Endgültiges aus für A1 Projekt!!

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Sport] >> Moto GP & World SBK >> Endgültiges aus für A1 Projekt!! Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Endgültiges aus für A1 Projekt!! - 19.1.2005 17:54:00   
OskarK

 

Beiträge: 22
Mitglied seit: 11.12.2004
Wohnort: mal da, mal dort
Status: offline
Sie haben es tatsächlich geschaft: A1 ist tot

http://www.kurier.at/wirtschaft/865025.php

Bald kann man echt nurmehr auswandern...
Private Nachricht senden Post #: 1
is in meinen augen - 19.1.2005 18:09:00   
Samtex


Beiträge: 8400
Mitglied seit: 25.7.2002
Wohnort: Tirol
Status: offline
durchaus vertretbar... ich würd auch net betteln dass ich mein geld loswerdn darf...

Ciao
Alex

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 2
Fragst amal am Pannoniaring - 19.1.2005 18:46:00   
Hoyasuka

 

Beiträge: 103
Mitglied seit: 24.8.2004
Status: offline
wie das ist mit Rennstrecken und Geld verdienen. 100% Auslastung an qausi jedem schneefreien Tag auf Jahre im voraus.

Dank perfekt reglementierten Beamtenstaat (lauter weitsichtige Blitzkneissa, Dir scheinbar nicht unähnlich) wandern die Millionen halt weiter nach Czechien und Ungarn.

Was solls wir brauchens eh nicht, weder die Millionen noch die Arbeitsplätze noch den wirtschaftlichen Impuls. Sollns halt Gras fressen im Aichfeld. Verdienens eh wenns solche Politker wählen.

(in Bezug auf Samtex)
Private Nachricht senden Post #: 3
löl apropos blitzkneisser - 19.1.2005 20:23:00   
Samtex


Beiträge: 8400
Mitglied seit: 25.7.2002
Wohnort: Tirol
Status: offline
wenn da soviel zu holen wär, denkstu net dass sie investieren würden... soviel dazu!

Ciao
Alex

(in Bezug auf Hoyasuka)
Private Nachricht senden Post #: 4
Da du von Einblicken... - 19.1.2005 22:21:00   
OskarK

 

Beiträge: 22
Mitglied seit: 11.12.2004
Wohnort: mal da, mal dort
Status: offline
..in die Situation der medial weniger stark präsenten Motorsportarten offensichtlich weitgehend verschont bist (wie die Herrn "Entscheidungsträger" leider auch)nur ein kurzer Überblick streng nach Adam Riese:

Pannoniaring Buchungslage:
Seit Jahren Ausgebucht von Mitte März bis Mitte November (www.pannonia-ring.com).
8 Monate x 30 Tage: 240 Tage.

Miete/Tag im Wochenschnitt: so um die 7.500.-

x 240 Tage = 1.800.000.- EURO oder knapp 25 Mio. ATS
Baukosten: Schätzomativ 3,3 Mio EURO oder 45 Mio ATS.

Geöffnet seit 1996, und jetzt zück mal den Taschenrechner.

Wennst irgendwas davon nicht glauben kannst ruf mal drüben an und versuche einen Termin zu bekommen!

(in Bezug auf Samtex)
Private Nachricht senden Post #: 5
dem volltrottel - 19.1.2005 22:29:00   
firebledla

 

Beiträge: 777
Mitglied seit: 2.1.2005
Status: offline
von bürgermasta kern jo die nockerl a nu ausgrissn, weil der hat ja vorsichtshalber schon mal die boxen samt tribünen und strecke entfernen lassen, obwohl no nix genehmigt war, mecht blos wissen, wer des wieda peckt, a poar davon san eh mia, kehratn jo aufghenkt soiche schmalspurpolitika

firebledla

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 6
Grossmeister des Taschenrechners - 20.1.2005 1:36:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
und was kostet der Betrieb der Strecke?? Streckenposten, Ambulanz, Rennleitung, Telefon, Strom, Wasser, Pacht, .... alles gratis??? Wird BEI DER AUSLASTUNG, dies in der Steiermark aus welchen Gründen auch immer auch früher nicht zusammenbekommen haben, wos noch die Chance ghabt hätten, auf eine schwarze Null hinauslaufen.

3lg
Harald

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 7
bevor - 20.1.2005 9:24:00   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
du so an Schwachsinn schreibst, nimm die Rechts und Umweltauflagen her und vergleichs, und probier obst no min Fiskus und den Lohnkosten klar kommst dann wird da auffalln dass in deiner Rechnung was ned stimmen könnt.

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 8
spielberg is zu fixiert - 20.1.2005 9:57:00   
ASIL


Beiträge: 657
Mitglied seit: 24.4.2003
Status: offline
auf die Formel 1, die sollten eine ordentliche mopedstrecke bauen und schauen das die idm und vielleicht ein zwei, drei internationale renntermine zustande kommen (dtm,sbk,..).

die österreichische meisterschaft fährt dann sicher auch dort und und und

mit ein bischen verhandlungsgeschick werden die steirer mopedgeschäft dort dann ihre race days abhalten und damit wäre ein guter grundstock gelegt den rest macht die automobil industrie mit testtagen und so weiter

ich persönlich glaube das unter'm strich eine sehr schwarze null rauskommt

nur der mut fehlt, das problem der laufenden kosten wären nur die 7-12 topmanager die auf der welt herumfliegen "geschäftlich"
was bekommt so ein streckenposten schon im monat?

ausserdem schau nach brno oder nach mugello dort kostet es auch viel mehr als in ungarn, wenn man also ein gutes paket zu verfüging stellt kann man durchaus etwas mehr verlangen

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 9
i würd sagen du hasch eh scho 2 informative - 20.1.2005 15:32:00   
Samtex


Beiträge: 8400
Mitglied seit: 25.7.2002
Wohnort: Tirol
Status: offline
antworten erhalten...

Ciao
Alex

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 10
was mir jetzt noch - 20.1.2005 20:21:00   
erpelito

 

Beiträge: 5248
Mitglied seit: 5.5.2003
Status: offline
fehlt:

"Baukosten: Schätzomativ 3,3 Mio EURO oder 45 Mio ATS."

warum redet der mateschitz dann immer von 700mille?

und: wieviele leute arbeiten permanent am pann-ring? 20? 50?

und: glaubst net, dass ein tag wie mit der moto-academy dann net 160 euro, sondern 250 euro kostet? schliesslich gibst da ja ein gehaltsgefälle, oder warum lassen die leute ihre zähne und autos in ungarn richten?

und: glaubst net, dass weitere 15.000 flugbewegungen in zeltweg den leuten gehörig auf den wecker gehen?

und: glaubst net, dass wir endlich aufhören sollten, uns unsere arbeitsplätze von den unternehmerm mit steuergeldern zu kaufen?

und: glaubst net, wenn das soooo ein tolles geschäft ist, dass net ein anderer (androsch, kovats, öamtc,...) auch auf die idee gekommen wäre?

lg
e.

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 11
Na klar gibts auch Betriebskosten - 20.1.2005 22:18:00   
OskarK

 

Beiträge: 22
Mitglied seit: 11.12.2004
Wohnort: mal da, mal dort
Status: offline
allerdings sind die in Ungarn sehr günstig. Streckenposten sind offensichtlich "Teilzeitler" aus den Nachbarortschaften, die Ambulanz blecht der Veranstalter, Rennleitung gibts keine, Strom Wasser usw. kostet un hu net viel, Pacht gibts gar nicht weil der Grund auch den Eigentümern gehört. So ein Projekt würde normal auf 15-20 Jahre gerechnet am Pannring sinds sicherlich jetzt schon (nach nur 8 Jahren) im grünen Bereich was man allein schon an den permanenten weiteren Investitionen erkennen kann. Warum andere Strecken nicht so eine Auslastung erreichen? Liegt IMHO eindeutig am Mangement. Am Pannring sind das alles selber Rennstreckenglüher die klug genug waren auf die F1 und andere Business-Geschwüre zu verzichten. Will gar nicht mehr weiter herumpolemisieren sondern nur festhalten: Noch nie gab es so viele aktive einspurige Motorsportler in at, noch nie gab es so viele nahezu perfekte Supersportler um leistbares Geld, noch nie war die Verkehrslage und die Restriktion auf der Straße so schlimm - folglich verhungern Leute die nicht in der Lage sind eine Rennstrecke gewinnbringend zu betreiben Buchstäblich vor der vollen Schüssel.
Die Initiatoren des Pannring (alles Österreicher) beweisen es unwiederlegbar.

(in Bezug auf Tigerbike)
Private Nachricht senden Post #: 12
Ist alles eine Frage der Rechnung - 20.1.2005 22:31:00   
OskarK

 

Beiträge: 22
Mitglied seit: 11.12.2004
Wohnort: mal da, mal dort
Status: offline
und Argumentation in der Öffentlichkeit. Ein Beispiel: Wenn mann bedenkt wieviele Tote und Schwerstverletzte durch ennstrecken "eingespart" werden können (du wirst Jungen Leuten nicht das "Spaß haben " abgewöhnen können, Du wirst aber in geordneten Bahnen weit sicherere Rahmenbedingungen schaffen können)und mal den volkswirtschaftlichen Schaden den Verkehrstote und deren soziale Folgen anrichten hochrechnet könnte man durchaus eine "Förderwürdigkeit" daraus ableiten. Beispiel Paris. Dort haben die Stadtväter neben dem Flughafen eine kleine Rennstrecke hinbetoniert damit sich die "Gasslheizer" nicht im 10er-Packet um Straßenlaternen wickeln. Kostet pro Tag 15 Euro für die Jungen, die Kosten für die Rettung vor Ort und die "Aufpasser" sind im Vergleich zu den sagenhaften minus 70 % an toten Einspurigen in Paris eine Okkasion!

(in Bezug auf BonnyandClyde)
Private Nachricht senden Post #: 13
jetzt frag i di was - 20.1.2005 22:47:00   
BonnyandClyde


Beiträge: 11070
Mitglied seit: 29.8.2003
Status: offline
wennst 1500 Euro im Monat verdienst kannst da a Wohnung um 2000 leisten??? Wennst ma jetzt mit irgendwelche Zahln daherkommst is klar dass´d es ned verstanden hast auf was i raus will.

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 14
Was in .hu was kostet, - 21.1.2005 10:37:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
hab ich keine Ahnung, aber in .at wirst mit anderen Preisen rechnen müssen. Z.B. ist in der gestrigen Presse gestanden, daß der UMBAU des A1-Ringes im Jahr 1996 24 Millionen EURO gekostet hat, das sind mit der Inflation auf heute umgelegt 30 bis 36 Millionen EURO, ich glaub da hast irgendwo an Kommastellenfehler in deiner Rechnung.

Aber wennst glaubst, das is alles so einfach und locker, stell das Projekt mit aussagekräftigen Unterlagen zusammen, wennst das einer Bank klarmachen kannst, daß Du SICHER in 8 Jahren Return on Investment erreichst, und sich die Investition auf 15-20 Jahre ( normale Immobilien- Rentabilitätsrechnung ) rechnet, bekommst die notwendigen Mittel sofort zur Verfügung gestellt. *gggg*

3lg
harald

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 15
Fragt mal die Leut in der Region - 21.1.2005 13:30:00   
ducatisti900

 

Beiträge: 17
Mitglied seit: 16.9.2004
Status: offline
90% der Leut in der Region wollten dieses Projekt und mit Mateschitz (Red Bull) hat sich jemand gefunden, der einiges (wie viel auch immer) in die Region investieren wollte - Find mal sonst einen Motorsportverrückten der mir nix dir nix mehrere Millionen auf sein Risiko in so ein Projekt stecht. Lt. einer Studie, die in einer renomierten Tageszeitung von Österreich veröffentlicht wurde, wären bis 2010 ca. 7 bis 10 Tausend Arbeitsplätze mit dem Bau des Rings Sichergestellt gewesen. Weitere 1500 bis 2000 Arbeitsplätze waren mit dem Betrieb des Rings, der Schule, Gastronomie usw. auf etliche Jahre weiter hinaus gesichert gewesen.
Die einzigen, die wirklich einen Schaden daraus haben, dass der Ring nicht gebaut wird, sind die Leute in der Region - Für die, die gegen den Bau waren - könnts ja was Spenden für die Leut da!!!!
Von den Bikern, die den Ring nützen hättenkönnen sprech ich gar nicht!
Mir tut es leid - auch für die Politik - das in Österreich Großprojekte selten od. fast nie eine Chance bekommen.

Gruß an unsere Politiker und dem Umweltsenat!!!!

Danke (für nicht so helle - natürlich spöttisch gemeint)

(in Bezug auf OskarK)
Private Nachricht senden Post #: 16
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Sport] >> Moto GP & World SBK >> Endgültiges aus für A1 Projekt!! Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung