Anwalt klagt 130 km/h für E-Autos ein

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorrad Tratsch >> Anwalt klagt 130 km/h für E-Autos ein Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Anwalt klagt 130 km/h für E-Autos ein - 3.12.2014 21:23:04  1 Stimmen
silli


Beiträge: 13031
Mitglied seit: 28.10.2002
Wohnort: 102 km vorm stilfser
Status: offline
wundert mich,das unsere landes regierung,das nicht schon davor wusste.



http://www.tt.com/panorama/verkehr/9336125-91/anwalt-klagt-130kmh-f%C3%BCr-e-autos-ein.csp

vielleicht sollte mann oder frau (mäddchen)
die anschaffung eines E-Motorrades,könnte doch noch überlegenswert sein.

griasserl

_____________________________

Wer Trinken,Rauchen und Sex aufgibt,
der lebt auch nicht länger,es kommt ihm nur so vor.
sigmund freud





Private Nachricht senden Post #: 1
so - 3.12.2014 21:47:11  1 Stimmen
v2zyl


Beiträge: 1136
Mitglied seit: 23.2.2006
Status: offline
so weit hat die grüne tussn und der dep..te platter nit gedacht, kann ma ja nit verlangen, dass de ihren job ihrem gehalt entsprechend erledigen

lg nach la - irene

(in Bezug auf silli)
Private Nachricht senden Post #: 2
ein guter denkansatz - 4.12.2014 6:49:13  1 Stimmen
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
nur leider wird er scheitern und ich kann dir schon jetzt sagen warum. es wird die verkehrssicherheit vorgeschoben mit dem argument wenn alle 100 fahren und einzelne 130 kann es vermehrt zu gefahrensituationen kommen.
noch dazu stimmt es ja nicht dass e-autos emmissionsfrei fahren, denn woher kommt der strom ? klar wir haben viel wasserkraft aber auch kohlekraftwerke.

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf silli)
Private Nachricht senden Post #: 3
nono - 4.12.2014 7:29:15  1 Stimmen
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ignaz1

nur leider wird er scheitern und ich kann dir schon jetzt sagen warum. es wird die verkehrssicherheit vorgeschoben mit dem argument wenn alle 100 fahren und einzelne 130 kann es vermehrt zu gefahrensituationen kommen.
noch dazu stimmt es ja nicht dass e-autos emmissionsfrei fahren, denn woher kommt der strom ? klar wir haben viel wasserkraft aber auch kohlekraftwerke.


wurde bereits verhandelt und der i3 fahrer hat recht bekommen!!!!
weil
in der begründung nur auf ökologischen aspekten beruht, da steht nicht ein wort von verkehrssicherheit...
hihi


_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 4
o - 4.12.2014 7:57:57   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline
Auf Sicherheit aufzubauen würde ja auch implizieren, dass unsere Autobahnen ohne IGL unsicher sind und/oder dass es eine Mindestgeschwindigkeit von mindestens 101km/h (bei 130) geben muss. ;)

< Beitrag bearbeitet von MK1971 -- 4.12.2014 7:58:52 >


_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf MarioLindros)
Private Nachricht senden Post #: 5
jo - 4.12.2014 7:59:00  1 Stimmen
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: MK1971

Auf Sicherheit aufzubauen würde ja auch implizieren, dass unsere Autobahnen ohne IGL unsicher sind und/oder dass es eibe Mindestgeschwindigkeit von mindestens 101km/h geben muss. ;)


genau so ists

_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 6
also ich habe darüber nix gefunden - 4.12.2014 8:30:04  1 Stimmen
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
und was ich meinte ist dass es im einzelfall wahrscheinlich möglich ist das anzufechten aber nicht generell. und in bezug auf sicherheit wird irgendwann die argumentation kommen dass unterschiedliche geschwindigkeitsregelungen für scheinbar gleiche verkehrsteilnehmer, ich sehe ja nicht ob ein elektro pkw oder benzin, diesel was weiß ich, ein sicherheitsrisiko darstellen.

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf MarioLindros)
Private Nachricht senden Post #: 7
davon war mit keinem wort die rede - 4.12.2014 8:31:30  1 Stimmen
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
sondern dass für scheinbar gleiche fahrzeugarten keine unterschiedlichen beschränkungen gelten sollten da das risiko sonst steigt oder steigen kann

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 8
hihi - 4.12.2014 8:37:13   
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ignaz1

und was ich meinte ist dass es im einzelfall wahrscheinlich möglich ist das anzufechten aber nicht generell. und in bezug auf sicherheit wird irgendwann die argumentation kommen dass unterschiedliche geschwindigkeitsregelungen für scheinbar gleiche verkehrsteilnehmer, ich sehe ja nicht ob ein elektro pkw oder benzin, diesel was weiß ich, ein sicherheitsrisiko darstellen.


und genau das ist das problem des gesetzgebers
wenn mans ordentlich formuliert, passiert das nicht
wenn man aber schusselt, weil sich das ein paar verblendete grüne einbilden, dann kommt genau so was raus
anlassgesetzgebung ist ein hund...

jeder weiss, dass es an den lkws liegt und nicht an den pkws, oder gar motorrädern

gesetze sollten per definition, eben keinen spielraum für Interpretationen bieten
zumindest wenn mans richtig macht
die einzige frage kann immer nur sein, welches gesetz zur anwendung kommt
so lernt man das zumindest am iuridicum



_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 9
der straßenverkehr - 4.12.2014 8:42:19  1 Stimmen
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
ist nur zu 15% an der feinstaubbelastung beteiligt und die feinstaubbelastung durch den straßenverkehr ist in den letzten jahren um über 35% zurückgegangen.
der größte verursacher von feinstaub ist der hausbrand und die industrie, aber gegen den hausbrand kann man schwer was unternehmen, und die industrie wehrt sich mit allen mitteln und will die kosten für die feinstaubvermeidung so niedrig wie möglich halten.

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf MarioLindros)
Private Nachricht senden Post #: 10
das - 4.12.2014 8:44:56   
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ignaz1

ist nur zu 15% an der feinstaubbelastung beteiligt und die feinstaubbelastung durch den straßenverkehr ist in den letzten jahren um über 35% zurückgegangen.
der größte verursacher von feinstaub ist der hausbrand und die industrie, aber gegen den hausbrand kann man schwer was unternehmen, und die industrie wehrt sich mit allen mitteln und will die kosten für die feinstaubvermeidung so niedrig wie möglich halten.


ist natürlich richtig
aber in die stvo kann ich die industrie nicht miteinbeziehen - da für gibts die allgemeine feinstaubverordung
hier gehts jetzt ausschlieslich um verkehrsteilnehmer


_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 11
auch richtig - 4.12.2014 8:53:30  1 Stimmen
ignaz1


Beiträge: 14783
Mitglied seit: 19.5.2005
Wohnort: Wien
Status: offline
nur die allgemeine feinstaubverordnung ist ein witz, den straßenverkehr kann ich allerdings relativ leicht regeln bzw. gängeln, denn ich komme mir bei so was immer verarscht vor

_____________________________

Motorradfahren hebt Grenzen auf. Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
Hubert Hirsch


(in Bezug auf MarioLindros)
Private Nachricht senden Post #: 12
jo mei - 4.12.2014 8:55:38   
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ignaz1

nur die allgemeine feinstaubverordnung ist ein witz, den straßenverkehr kann ich allerdings relativ leicht regeln bzw. gängeln, denn ich komme mir bei so was immer verarscht vor


genau deshalb macht mans ja weils einfach ist
aber scheinbar nicht einfach genug, wie diese causa zeigt

_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 13
Klagen ist gut - 4.12.2014 10:07:10  1 Stimmen
tomkast

 

Beiträge: 244
Mitglied seit: 19.11.2014
Status: offline
aber es werden dadurch immer mehr amerikanische Verhältnisse geschaffen und das gefällt mir gar nicht.

_____________________________


lg Thomas K.

(in Bezug auf silli)
Private Nachricht senden Post #: 14
o - 4.12.2014 10:11:13   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline

quote:

ORIGINAL: ignaz1

sondern dass für scheinbar gleiche fahrzeugarten keine unterschiedlichen beschränkungen gelten sollten da das risiko sonst steigt oder steigen kann

Deshalb wäre ja eine Mindestgeschwindigkeit zwingend nötig, wenn daraus mangelnde Sicherheit ableitbar ist.

Der Gesetzgeber ist aber der Meinung, wenn ein Fahrzeug zb 80kmh fahren kann, dann ist das ausreichend sicher für alle, wenn gleichzeit auch 130 gefahren wird.

Hab i ja geschrieben, oben mit den mind. 101kmh.

_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf ignaz1)
Private Nachricht senden Post #: 15
nein - 4.12.2014 10:54:44   
MarioLindros


Beiträge: 1333
Wohnort: Wachau
Status: offline

quote:

ORIGINAL: tomkast

aber es werden dadurch immer mehr amerikanische Verhältnisse geschaffen und das gefällt mir gar nicht.


der vergleich ist nicht zulässig und mehr als falsch

_____________________________

Don`t drink water, fishes fuck in it!

http://www.1000ps.at/forum/forum_motorradfruehling-in-der-wachau_2758921

(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 16
o - 4.12.2014 11:05:11   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline
Also ich interpretiere diesen Vorfall weniger als Klagen sondern eher als Verteidigen.
Und das darf er sich ja hoffentlich.
Oder soll er jeden Zahlschein einfach einzahlen, egal ob richtig oder falsch?

_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 17
Natürlich darf sich jeder verteidigen - 4.12.2014 11:16:46  1 Stimmen
tomkast

 

Beiträge: 244
Mitglied seit: 19.11.2014
Status: offline
und soll es auch, vor allem wenn der Zahlschein auf Grund falscher Fakten ausgestellt wurde.

Nur betrachte die Fakten eimal. Der Anwalt ist absichtlich zu schnell gefahren um einen Strafzettel zu bekommen welchen er danach einklagt. Warum das ganze ? Genau damit er Klagen kann und sich erhofft einen Prestigeerfolg zu erzielen der aber nur für ihn persönlich und nur in diesem einen Fall gilt. Noch dazu vermischt er meiner Meinung nach Dinge die zwar zusammengehören aber doch auch getrennt bertrachtet werden müssen, nämlich die ausgesprochene Geschwindigkeitsbeschränkung und den Grund dafür.

Die für mich bessere Lösung wäre eine entsprechende Eingabe bei den zuständigen Behörden zu machen, einen vermeintlichen Missstand aufzeigen und das Ganze mit entsprechenden Fakten unterlegen. Danach muss die Behörde dies entweder bearbeiten oder an die übergeordnete Dienstselle weiterleiten, aber es kommt auf jeden Fall zu einer Entscheidung. Diese Entscheidung kann dann im Sinne der Eingabe ausfallen oder eben nicht. Ist ja bei der Klage auch nicht anders, du gewinnst oder verlierst, nur ist die Klage viel spektakulärer aber leider auch teurer.

_____________________________


lg Thomas K.

(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 18
o - 4.12.2014 11:23:36   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline
Da kenne ich mich definitiv zu wenig aus. Mich würde es aber wundern wenn eine Behörde etwas tun muss, was ned der Gesetzgeber initiiert hat.

Und die von dir als Fakten aufgelistete Punkte sehe ich eher als Meinung an. Deine Meinung ist ok und legitim, aber deswegen werden keine Fakten daraus.

Und nachdem bei Gericht festgestellt wurde, dass er im Recht ist, wieso unterstellt man ihm dann zu unrecht oder absichtlich zu schnell gefahren zu sein. Is er ja eben nicht.

Wenn wo Einfahrt für LKW über 3,5to verboten ist, dann ist ja derjenige der mit seinem LKW unter 3,5to rein fährt auch nicht der dumme, selbst wenn es alle anderen nicht tun, weil sie das Gesetz nicht kennen. Und selbst wenn er Anwalt ist und es absichtlich macht - darf er ja trotzdem.


< Beitrag bearbeitet von MK1971 -- 4.12.2014 11:30:04 >


_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 19
In dem Artikel steht aber wortwörtlich - 4.12.2014 11:41:38  1 Stimmen
tomkast

 

Beiträge: 244
Mitglied seit: 19.11.2014
Status: offline
Zitat: Innsbruck – Tagelang hat es der Imster Rechtsanwalt Christian Schöffthaler darauf angelegt, straffällig zu werden. Dann kam vorletzte Woche der erlösende Blitz: Schöffthaler war mit seinem Elektroauto mit 111 km/h auf einem Streckenabschnitt der IG-Luft-100-Verordnung vom Radar erfasst worden. Eine Verkehrsstrafe der Bezirkshauptmannschaft über stolze 45 Euro folgte, ein Straferkenntnis wird kommen – denn der Rechtsanwalt wird nicht bezahlen. Zitat ende

Was in dem Artikel nicht steht und ich auch sonst nicht gefunden habe, ist dass er das Verfahren schon gewonnen hat. Auch in der anschließenden Diskussion ist sit davon nichts zu lesen daher weiß ich nicht wieso du sagst dass es schon festgestellt wurde dass er im Recht ist.

Das Beispiel mit dem LKW ist übrigens komplett was anderes, weil es ja nicht um Kenntnis oder Unkenntnis von Gesetzen geht, sondern um das bewusste Auslösen eines Gerichtsfalls durch das bewusste übertreten einer Verordnung nur deshalb weil einem der Grund nicht gefällt.

_____________________________


lg Thomas K.

(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 20
o - 4.12.2014 11:50:04   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline
Dann is es Fakt, dass es so im Artikel steht aber keineswegs dass es gewesen sein muss.

Der Mario hat geschrieben, dass das schon gewonnen wurde.

Und der Vergleich mit dem LKW ist sehr wohl passend, weil eben die Elektrofahrer scheinbar das IGL Gesetz nicht richtig verstehen (neben Polizei, Behörden und vermutlich vielen anderen auch noch). Das hat er ja damit bewiesen.

< Beitrag bearbeitet von MK1971 -- 4.12.2014 11:51:30 >


_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 21
Dass es der Mario geschrieben hat - 4.12.2014 12:28:33  1 Stimmen
tomkast

 

Beiträge: 244
Mitglied seit: 19.11.2014
Status: offline
weiß ich, aber ich habe versucht dafür einen Beleg zu finden, ist aber nicht gelungen. Auch der Mario hat ncihts diesbezüglich gezeigt.

Nun wenn ich alles anzweifle was geschrieben steht dann zweifle ich auch an dass das was ich geschrieben habe überhaupt von mir selber kommt, also einigen wir uns darauf dass der Artikel einer renomierten Tageszeitung doch im Kern wahr ist. Überdies hat die Kanzlei Schöffthaler ein mit Copyright versehenes Foto zum Artikel bereitgestellt ich nehme doch an dass sie den Artikel vorher überprüft haben.

Es ist eine Beschränkung auf 100 km/h erlassen worden und als Zusatzinformation steht warum dabei. Ob es mir passt oder nicht, übrigens mir passt es gar nicht, es ist eine 100 km/h Beschränkung.

Der LKW vergleich passt deshalb nicht weil dort nicht eine Begründung für das Fahrverbot angegeben ist sondern nur eine bestimmte Gruppe von Verkehrsteilnehmern dort nicht fahren dürfen, alle anderen jedoch schon.

_____________________________


lg Thomas K.

(in Bezug auf MK1971)
Private Nachricht senden Post #: 22
na ja - 4.12.2014 14:18:02  1 Stimmen
silli


Beiträge: 13031
Mitglied seit: 28.10.2002
Wohnort: 102 km vorm stilfser
Status: offline

quote:

ORIGINAL: tomkast

aber es werden dadurch immer mehr amerikanische Verhältnisse geschaffen und das gefällt mir gar nicht.

die haben wir woll schon,auch wenn es uns nicht gefallen tut.
vor einigen jahren hatte ein unterländer,schon den ig-l 100
eingeklagt,erfolgreich....................ein schelm wer böses denkt.............
es ist leider so,das tiroler politiker woll auf der "neaderseiten" auf wachsen.
ober gut,das erscheind mir durchwegs ein österreichisches problem zu sein.
würde woll zeit das wahlgesetz zuändern.
grüsse


_____________________________

Wer Trinken,Rauchen und Sex aufgibt,
der lebt auch nicht länger,es kommt ihm nur so vor.
sigmund freud






(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 23
wundert - 4.12.2014 14:44:34  1 Stimmen
silli


Beiträge: 13031
Mitglied seit: 28.10.2002
Wohnort: 102 km vorm stilfser
Status: offline
quote:

ORIGINAL: v2zyl

so weit hat die grüne tussn und der dep..te platter nit gedacht, kann ma ja nit verlangen, dass de ihren job ihrem gehalt entsprechend erledigen

lg nach la - irene


mich nicht in echt,aber a jedes landerl verdient sich seine politiker selber.
vo de tiwagler,will i gor nit schreiben,weil do kimmt ma des speiben.
der walnöfer legt noch a poor fette eier,de innsane ururenkerln nit derzahlen wollen,
bin mal neigierig,ob de klage vo meim kumpel,
is mittlaweile auch in brüssel anhängig,zwecks dem gki ,durchgeht.
falls de durchgeht,haben de schworz-grünen über a halbe milliarde ins nichts gesetzt,na jo is ja nit ihr geld
aso vielleicht is da des aufgfallen auf der schnellstrassen vo pfunds bis tösens habens ja einige zeit gebaggert,und die au wieder als überschwemmungs gebiet ,zurück gebaut,wenns des gki bauen,kimmt do aber fast koa wasser mehr

http://www.tt.com/politik/landespolitik/9306011-91/br%C3%BCssel-pr%C3%BCft-beschwerde-zum-kraftwerk.csp



ja de grünen,wia wor des mit de bam ??

griasserl ins tal der weltbürgerinnen

< Beitrag bearbeitet von silli -- 4.12.2014 15:29:27 >


_____________________________

Wer Trinken,Rauchen und Sex aufgibt,
der lebt auch nicht länger,es kommt ihm nur so vor.
sigmund freud






(in Bezug auf v2zyl)
Private Nachricht senden Post #: 24
o - 4.12.2014 16:44:33   
MK1971


Beiträge: 5634
Mitglied seit: 11.7.2012
Wohnort: Linz
Status: offline
Da haben wir ja das falsch verstandene Gesetz. ;)

IG-L Auszug:
Als zeitliche und räumliche Beschränkungen gelten insbesondere dauernde oder vorübergehende
1. Verbote für bestimmte Kraftfahrzeugklassen sowie Kraftfahrzeuge mit bestimmten Abgasklassen,
2. Verbote für Kraftfahrzeuge mit bestimmten Ladungen,
3. Fahrverbote für bestimmte Tage oder bestimmte Tageszeiten,
4. Anordnungen für den ruhenden Verkehr.

Nicht anzuwenden ist es auf
5. Fahrzeuge mit monovalentem Methangasantrieb oder ausschließlich elektrischem Antrieb sowie plug-in-hybrid-elektrische Fahrzeuge, die mit ausschließlich elektrischem Antrieb eine Mindestreichweite von 50 km aufweisen,

Also, es gilt nicht für alle Fahrzeuge, selbst dann nicht wenn der Volksmund das so sieht, genauso wie eben beim LKW-Beispiel.

Quelle http://www.jusline.at/14_Maßnahmen_für_Kraftfahrzeuge_IG-L.html

< Beitrag bearbeitet von MK1971 -- 4.12.2014 16:45:08 >


_____________________________

Zum Streiten gehören zwei!
Aber nerven kann ma auch alleine.

Ich streite nie! Ich versuche nur
zu erklären warum ich Recht habe.

(in Bezug auf tomkast)
Private Nachricht senden Post #: 25
. - 4.12.2014 20:22:06   
Darkness_


Beiträge: 389
Mitglied seit: 29.12.2010
Wohnort: Klosterneuburg
Status: offline
Wos passt denn ned mid dem Kroftwerkl?
Is vor seina Tür? (Fost) jeda in diesem Land will und braucht an Strom. Oba gmocht solla irgendwo wern wos mi ned stört. Und ka Atomenergie und ned aus Kohle weu des is dreckad und ned aus Gas weu fossile Brennstoffe san Gacki und ned mim Wind weu do störn mi de Windradln. Jo vl irgendwaun moi aus Geothermei oba erst wauns endlich de gaunzn Probleme im Griff haum mid de Bodenhebungen usw. Vl nu aus Photovoltaikzellen...oba bittschen a nur irgendwo wos kana siacht!? und daun foahma nu olle Elektroautos...weu da Strom der kummt jo eh aus da Steckdosn und da Rest der intressiert doch mi bitte ned

(in Bezug auf silli)
Private Nachricht senden Post #: 26
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorrad Tratsch >> Anwalt klagt 130 km/h für E-Autos ein Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung