Afrika - Von Kapstadt nach Wien

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> Adventure 950 / 990 / 1190 >> Afrika - Von Kapstadt nach Wien Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Afrika - Von Kapstadt nach Wien - 20.8.2013 16:38:02   
bulletRJS8170

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 2.2.2013
Status: offline
Servus!

Ich bin die letzten Jahre im Winter in Indien mit einer Enfield unterwegs gewesen und hab dazwischen in einem uralten Ford den Landweg nach Indien in beide Richtungen bewältigt. Heuer möchte ich mit einer 2007er Adventure von Kapstadt nach Wien fahren und dafür möchte ich euch im Vorfeld um eure Hilfe bitten. Die Enfield und der Ford waren uralt und einfach - was auch immer passiert ist war eigentlich kein Problem, selbst mitten im Urwald oder im Himalaya....

Mit der @ in Afrika stell ich mir das anders vor.... Ersatzteile gibts dort wahrscheinlich nicht in jedem Dorf daher stellt sich die Frage: Was unbedingt vorher machen und was unbedingt mitnehmen? Ich hab die Maschine vorigen September mit 17000km gekauft und bin jetzt bei ca 36000.... (war ja ein halbes Jahr in Indien da ist sie nur herumgestanden und hat gewartet) Probleme gabs bisher keine und eigentlich trau ich ihr die Gschicht ohne weiteres zu...

Was ist eigentlich die Wattiefe der 2007er?

Geplant ist unter anderem den KNZ neu zu geben und das Design (mein Baby ist dunkelgrau) heller zu machen.. Bremsbeläge, Brems, Schalt und Kupplungshebel sowie ein Reservereifen (da denk ich an einen Stollenreifen) sind fix geplant als Ersatzteile geplant...

lg

Bernhard

www.hariom.at

< Beitrag bearbeitet von bulletRJS8170 -- 20.8.2013 16:58:29 >
Private Nachricht senden Post #: 1
Afrika - Von Kapstadt nach Wien - 21.8.2013 7:53:13   
Andi1000fps


Beiträge: 12
Mitglied seit: 9.1.2012
Status: offline
Auf jeden Fall solltest du alle Verschleißteile erneuern (Bremsbeläge, neue Reifen usw) und dann nochmal in einer Fachwerkstatt durchchecken lassen, ob wirklich alles ok ist nicht das dann das böse Erwachen kommt wenn du schon unterwegs bist. Ansonsten kann ich dir leider nix zur Wattiefe der 2007er sagen. Ich würde noch so Ersatzteile wie neue Zündkerzen usw mitnehmen kann ja immer mal was passieren. Ich wünsche dir eine schöne Reise.

(in Bezug auf bulletRJS8170)
Private Nachricht senden Post #: 2
. - 21.8.2013 10:01:38   
w_ds


Beiträge: 7037
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline
auf meine oidn tog tua i ma sowos nimma au. mit 24 hob i sowos ähnliches amoi gmocht. amoi rund um die zentralsahara (so ungefähr halt) mitn moped. owa do wor ma zu sechst. 5 mopeds und a vw-bus. den bus homma hergricht vorher mit dieselaggregat, tanks, ersotzteile etc. wos ma hoit so braucht.

route:
Anreise Wien nach Sete in Frankreich - 1520km
Schiffsfahrt von Sete nach Tanger in Marokko
von Tanger über Casablanca und Marrakesh nach Tindouf (Algerien) 1300km
von Tindouf über Tamanrasset (Ahaggar-Gebirge) nach N'Djamena (Tschad) - 4500km
von N'Djamena nach Karthoum (Sudan) - 2450km
von Karthoum nach Alexandria (Ägypten) - 2500km
von Alexandria über Benghazi (Libyen) nach Tunis (Tunesien) - 3000km
Schiffsfahrt von Tunis nach Genua
Fahrt Genua nach Wien - 1000km

es war im vorfeld schon ziemlich mühsam, 5 gleiche mopds aufzutreiben - damals als studenten mussten wir streng aufs budget schauen, daher nur gebrauchte mopeds und alle gleich und gleiches baujahr etc. man will ja ned für 5 mopeds die trümmer mitschleppen.

den alten vw-bus umbauen hat auch ein paar monate gedauert. dann noch die ganzen impfungen, **** und sonstige ausrüstung wie GPS (absolut überlebensnotwendig in der wüste für leute die keine wüstenbewohner sind).

grade das GPS war ein thema für sich. damals (anfang der 1990er Jahre) waren die dinger noch recht ungenau. da konnte es schon mal passieren, dass man 300m neben dem ziel gelegen ist. 300 m daneben kann aber bedeuten, dass man eine oase nicht findet, weil die grad hinter der einen verdammten sanddüne liegt und dann verdurstet man unter Umständen.

tagsüber 50 grad im schatten aber schatten gibts kaum, nachts teilweise temperaturen um den gefrierpunkt. strassen sind schlecht - teilweise sehr schlecht. die strassen dort sind übrigens üblicherweise sandpisten (wenn es nicht gerade irgendwelche prestige-autobahnen sind). oft gibts auch keine und man fährt quer durchs gelände.

die sandwüste, wie man sie aus dem fernsehen kennt, macht ca. 15 bis 20% der gesamten sahara aus, der rest sind geröllfelder mit steinen, die vom wind und sand oft so scharfkantig geschliffen sind, dass man besser nicht stürzt - obwohl sich das natürlich nicht vermeiden läßt. jeder von uns hat sich damals ein paar mal am sand ausgebreitet.

im grunde war es eine geile sache, aber urlaub war das definitiv keiner danach brauchst erholung - dringend in diesem sinne: viel spass und komm gsund wieder zurück!

< Beitrag bearbeitet von w_ds -- 21.8.2013 10:07:38 >


_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf Andi1000fps)
Private Nachricht senden Post #: 3
. - 21.8.2013 12:03:37   
w_ds


Beiträge: 7037
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline
bezug falsch, war eigentlich für bullet gedacht

_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf bulletRJS8170)
Private Nachricht senden Post #: 4
. - 21.8.2013 13:53:06   
bulletRJS8170

 

Beiträge: 7
Mitglied seit: 2.2.2013
Status: offline
Mahlzeit!

@Andi Die Verschleissteile kommen neu und ich nehm soweit möglich noch welche in Reserve mit - der Antriebssatz zum Beispiel ist so eine Frage weil ich mir auch das Werkzeug zum vernieten kaufen müsste....

@ w_ds Dass das kein Spaziergang wird ist mir schon klar. Andererseits hat sich seit den frühen 90gern wahrscheinlich eingiges getan. Damalige Sandpisten sind jetzt Autobahnen und umgekehrt.... Meine Frage geht ja eben genau in die Richtung wie ich die @ am besten für das Abenteuer aus/umrüsten soll..... Was muss ich beachten?

lg

Bernhard

www.hariom.at

(in Bezug auf w_ds)
Private Nachricht senden Post #: 5
. - 21.8.2013 14:49:08   
w_ds


Beiträge: 7037
Mitglied seit: 30.7.2004
Wohnort: Wiener Neustadt
Status: offline
strassenmäßig hat sich viel getan, aber politisch auch. die regime waren früher zwar diktaturen, aber dafür halbwegs stabil. heutzutage würde ich dort nicht ohne einen trupp vom jagdkommando in voller ausrüstung als personenschutz rumlaufen wollen. was sehr schade ist, denn afrika hat touristisch viel zu bieten.

_____________________________

Nur ein Tag auf dem Motorrad ist ein guter Tag!

Mein Blog: http://stevesmotorradblog.wordpress.com

(in Bezug auf bulletRJS8170)
Private Nachricht senden Post #: 6
Seite:   [1]
Alle Foren >> [Top Motorrad Marken] >> KTM >> Adventure 950 / 990 / 1190 >> Afrika - Von Kapstadt nach Wien Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung