BatterieAusbau bei TDM900

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> YAMAHA >> TDM >> BatterieAusbau bei TDM900 Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
BatterieAusbau bei TDM900 - 28.11.2004 17:49:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
was zum teufel muß ich da alles abbauen um die batterie herausheben zu können??
hat da irgendwer erfahrung damit??

bitte - danke


ciao,
robert
Post #: 1
Weiß... - 28.11.2004 18:32:00   
Dirty


Beiträge: 20446
Mitglied seit: 26.11.2002
Status: offline
...zwar nicht wie es direkt bei der TDM geht, aber viel Unterschied wird da ja nicht zu anderen Motorrädern sein!?

Nimm mal die Sitzbang runter, dann siehst du es genau!

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 2
Tank anheben - 28.11.2004 18:45:00   
aficionado

 

Beiträge: 417
Mitglied seit: 25.6.2004
Status: offline
Bei der TDM 900 muss man den Tank anheben/ausbauen. Sollte man zu Zweit machen. Falls garagiert, würde ich mir das nicht antun, sondern ein gutes Ladegerät (Optimate 3) anklemmen, da es eine Gelbatterie ist.
lg
aficionado

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 3
na geh... - 28.11.2004 18:55:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
auf das wär ich so schnell nicht gekommen ;-))

trotzdem danke!!

(in Bezug auf Dirty)
Post #: 4
f**k.. - 28.11.2004 19:01:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
mit dem tank fang ich mir sicher nix an :-((

garagiert ja = holzhütte , naja werde mal auf weitere schöne tage hoffen, so wie heute und ein kleines runderl drehen ;-)

danke dir!!

PS: gel-batterie? was heißt das????


(in Bezug auf aficionado)
Post #: 5
na geh auf das wär ich so schnell nicht gekommen - 28.11.2004 19:05:00   
Dirty


Beiträge: 20446
Mitglied seit: 26.11.2002
Status: offline
Bitte, bitte und macht ja nix, viel mehr Möglichkeiten, wie Sitzbank, Tank oder Seitendeckeln kanns ja eh nicht geben!

Jeder fängt mal an!;0)

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 6
hatte gehofft.. - 28.11.2004 19:13:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
daß ich den tank nicht anrühren muß!!!


(in Bezug auf Dirty)
Post #: 7
Gel-Batterie - 28.11.2004 19:23:00   
aficionado

 

Beiträge: 417
Mitglied seit: 25.6.2004
Status: offline
Gel-Batterie ist ein geschlossenes System, weil bei der TDM die Batterie imho ja liegend eingebaut ist. Ein Ladegerät ohne Automatikfunktion ist zum Laden ungeeignet, da die Batterie damit in eine Phase kommt, in der die Säure ausgast (das Blubbern bei Säureakkus). Das ist für ein geschlossenes System wie bei Gelakkus alles andere als geeignet. Es soll schon Batterien gegeben haben, die fast rund waren, weil sich alle Seiten ausgebeult hatten bis das Sicherheitsventil sich endlich geöffnet hatte. Sowas kann z.B. auch bei einem defekten Regler geschehen. Daher gutes Ladegerät mit Automatikfunktion (z.B. Optimate III) verwenden.
Es ist halt die Frage ob Du überhaupt Heizung bzw. Strom in deinem Schuppen hast. Ansonsten würde ich die Batterie einfach eingebaut lassen und an einem schönen Jänner- oder Februartag ein Runderl drehen. Aber nicht nur anstarten.
lg
aficionado

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 8
Naja... - 28.11.2004 19:27:00   
Dirty


Beiträge: 20446
Mitglied seit: 26.11.2002
Status: offline
Ob Tank oder Sitzbank, ist doch egal...der Erfolg zählt!

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 9
danke nochmal.. - 28.11.2004 21:30:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
hütte ist leider nicht heizbar, hoffe also auf warmfront im 4 wochen rhytmus *gg*
hab jetzt nochmal die beschreibung von meinem ladegerät durchgelesen, dürfte kein problem sein.
...u.a. auch für gel-akkus geeignet UND mit abschaltautomatik, also zur not kann ich die batterie zwischendurch anhängen.

frag mich nur wer konstruiert solche sachen, daß man nicht mal die batterie auf einfachsten wege herausbekommt???

(in Bezug auf aficionado)
Post #: 10
Ja, das ist ein Krampf.. - 29.11.2004 7:28:00   
tomko

 

Beiträge: 139
Mitglied seit: 28.8.2003
Status: offline
...hab auch gehofft, dass die das bei der 900er besser machen als bei der 850er 4TX. Da musst auch einiges zerlegen.

So bleibt nur auf einen milden Winter zu hoffen und dass sie wieder anspringt.

Aber auf jeden Fall abklemmen!

LG,

Tomko

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 11
???? warum Tank ??? - 29.11.2004 8:26:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
gabs da bei der Batterieposition eine Änderung.
Ich hab ein BJ 2002 (eine von den ersten im Januar 2002 erhalten) und hab noch nie den Tank angegriffen um die Batterie auszubauen.
Mittlerweile 2x gemacht !!!


(in Bezug auf tomko)
Private Nachricht senden Post #: 12
Nein, Tank - 29.11.2004 8:39:00   
tomko

 

Beiträge: 139
Mitglied seit: 28.8.2003
Status: offline
brauchst bei der 4TX nicht, aber um den Batteriekasten rauszukriegen ist auch einiges zum demontieren. Also ohne den hinteren Bremszylinder lösen, sowieso die Schrauben die den Kasten halten usw usf, krieg ich das Teil da beim Federbein vorbei nicht raus. Ausser Du hast einen schnelleren Weg gefunden, dann sags mir bitte!!

Dass nun bei der 900er auch der Tank zum anpacken ist, find ich auch a bisserl bescheuert. Wenn ich schon ein bisschen Modellpflege mache, hätte man die Batterie auch so positionieren können dass sie ohne Bastelstunde zum ausbauen geht. Bei anderen Moppeds gehts ja auch.

Aber das ist schon das einzige, was mich an der TDM stört ;-)

Wenns nur bald wieder Frühling wird!!!

LG,

Tomko

(in Bezug auf stefan60)
Private Nachricht senden Post #: 13
RN08 anderes Baujahr .....? - 29.11.2004 8:59:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
also ich hab ja eine 900er wie oben beschrieben.
und die batterie ist in 2 minuten ohne tankmanipulation raus.hat sich das bei 2003 oder 2004 geändert ?

(in Bezug auf tomko)
Private Nachricht senden Post #: 14
warum abklemmen??? - 29.11.2004 10:02:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
welchen nachteil habe ich wenn ich sie NICHT abklemme.
standort ist: geschützt, trocken, aber aussentemperaturabhängig!!

danke, auf jeden fall für deinen beitrag

ciao,
robert

(in Bezug auf tomko)
Post #: 15
offensichtlich leider ja... - 29.11.2004 10:06:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
meine ist bj. 2003 und die batterie krieg ich definitiv weder nach oben noch seitlich heraus, ohne andere teile abzumontieren - leider!!

bei deiner funkt das - ist wirklich seltsam bei gleichen modell, nur anderes bj???


ciao,
robert

(in Bezug auf stefan60)
Post #: 16
Es gibt eventuell so Dinge wie - 29.11.2004 10:07:00   
tomko

 

Beiträge: 139
Mitglied seit: 28.8.2003
Status: offline
elektronische Wegfahrsperren, Alarmanlagen etc. die immer, wenn auch nur ganz wenig, an der Batterie knabbern. Und einer schwachen den Todesstoß geben könnten.

LG,

Tomko

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 17
aja deshalb... - 29.11.2004 10:20:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
hab ich nix in der art, nur die digitaluhr hängt ständig dran, wird ja bei der 2jahre alten noch kein problem geben.
im übrigen gibts sicher den einen oder anderen
schönen tag im winter und dann fahr ich halt ein runderl *gg*

robert

(in Bezug auf tomko)
Post #: 18
pic - Batterie RN08 Bj2002 - 29.11.2004 11:15:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
so schauts aus

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 19
ja genauso... - 29.11.2004 11:55:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
sieht das auch bei mir aus!!
..und du kannst sie nach oben herausziehen??
da ist doch links (im bild) kein platz und angreifen kann ich sie auch nirgends (seitlich!).
oder ziehst du sie an den polen heraus??


(in Bezug auf stefan60)
Post #: 20
normalerweise einfach - 29.11.2004 12:58:00   
stefan60

 

Beiträge: 1229
Mitglied seit: 18.5.2004
Status: offline
Gummispange weg, Kabeln abklemmen und die
Oberseite der Batterie (Schmalseite-Pole)anheben und dann praktisch in Richtung Heck und nach oben ausfädeln.Bei mir gehts !

Wie gesagt, ich hab das schon 2x machen müssen wenn die Batterie nach 3 Monaten Stand zu schwach war. Einmal wollt ich nur ein Ladegerät anhängen, aber die Batterie ging so leicht raus. Daher nehm ich sie lieber gleich (max.3Minuten)heraus.

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 21
danke nochmal - 1.12.2004 8:08:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
für die ausführliche anleitung, ich werde das am
WoE nochmal probieren, hatte wohl letztens keinen
guten tag erwischt ;-)

ciao,
robert

(in Bezug auf stefan60)
Post #: 22
Geschafft!!! - 5.12.2004 15:30:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
hab es heute nochmal probiert, war mit deinen hinweisen wirklich kein problem, danke nochmal.

ciao,
robert

(in Bezug auf stefan60)
Post #: 23
hab es heute nochmal versucht... - 5.12.2004 15:35:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
war mit den hinweisen von stefan60 wirklich keine große sache, einfach nach oben und richtung heck
herausheben. tank mußte ich nicht anheben!!

danke trotzdem nochmal für deine tipps ;-)

ciao,
robert

(in Bezug auf aficionado)
Post #: 24
Gleiches Problem... - 13.12.2004 16:19:00   
1kps_tdm900ernie

 

Beiträge: 1
Mitglied seit: 13.12.2004
Status: offline
Hatte das gleiche Problem mit meiner Batterie. Um sie nicht wieder an den Polen rausziehen zu müssen, beim Wiedereinbau Stoff- oder Plastikstreifen reumwickeln. Damit bekommt man sie dann leicht wieder raus.

Moin aus Kiel

Ernie

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 25
japaner haben kleine hände!! - 13.12.2004 21:28:00   
stevy64

 

Beiträge: 6068
Mitglied seit: 27.5.2003
Status: offline
ist wohl dein erstes bike?
ned böse sein aber ich fall vom sessel vor lauter lachen!
lg STEVY! der auch das halbe bike zerlegen muss um seine batterie überhaupt ans ladegerät hängen kann!

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 26
Schau mal ... - 13.12.2004 21:59:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... bei http://www.tdm-forum.de rein. Evtl. ist das dort erklärt.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 27
danke - 14.12.2004 14:47:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
und hallo!
das ist ja wirklich mal ein praktischer vorschlag,
werde beim wiedereinbau daran denken :-)

ciao,
robert

(in Bezug auf 1kps_tdm900ernie)
Post #: 28
danke - 14.12.2004 14:49:00   
jusanem


Beiträge: 1794
Mitglied seit: 23.8.2002
Status: offline
hab das problem schon im griff

hab übrigens gesehen, daß du im tdm-forum jetzt auch vertreten bist, ich les dort auch schon länger mit, ist wirklich oft sehr aufschlußreich

ciao,
robert

(in Bezug auf Schlucki)
Post #: 29
Na, in dem Forum ... - 14.12.2004 14:54:00   
Schlucki


Beiträge: 5745
Mitglied seit: 17.6.2002
Wohnort: Wien
Status: offline
... habe ich ja seit 2.12. auch was zu suchen.
Ich möchte immer möglichst viel über die Fahrzeuge zu wissen, die ich fahre.

LHG, Schlucki

(in Bezug auf jusanem)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> YAMAHA >> TDM >> BatterieAusbau bei TDM900 Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung