angeblich überfahrene sperrlinie wird zu doppelter sperrlinie mit gleiskörper

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> angeblich überfahrene sperrlinie wird zu doppelter sperrlinie mit gleiskörper Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
angeblich überfahrene sperrlinie wird zu doppelter sper... - 2.5.2014 23:37:34   
elrapha

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 10.7.2006
Status: offline
Hallo Community,

ich habe da ein Problem.
Anfang dieses Jahres habe ich eine Strafe über 70 € bekommen, weil ich angeblich eine Sperrlinie überfahren habe.
Da an dieser Stelle keine Sperrlinie vorhanden ist, habe ich Fotos gemacht und Einspruch eingelegt.

Jetzt habe ich einen weiteren Brief bekommen, in welchem steht, dass der Polizist die Angaben seiner Anzeige inhaltlich voll aufrecht hällt.
Nämlich, dass ich eine dopplete Sperrlinie inklusive Gleickörper überfahren hätte.

In der urpsrünglichen Anzeige ging es noch um "eine auf der Fahrbahn angebrachte Sperrlinie".

Ich weiß jedoch definitv, dass ich keine doppellte Sperrlinie und keinen Gleiskörper befahren habe.
Beweisen kann ich es nur nicht.

Kann die Polizei da einfach so die Formulierung ändern?

Wenn sich da irgendwer auskennt und mir Tipps geben kann, wäre ich dankbar.

lg
Private Nachricht senden Post #: 1
Ist ... - 3.5.2014 8:58:37   
UrAlterSack


Beiträge: 4127
Mitglied seit: 13.5.2010
Wohnort: Bez. Tulln
Status: offline
... an dieser Stelle eine doppelte Sperrlinie und ein Gleiskörper vorhanden?



_____________________________

Petition gegen Willkür im Waffenrecht, jetzt hier Unterschreiben!!!

(in Bezug auf elrapha)
Private Nachricht senden Post #: 2
Jo - 3.5.2014 9:05:56   
kps_Pilgram1


Beiträge: 22560
Mitglied seit: 10.9.2008
Wohnort: Du mich auch!
Status: offline
Servas elrapa

ist meina meinung nach koa Einfache Gschicht wiasd es Beschrieben hast ....i dad an Deina Stöll zu aum Anwalt gehn ...Noch Bessa warads wennsd zum Angeblichen Zeitpunkt a Gültige Recht Schutz Versicherung gehabt hättest -bzw noch hast , zwecks de Kosten ...ist Bestimmt Interessant wos dann ein Advocatus zu Dem Fall sagt -bzw obs sich überhaupt lohnt gegen den 70 Eu Strafbefehl ERFOLGREICH zu berufen .


Viel Glück !

Lg Pg

_____________________________












(in Bezug auf elrapha)
Post #: 3
Fotos - 3.5.2014 9:13:23   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
1.) Welche Adresse steht in der Anzeige (kannst Du die bitte posten)?
2.) Diese Adresse in Google Maps ("Earth View") eingeben.
3.) Gibt es genau dort (und nicht 5 Hausnummern weiter) Schienen und doppelte Sperrlinie? Ja/Nein

Grundsätzlich ist es ein NoGo, wenn sich plötzlich wesentliche Details der Anzeige verändern, wobei aber die Aussage des geschulten Beamten mehr Gewicht hat. Einspruch erheben kannst
Du aber über logische Begründungen, wenn z.B. bei der Adresse keine Sperrlinie vorhanden ist und/oder der Gleiskörper mit einem Motorrad nicht befahren werden kann, weil er z.B. mittels einer Stufe von der restlichen Fahrbahn abgegrenzt ist.

(in Bezug auf UrAlterSack)
Private Nachricht senden Post #: 4
Fotos - 3.5.2014 13:28:01   
elrapha

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 10.7.2006
Status: offline
Doppelte Sperrlinie ist dort vorhanden. Auch den Gleiskörper der theoretisch befahren werden könnte gibt es dort und wird auch regelmäßig von Rollerfahrern und Motorradfahrern befahren.
(Wien vor dem Parlament)

In der ursprünglichen Anzeige ist nur etwas von einer Sperrlinie gestanden. Dagegen habe ich dann Einspruch eingelegt, da dort meiner Meinung nach keine Sperrlinie ist.
Auf mich wirkt es so, als hätte der Polizist das auch eingesehen und die Anzeige auf eine doppelte Sperrlinie mit Gleiskörper erweitert. (da diese beider vorhanden sind)

Dass ich nicht über den Gleiskörper gefahren bin, weiss ich mit Sicherheit, da die "Straftat" um ca 7 Uhr in der Früh passiert ist, wo quasi kein Verkehr ist. Was ich mich erinnern kann (ist auch schon wider 6 Monate her) bin ich zwischen 2 Spuren an der Ampel vorgefahren.

Wegen 70 € Einspruch einzulegen mag nicht besonders lohnenswert sein, aber es geht mir erstens ums Prinzip (für eine nicht begangene Straftat zahlen) und zweitens habe ich als Student auch 70 € nicht so locker.

Rechtschutz habe ich leider keinen.
Aber ich werde mal am Monatg zum Arbö schauen und mich beraten lassen.

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 5
Leider Leider - 3.5.2014 15:56:39   
kleinhirn

 

Beiträge: 2904
Mitglied seit: 17.11.2002
Status: offline
quote:

ORIGINAL: elrapha
Wegen 70 € Einspruch einzulegen mag nicht besonders lohnenswert sein, aber es geht mir erstens ums Prinzip (für eine nicht begangene Straftat zahlen) und zweitens habe ich als Student auch 70 € nicht so locker.

Rechtschutz habe ich leider keinen.
Aber ich werde mal am Monatg zum Arbö schauen und mich beraten lassen.


Danke erstmal für die ausführlichen Infos. So wie ich (bin aber kein Jurist) den Fall sehe stehen Deine Chancen eher schlecht, weil Du leider kein schlagendes Argument vorbringen kannst und somit Aussage gegen Aussage steht. Ich persönlich würde es zähneknirschend einzahlen, wenn Dir nicht noch irgendein gutes Argument einfällt. Du wirst ja nicht zufällig die Fahrt mit einer Action-Kamera aufgezeichnet haben oder beweisen können, dass Dein Fahrzeug zu dem Zeitpunkt ganz woanders war (z.B. Werkstatt)?!?

(in Bezug auf elrapha)
Private Nachricht senden Post #: 6
Leider Leider - 3.5.2014 16:40:52   
elrapha

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 10.7.2006
Status: offline
Mein Argument wäre, dass in der ursprünglichen Anzeige von EINER auf der Straße angebrachten Sperrlinie die Rede war.
Dass ich dort um die besagte Uhrzeit unterwegs war stimmt schon.
ActionCam hatte ich leider keine dabei, werde ich mir aber gegebenfalls überlegen um nicht der Willkür unserer Freunde und Helfer ausgesetzt zu sein. (Hab aber mal gehört, dass ich nicht mitfilmen darf, stimmt dass?
(Ich erinnere mich da an negativ Schlagzeilen, bezüglich Quoten von Strafen, die Polizisten erfüllen müssen)

Es wäre meiner Meinung nach Aussage gegen geänderte Aussage. Wenn dann vom Polizist immer noch mehr Glaubwürdigkeit ausgeht als von mir, beginne ich noch mehr an unserem Rechtsstaat zu zweifeln...

Danke auf jeden Fall für die Antworten, mal schauen wie weitergeht. Ich halte euch auf dem Laufenden.

(in Bezug auf kleinhirn)
Private Nachricht senden Post #: 7
Arbö - 3.5.2014 16:43:37   
Nitrox

 

Beiträge: 123
Mitglied seit: 5.6.2012
Status: offline
ist sicher eine Gute Idee. Ich würd mir das auf jeden Fall anschaun lassen.
Einfach so die Übertretung zu verändern darf eigentlich nicht sein. Ich nehme mal an, es ist die gleiche übertretene Norm und es wurde lediglich konkretisiert.

Die Strafe ansich darf sich auch nach dem Einspruch nicht erhöht haben. Nur um einen Kostenbeitrag wirds dann teurer. Ebenso bei einer folgenden Beschwerde. Wenn die Anzeige widersprüchlich ist würd ich das durchexerzieren. Der Aussage des Beamten kommt nicht von vornherein mehr Gewicht zu.

Der nächste Weg führt dann aber - da darfst Du Dich nicht schrecken - seit 1.1 bereits zum Gericht!

(in Bezug auf elrapha)
Private Nachricht senden Post #: 8
Arbö - 3.5.2014 17:37:00   
elrapha

 

Beiträge: 4
Mitglied seit: 10.7.2006
Status: offline
Eben, die Strafe darf nicht teurer werden. Ich glaube um 10% würde sich die Strafe wegen dem Kostenbeitrag erhöhen.

Aber was würde ein Gerichtsverfahren bedeuten? Das klingt dann schon nach mehr Kosten.

(in Bezug auf Nitrox)
Private Nachricht senden Post #: 9
sperrlinie - 4.5.2014 8:02:33   
1150

 

Beiträge: 36
Mitglied seit: 16.3.2005
Status: offline
hallo,

i würd mi trotz allen ärgers nicht auf a längeres gehackl einlassen.
zahl einfach eur 70,17 ein und freu dich auf die beamtete hysterie die dann folgt!!!!!
i machs bei anonymverfügungen immer so.
des kannst in die länge ziehen bis es ihnen mehr kostet als es bringt: anzeige , lenkererhebung, nachweis der beglichenen rechnung, aber leider zuviel, weilst grundsätzlich ein staatlich anerkannter idiot bist (staatsbürger), gefolgt durch rücküberweisung des zuviel eingezahlten betrages
eur 0,17(!!!).
schweijksche freundlichkeit, gepaart mit leicht debiler blödheit, vermittelt ihnen immer das gefühl, dass sie dir überlegen und einen tschopperl gegenüber grosszügig sind. kommt immer gut bei den genervten verwaltern an.

lg

mario

< Beitrag bearbeitet von 1150 -- 4.5.2014 8:13:18 >

(in Bezug auf elrapha)
Private Nachricht senden Post #: 10
. - 4.5.2014 9:48:39   
Darkness_


Beiträge: 389
Mitglied seit: 29.12.2010
Wohnort: Klosterneuburg
Status: offline
Dir ist schon klar dass "IHNEN" das gar nichts kostet außer Zeit die sie sowieso absitzen müssen? Und weiters is dir sicher klar dass "WIR" diesen Schwachsinn zahlen mit unseren Steuern? Und dir is weiters klar dass wenn alle so einen Scheiß machen die Abteilung die sich mit diesen Frotzeleien beschäftigt Personal aufstockt, dass dann wieder "WIR" alle zahlen müssen. Steuern werden erhöht usw usw. Man muss sich echt fragen wie unausgelastet und frustriert die Leute san wenn sies so sehr befriedigt andere zu ärgern. Wobei die sich über sowas wohl kaum ärgern. Bedeutet nur Mehraufwand und Kosten die der Steuerzahler trägt. Und im Endeffekt verarschst du dich selber und merkst as nedmal! Gratuliere herzlichst!

(in Bezug auf 1150)
Private Nachricht senden Post #: 11
Der Gratulation - 18.5.2014 13:09:34   
rentnamandl


Beiträge: 1979
Mitglied seit: 4.3.2007
Status: offline
quote:

Gratuliere herzlichst!


schliess ich mich an.

(in Bezug auf Darkness_)
Private Nachricht senden Post #: 12
etwas - 18.5.2014 21:03:28   
ArtVandelay


Beiträge: 214
Mitglied seit: 28.4.2011
Status: offline
quote:

zahl einfach eur 70,17 ein und freu dich auf die beamtete hysterie die dann folgt!!!!!
i machs bei anonymverfügungen immer so.


Wahrlich eine Spitzenidee! Lustig wirds, wenn zwei Mal an den selben Sachbearbeiter kommst und der sich noch ans letzte Mal erinnert. Dann kriegst nämlich gleich noch eine "mutwillige Inanspruchnahme der Behörde" an den Hals.

So eine ähnliche Idee hatte schon wer anderer:
http://steiermark.orf.at/news/stories/2613309/

_____________________________

Motorradtouren rund um Wien und Niederösterreich

(in Bezug auf 1150)
Private Nachricht senden Post #: 13
gegen das klein - 29.5.2014 20:09:31   
johsa


Beiträge: 4239
Mitglied seit: 30.10.2005
Status: offline
beigeben und es zahlt sich nicht aus bin ich allemal, erhebe Einspruch weil ich denen die mich schikanieren wollen gerne zu unnötiger Arbeit verhelfe.
siehe Thread "Verbandszeug" und habe nach dem dritten Einspruch eine Geldstrafe in eine Verwarnung wandeln können! Papier ist geduldig!

_____________________________

" Du hast Recht!
und ich meine Ruh!"

(in Bezug auf elrapha)
Private Nachricht senden Post #: 14
also, - 29.5.2014 20:40:52   
martin0762

 

Beiträge: 3267
Mitglied seit: 19.7.2004
Wohnort: GU
Status: offline
alleine der Wortlaut "mutwillige Inanspruchnahme einer Behörde" ist schon recht kafkaesk.
bled nur, das es österreichische Wahrheit ist

_____________________________

lg
m.

(in Bezug auf ArtVandelay)
Private Nachricht senden Post #: 15
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> angeblich überfahrene sperrlinie wird zu doppelter sperrlinie mit gleiskörper Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung