Erstes Motorrad LC4 - Was darf die kosten ?

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> LC4 Supermoto, 950/990 Supermoto >> Erstes Motorrad LC4 - Was darf die kosten ? Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Erstes Motorrad LC4 - Was darf die kosten ? - 21.3.2014 17:11:54   
SoapMacTavish

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 1.1.2010
Status: offline
Hallo, ich bin im Sommer meinen Stufenführeschein los und habe dann denn vollwertigen A-Schein. Nun habe ich angefangen mich um ein Motorrad umzusehen. Es sollte undbedingt eine Supermoto sein, und da findet man gebraucht vor allem etwas ältere LC4s. Heute habe ich z.B. eine ca. 3 km enfernt gesehen. http://www.willhaben.at/iad/viewimage?adId=81171559#3 Optisch gefällt sie mir sehr gut (auf den Bildern zumindest). Genau so etwas suche ich. Doch kommt sie mir etwas teuer vor, andere LC4 bekommt man schon wesentlich günstiger. Was meint ihr ?
Und macht es überhaupt Sinn so eine Maschine zu kaufen ? Ich bin seit dem Führerscheinkurs kein Motorrad mehr gefahren. Sollte man besser klein anfangen oder kann man direkt mit sowas einsteigen ?
Private Nachricht senden Post #: 1
KTM LC4 - 21.3.2014 18:39:46   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
Hallo,

KTM LC4 SM Modelle sind generell sehr teuer. Für ein fahrbereites Fahrzeug zahlt man selbst im schlechten Zustand mind. 2500 Euro. Halbwegs gute Fahrzeuge kosten mind. 3500 Euro, wobei die KTM aus der Willhaben Anzeige generell einen sehr soliden Eindruck macht und dank teurem Sportauspuff auch den Preis Wert ist. Einzig der anstehende Ölwechsel und das Pickerl könnte (im Extremfall) ein versteckter Hinweise auf einen sich ankündigenden Motorschaden sein. Komisch nämlich, dass der Verkäufer nicht selbst die läppischen 160 Euro reinstecken will. Vielleicht höre ich da aber auch nur die Flöhe husten und bin übervorsichtig, weil ich einmal selbst mit so einem "nur abgelaufenen Pickerl" schwer eingefahren bin.

Größte Schwachstelle der LC4 ist zweifelsohne der Motor. Teure Motorschäden (Kosten mind. 1000 Euro in der Werkstatt) sind bei den 640/620er Modellen leider keine Seltenheit - die 690er Modelle sind eindeutig standfester. Meine 640er LC4 hatte beim Vorbesitzer einen kapitalen Motorschaden und bei mir hat sich das Getriebeausgangslager zerlegt. Die alten KTM-Modelle sind halt immer ein bisserl ein Glücksspiel beim Motor - das rallytaugliche Fahrwerk ist im Gegensatz dazu über jeden Zweifel erhaben und sehr standfest.

Als Anfänger würde ich Dir eher eine 600er Honda Hornet empfehlen, weil deren Motor fast unzerstörbar ist, ordentlich Leistung hat und trotzdem sehr einfach zu fahren ist.

LG

Thomas

(in Bezug auf SoapMacTavish)
Private Nachricht senden Post #: 2
KTM LC4 - 22.3.2014 8:32:50   
SoapMacTavish

 

Beiträge: 10
Mitglied seit: 1.1.2010
Status: offline
Danke für die ausführliche Antwort. Honda Hornet sind mir auch schon aufgefallen, aber leider gefallen mir die nicht besonders. Ich hätte halt wirklich gerne eine Supermoto. Sollte ich dem Verkäufer ein Angebot machen und sagen, dass ich sie nur mit gültigen Pickerl kaufe ?

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 3
KTM - 22.3.2014 12:28:27   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
Hallo SoapMacTavish,

wenn ich die Daten richtig lese (Erstanmeldung 07/2003), dann wäre das nächste Pickerl im Juli 2014 fällig, wobei man es 1 Monat vorher machen kann (und 4 Monate, also bis Ende November legal überziehen kann) . Er kann das 07/2014 Pickerl aber jetzt nicht machen lassen, sondern nur das Service. Wenn er schreibt "Pickerl und Ölwechsel wäre für die neue Saison fällig", dann bedeutet das, dass sein Pickerl 07/2013 abgelaufen ist und er bereits überzogen hat. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn er jetzt ein Pickerl macht, dann ist es ein Pickerl bis 07/2014.

Du hast einige interessante Optionen:

*) Auf jeden Fall ein Fahrzeug nur mit gültigem Pickerl kaufen, weil der Verkäufer bei eventuellen Rechtsstreitigkeiten argumentieren kann, dass sein Fahrzeug ohne Pickerl de facto als nicht verkehrstauglich verkauft wurde. Im Normalfall ist es überhaupt kein Problem, dass der Verkäufer auf Deinen Wunsch das Pickerl macht. Ich würde auf jeden Fall darauf bestehen.

*) Sehr Sinnvoll (das kann Dir als Käufer nur von Nutzen sein) wäre ein Ankaufstest in einer Fachwerkstatt, beim ARBÖ oder beim ÖAMTC. Interessant ist auch die Reaktion des Verkäufers, wenn man einen Ankaufstest vorschlägt. Wenn er versucht das zu verhindern oder ausweichen will, dann sofort Finger weg.

*) Gerade bei LC4 Modellen gibt es das Paradoxon, dass die Händler realistischere Preisvorstellungen haben und die Preise manchmal günstiger sind als beim Privatkauf. Einige private Verkäufer habe echt utopische Vorstellungen. Check unbedingt die Angebote der Händler, weil ..

*) ... wenn man beim Händler kauft, dann muss er 1 Jahr Garantie geben.

*) Auch nicht dumm, wenn Du einen Bekannten zur Besichtigung mit nimmst, der etwas Ahnung von der Materie hat.

*) Alternativ auch sinnvoll wäre es ein paar Scheine drauf zu legen und eine 690er KTM zu nehmen, weil die deutlich haltbarer sind. Eine 690er SMC bekommst Du ab 5500 Euro bar auf die Kralle. Die 690er SMC ist deutlich laufruhiger, haltbarer, hat besserer Bremsen und ein besseres Fahrwerk.

LG

Thomas


(in Bezug auf SoapMacTavish)
Private Nachricht senden Post #: 4
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> LC4 Supermoto, 950/990 Supermoto >> Erstes Motorrad LC4 - Was darf die kosten ? Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung