29,09,04 unfall mit rettungsabtransport ins ukh

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> 29,09,04 unfall mit rettungsabtransport ins ukh Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
29,09,04 unfall mit rettungsabtransport ins ukh - 30.9.2004 16:14:00   
Zuckerl

 

Beiträge: 98
Mitglied seit: 30.3.2006
Status: offline
Hy Leute (o;
hätte da mal fragen bezüglich erfahrungen mit solchn situationen.

also am 29,09,04 ca 06:40 war ich am wiedner gürtel(höhe süd-bhf parkhaus,dort wo des radar steht) unterwegs richtung 3tn bez. in die arbeit.

ich fuhr auf dem äusserst linken fahrstreifen und vor mir ein roter kombie. der gab blinker nach rechts und bewegte seinen käfig auch auf die rechte spur... nur knapp bevor er drüben war überlegte er es sich anders und kam wieder auf meine spur zurück... der rest ging dann recht schnell

ich bei der deauville den anker grißn,gmerkt das es sich nimma ausgeht... den pkw wahrscheinlich noch links hinten mit meinem vorderreifen erwischt.. und dann patsch bumm lag ich am mittelstreifn und umarmte so eine werbestange vom arbö(ansonsten hät ich wahrscheinlich eh bekanntschaft mit dem gegnverkehr gschlossn)... gut,lieg so am rückn... glaub natürlich das die hand ab is usw. dann traf die rettung ein.. setzte mich in die selbe ... kurze daten aufnahme von einer polizistin und dann abfahrt ins ukh meidling.

dort röntgen mit ergebnis das es sich "nur" um prellungen handelt.
anschließend ab nach hause,das kommissariat rausgsucht die den schlüßl meiner dickn hattn... und dort fragte ich nach wie es jetzt für mich weitergeht.

antwort: das unfallkommando wird sich mit mir in verbindung setzn!


so,jetzt ist ein tag vergangen und ich weiß nu imma ned was los is.

die dicke hab ich schon abholen lassn... schadn ned so schlimm wie ich geglaubt hab...aber egal erstmal.


weiß jemand von euch vielleicht auch aus erfahrung wie lang das in etwa dauern kann bis sich die bei mir melden oder sollte ich mich schön langsam selber drum kümmern und nachfragen wer da den unfall aufgenommen hat ect.


LG euer Zuckal
Private Nachricht senden Post #: 1
Bis zu zwei Wochen !!!!!! - 30.9.2004 16:42:00   
kps_cbrtreiber

 

Beiträge: 5701
Mitglied seit: 8.1.2003
Status: offline
wenns etwas länger dauert. Im Normalfall 2 - 3 Tage. Alles Gute für den Ausgang dieser Sache.

(in Bezug auf Zuckerl)
Private Nachricht senden Post #: 2
bis zu 2 wochn... bist du teppich*ggg* - 30.9.2004 16:46:00   
Zuckerl

 

Beiträge: 98
Mitglied seit: 30.3.2006
Status: offline
na i hofs ned das sich so lang hinzieht...
de sch... rennarein hab i eh ned so gern und dann nu extra wegn dem freinehmen wanns jetzt im krankenstand ois in an aufwoschn ginge...

najo schau ma mal.

aber thx für die schnelle reaktion/antwort (o;

LG Zucki

(in Bezug auf kps_cbrtreiber)
Private Nachricht senden Post #: 3
Das dauert ... - 30.9.2004 16:56:00   
Highlander-Klaus

 

Beiträge: 719
Mitglied seit: 11.2.2003
Status: offline
In den nächsten Tagen oder auch Wochen wirst du eine Vorladung zur Einvernahme bei der Polizei bekommen. Dort schilderst du dann den Unfallhergang, die Gegenseite wird das wahrscheinlich ganz anders schildern und es wird strafrechtlich nix dabei rauskommen. Du hast dann aber die Möglichkeit Zivilrechtlich den Schaden und Schmerzensgeld einzuklagen (ich hoffe du hast eine Rechtschutzversicherung, sonst wirds teuer). Das dauert dann 3 bis 4 Jahre bis ein Urteil (höchstwahrscheinlich mit einer Teilschuld) kommt. Dagegen kannst du oder die Gegenseite Einspruch erheben, dann gehts zum obersten Gericht wo dann entschieden wird.
Ich selbst habe Ende August das Urteil von meinem Unfall am 23.09.2000 bekommen. Die Gegenseite hat natürlich Einspruch erhoben (obwohl eh schon 50:50 Schuld) jetzt warte ich aufs Urteil vom Obergericht. Damit kann ich laut meinem Anwalt Ende des Jahres oder Anfang 2005 rechnen. Was da dabei rauskommt weiß ich noch nicht.
Ich hatte keine Rechtschutzversicherung und das war bis jetzt ziemlich teuer, aber bei mir würd sichs auch bei einem Verschulden von 50:50 schon auszahlen.
Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, würd ich auf jeden Fall versuchen was rauszuholen, sonst mußt du dir halt überlegen, obs dir den Aufwand wert ist.
lg
Klaus

(in Bezug auf Zuckerl)
Private Nachricht senden Post #: 4
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Probleme Rechtliches >> 29,09,04 unfall mit rettungsabtransport ins ukh Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
no Beitrag hinzufügen
no Beitrag beantworten
no Neue Abstimmung
no Stimme abgeben
no Eigene Beiträge löschen
no Eigene Themen löschen
no Beitragsbewertung