Bremsenprobleme

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Fahrwerk >> Bremsenprobleme Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Bremsenprobleme - 23.4.2005 16:15:00   
weisswolf

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 2.7.2004
Status: offline
Habe nach ungewolltem Abstieg im Jänner die Bremsleitung entlüftet und neu befüllt. Jetzt klemmen die Bremszangen und gehen nicht auf. Kann mir jemand Tips geben???
Private Nachricht senden Post #: 1
vermutlich stecken die kolben - 23.4.2005 16:27:00   
piotr

 

Beiträge: 3369
Mitglied seit: 1.9.2005
Status: offline
da gibt es unterschiedliche systeme und daher auch unterschiedliche methoden, sie wieder gängig zu machen - würde dir für diese g'schicht dringend eine fachwerkstatt empfehlen - an der bremserei sollte man im eigenen interesse nicht herumbsteln, wenn man sich nicht genau auskennt...
lg piotr

(in Bezug auf weisswolf)
Private Nachricht senden Post #: 2
re.:Bremsproblem - 23.4.2005 16:47:00   
weisswolf

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 2.7.2004
Status: offline
Kolben dürften nicht stecken, da nach Sturz das Vorderrad frei war, aber es hat mir am Lenker die Hohlschraube aufgedreht, daher Bremsölverlust. Zum System, es ist eine Kymco zing 125. Es gibt am Bremskopf nur 2 durchgehende imbußschraubenm die ich schon um 2 Umdrehungen gelockert habe, ohne Wirkung,
zur Werkstatt: 165 kg lassen sich schon etwas schwer tragen. Trotzden Danke, und immer vollen Grip.

(in Bezug auf piotr)
Private Nachricht senden Post #: 3
Zuviel - 23.4.2005 18:39:00   
hellraiser

 

Beiträge: 174
Mitglied seit: 16.8.2002
Status: offline
Bremsflüssigkeit, wahrscheinlich. Lass ein bisserl was aus, sollte Wunder wirken.

(in Bezug auf weisswolf)
Private Nachricht senden Post #: 4
am besten - 23.4.2005 18:47:00   
chrisu025

 

Beiträge: 3953
Mitglied seit: 8.8.2003
Status: offline
Bremsflüssigkeitsbehälter aufmachen und dann mit großem schraubenzieher (aber sachte, sonnst zerstörst du die Beläge) die Beläge auseinanderdrücken, einfach Schrauberdreher zwischen den Belängen querstellen. Vorher natürlich die Bremszangen vom Bike abmontieren , und lasse sich nicht an den leitung pendeln. Die müssen auseinandergehen !! Danach alles fein säuberlich mit Bremsenreinger und Zahnbürste reinigen und schön geputzt alles wieder zusammenbauen. Ist keine große Hexerei. Wenn dann die Kolben wieder heraussen sind, leichtes drücken am Bremshebel dann am besten mit ein wenig WD40 befeuchten.

PS: Wenn du die Beläge auseinanderdrückst, sollte ein zweiter oben auf den Behälter achten das der nich übergeht!!! Ist angeblich ätzend dieses Zeug. Im Notfall ein wenig mit einer Doktorspritze oder so absaugen, und wenn fertig wieder einfüllen.

Hmmm, hab ich was vergessen ??

chrisu

(in Bezug auf hellraiser)
Private Nachricht senden Post #: 5
jo - 23.4.2005 19:20:00   
ZRXIIOOR


Beiträge: 2137
Mitglied seit: 26.3.2005
Wohnort: Graz
Status: offline
da hast dan kan Mechaniker denst vaklogn kannst wenns di hinhaut *gg*

Wene

(in Bezug auf chrisu025)
Private Nachricht senden Post #: 6
bremsen sind immer - 23.4.2005 19:33:00   
roland99

 

Beiträge: 1732
Mitglied seit: 5.3.2002
Status: offline
etwas heikel.
lass die ganze bremsflüssigkeit noch mal raus, demontier die bremszange, wenn die kolben sich ohne flüssigkeit nicht leicht bewegen lassen hats was (eingeklemmte kolbendichtung)
wenn du sie mit der hand zurückdrücken kannst neue bremsflüssigkeit rein, bremskolbenfett drauf und wieder entlüften. wenn das system dicht und entlüftet ist müssen sie zwangsweise auch wieder zurückkommen.

gruß

(in Bezug auf weisswolf)
Private Nachricht senden Post #: 7
Danke an alle - 23.4.2005 22:00:00   
weisswolf

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 2.7.2004
Status: offline
Habe Eure Tips gelesen, und werde alle ausprobieren.
Zum Hinweis ätzend, stimmt, den es hat mir ein kleiner Tropfen von der Rahmenverkleidung den Lack abgebrannt.Bin außerdem draufgekommen, daß die Kolben leicht stecken, denn nach draufklopfen war -rad plötzlich frei-ist aber beim nächsten bremsen wieder blockiert, liegt wahrscheinlich daran, daß das system 11 wochen trocken war.
nochmals danke an alle und wünsche euch ein super 2005 ohne troubles.

(in Bezug auf roland99)
Private Nachricht senden Post #: 8
weiterlesen - 23.4.2005 23:14:00   
roland99

 

Beiträge: 1732
Mitglied seit: 5.3.2002
Status: offline
kannst auf http://www.louis.de/ bei tips&tricks
da ist eine abteilung über bremsschläuche,klötze... dabei

gruß

(in Bezug auf weisswolf)
Private Nachricht senden Post #: 9
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Motorrad Zubehör & Bekleidung] >> Fahrwerk >> Bremsenprobleme Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung