Ducati allgemein

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> DUCATI >> Ducati allgemein Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Ducati allgemein - 14.1.2012 16:49:05   
cougar87


Beiträge: 325
Mitglied seit: 27.4.2008
Wohnort: Villach
Status: offline
Grüß Gott aus der Faschingsstadt,

kein Faschingsscherz wär mei Frage:

Kann mir mal wer eine möglichst einfache Übersicht über Ducati Modellbezeichnungen verschaffen? Also den Unterschied zwischen einer 999,999R oder S, einer Monser S4 oder S2 etc...
I bin am überlegen ob ich mir sowas vielleicht in naher oder ferner Zukunft untern Pobsch kauf aber auch für die "Allgemeinbildung" hätts mi interessiert.

Muss jetzt nit detailiert sein, aber vielleicht so an Schnellüberblick.

I bin ja selber schon 3 Jahre mit Aprilia unterwegs und von daher ein wenig mit der italienischen Technik vertraut, dass des nit immer das Nonplusultra is usw. is bekannt, aber das is ja dann immer a bisl a Bauchangelegenheit mit den Italienerinnen
Gibs Modelljahre von denen man die Finger lassen sollte oder die man speziell empfehlen kann?

Danke schon mal im Voraus für alle hilfreichen Antworten

_____________________________

die linke zum Gruß!

Sie müssen nicht verrückt sein um gut mit mir aus zukommen aber es erleichtert die Sache ungemein
Private Nachricht senden Post #: 1
... - 14.1.2012 17:16:22   
cougar87


Beiträge: 325
Mitglied seit: 27.4.2008
Wohnort: Villach
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ducwilly

quote:

ORIGINAL: cougar87
Kann mir mal wer eine möglichst einfache Übersicht über Ducati Modellbezeichnungen verschaffen? Also den Unterschied zwischen einer 999,999R oder S, einer Monser S4 oder S2 etc...


die einfachste möglichkeit ist halt oft die an die man nicht denkt, aber probier halt mal www.ducati.com, da kann man die modelle vergleichen und die alten sind ja dort auch zu finden
dürfte aber zu einfach sein

stimmt, daran habi bei der frage echt ned dacht, vorallem dass da auch ältere drin sind, bin aber nebenbei schon auf der seite und klicks mi durch. Danke an dieser Stelle

quote:

ORIGINAL: cougar87
dass des nit immer das Nonplusultra is usw. is bekannt


ach so? warum das denn?

Ob das auf Ducati auch zutrifft weiß i ned, weil i keine besessen hab bis dato, aber bei meiner Tuono muss i sagen WAREN die elektrischen anschlüsse rund um den lenker und was halt so offen rumhängt bis schlampig bzw. ned wirklich wasserdicht. nachm regen gleich mal schalter u.ä. tauschen. glaube zumindest dass die reiskocher da besser verarbeitet sin, dafür is halt des design solala (wie auch bei meiner XR)

quote:

ORIGINAL: cougar87
Gibs Modelljahre von denen man die Finger lassen sollte oder die man speziell empfehlen kann?


naja, wenn man sich an die üblich blendend informierte und wissende allgemeinheit und das 1000 lustige poser forum da hällt sollte man von allen modellen aus bologna die finger lassen

ich persönlich würde meine griffeln von 996, 749 und st3 lassen
das einzig wirkliche problem sind jedoch die werksätten die sich angeblich mit dieser marke beschäftigen, 99% leider unfähig
zum franz im lei-lei-land würde ich jederzeit gehen, mit dem hab ich bis jetzt hauptsächlich gute erfahrungen gemacht, andere wiederum schlechte, also auch problematisch

meine empfehlung: such dir erst einen fähigen und vertrauenswürdigen mech und wennst den gefunden hast denk wieder drüber nach

wer is da franz?
mach das meiste selber, allerdings würd i selber keinen riemenwechsel oder ventile machen (weil nicht können), einfache service arbeiten gehn scho. also a kürzerer öwechselintervall o.ä. wären egal




_____________________________

die linke zum Gruß!

Sie müssen nicht verrückt sein um gut mit mir aus zukommen aber es erleichtert die Sache ungemein
Private Nachricht senden Post #: 2
... - 14.1.2012 17:47:42   
cougar87


Beiträge: 325
Mitglied seit: 27.4.2008
Wohnort: Villach
Status: offline
du nimmst des aber eh ned persönlich oder so ga?
naja nachdem i selber ka mechaniker bin, werd i früher oder später sicher einen benötigen, im normalfall gehts ganz gut ohne, nachdem ja ned alle wochen was zum richten is bei an bike. nur an die groben sachen lass i halt lieber diejenigen ran die sich da besser auskennen oder im schlimmsten fall dafür grad stehen müssen.
mechaniker sin ja ned von gott gesandt oder zauberkünstler die was unnatürliches können und i hab a kane linken hände, aber für manche arbeiten brauchst halt glaubi a bisl erfahrung auch dass des was wird.

miserable qualität wird ja hoffentlich keiner unterstellen, landläuftig ist halt die meinung verbreitet dass sie wartungsintensiver und dadurch kostenintensiver sind aber genau darüber informier ich mich ja hier. das ka glump is is mir ja wohl bewusst sonst würd i mi ja ned dafür interessieren. wenn du mir jetzt sagst dass du a duc mit 140tsd km ohne probleme ghabt hast dass fallen ma da 2 dinge ein: hut ab, soviele km bin i no nedmal mitn auto gfahrn und zweitens: was war des, sowas will i auch

auf der duc seite habi zu meiner frage noch keine antwort gefunden, hast du da einen konkreten link für mich?


_____________________________

die linke zum Gruß!

Sie müssen nicht verrückt sein um gut mit mir aus zukommen aber es erleichtert die Sache ungemein
Private Nachricht senden Post #: 3
mech - 14.1.2012 18:15:04   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
also ich würd nicht grad die Duc mech's in den topf hauen, mit dem was ich bis jetzt erfahren durft gehören da noch ein haufen andere rein. 

Hab mir auch schon öfters ne duc überlegt, da das design sehr ansprechend ist, aber leider auch schon viel schlechtes von italienern gehört. (durchbrannte sündspulen, totalausfall der elektronik, kapitaler motorschaden, startprobleme(vorwiegend aprilia))

Einzig was mich abschreckt ist die wartung von den Ventilen bei den ducs, da sich diese wesentlich von dem rest unterscheidet

Aber sind das nun einzelfälle wo man liest oder sind die rein auf versagen der mech's zurückzuführen, wie gesagt, ich trau keinem händler mehr über den weg und mache deshalb alles selber, und hab seitdem auch keine probleme mit meinen japsen mehr. (vorher leider schon)

MfG
Private Nachricht senden Post #: 4
mechs - 14.1.2012 18:52:19   
cougar87


Beiträge: 325
Mitglied seit: 27.4.2008
Wohnort: Villach
Status: offline
das mit den mechs is so ne sache von motivation glaubi*G*
i hab 2 denen i wirklich viel zutrau und die ich auch am sonntag um rat anrufen kann, da ich ihnen auf der anderen seite wieder mit kleinen und größeren begünstigungen entgegen kommen kann. aber des sei mein einzelfall, im allgemeinen versteh i eure aussagen zu 100%. und ned jeder der als mechaniker arbeitet is a mechaniker*G*

das mit dem Startproblem war bei meiner (allerdings noch beim vorbesitzer) im konkreten ein Starter-Problem, sprich wenn sie beim starten wieder abgwürgt hast, is der freilauf vom starter so reinknallt, dass des direkt in den ohren weh tan hat. und im wiederholten fall is er dann hops gangen und war dann teuer zum tauschen. folgeschäden hats auch genug geben was i mir hab sagen lassen. mei tuono hat mittlerweile 60tsd drauf und läuft ohne probleme, springt glei an und lässt sich auch sauber schalten.
aber so wie du sagst, es gibt halt immer unterschiedliche erfahrungen. andere ham beim selben biketyp nach 5000km soviel probleme ghabt dass nie mehr a aprilia anrühren.

kann wer was zu 999S sagen? außer dass die einarmschwinge abgeht*G*

_____________________________

die linke zum Gruß!

Sie müssen nicht verrückt sein um gut mit mir aus zukommen aber es erleichtert die Sache ungemein

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 5
ducati - 14.1.2012 22:17:48   
raptor1000


Beiträge: 30
Mitglied seit: 1.11.2006
Wohnort: Linz
Status: offline
fahre seit 2 jahren eine 749s ohne probleme, warum würdest du die finger davon lassen?
Private Nachricht senden Post #: 6
ducati - 14.1.2012 22:30:43   
raptor1000


Beiträge: 30
Mitglied seit: 1.11.2006
Wohnort: Linz
Status: offline
ja, bauchangelegenheit:
der bauch sagt: ja, cool
die überraschung: die ducati funktioniert auch problemlos!
damit muss ich leben: das service ist einfach teurer!

(in Bezug auf cougar87)
Private Nachricht senden Post #: 7
duc 749s - 14.1.2012 22:39:53   
raptor1000


Beiträge: 30
Mitglied seit: 1.11.2006
Wohnort: Linz
Status: offline
nein, ventilcheck ist bei der 749er noch bei 10.000km (leider), motorcharakteristik ist allerdings perfekt,
wünsche mir diesen motor in einem naked bike!



Private Nachricht senden Post #: 8
naja... - 14.1.2012 23:01:52   
mrslow


Beiträge: 529
Mitglied seit: 17.2.2010
Status: offline
quote:

naja, meine duc hat aktuell über 140tkm ohne irgendwas auf der uhr,


Also, bei DER Laufleistung kann man durchaus auch mal was vergessen. Wie z.B. implodierende
Tanks, Batterien, die iirc durch den Laderegler getötet wurden, Radlager, die sich in Brösel auflösen,
Auspüffer, die wackelnd herumhängen,...

Nein, ich will Dir net in den Rücken fallen, aber gaaaanz so einfach wie Du das immer bringst ist
es nicht. Gerade bei den exklusiveren Nischen- bzw. "Nobel"-marken wie Ducati und KTM.

Bin ja selbst noch immer glühender Fan der Roten, aber ich bin mir tausendprozentig sicher,
dass keine einzige Duc der Welt das mitgemacht hätte, was meine alte Suzl mit einem
Schulterzucken über sich ergehen liess.

Aber in einem hast natürlich recht, Ducatis sind bei weitem nicht so unzuverlässig, wie es
gerne dargestellt wird. Sie sind aber auch nicht sooo super, wie es gerne dargestellt wird.

Nach der letzten 900er Monster und der 998 wars eigentlich eh vorbei. Gut, 1098/848 ist
wieder ein Weg in die richtige Richtung, Panigale... auch geil, aber mal sehen, wie das
in Natura ist.

Aber dieses ganze Hypermotard, Multistrada alt/neu, Wasserkühlermonster, Monster ohne
durchgehenden Lenker,... das ist nicht Ducati.

851, 888, 748/916/996/998, M900 Vergaser, SS900. DAS assoziiere ich noch immer mit Ducati
und wird wohl auch ewig so bleiben.

Fakt ist und bleibt, Ducatis benötigen mehr Wartung und einen fähigen und vertrauenswürdigen
Mechaniker. DAMIT steht und fällt die Zuverlässigkeit und Freude am Motorrad.

mrslow

_____________________________

#666

http://doppel-r.is-ur.org/
Private Nachricht senden Post #: 9
..... - 14.1.2012 23:42:45   
mrslow


Beiträge: 529
Mitglied seit: 17.2.2010
Status: offline
quote:

ORIGINAL: ducwilly
da braucht man nichts vergessen, der motor war einfach noch nie offen, 0 probleme an den wichtigen dingen


Ein Motorrad besteht nicht nur aus Motor. Wie gesagt, auch aus Tank, Auspüffern, Rädern, Bremsen, Kupplungen,
und der restlichen Peripherie halt.

quote:

ein 10 euro radlager ist da locker ein verschleißteil usw.
ansonsten müsste man bremsklötze, antriebssätze reifen, sprudel und den kaffeeverbrauch des besitzers auch anführen


Naja, ein Radlager zerbröselt nicht mal eben von einer Minute auf die andere so, im Normalfall. Also entweder hats
der Wunderwuzzimechaniker beim letzten Service übersehen oder es war ein stinknormaler technischer Defekt,
der ein Weiterfahren verhindert hat.

Und über die Kupplung müssma wohl auch net reden, wenn wir schon beim Verschleiss sind, oder?

quote:

es ist so einfach, die meisten japanosen sind bei der halben laufleistung bereits kalt verformt und oder haben schon die zweite motorrevison hinter sich, von getriebeschäden ganz zu schweigen


Wenn ich mit meinem Gixxer die meiste Zeit im gemütlichen Berufsverkehr in Wien herumgondeln würd, oder
kontemplative Langstreckenausfahrten, dann wär der wahrscheinlich mit 140tkm grad mal eingefahren.
Im Falle meines Gixxer ist es aber so, dass der sowohl auf der Strasse wie auch auf der Rennstrecke
keinerlei Geschenke bekommen hat. Von abgezwickten Kabelbäumen, im Vorderrad detonierten Dosen
von angesoffenen Arschlöchern ganz zu schweigen. EIN Service hab ich machen lassen, das war noch
in der Garantie, jetzt, zehn Jahre später rennt der Murl wie ein Einser. Ein gebrauchtes Getriebe is drin,
selbst eingebaut, das hat mich ca. ein Viertel Deines jährlichen Services gekostet. Zum Thema
kaltverformt eben soviel: Meine ist ein zweifacher Totalschaden (lt. Versicherung) und fährt mit
mir noch immer gegen die aktuellen Waffen wie z.B. 1098 und Co. im Kreis herum. DAS nennt
man genügsam und zuverlässig.


quote:

jup, und zur möchtegern schickimicki-marke verkommts auch zusehends


Genauso wie KTM. Da ist es noch ärger.

quote:

ORIGINAL: mrslow
einen fähigen und vertrauenswürdigen
Mechaniker. DAMIT steht und fällt die Zuverlässigkeit und Freude am Motorrad.


quote:


und an dem scheitert es meisten und an der fähigkeit der besitzer einen solchen zu erkennen


Jo leider. Das komisch negative Image der Marke hält sich leider schon sehr lange, aber sei
froh, so kannst Du sicher sein, einen echten Exoten zu fahren und kannst immer stolz auf
die Laufleistung verweisen. Auch wenn Du mit den Services schon ein Neues Motorrad hättest
kaufen können. *g*

Wenn ich an die Service- und Reparaturkosten meiner Ducatis denke, könnt ich heute noch
speiben, auch wenn mir die Motorräder unsagbar viel Spass gemacht haben.

mrslow


edit: Quotingebenen angepasst.

edit2: Als Ducati-Fan ist es mir aber ein Bedürfnis, um Missverständnisse auszuschliessen,
noch folgendes anzufügen:

Auch wenn ich dem Herrn ducwilly in manchem widerspreche so möchte ich doch
gerne ein paar Japsen sehen, die ähnlich bewegt ähnlich lang halten. Unabhängig
vom Wartungsaufwand. Und JA, der ist bei Ducatis älterer Baujahre deutlich höher.

< Beitrag bearbeitet von mrslow -- 15.1.2012 12:42:56 >


_____________________________

#666

http://doppel-r.is-ur.org/
Private Nachricht senden Post #: 10
autsch, alle 10.000? - 14.1.2012 23:53:29   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
wirklich alle 10.000? boah dann müsst ich locker drei bis vier mal im jahr ventile einstellen, ist das bei den neueren auch?

(in Bezug auf raptor1000)
Private Nachricht senden Post #: 11
um ehrlich zu sein - 14.1.2012 23:56:06   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
ich hatte noch nie die gelegenheit oder besser gesagt die ehre mal ne ducati zu machen, kenn mich bei allen japsen aus, von den einfachen 8 ventilern angefangen bis zu den 20ern. ^^

daher weiß ich nicht wie die desmo zum einstellen ist, ich weiß zwar wie sie funktioniert, aber wie es dan beim schrauben ist, ist natürlich was anderes.
Private Nachricht senden Post #: 12
Aber Mille - 16.1.2012 8:22:07   
Hansam

 

Beiträge: 888
Mitglied seit: 11.10.2004
Status: offline
Was heisst da 'Autsch'?
Auch bei den Japanern steht im Service-Buch, dass das Ventilspiel alle 10tkm gecheckt werden muss.
Das ist bei den Ducs nicht anders. Falsch, bei den 1200er Multistradas/Diavel ist das erst alle 20t km der Fall, bei der 1199 erst alle 24tkm.

Wenn man jetzt die Kiste nicht alle Nase lang auf der Rennstrecke prügelt (was ich aber tue) dann wird das Ventilspiel dann eingestellt, wenn's Abweichungen hat. Der 1000er DS-Motor ist etwas vom genügsamsten, das es IMO gibt. Und wie DucWilly das schon richtig schreibt: Das kann man auch selbst machen.

Sonst geht's meiner Duc ähnlich wie den Japsen von MrSlow:
Meine MTS 1000 DS ist Jg 2004, 2006 mit nahezu ohne km gekauft, hat jetzt 60'000 drauf, muss 3x im Jahr jeweils 2 Tage in Folge auf die Rennstrecke, ist ein Totalschaden (Rahmenheck krumm, da im Kiesbettüberschlagen, weil eine KiloGixxer einen Highsider vor mir produziert hat und vor das Vorderrad geschlittert ist, ich hätte den Typen nicht so scheuchen sollen, mein Fehler) und wird, ausser bei aktuellen Verhältnissen (Glatteis heute morgen) täglich sowie für die grosse Fahrt benutzt. Das macht also im Schnitt rund 10tkm/Jahr, ziehen wir noch 2 Jahre ab, bei denen ich im Ausland gearbeitet und gelebt habe (und die Duc durfte nicht mit), dann sind wir bei 15t.
Reifen halten im Schnitt 3500km hinten, 4500 vorne.

Ja, Services sind toier, das ist bei mir so. Aber eben: Ich schone die Diva nicht. Sie wird richtig hergenommen, wird zwischen den Services nur geschmiert, nie geputzt (ausser vom Mechaniker, der mich dafür jeweils etwas weniger mag) und bis auf DP-ECU, Lufi ist alles original.
Fährt man das Ding 'normal', dann wären halbe Kosten fällig, das ist mir wohl bewusst. Aber will ich das? Offensichtlich nein.
Mein Mechaniker ist spitze, arbeitet so, wie ich das will und daher ist der Preis angemessen. Ist aber handverlesen, einiges weiter weg als andere und ich nehme den Mehrweg gerne auf mich.

Mein Japsen, die ich vor meinen Italo-Bikes hatte (die Duc ist das Alltagsbike, es gibt noch 2 Italiener und einen Ami in der Garage), haben das auch nicht besser gekonnt.

Heute gibt's keine schlechten Motorräder mehr, Punkt.

Und nun zu Deinen Fragen, Cougar87:
Mit dem 1000DS-Motor kann man an einer Ducati kaum was falsch machen.
Die S4 würde ich lassen, da mich an der schon das Pfeiffen des Kühlers ab 100km/h stört. Muss man aber selber erfahren. Zudem ist genau dieser freistehende Kühler das erste (und dazu sau-toire) Sturzteil.
Bei den 999ern kannst Du kaum was falsch machen, da der Testastretta überall drin ist und die bei der 998er gemachten Aenderungen überall drin hat. Zudem ist sie wahrscheinlich das handlichste Ducati SBK ever.

Alle moderneren SBKs (ab 996R) sind zu empfehlen aus technischer Sicht. Ob die einem liegen, ist was anderes.

Meine Tipps:
- SS mit 1000DS-Motor
- MTS mit 1000/1100er (günstige Alleskönner, ständig unterschätzt)
- Hypermotard (wer einmal so ein Ding auf der Rennstrecke bewegt hat, weiss, was ich meine)

Aber Du willst wohl was schnelleres, also ein SBK.
Und das hatten wir schon.

Gruss

Sam

(in Bezug auf Mille)
Private Nachricht senden Post #: 13
joh - 16.1.2012 9:30:57   
evo_2


Beiträge: 562
Mitglied seit: 21.10.2007
Wohnort: VL
Status: offline
bei 999 kannst net viel falsch machen event.das erste BJ.meiden wenn die elektr.Probleme net ordentlich ausgemärzt wurden.
War letzte saison auf einer unterwegs und muss sagen absolut Top.
Hatte generell mit meinen Duc´s keine Probleme (120.000km von 600er monster bis 999).
In der nähe von VI gibts begnadete DUC Schrauber die meine immer Serviciert haben - machs aber inzwischen selber.
Komm mal zum Ducati Stammtisch dann kannst di mal ordentlich informieren.
Geb dir bescheid wann wieder einer is.
Gruß EVO

(in Bezug auf cougar87)
Private Nachricht senden Post #: 14
aha... - 16.1.2012 11:11:57   
Sabbaby


Beiträge: 657
Mitglied seit: 27.5.2006
Wohnort: Kärnten
Status: offline
...der franz aus dem leilei land, nojo i ehrlich gsagt und auch einige andere sind und waren nicht so begeistert...
aber da werdn sich die geister wohl scheiden...muss man selber rausfinden...

lg

_____________________________

TT 2013...leider geil
Private Nachricht senden Post #: 15
... - 16.1.2012 18:30:48   
cougar87


Beiträge: 325
Mitglied seit: 27.4.2008
Wohnort: Villach
Status: offline
also ich bedanke mich mal für die zahlreichen antworten, durch die ducati.com links vom ducwilly hab i jetzt auch mal a paar infos eingeholt zu den technischen unterschieden der einzelnen modellvarianten (i war fälschlicherweise auf der ducati.at und da steht nedmal die hälfte drin.
das mit dem stamminger nehm i vielleicht wirklich in anspruch, also termin bitte unbedingt bekannt geben.

dass sich bei diesem Thema die geister scheiden habi mir schon gedacht, aber des is ja beinahe überall so. Und letztendlich entscheidet immer der bauch bevor man den kaufvertrag unterschreibt*G*

schau ma mal ob ich demnächst auch auf der diva aus bologna reite oder ob ich der aprilia treu bleib.
so oder so, EINE italienerin muss mindestens in der Garage stehen

_____________________________

die linke zum Gruß!

Sie müssen nicht verrückt sein um gut mit mir aus zukommen aber es erleichtert die Sache ungemein
Private Nachricht senden Post #: 16
Ducati allgemein - 23.1.2012 14:46:39   
Lagwagon04


Beiträge: 245
Mitglied seit: 28.8.2005
Status: offline
Also ich hab keine Ahnung warum ihr glaubt, dass Ducati so anfällig auf Schäden ist.
Vor 15-20 Jahren, ja; heute nicht mehr.
Ventile kontrollieren musst du alle 10 bzw. 12tkm, das ist schon richtig. Einstellen meistens sowieso nur bei 20 bzw. 24tkm. Wenn du des ordentlich machst wirds meistens keine Probleme mehr geben, da sie schon eingelaufen sind und sie sich fast nicht mehr verstellen.
Bei den Desmoquattro-Motoren (916er und Co.) ist das Einstellen der Ventile eine ziemliche Fummlerei und es können auch die Kipphebeln können stärker abgenutzt sein (140€ pro Stk).
Wennst einen Testastretta-Motor hast kommst du zu den Ventilen schön dazu und das Einstellen kannst du dir selber machen. Es ist auch nicht so schlimm wie alle sagen. Wennst ein bisschen Hausverstand hast und gewissenhaft arbeitest bekommst du das locker alleine hin.
Des Gerücht, kommt von Ducati selber, weil alle Duc-Mechaniker sonst ihr Previleg des "Super-Mechanikers" verlieren.

Bei einer Duc zählt einfach: So wie du zu ihr bist, so ist sie zu dir!

lg

< Beitrag bearbeitet von Lagwagon04 -- 23.1.2012 14:48:04 >

(in Bezug auf cougar87)
Private Nachricht senden Post #: 17
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> DUCATI >> Ducati allgemein Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung