Bundesprüfanstalt - oder - Werner beinhart!!!

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Bundesprüfanstalt - oder - Werner beinhart!!! Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Bundesprüfanstalt - oder - Werner beinhart!!! - 16.9.2004 15:22:00   
marcellus76


Beiträge: 416
Mitglied seit: 23.8.2004
Wohnort: Deutsch Wagram
Status: offline
Treue Lesers des Forums kennen vielleicht meine Geschichte:

Urlaub 2004 - oder - Viel Lärm um nichts!!
(siehe http://www.reitwagen.at/forum.asp?thema_id=1040415&id=1040415#view)

Tja, es war soweit: Termin Bundesprüfanstalt
Pflichtbewusst Original Suzuki Auspuff montiert, Schönen Rückstrahler montiert, funkelnagelneue Michelin Pilot Sport aufziehen lassen, Motorrad geputzt. Vor Prüftermin noch schnell zum ÖAMTC, anstandslos Pickerl bekommen, ohne Punkt und Beistrich im Bericht.

Mit stolzer Brust auf zum Ingenieur:

Nach einer halben Stunde dann das Ergebnis....NEGATIV!!!!!

Begründung:

1) habe nicht wie im Typenschein ersichtlich die Michelin ME1 oder so montiert, einen Reifen, den es mittlerweile nicht mehr zu kaufen gibt.

Lösung: brauche von Suzuki Austria einen Bescheid, daß ich mit den Pilot Sport fahren darf!! Obwohl die Dimension und die Geschwindigkeitsklasse passt!!!!!!!

2) Carbonkotflügel vorne montiert.

Lösung: brauche ein Gutachten, daß dieses Teil nicht die Verkehrssicherheit beeinträchtigt.

3) Stahlflexbremsschläuche montiert.

Lösung: Gutachten!!!!

4) Ihr kennt sicher das Teil, weiß gar nicht ob es für das einen Namen gibt...auf jeden Fall das Teil, welches unter dem Kennzeichen fast bis zur Straße reicht, damit kein Wasser spritzt im Regen....nicht montiert, muß rauf!!!!

Rückfrage bei der ÖAMTC Rechtsabteilung: ""Ja ich weiß, ist mühsam, teilweise nicht EU konform, aber was soll man machen, da müssen Sie durch!!!!Vurschrift is Vurschrift!!!!""

Bin echt verzweifelt! Mein Rat an Euch, Klebt euch nicht einmal einen Aufkleber aufs Bike, der nicht im Typenschein ersichtlich ist!!!!!!!

Anbei eine Bitte, gibt es vielleicht irgendjemanden , der einen vorderen Kotflüglel (Original) bzw. dieses tolle Teil zur Vermeidung von Spritzwasserfontänenen am Heck irgendwo herumliegen hat, und an mich abtreten würde. (Suzuki GSXR 600 BJ98)Oder weiß jemand , wo man ein Gutachten für Stahlflexbremsschläuche bekommt???? Wäre euch echt dankbar!!!

Also dann, weiterhin sturzfreie Saison und haltet die Augen offen vor etwaigen Kontrollen!!!

Marcellus


Private Nachricht senden Post #: 1
ja so kanns zugehen! - 16.9.2004 15:45:00   
carveman

 

Beiträge: 1907
Mitglied seit: 24.9.2002
Status: offline
i mus sagen das ich heuer a saumässiges glück ghapt hab!
bei der letzten tour übern glockner hab ich 4 kontrollen lückenlos passiert! (fast ohne aufhalten)

die erste in sbg, da stand eine weisse maus die gerade einer tourer einen liebesbrief schrib, der hob nur kurz den kopf und weg waren wir,

die 2te in heiligenblut nachm glockner, der hatte gerade an aufgemotzten 2er gti in verhör und hob nur seine hand zum grusse als wir vorbeikamen,

der 3te war am fusse des katschbergs, der hatte gerade 3 dukatisti in der 50er zone angehalten als ich im 3ten gang vollgas beim 50er taferl des gas zumachte! (erntete dafür erhobene daumen der ducatisti und an bösen blick des mannes in grau!!! *g*)

und der 4te war wieder in sbg bei der heimreise, wo gerade ein cbr treiber vor am peugot unfreiwillig absteigen musste! (abgeschossen)
da wir in unserer gruppe 4 sanis waren, (is so bei einer RK moppedtour *g*) wurde natürlich sofort angehalten, und jegliches material ausgepackt und sofort geholfen!
die frage nach unserem verbandszeug erübrigte sich dann, als der nette herr sah was so alles in a givi topcase von eier transalp passt!


naja, er war glücklich das der verunfallte versorgt wurde bis dan die kollegen eintrafen! und so durften wir auch hier ohne weitere kontrolle passiern!


naja, hoffentlich geht die saison noch weiter so!


viel glück noch bei deiner überprüfung!


so long,da Woif

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 2
kotflügel - 16.9.2004 16:02:00   
phred

 

Beiträge: 209
Mitglied seit: 14.2.2002
Status: offline
seas,

wegen dem kotflügel (oder wie das sonst heisst). frag mal bei dem händler deines vertrauen nach der hat sicha haufenweise rumliegen - montiert sich ja keiner freiwillig.
das hab ich gmacht damals. ansonsten könnt ich dir mein teil borgen. hab zwar a 600er bandit aber vielleicht passts ja.

reifengutachten is in ö eigentlich ned notwendig, die auskunft hab ich vom hr. Ing von da Landesprüfstelle St.Pölten bekommen. Ich hätt nämlich eine Freigabe mitghabt und er hat gmeint dass brauchens nur bei unseren deutschen nachbarn.

viel glück wünsch ich noch!!

mfg,
Alfred.

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 3
Für die Stahlflex-Schläuche ... - 16.9.2004 16:09:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... brauchst du kein Guatchten. Es genügt ein Teilegutachten der Herstellers (bei Spiegler z.B. das kleine blaue Heftchen) und eine Bestätigung einer Werkstatt (mit Stempel), dass dier Dinger ordnungsgemäß eingebaut sind. Es handelt sich hierbei um "typengerechte Austauschteile", die kein weiters Gutachten bedingen.
Dasselbe gilt für den Carbon-Kotflügel.
Was den Spritzschutd betrifft, ist irgendein Spritzschutz ausreichend, dessen Unterkante maximal 10 cm höher liegen darf, als die Hinteachse. Da kasst dir also irgenein Plastikteil dranpappen, es darf nur nicht am Reifen schleifen.
Alle Informationen stammen von der Landesfahrzeugprüfstelle Wien (MA46).

LHG, Schlucki

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 4
Reifeneintragung: - 16.9.2004 16:17:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Es genügt eine Freigabe der Reifenherstellers für das vorgeführte Motorrad. Die Freigabedaten solltest du bei Micheline bekommen. Der passende LInk: http://www.michelin-motorrad.de/reifenkompass/pdf/201.pdf

LHG, Schlucki

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 5
und auf der - 16.9.2004 16:25:00   
kps_gsfff

 

Beiträge: 77
Mitglied seit: 20.4.2002
Status: offline
suzuki.de seite findest eine aktuelle reifenfreigabeliste von suzuki selbst. a net unpraktisch :-)

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 6
bitte nochmal, damit auch ich das versteh...*ggg* - 16.9.2004 16:36:00   
Harpyr


Beiträge: 2533
Mitglied seit: 4.5.2007
Wohnort: Tennengau
Status: offline
das urgrausige, hässliche plastikteil muss im kürzesten fall bis 10 cm über der achse liegen?????
das hat ja nicht einmal das original-teil auf der aprilia zusammengebracht, das kann ich mir ned vorstellen (ich geht morgen in der früh zum dealer und mess das nach bei der aprilia, die im schauraum steht... aber das sind niemals nicht 10 cm im original!!!)

lg. aus sbg.
da harpyr

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 7
So sah es bis vor Kurzem ... - 16.9.2004 16:51:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... noch der Gesetzgeber. Laut EU-Recht ist aber keine Länge vorgegeben. Da EU-Recht vor Länderrecht geht, liegt es also in der Hand des Prüfers, wie lang das grausliche Teil sein muß.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf Harpyr)
Private Nachricht senden Post #: 8
also, du hast mein vollstes mitleid .... - 16.9.2004 22:34:00   
widderfrau


Beiträge: 2094
Mitglied seit: 8.9.2003
Status: offline
i fahr zwar no net lang mit motorrad, aber wenn i da so die gschichten les - hab i scho den eindruck, dass da jeder herr ing. fast tut und sagt, was im einfach heut grad mal so einfällt - je nachdem, ob er in der früh sex oder zoff mit seiner gattin hatte oder so ähnlich halt.

für den einzelnen, den´s erwischt, is es einfach nur blöd - aber grundsätzlich stösst mir auf, dass da scheinbar nix einheitlich und klar geregelt is und man/frau von der gunst(oder dann ja meist missgunst) des einzelnen abhängt. *grrrrrrrrrrr*

zeig ihnen, was sie sehen wollen, und dann wieder runter mit dem blöden zeugs!
lg, wf

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 9
also ... - 16.9.2004 23:49:00   
guho


Beiträge: 5726
Mitglied seit: 10.3.2003
Wohnort: Niederoesterreich
Status: offline
... je mehr man dem Prüfer Scheine ( € ) in die Hand drückt, umso kürzer darf der Spritzlappen sein ???

das kann´s aber nicht sein :-P

da haben wir europaweit nichts als Normen und Regeln und im Einzelfall ist man trotzdem der Willkür eines unbefriedigten Beamten ausgesetzt .. super.

stay tuned.

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 10
Ad Spritzschutz - 17.9.2004 7:07:00   
TomK

 

Beiträge: 1006
Mitglied seit: 28.11.2002
Status: offline
Der Spritzschutz muss genau so lang sein, wie auf der Zeichnung im Typenschein dargestellt!
Nicht weniger ....

Ist dort eine Verlängerung eingetragen - tja Pech gehabt.
Wenn steht wahlweise (ww) oder nix eingezeichnet ist, dann können wir glücklich sein.

lg
Tom

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 11
Das kann ... - 17.9.2004 7:56:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... ich so nicht bestätigen.

Die Angaben im Typenschein beruhen auf der Gesetzeslage zur Zeit der Genehmigung des Fahrzeuges.
Wenn sich in der Zwischenzeit die Gesetze geändert haben, darf/muss das Fahrzeug an die aktuelle Gesetzeslage angepasst werden.
Meine CBR 1000 F z.B. hatte 1992 eingetragene Seitenreflektoren. Diese sind heute nicht mehr vorgeschrieben und dürfen - trotz Eintragung im Typenschein - abmontiert werden.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf TomK)
Private Nachricht senden Post #: 12
Wenn du ... - 17.9.2004 8:00:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... dem Prüfer Scheine anbietest, wird er böse werden und die Prüfung wahrscheinlich negativ ausgehen (versuchte Beamtenbestechung).
Ein Gespräch kann da oft mehr bringen. Als ich 2002 meine umgebaute HAWK prüfen ließ, hatte ich eine Maske aus dem Zubehörhandel drauf, die kein E-Prüfzeichen hatte und dem TÜV nicht vorgeführt worden war.
Nach einem kurzen Gespräch erklärte sich der Prüfer bereit mal in die deutsche Teilebeschreibung zu sehen, stellte fest, dass die nötige Splittersicherheit gegeben war und trug das Teil OHNE extra Bezahlung ein.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf guho)
Private Nachricht senden Post #: 13
Vorschrift ist Vorschrift :-) - 17.9.2004 8:14:00   
santiago

 

Beiträge: 1090
Mitglied seit: 1.8.2004
Status: offline
Hallo,
naja was hast Du erwartet?
Die von der Bundesprüfanstalt wissen sicher das Dich die Polizei hingeschickt hat und wennst dazu noch einen besonders peniblen Prüfer hast vergleicht der das Bike halt genau mit den Eintragungen vom Typenschein...

Apropos Typenschein - bin einmal wegen dem Pickerl nicht zu meinem "Stamm-" ÖAMTC gefahren und prompt wurde mir das Pickerl wegen eines fehlenden Kettenschutz verweigert :-o

Dabei ist zu sagen das in Ö ein Kettenschutz vorgeschrieben ist nur ist meine XR scheinbar ein früheres (US?) Modell wo die Befestigungswinkel noch nicht an der Schwinge angeschweisst sind und sie so auch im Typenschein abgebildet ist. Zur Sicherheit also schnell eine Bestätigung von Honda geholt und zusammen mit dem Typenschein wieder hingefahren.

Dann bekam ich vom Prüfer zähneknirschend das Pickerl obwohl er dabei immer murmelte "Verstehe ich nicht, Kettenschutz ist Vorschrift, verstehe ich nicht... :o)

Gruß
santiago

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 14
was hat - 17.9.2004 8:25:00   
Riddler

 

Beiträge: 9563
Mitglied seit: 14.11.2001
Status: offline
dir der spaß eigentlich bis jetzt gekostet?

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 15
Kohle.... - 17.9.2004 8:48:00   
marcellus76


Beiträge: 416
Mitglied seit: 23.8.2004
Wohnort: Deutsch Wagram
Status: offline
...ja da darfst eigentlich gar nicht mitrechnen. Aber schau ma mal....

Originalauspuff (von Freund zum Freundschaftspreis!!) € 100,--, Anzeige €115,--,Rückstrahler € 5,--, negative Begutachtung 15,--, somit gesamt bisher 235,-- Euronen. Liegt noch im grünen Bereich aber ich schätze mit den ganzen Gutachten und Teilen die ich noch brauche inklusive Eintragungen werden das knapp 400,--Euro sein.

Noch schlimmer sind aber die Rennereien und die Zeit, die man mit so einem Sch... vertrödelt...

(in Bezug auf Riddler)
Private Nachricht senden Post #: 16
Meine Sicht der Ding: - 17.9.2004 8:48:00   
TomK

 

Beiträge: 1006
Mitglied seit: 28.11.2002
Status: offline
< Die Angaben im Typenschein beruhen auf der Gesetzeslage zur Zeit der Genehmigung des Fahrzeuges. >
Das steht für mich auch außer Zweifel.

< Wenn sich in der Zwischenzeit die Gesetze geändert haben, darf/muss das Fahrzeug an die aktuelle Gesetzeslage angepasst werden. >
Bist Du da mit "muss" ganz sicher ?

D.h. im Klartext dürfte dann keine Oldtimer mehr eine Zulassung bekommen, genauso müssten sämtliche Fahrzeuge die NICHT mehr den aktuellen LÄRM- und ABGASvorschriften entsprechen die Zulassung und Genehmigung entzogen und von der Straße verbannt werden.
Es kann doch nicht sein, das genehmigte Fahrzeuge permanent an die Gesetzeslage angepasst werden müssen!

< Meine CBR 1000 F z.B. hatte 1992 eingetragene Seitenreflektoren. Diese sind heute nicht mehr vorgeschrieben >
Richtig, sie dürfen montiert werden, müssen aber nicht -> §15 KFG 1967 Abs (3) [teilw] besagt folgendes:
Ferner dürfen an diesen Fahrzeugen folgende Beleuchtungs- und Lichtsignalanlagen angebracht sein:
9. ein oder zwei Nebelscheinwerfer,
10. ein oder zwei Nebelschlußleuchten,
11. Warnblinklicht durch besondere Schaltung der Fahrtrichtungsanzeiger (Alarmblinkanlage),
12. ein oder zwei seitliche nicht dreieckige gelbrote Rückstrahler je Seite.

< und dürfen - trotz Eintragung im Typenschein - abmontiert werden. >
Das dürfte scheinbar einer der wenigen Sonderfälle sein – siehe Abs (1) 1. b)

§ 33. Änderungen an einzelnen Fahrzeugen

(1) Änderungen an einem einzelnen zum Verkehr zugelassenen Fahrzeug einer genehmigten Type, die die Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges beeinflussen können, hat der Zulassungsbesitzer des Fahrzeuges unverzüglich dem Landeshauptmann anzuzeigen, in dessen örtlichem Wirkungsbereich das Fahrzeug seinen dauernden Standort hat; durch Verordnung kann jedoch festgesetzt werden, daß Änderungen durch das Anbringen von bestimmten Arten von Teilen, Ausrüstungsgegenständen, zusätzlichen Aufbauten oder Vorrichtungen an Fahrzeugen nicht angezeigt werden müssen, wenn
1. diese Änderungen
a) nicht wesentliche technische Merkmale der genehmigten Type betreffen,
b) den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes und der auf Grund dieses Bundesgesetzes erlassenen Verordnungen nicht zuwiderlaufen und
c) die Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges nicht herabsetzen, und
2. sofern für diese Teile, Ausrüstungsgegenstände, zusätzlichen Aufbauten oder Vorrichtungen eine Typengenehmigung vorgesehen ist, sie gemäß § 35 oder nach einer Einzelrichtlinie typengenehmigt sind, oder
3. sofern diese Teile, Ausrüstungsgegenstände, zusätzliche Aufbauten oder Vorrichtungen von der Behörde als für diese Type und Ausführung auf Grund eines von einem nach § 124 bestellten Sachverständigen erstellten Gutachtens für geeignet erklärt oder nach § 33 an einem einzelnen Fahrzeug bereits genehmigt worden sind. In diesem Fall ist eine Abschrift des Genehmigungsbescheides im Fahrzeug mitzuführen.


Kurz gesagt:
Im Falle der Seitenreflektoren, lässt dir der Gesetzgeber die freie Entscheidung ob Du sie drauf haben willst oder nicht (trotzdem die CBR früher so genehmigt war).

Im umgekehrten Fall kann der Gesetzgeber aber nicht eine (bestehende) Genehmigung einer Fahrzeugtype außer Kraft setzen.


lg
Tom

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 17
Danke....!!!! - 17.9.2004 8:50:00   
marcellus76


Beiträge: 416
Mitglied seit: 23.8.2004
Wohnort: Deutsch Wagram
Status: offline
...sollte das Teil passen und ich beim Händler keines auftreiben , daß er mir borgt, komm ich auf Dein Angebot zurück. Find´s cool , daß sich die Bikergemeinschaft in solchen Fällen wirklich solidarisiert....


(in Bezug auf phred)
Private Nachricht senden Post #: 18
Mein vollstes Verständnis!! - 17.9.2004 9:14:00   
chrisk22

 

Beiträge: 1217
Mitglied seit: 11.7.2007
Status: offline
Es lebe die Bürokratie!!!

Hatte vor einem Monat auch Probs. damit. 2 Wochen rennerei und Telefonate von Vorarlberg bis Wien nur weil die netten Herrn von der Anmeldestelle die falsche Reifendimension in den Zulassungsschein geschrieben haben! Ist echt zum verrückt werden....

lg, chris

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 19
Meine Interpretation: - 17.9.2004 9:22:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
<< Wenn sich in der Zwischenzeit die Gesetze geändert haben, darf/muss das Fahrzeug an die aktuelle Gesetzeslage angepasst werden. >
Bist Du da mit "muss" ganz sicher ?>

Sofern es der Gesetzgeber vorschreibt (siehe Seitenreflektoren in den 80ern und 90ern, die nachgerüstet werden MUSSTEN).

Es kann doch nicht sein, das genehmigte Fahrzeuge permanent an die Gesetzeslage angepasst werden müssen!>

Sofern die Gesetzesänderungen nicht sicherheitsrelevant oder umweltschonend sind, denke ich, eher nein. Ein längerer Spritzschutz dient in diesem Falle der Sicherheit (geringere Sichbehinderung des Nachkommenden, bessere Lesbarkeit des Kennzeichens, geringere Verschmutzung des Rücklichts).

Lärmvorschriften gibt es explizit keine. Es gibt keine allgemeine db-Begrenzung. Das Fahrzeug darf nicht mehr Lärm erzeugen, als typisiert, bzw. notwendig (Abgase detto). Wurde ein Mororrad in den 70ern mit 105 db typisiert, so darf es heute auch 105 db Schalldruck erzeugen, aber NICHT MEHR.

Abgasvorschriften beinhalten stets Ausnahmen bzw. Übergangsregelungen für ältere Fahrzeuge.

Oldtimer haben wiederum einen anderen Status, da sie als erhaltenswürdige Fahrzeuge im Originalzustand belassen werden MÜSSEN, um den Oldtimerstatus nicht zu verlieren.


<< und dürfen - trotz Eintragung im Typenschein - abmontiert werden. >
Das dürfte scheinbar einer der wenigen Sonderfälle sein – siehe Abs (1) 1. b)

Kurz gesagt:
Im Falle der Seitenreflektoren, lässt dir der Gesetzgeber die freie Entscheidung ob Du sie drauf haben willst oder nicht (trotzdem die CBR früher so genehmigt war).

Im umgekehrten Fall kann der Gesetzgeber aber nicht eine (bestehende) Genehmigung einer Fahrzeugtype außer Kraft setzen.>

Das kommt auf die gesetzlichen Vorgaben, Fristen, Ausnahmen und Übergangsregelungen an (siehe Seitenreflektoren). Die ändern sich aber schneller, als Exekutive und Fahrzeughalter sich daran gewöhnen können. ;o)

LHG, Schlucki

(in Bezug auf TomK)
Private Nachricht senden Post #: 20
bist narrisch... - 17.9.2004 9:27:00   
tuckerman

 

Beiträge: 3172
Mitglied seit: 16.3.2003
Status: offline
...mir fällt da nur eines ein: des ein richtiges hurngsindl

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 21
Achtung! - 17.9.2004 9:37:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
Das sind alles deutsche Freigaben, die in Österreich keine Gültigkeit haben müssen.

Am Besten einen Reifenhändler oder den Firmensitz in Österreich kontaktieren.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf kps_gsfff)
Private Nachricht senden Post #: 22
geteiltes leid - 17.9.2004 10:04:00   
1kps_japvet2

 

Beiträge: 9
Mitglied seit: 25.3.2004
Status: offline
ist halbes leid. habs auch erlebt. playmobil im leithagebirge und ich mittendrin. ein fressen für den ing. abstand der vorderen blinker statt 24cm nur 21cm (schikane). auspuff, lenkerumbau, stahlbremsschlauch, reifen, kennzeichen. man konnte direkt das sabbern beim ing. bemerken. möchte nicht wissen was sich in seiner uflack abgespielt hat. hab ihm erklärt das ich die nötigen papiere habe. ist in österreich wurscht. alles muß eingetragen sein. was solls, da müssen wir durch. der zubehörhandel wirds merken!!

gruß
japvet

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 23
des san - 17.9.2004 10:22:00   
michael76

 

Beiträge: 298
Mitglied seit: 7.6.2003
Status: offline
Wappler, alle Miteinander ...

Die Reifen sind in österreich egal, solange die Dimension, Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeit stimmt. Die Reifenbindung zählt nur bei den Pie...

Für alles andere habens aber Recht, Kotflügel, Bremsleitung sind Eintragungspflichtig.

@4: Nennt man das Teil nicht Kennzeichen???

Erkundig Dich mal bei:
KFZ-Prüfstelle des Amtes der NÖ Landesregierung
2722 Weikersdorf am Steinfelde
(Bezirk Wiener Neustadt)
02622 / 828 29

Die sollen sich angeblich auskennen, nicht so wie die in Wr. Neudorf, für die alles unmöglich ist.

HTH

Michael
der schon genung mit die Wappler mit dem Auto mitgemacht hat....


(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 24
Grübel ?!!?? - 17.9.2004 10:32:00   
TomK

 

Beiträge: 1006
Mitglied seit: 28.11.2002
Status: offline
Ist aber schon ein kleiner Wiederspruch:
Die Seitenreflektoren die nachgerüstet werden mussten, um damit (im schlimmsten Fall) keinen Verlust der Genehmigung zu erleiden
und das mit 105db(A) typisierte 70er Jahre Motorrad das auf längere Sicht hin mit 105dB(A) brüllen darf, da im Typenschein 105dB(A) drinnen steht ;-)))


Bis jetzt bin der Meinung was im Typenschein drinnen steht zählt (= Sachlage der Gesetze zum Zeitpunkt der Typisierung), egal wie die aktuelle Gesetzeslage (KFG; KDV) aussieht.

Letzter Satz ist aber wohl die am zutreffernste Formulierung ;-)

lg
Tom


(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 25
laut importeur - 17.9.2004 11:10:00   
kps_gsfff

 

Beiträge: 77
Mitglied seit: 20.4.2002
Status: offline
passt das auch für österreich - zumindest ist es bei suzuki so, bei anderen weiss ich`s nicht !

(in Bezug auf Schlucki)
Private Nachricht senden Post #: 26
Nicht ganz egal. - 17.9.2004 11:23:00   
sprachbox

 

Beiträge: 12806
Mitglied seit: 13.8.2003
Status: offline
Auf diversen HP der Reifenhersteller können Freigabelisten runtergeladen werden. Wenn nun in diesem Fall der "Pilot Sport" für die besagte 6er GIXXn OK ist, dann kommt man problemlos durch.

LG, Peter

(in Bezug auf michael76)
Private Nachricht senden Post #: 27
115 für die anzeige - 17.9.2004 11:31:00   
Riddler

 

Beiträge: 9563
Mitglied seit: 14.11.2001
Status: offline
sind aber sehr günstig, bist sicher dass da ned nochwas dazukommt?

(in Bezug auf marcellus76)
Private Nachricht senden Post #: 28
ja nur - 17.9.2004 12:09:00   
michael76

 

Beiträge: 298
Mitglied seit: 7.6.2003
Status: offline
steht auch dabei, daß diese Freigaben nur für Deutschland gültig sind. Bei Michelin http://www.michelin-motorrad.de/reifenkompass/displayform.php4steht sogar Eindeutig dabei: Nicht verbindlich für Österreich keine Fabrikatsbindung.

Das heißt Dimension, Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeit muss passen, das Reifenmodell ist egal.

siehe auch:

http://www.1000ps.at/forum/fb.asp?m=876916
von einem Polizisten, der es weiß

Michael

(in Bezug auf sprachbox)
Private Nachricht senden Post #: 29
Danke, - 17.9.2004 12:14:00   
sprachbox

 

Beiträge: 12806
Mitglied seit: 13.8.2003
Status: offline
noch besser - somit hat der eingangs genannte "Prüfer" wohl etwas übereifrig gearbeitet ...

LG, Peter

(in Bezug auf michael76)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> Bundesprüfanstalt - oder - Werner beinhart!!! Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung