Die Lösung gegen Fahrerfluch nach Parkschaden..

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Umfragen >> Die Lösung gegen Fahrerfluch nach Parkschaden.. Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Die Lösung gegen Fahrerfluch nach Parkschaden.. - 6.11.2012 15:59:14   
Mitgliedsname


Beiträge: 100
Mitglied seit: 2.4.2007
Status: offline
Liebe community,

mein Kollege und ich haben uns schon oft Gedanken darüber gemacht wie man Fahrerflucht nach einem Park-schaden verhindern kann. Laufend hört man von anderen Motorradfahrern das durch das Umschmeißen ein riesen Schaden entstanden ist... so auch bei mir schon öfter. Eine Parkschadenversicherung leistet sich nicht jeder....

In letzter Zeit haben wir ein Gerät entwickelt, dass bei jeder Bewegung links und rechts neben dem Motorrad ein Foto machen soll und dieses über einen Microcontroller auf einer SD- Karte speichert. Die Messung geschieht mit einem Infrarotsensor. Sinn davon ist, dass man immer ein Bild vom letzten Auto, lkw etc. hat das neben einem geparkt hat. Wird eine Bewegung innerhalb eines meters registriert wird automatisch ein Foto gemacht, wenn man das Gerät einschalten hat (fernbedienung). Hat jemand Fahrerfluch begangen, kann man auf der SD card nachsehen wer als letzter neben einem gestanden hat.

Es ist nur ein Prototyp, sieht also noch furchtbar aus. Meine Frage nun an euch, bestünde allgemein Interesse an so einem Produkt ? Die Größe entspricht 3 übereinander gelegten Iphones. Angeschlossen wird es an der Mtorradbatterie.... Der Batterieverbrauch liegt etwa bei einer Alarmanlage..

Würdet Ihr euch sowas zulegen ?
Findet Ihr das sinnvoll ?

anbei ein Foto wie das ungefähr aussieht ^^




p.s. hier noch eine Umfrage dazu:

http://www.q-set.at/q-set.php?sCode=ZAZXAMPFFBSK

Anlagen (1)

< Beitrag bearbeitet von Mitgliedsname -- 6.11.2012 16:31:31 >


_____________________________

Die absolute Härte, sind Oberlippenbärte!
Private Nachricht senden Post #: 1
Servas! - 6.11.2012 16:08:56   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
quote:

ORIGINAL: Mitgliedsname


Findet Ihr das sinnvoll ?



Hmm Jo...sag i amoi so...Oiso wennst ma sowas Ummasunst zuakomman lässt, kann i da a Irgendwann sogn obs ma taugd hod

weist ja wia Des is bei ,Jeda Neuheit muaßma halt a Bissale wos Investiern -Gell

Lg Pg



< Beitrag bearbeitet von Pilgram1 -- 6.11.2012 16:09:12 >


_____________________________












(in Bezug auf Mitgliedsname)
Post #: 2
... - 6.11.2012 16:31:45   
Mayerpeter6

 

Beiträge: 7089
Mitglied seit: 24.3.2006
Wohnort: hubraum statt wohnraum
Status: offline

quote:

ORIGINAL: Mitgliedsname

Liebe community,

mein Kollege und ich haben uns schon oft Gedanken darüber gemacht wie man Fahrerflucht nach einem Park-schaden verhindern kann. Laufend hört man von anderen Motorradfahrern das durch das Umschmeißen ein riesen Schaden entstanden ist... so auch bei mir schon öfter. Eine Parkschadenversicherung leistet sich nicht jeder....

In letzter Zeit haben wir ein Gerät entwickelt, dass bei jeder Bewegung links und rechts neben dem Motorrad ein Foto machen soll und dieses über einen Microcontroller auf einer SD- Karte speichert. Die Messung geschieht mit einem Infrarotsensor. Sinn davon ist, dass man immer ein Bild vom letzten Auto, lkw etc. hat das neben einem geparkt hat. Wird eine Bewegung innerhalb eines meters registriert wird automatisch ein Foto gemacht, wenn man das Gerät einschalten hat (fernbedienung). Hat jemand Fahrerfluch begangen, kann man auf der SD card nachsehen wer als letzter neben einem gestanden hat.

Es ist nur ein Prototyp, sieht also noch furchtbar aus. Meine Frage nun an euch, bestünde allgemein Interesse an so einem Produkt ? Die Größe entspricht 3 übereinander gelegten Iphones. Angeschlossen wird es an der Mtorradbatterie.... Der Batterieverbrauch liegt etwa bei einer Alarmanlage..

Würdet Ihr euch sowas zulegen ?
Findet Ihr das sinnvoll ?

anbei ein Foto wie das ungefähr aussieht ^^






mal nachdenken.... die einzelnen komponenten sind ned allzu teuer...

wennstas um an moderaten preis anbieten kannst, könnt i mir schon vorstellen sowas zu kaufen.
is sicher interessant für leute die oft im freien und auf öffentlichen parkplätzen parken.


greeeeez, ich

_____________________________

-------/\-------
------//\\------
-----//--\\-----
--_//-- --\\_--
--\ (_---_) /--

(in Bezug auf Mitgliedsname)
Private Nachricht senden Post #: 3
Hmm.. - 6.11.2012 18:16:58   
E-Bros


Beiträge: 65
Mitglied seit: 4.1.2009
Wohnort: Wr. Neustadt Land NÖ
Status: offline
Also ich finde die Idee nicht schlecht, würde es zwar nicht kaufen, aber ich bin ja auch nicht eure Zielgruppe. Die würd ich eher bei teuren Motorräder orten und Leuten, die in der Stadt wohnen.
Könnt mir nur folgende Probleme vorstellen:
Viele Motorradfahrer sind Ästheten und bei manchen Vollverkleidungen wird es schwierig sein das Ding zu "verstecken".
Und soll das dann in der Nacht einen Blitz haben? Sonst wird man ja auf dem Bild nix lesen können.
Außerdem bin ich mir nicht sicher wie das rechtlich ausschaut. Soviel ich weiß müsste man die Überwachung bewilligen lassen. Z.B. hat ein Jäger Probleme, weil er einen Bürgermeister mit einer Wildkamera beim Liebesspiel im Wald fotografiert hat

(in Bezug auf Mitgliedsname)
Private Nachricht senden Post #: 4
verkehrt is net - 6.11.2012 19:18:49   
Mille


Beiträge: 415
Mitglied seit: 13.4.2009
Wohnort: Zeltweg
Status: offline
het mir mit sowas, falls es wirklich den täter dawischt het schon so ein paar tausender daspart. Nur ob ein einzelnes foto wirklich aufschluss auf den täter gibt wage ich gerade zu bezweifeln, ich würd mal so ne art praxistest machen, wo du ein bike aus mehreren verschiedenen winkeln umfährst. bzw. ob die daten erhalten bleiben wenn die Cam beschädigt wird. Sonnst ist die Idee wirklich gut. Vielleicht einen Kippsensor rein das sie dan mehrere Bilder macht wenn die Maschine umgefallen ist?

(in Bezug auf E-Bros)
Private Nachricht senden Post #: 5
Servus ... - 6.11.2012 21:22:49   
Gerry1702


Beiträge: 36730
Mitglied seit: 22.8.2005
Wohnort: Wiener Neudorf
Status: offline
quote:

Würdet Ihr euch sowas zulegen ?
Findet Ihr das sinnvoll ?



...Also erstens .... wennst von deiner Geschäftsidee nicht mehr überzeugt bist lass die Finger davon und zweitens ... schreib den "EHDERWILLI" an .... der kann die was effizientes vorstellen, da brauchts dann keine Kamera mehr und der Flüchtige liegt direkt neben deinem Moped und wartet auf dich und die Schnoiza die er sich verdient hat der Lausa.

Grüße da Gerry

(PS.:Denke die Versicherung wird billiger sein)

_____________________________

... da Gerry

Keine Erwartungen, keine Enttäuschungen !

(in Bezug auf Mitgliedsname)
Private Nachricht senden Post #: 6
Grundsätzlich - 7.11.2012 19:59:30   
Muhhh


Beiträge: 804
Mitglied seit: 7.5.2007
Status: offline
halte ich derartige Ideen für sehr kreativ und Ok.

In deinem konkreten Fall, wenn du tatsächlich ein oder mehrere Fotos von deinen Parknachbarn hast ist das zwar sehr schön aber Beweisenn , dass der Wagen mit dr Nr.XXXX das Moped beschädigt hat tut das aber nicht.

Versuchen wir das mal nachzustellen. Ich bin der "Böse" und fahre an dein Moped an und es fällt um. Zuvor hat deine Kamera ein Bild von meinem Auto gemacht, vielleich sogar mehrere. So,und jetzt gehst zur Polizei und machst eine Anzeige, und legst deine Bildchen vor. Ich werde vorgeladen und zu der Causa befragt. Natürlich weiss ich von nix und streite alles ab. Dann kommen die Bilder zur Sprache. Ich streite nach wie vor alles ab und beschwere mich über den Eingriff in meine Privatsphäre durch Private mittels Überwachungskamera.
Jetzt musst Du beweisen dass dein Gerät tasächlich mich als "Täter " aufgenommen hat und das wird sehr schwierig.

Es müsste halt wirklich eine Fotoserie von vielen Bildern, nahezu schon ein Video sein, das bis ins letzte Detail tatsächlich mich als Verursacher entlarvt, weil sonst kannst dich brausen wenn es da nicht zusätzlich Zeugen gibt. Schwierigkeiten wird es wohl auch bei Dunkelheit geben....
Das Problem ist aber immer noch die Sache mit der nicht legalen Überwachung, es ist eine rechtliche Grauzone, die noch nicht bis in den letzten Winkel durchjudiziert ist, oder vielleicht doch? Da bin ich mir nicht sicher. Man könnte sich natürlich darüber hinwegsetzen wennman damit ein anderes Delikt, welches Schadensverursachend ist, beweisen würde.

Trotzdem, keine üble Idee...

_____________________________

Fresst Müll!!
Milliarden Fliegen können nicht irren!

*Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein*

(in Bezug auf Mitgliedsname)
Private Nachricht senden Post #: 7
auf genau so einen beitrag habe ich gewartet - 8.11.2012 7:10:11   
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: online

quote:

ORIGINAL: Muhhh

halte ich derartige Ideen für sehr kreativ und Ok.

In deinem konkreten Fall, wenn du tatsächlich ein oder mehrere Fotos von deinen Parknachbarn hast ist das zwar sehr schön aber Beweisenn , dass der Wagen mit dr Nr.XXXX das Moped beschädigt hat tut das aber nicht.

Versuchen wir das mal nachzustellen. Ich bin der "Böse" und fahre an dein Moped an und es fällt um. Zuvor hat deine Kamera ein Bild von meinem Auto gemacht, vielleich sogar mehrere. So,und jetzt gehst zur Polizei und machst eine Anzeige, und legst deine Bildchen vor. Ich werde vorgeladen und zu der Causa befragt. Natürlich weiss ich von nix und streite alles ab. Dann kommen die Bilder zur Sprache. Ich streite nach wie vor alles ab und beschwere mich über den Eingriff in meine Privatsphäre durch Private mittels Überwachungskamera.Jetzt musst Du beweisen dass dein Gerät tasächlich mich als "Täter " aufgenommen hat und das wird sehr schwierig.

Es müsste halt wirklich eine Fotoserie von vielen Bildern, nahezu schon ein Video sein, das bis ins letzte Detail tatsächlich mich als Verursacher entlarvt, weil sonst kannst dich brausen wenn es da nicht zusätzlich Zeugen gibt. Schwierigkeiten wird es wohl auch bei Dunkelheit geben....
Das Problem ist aber immer noch die Sache mit der nicht legalen Überwachung, es ist eine rechtliche Grauzone, die noch nicht bis in den letzten Winkel durchjudiziert ist, oder vielleicht doch? Da bin ich mir nicht sicher. Man könnte sich natürlich darüber hinwegsetzen wennman damit ein anderes Delikt, welches Schadensverursachend ist, beweisen würde.

Trotzdem, keine üble Idee...


denn es ist keinesfalls verboten privatpersonen zu filmen oder zu fotographieren, und auch nicht diese fotos als beweis vorzulegen. ein eingriff in die privatsphäre ist nur dann gegeben wenn ich diese fotos veröffentliche, das tut er aber nicht sondern legt sie einer behörde vor.

dass es trotzdem schwierig ist das foto als beweis zu verwenden wenn der tathergang nicht dokumentiert ist ist eine andere sache

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf Muhhh)
Private Nachricht senden Post #: 8
Das - 8.11.2012 9:57:10   
Muhhh


Beiträge: 804
Mitglied seit: 7.5.2007
Status: offline
quote:

denn es ist keinesfalls verboten privatpersonen zu filmen oder zu fotographieren, und auch nicht diese fotos als beweis vorzulegen. ein eingriff in die privatsphäre ist nur dann gegeben wenn ich diese fotos veröffentliche, das tut er aber nicht sondern legt sie einer behörde vor.

ist eben der Punkt.
Natürlich dürfen Privatpersonen fotografieren oder filmen, ABER: Wenn diese Aufnahmen mit Vorsatz zu dem Zweck der Überwachung getätigt werden, darf der zu Überwachende Bereich nur privates Gebiet umfassen.
Es gab diesbezüglich ja bereits Diskrepanzen weil Private ihr Grundstück mittels Kamera überwacht , und dabei öffentliche Bereiche mitgefilmt hatten.
Es ist eine reine Paragraphenreiterei. Es ist eben die Ungewissheit ob das überhaupt legal ist, selbst wenn man es nicht veröffentlicht.

Selbstverständlich darf der Schutz der Privatsphäre nicht dazu missbraucht werden, sich einer Verfolgung bei Betätigung einer Straftat zu entziehen, und Behörden sehen das auch so und es wird fleissig überwacht---> siehe Autobahnen, Sektioncontrol, Gebiete um Schulen etc.
Nur der kleine Bürger darf das nicht, weil der wer weiss was mit diesen Daten anfangen könnte.

Natürlich scheren sich wenige darum, weil jeder möchte sein Eigentum so gut es geht schützen. Daher gibt es immer noch Unklarheiten, weil das ganze Thema eben ein heisser Ofen ist und sich niemand da die Finger verbrennen möchte.

_____________________________

Fresst Müll!!
Milliarden Fliegen können nicht irren!

*Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein*

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 9
. - 9.11.2012 10:03:11   
ArtVandelay


Beiträge: 214
Mitglied seit: 28.4.2011
Status: offline
Ob die Bilder veröffentlicht werden oder nicht, ist vollkommen irrelevant von der Rechtslage her. Aufzeichnungen sind meldepflichtig und müssen gekennzeichnet werden. Details: http://www2.argedaten.at/php/cms_monitor.php?q=PUB-TEXT-ARGEDATEN&s=92018rru

Aber gut, mir persönlcih wär das ehrlich gesagt wurscht, sofern man die Kamera nicht auf den ersten Blick sieht. Weil ich renn damit nicht sofort zur Polizei, sondern würde über diese Seite hier: http://www.vvo.at/kfz-versichererauskunft/index.php die zuständige Versicherung ausfindig machen und das gleich direkt über die abwickeln. Alle Beteiligten sind froh, wenn das ohne Polizei & Co abgewickelt wird, vorallem weil beim Gegner noch Fahrerflucht dazu kommen würde (für dich ICH ja keinen Cent zusätzlich kriege), deshalb wird vermutlich "Wo kein Kläger, da kein Richter" bzgl. der Überwachung gelten.

ABER, und da schliesse ich mich Muhh 100%ig an: Ein Foto beweist gar nichts. Da muss das Umstossen schon eindeutig zu sehen sein. Denn der Gegner gesteht ja wie gesagt nicht nur den Schaden ein, sondern eigentlich auch Fahrerflucht. Und rutscht im Bonus/Malus-System nach oben, wenn ers nciht selbst zahlt. Wenn du da nicht gerade die Omi erwischt, die behauptet, sie hat nichts davon gemerkt, wirst du da mit einem simplen Foto auf Widerstand stossen.

< Beitrag bearbeitet von ArtVandelay -- 9.11.2012 10:14:53 >


_____________________________

Motorradtouren rund um Wien und Niederösterreich

(in Bezug auf Muhhh)
Private Nachricht senden Post #: 10
Liebe Leute... - 18.11.2012 22:06:53   
Mitgliedsname


Beiträge: 100
Mitglied seit: 2.4.2007
Status: offline
..wir danken euch ganz herzlich für euer feed back ! Ihr wart sehr Hilfreich. Das mit der rechtlichen Sache ist fragwürdig. Laut GB ist es möglich seine eigenen Objeckte zu schützen, wenn man davon ausgehen muss, dass jemand Schaden daran anrichten will...usw.. bla bla das überprüfen wir nocht ! Gegen das Licht in der Dunkelheit verwenden wir evtl. eine LED bzw. wenn möglich machen wir das Foto nur mit Infrarot ! => sw Bild.

Das mit den Bildern ist so eine Sache... Man kann papers und Bongs kaufen, aber Gras rachen ist verboten... Kann man nicht auch behaupten, dass man Ihn wegfahren hat sehen ? Das wäre ganz einfach...bzw bei der Versicherung und nicht dem Schnittlauch anzeigen....

evtl. stocken wir auf video um... ist hilfreicher und auch eine sehr gute Idee !!DANKE AN EUCH ALLE !!!

LINK: ---> Umfrageauswertung <---------

_____________________________

Die absolute Härte, sind Oberlippenbärte!

(in Bezug auf ArtVandelay)
Private Nachricht senden Post #: 11
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Umfragen >> Die Lösung gegen Fahrerfluch nach Parkschaden.. Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung