in bestimmten Gebieten, erteilen. Jedoch dauert ein solches!!


Doch generell heist es ..... die zum Lenken erforderliche Lenkerberechtigung entziehen! Fahrrad - Lenkerberechtigung?? - Negativ - gibt es nicht

(in Bezug auf Darkness_)
Private Nachricht senden Post #: 55
. - 28.4.2014 17:49:25   
Darkness_


Beiträge: 389
Mitglied seit: 29.12.2010
Wohnort: Klosterneuburg
Status: offline
Wenn du so viel mit dem Gesetz zu tun hast ist es wirklich schlimm dass du anscheinend nicht sinnerfassend lesen kannst. Aber gut...vielleicht liegts eben auch genau daran! Oder du willst einfach das letzte Wort behalten und den Gschaftlhuaba raushängen lassen. Na dann alles Gute Weiterhin der Herr!

(in Bezug auf Stephan1967)
Private Nachricht senden Post #: 56
*ggg* - 28.4.2014 22:29:33   
DB_Killer


Beiträge: 7901
Mitglied seit: 22.8.2009
Wohnort: zu Hause
Status: offline
...nur amoi so nebenbei... vielleicht sollten sich amoi a poaar von den Schreibern überlegen was eine Lenkberechtigung und was ein Führerschein ist... als auch deren "Einziehungsmöglichkeiten" und Gültigkeitsdauer ...ist hilfreich...


Ajoooo... nochdem jo do soichane "Gesetzeskapazunda" untawegs san... FSG eineschaun schod a ned!

< Beitrag bearbeitet von DB_Killer -- 28.4.2014 22:32:09 >


_____________________________

Abgeordnete zu Winston Churchill:
"if I would be your wife, I would poison your coffee..."
Answer of Churchill:
"if YOU woud be my wife I would DRINK IT!"




(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 57
. - 27.5.2014 13:19:07   
sarah23

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 26.5.2014
Status: offline
Ist ja nun ein Monat her, seit der letzte Beitrag hier verfasst wurde. Um das ganze mal aus der Versenkung zu holen...

Wie stehts? Gibts Neuigkeiten?

(in Bezug auf DB_Killer)
Private Nachricht senden Post #: 58
Versicherungsschutz... - 11.6.2014 10:36:56   
grep


Beiträge: 2262
Mitglied seit: 21.2.2003
Status: offline
quote:

auch bist du ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen


Um Haare zu spalten: Bei der Haftpflicht DARF der Versicherungsgeber nicht leistungsfrei bleiben ( vulgo "aussteigen" ). Dh. der Schutz ist gegeben.
Allerdings bleibt es ihr offen, den Versicherungsnehmer in Regress zu nehmen. Kann auch unangenehm werden, hat allerdings eine Obergrenze.

Sinn des ganzen ist, dass die Unfallgegner oder sonstigen geschädigten ( die ja nix dafür können ) auf jeden Fall den Schaden beglichen bekommen, unbeschadet dessen ob der Verursacher
grob fahrlässig gehendelt hat oder nicht.

(in Bezug auf kps_coco66)
Private Nachricht senden Post #: 59
Ach wie Niedlich - 11.6.2014 19:59:11   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
quote:

ORIGINAL: grep

quote:

auch bist du ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen


Um Haare zu spalten: Bei der Haftpflicht DARF der Versicherungsgeber nicht leistungsfrei bleiben ( vulgo "aussteigen" ). Dh. der Schutz ist gegeben.
Allerdings bleibt es ihr offen, den Versicherungsnehmer in Regress zu nehmen. Kann auch unangenehm werden, hat allerdings eine Obergrenze.

Sinn des ganzen ist, dass die Unfallgegner oder sonstigen geschädigten ( die ja nix dafür können ) auf jeden Fall den Schaden beglichen bekommen, unbeschadet dessen ob der Verursacher
grob fahrlässig gehendelt hat oder nicht.


wos hat des Bitte mit Haare Spalten zum duan....Die sog Obergrenze legt es Gericht fest -bzw das evtl Unfall Opfer und Seyne Etwaigen Hinterbliebenen Sowohl im Straf wie auch im Zivil Klage Recht ....Voi Blunzn -Die Eine Version ist doch wia Die Andere . Das heist auch wenn Die Versicherung , eben Nicht austeigt -SIE Wird Regresieren beim Verursacher ,weyl dafür hat Sie auch mehrere Anwälte , zumeist in Ihrer Eigenen Rechtsabteilung angestellt .und Geld Verschenken ist auch Nicht Ihre Hauptaufgabe und üwahaupts ,mit da Mafia spült ma Bessa eh ned . Auch wenn Nicht Viel zu holen wäre ...Es wird Trotzdem geholt und zwar Alles über Der Gesetzlichen Pfändungsgrenze . Und Diese Jahrelange Pfändung ,(Ganz Ähnlich wie bei Unterhaltsverpflichtungen gegenüber Etwaiger Kinder) kann unter umständen auch glei amal den Arbeitsplatzverlust bedeuten da eine Lohnpfändung eben auch Eine Kündigung bewirken kann . Desweiteren gibts da auch kaum Eine Möglichkeit Eines Privat Konkurses , da Fahren ohne Bestehender Versicherug , und Gültigem Führerschein -Ja sog BEWUSST Vollzogen wurde und ned eppa so ofach aus Vasehn passiert ist . Abschließend gibts no a Fettn Eintrag inan KSV 1870 ..do griagst Nedamol mehr an Hoibatn Fuaß in da Heutigen Gesellschaft in Jegliche Vertragswelt , bei zb Allen Banken , Telefongesellschaften , Versandhäusern usw eine . Zum Schluß griagst Irgendwo a Notkonto , wos da daun Gütiger Weise , Dei Notstands bzw Sozi Göld überweisen können . Des Anzige wos da no Bleibt is Irgendwo schwarz zu Hackln , und wenn des dann a no aufkommt gehst sowiso in Häfn , weyls eh scho wurscht warad . Warum i des so Genau weis? ...Ganz ofach i kenn Anen , bei Dem ists Genauso grennt , und rennts imma no so .Der hod ofach amal an Fehla gmacht , is ansich a Netta Kerl , owa Halt a Oarme Sau , wos Die EWIGE Zahlerei betrifft ...do kimmt Der nimma so leicht Ausse bis an Sey Lebnsend , außa es gschicht a Wunda -Lotto Gewinn oda so a Bleedsinn

Freili kann ma des ALLES ja auch auf Die Leichte Schulta nehmen ..Nur zu

Lg Pg


< Beitrag bearbeitet von Pilgram1 -- 11.6.2014 22:44:37 >


_____________________________












(in Bezug auf grep)
Post #: 60
Seite:   <<   < Zurück  1 [2] 3   Nächste >   >>
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Fahren "ohne Führerschein" Seite: <<   < Zurück  1 [2] 3   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung