Angeschweißte Laschen am Rahmen verbogen

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Angeschweißte Laschen am Rahmen verbogen Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Angeschweißte Laschen am Rahmen verbogen - 10.5.2005 11:47:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
Hallo!

Bei meiner Duc sind nach einem Unfall die angeschweißten Stahllaschen zur Befestigung der Fußrasten verbogen. Diese Stahllaschen sind am Stahlrahmen angeschweißt und etwa 5 - 6 mm stark. Mein Versuch das mit einer Zange wieder zurück zu biegen scheiterte kläglich, das ist viel zu fest, da rührt sich gar nichts.

Ich will auf jeden Fall das Abflexen + Neuanschweißen vermeiden, weil das würde ein komplett Zerlegen und wieder zusammen bauen des Mopeds bedeuten, die Kiste ist für 1 Monat in der Werkstatt und kosten tut das ein Haus.

Also hat jemand eine Idee wie ich das zu mindest provisorisch bis zum Ende der Saison reparieren kann?

Dank im Voraus

Matthias
Private Nachricht senden Post #: 1
????? - 10.5.2005 13:20:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
wenn sie eh einen monat in der werkstatt ist sollen die das gleich mitmachen!

mfgmax

(in Bezug auf ducatict)
Post #: 2
!!!!!!!! - 10.5.2005 13:32:00   
Guest
Er meinte, wenn er das Moped wegen den Seitenlaschen in die Werkstatt stellt wäre es wahrscheinlich 1 Monat dort und würde viel kosten.

(in Bezug auf zuki650s)
  Post #: 3
Mit einer Zange.... - 10.5.2005 13:36:00   
Guest
.... wird es nicht gehen. Du musst dir die Hebelwirkung mit einem langen starken großen Schraubenzieher zu nutze machen. Je länger der Hebel desto leichter kannst das wieder biegen.

lg
Rob

(in Bezug auf ducatict)
  Post #: 4
genau so - 10.5.2005 13:50:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
... ist es. Ich suche nach einer schnellen, wenn geht - "do it yourself" Variante.

lG
matthias

(in Bezug auf Guest)
Private Nachricht senden Post #: 5
Hm - 10.5.2005 13:54:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
..., Du hast schon recht, ich könnte in das Loch mit dem Innengewinde mit einer Stange reinfahr'n und dann über den Hebel versuchen zurück zu biegen.

Ich fürchte allerdings daß:

- das Innengewinde danach hin ist und ich die Fußraste nicht mehr montieren kann
- ich die Lasche, die im Moment noch eben ist, dann verbogen ist.

Ich brauche also etwas, daß diese Lasche einklemmt und dafür sorgt, daß sie plan bleibt, und dabei einen ordentl. langen Hebel hat zum biegen.

Ideen?

Oder weiß jemanden einen guten Schlosser/Spengler in Wien der sowas ordentlich machen kann?

lG, matthias

(in Bezug auf Guest)
Private Nachricht senden Post #: 6
Deine... - 10.5.2005 13:59:00   
Guest
...ganzen Probleme mit der Herumbiegerei und das dann die Fußraster nicht mehr darauf passen hast du nicht, wenn du die Fußrasteranlage drauf läßt beim biegen. Außerdem hast dann auch gleich etwas wo du den Hebel ansetzen kannst. Denn in der Mitte von der Fußrastenanlage ist ja ein dreieckiges Loch.
lg
Rob

(in Bezug auf ducatict)
  Post #: 7
Hab ich probiert - 10.5.2005 14:13:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
..., das macht aber den Eindruck, als würd's die Schraube verbiegen. Ich hab's mit 1 und mit beiden Schrauben versucht, das sah so aus, als ob da was hin werden würde.
Zugebebnermaßen hatte ich auch keinen ordentlichen Hebel bei der Hand...

Ich kann's sicher nochmal so versuchen, wenn das Innengewinde oder die Fußraste hin wird, dann wär' das echt unleiwand. Deshalb wär mir eine andere Variante lieber.

lG
matthias

(in Bezug auf Guest)
Private Nachricht senden Post #: 8
Zuerst - 10.5.2005 14:15:00   
GhostmanI


Beiträge: 1281
Mitglied seit: 9.4.2002
Wohnort: Vienna
Status: offline
würd ich zwei kleine Holzpackerl zum Schutz vor der Zange nehmen, eine gr. Rohrzange und ein Rohr (mit dicker Wandstärke), dass über einen Griff der Rohrzange passt.
Wirst einen zweiten brauchen. Einer hält die Zange zusammen, einer nimmt das Rohr und drückt.
(Mit einer Heissluftpistole aufwärmen wäre nicht schlecht, aber sicher nicht gut für den Lack)
Probier mal mit Zange und Rohr, da hast du einen langen Hebel, mit dem du dosiert biegen kannst.
Gruß Ghostman
http://members.chello.at/evil-joker

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 9
aha! - 10.5.2005 14:20:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
na gut habs falsch gelesen!

mfgmax

(in Bezug auf Guest)
Post #: 10
ja aber - 10.5.2005 14:20:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
du kannst es ja auch do it yourself abflexen und wieder anschwiessen! zerlegen und wieder zsammbauen is net so shclimm bei nem moped wie bei nem auto! :-)

mfgmax

(in Bezug auf ducatict)
Post #: 11
Red mitn Stevy64 - 10.5.2005 14:47:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
Stahl und Alu san sein Metier

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 12
Red mitn Stevy64 - 10.5.2005 14:47:00   
Tigerbike

 

Beiträge: 7359
Mitglied seit: 19.8.2002
Wohnort: NÖ
Status: offline
Stahl und Alu san sein Metier

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 13
ich hab zwar - 10.5.2005 15:02:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
... in der HTL schweißen gelernt, aber das ist halt auch schon ein paar Jahre her. Dann fehlt mir noch die Schweißausrüstung, und Entspannungsglühen wär bei einem Chrom-Moly Rahmen sicher auch kein Fehler.

Also wenn dann ist's sicher besser es macht jemand, der sowas jeden Tag macht.

Ich trau mir prinzipiell zu, die ganze Kiste zu zerlegen und wieder in den urspr. Zustand zusammen bauen zu können (keine übrigen Teile ;-) ). Aber so auf Druck ... wenn ich eigentl. fahren will ... eher nicht.

lG
matthias

(in Bezug auf zuki650s)
Private Nachricht senden Post #: 14
besser - 10.5.2005 15:09:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
... als die Holzbacken wären natürlich kleine Stahlleisten ..., hm, hab ich im Moment nicht, könnt ich aber auftreiben und versuchen.

Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das mit einer "normalen" Zange geht. Ich hab's gestern mit einer Zange mit verstellbarer Backe probiert, die Backe hat's einfach weggedrückt/gebogen.
Möglicherweise erzeugt die Rohrzange mehr Druck.

Der lange Hebel ist natürlich essentiell, muß schaun ob ich noch irgendwo ein Stahlrohr auftreiben kann.

DAnke
matthias

(in Bezug auf GhostmanI)
Private Nachricht senden Post #: 15
Würds - 10.5.2005 15:19:00   
GhostmanI


Beiträge: 1281
Mitglied seit: 9.4.2002
Wohnort: Vienna
Status: offline
nicht mit Stahlpackerl machen, da die ja auch alles beschädigen. So ein 4mm Holzpackerl (zB. von einer alten Rückwand eines Kastens)gleicht sich an die Lasche an und du beschädigst nix.
Natürlich meine ich eine richtige Rohrzange (Installateure haben so ein massives Teil), kein 08-15 Teil, die in den Werkzeugsortimenten dabei sind, weils keiner sonst kaufen würde.

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 16
hab - 10.5.2005 15:21:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
... dem Steve mal eine Mail geschrieben, vielleicht hat der eine Idee.

Danke
matthias

(in Bezug auf Tigerbike)
Private Nachricht senden Post #: 17
aha! - 10.5.2005 15:22:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
vollkasko?

mfgmax

(in Bezug auf ducatict)
Post #: 18
nein - 10.5.2005 15:48:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
nix Vollkasko. :-\

(in Bezug auf zuki650s)
Private Nachricht senden Post #: 19
schas! :-( n.T. - 10.5.2005 16:52:00   
zuki650s

 

Beiträge: 15722
Mitglied seit: 12.2.2008
Status: offline
mfgmax

(in Bezug auf ducatict)
Post #: 20
Hast - 10.5.2005 17:04:00   
lunare69


Beiträge: 365
Mitglied seit: 11.12.2007
Status: offline
vielleicht ein Foto vom Schaden wie des ausschaut ?

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 21
schraubstock?? - 10.5.2005 18:50:00   
rob30

 

Beiträge: 3
Mitglied seit: 7.11.2004
Status: offline
weiß zwar nicht wie die lasche zugängig is aber wanns geht nimm den schraubstock von der werkbank und klemm in an das bike an dem kannst dann mit einem ordentlichen hebel ansetzten und auch holz dazwischen legen.
mfg robert

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 22
"franzose" - 10.5.2005 19:02:00   
dervomberg

 

Beiträge: 466
Mitglied seit: 12.8.2004
Status: offline
es gibt ein werkzeug, welches ich nur unter dem namen franzose kenne, welches für solche biegereien geeignet sein dürfte.

zwei parallele backen werden durch drehen des handgriffes aneinander gedrückt bzw. auseinandergefahren und der handgriff ist innen hohl um z.b. ein rohr zur hebelverlängerung reinstecken zu können. des is ein wuchtiges, massives ding was`d net so leicht umbringen kannst und für deine biegereien eigentlich geeignet sein müßte.

installateure haben sowas am ehesten - ich würd aber eher einen alten meister drum fragen, weil ich nicht weiß ob es die dinger heut noch gibt oder ob sie eine andere bezeichnung haben.

viel erfolg

lg. d.v.b.

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 23
Achtung!! - 10.5.2005 19:45:00   
franjopole


Beiträge: 2
Mitglied seit: 10.5.2005
Status: offline
Bitte nicht zuviel auf den Fussrasteraufnahmen herumbiegen,weil sie dann abbrechen können!
Am Besten doch kurz in der Werkstatt vorbeischauen,und dort richten lassen!

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 24
muß - 10.5.2005 21:45:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
... mir erst meine Digi -Cam von einem Freund zurückholen, dann könnt ich ein Photo dazustellen, werd ich machen.

lg, matthias

(in Bezug auf lunare69)
Private Nachricht senden Post #: 25
Wennst du Pech hast... - 10.5.2005 22:02:00   
Dirty


Beiträge: 20446
Mitglied seit: 26.11.2002
Status: offline
...reißt dir der Rahmen neben der Schweißnaht auf!

Verbogenes Eisen im kalten Zustand wieder zurückbiegen...das kann ins Auge gehn!

Abflexen und wieder anschweissen wäre besser, aber zuerst angucken und dann urteilen, wäre noch besser!

Mach ein Foto und stell es hier rein!

LG.Harry

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 26
Stevy 64 - 10.5.2005 22:25:00   
Commando 850

 

Beiträge: 3435
Mitglied seit: 1.2.2008
Wohnort: Wien
Status: offline
ist der richtige Mann für sowas. Frag ihn einmal, er kann dir sicher (schnell) helfen.

Gruß

Max

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 27
habe sicher eine idee - 11.5.2005 0:47:00   
stevy64

 

Beiträge: 6068
Mitglied seit: 27.5.2003
Status: offline
wie gesagt brings vorbei,und es wird ned so schlimm sein,dast dir einen grosskredit aufnehmen musst!
was ich jetzt so gelesen hab,hast du einen molibdänrahmen. da gehts mit vorwärmen.
lg STEVY!

(in Bezug auf ducatict)
Private Nachricht senden Post #: 28
Photo - 11.5.2005 20:15:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
Hab heut ein paar Photos geschossen, ich hab mehrere Einstellungen versucht, aber man sieht die Verbiegung nicht so recht.

matthias

(in Bezug auf Dirty)
Private Nachricht senden Post #: 29
Hi Steve - 11.5.2005 20:21:00   
ducatict

 

Beiträge: 163
Mitglied seit: 25.9.2004
Status: offline
Das klingt sehr ermutigend, wann könnt ich denn bei Dir vorbei schauen?

lG matthias

Ps.: Ja, ist ein Chrom/Moly Rahmen.

(in Bezug auf stevy64)
Private Nachricht senden Post #: 30
Seite:   [1] 2   Nächste >   >>
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Angeschweißte Laschen am Rahmen verbogen Seite: [1] 2   Nächste >   >>
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung