Erfahrungen Anden Chile und Peru mit Motoaventura

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weltweit >> Erfahrungen Anden Chile und Peru mit Motoaventura Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Erfahrungen Anden Chile und Peru mit Motoaventura - 21.9.2006 16:55:46   
varabike

 

Beiträge: 1
Mitglied seit: 21.9.2006
Status: offline
Vor etwa einem Jahr habe ich mit der Planung meiner Motorradreise nach Südamerika begonnen. Für mich stand von Anfang an fest, dass eine geführte Tour mit einem Mietmotorrad werden sollte. Es ist relativ leicht die entsprechenden Anbieter im Internet zu finden. Jedoch war es relativ schwer im Internet etwas über die Qualität der Reisen und der Anbieter zu finden. Ich habe die Reise trotzdem gebucht und will nun meine Erfahrungen schildern.

Reise: 12.06.2006 - 25.06.2006
Chile und Peru inkl. Manu Nationalpark (Dschungel)
Den Reiseverlauf gib es hier: http://www.motoaventura.cl/web/norteemanu.htm

Veranstalter: Motoaventura Chile
http://www.motoaventura.cl
info@motoaventura.cl
Tel. 0056 64 249121 / 23
Movil: 0056 9 829 80 77
Torres del Paine 1933
Osorno – Chile

Preis: US$ 4.800,- der Reisepreis wurde sehr fair zum aktuellen Euro Kurs umgerechnet. Motoaventura hat in Deutschland ein Bankkonto, sodass bei einer Überweisung aus dem Euroraum keine weiteren Gebühren anfallen.

Motorrad: Ich hatte eine BMW GS 650 Dakar, Erstzulassung 2006, ca. 34.000 km
Der Zustand war, wie bei allen Motorrädern unserer Reise, sehr gut.
Die GS hatte vorn und hinten neue Reifen und hinten neue Bremsbeläge.
An keinem Motorrad unserer Reisegruppe sind vorhersehbare Verschleißteile ausgefallen. Alle Mietmotorräder hatten auch am Ende der 4.000 km Tour noch eine ausreichende Profiltiefe und Bremsbelagstärke.
Während der Tour wurden die Bikes vom Veranstalter gewartet.

Versicherung: Leider gibt es in Chile keine Vollkasko.
Wir hatten auf der Tour leider einen kleinen Auffahrunfall. Der Schaden wurde jedoch fair und transparent beziffert und abgerechnet.

Hotels: Dem Reisepreis entsprechend hatten wir durchweg gute bis sehr gute Hotels. In den jeweiligen Übernachtungsorten wurden die besten Hotels gebucht. Auch nach deutschen Maßstäben waren es alles 3 und oft 4 Sterne Hotels. Lediglich die Unterkunft im Nationalpark Manu war mit deutlichen Abstrichen versehen. Aber dass war ja tief im Dschungel und eine bessere Unterkunft weit und breit nicht vorhanden.

Ausflüge: Alle im Reisepreis enthaltenen Ausflüge wurden wie angekündigt durchgeführt. Während der Ausflüge hatten wir jeweils ortskundige Reiseleiter. Meistens war unsere Motorradgruppe (11 Teilnehmer) allein im Minibus unterwegs.

Sprache: Die Veranstalter Sonja und Roberto waren einige Jahre in Deutschland und sprechen daher sehr gut Deutsch und Englisch. Unsere Reisegruppe war bunt gemischt. Deutsche, Engländer, Australier und Chilenen. Aber mit Deutsch und etwas Englisch kam ich sehr gut klar.

Kritik: Die Veranstalter haben während des Tages von sich aus recht wenig gezeigt oder erklärt. Hier war man auf den mitbrachten Reiseführer im Tankrucksack angewiesen. Auch wäre ein abendliches Briefing mit der Route und den Sehenswürdigkeiten angenehm gewesen.

Fazit: Bei einer weiteren Südamerika Motorrad Tour würde ich wieder mit Motoaventura reisen.
Private Nachricht senden Post #: 1
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Touren & Reisen] >> Weltweit >> Erfahrungen Anden Chile und Peru mit Motoaventura Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung